Final Calle La Guairita

Hotelbewertungen Hotel Eurobuilding & Suites Caracas Hotel bewerten

Archivierte Bewertung für Hotel Eurobuilding & Suites Caracas

Kein 5-Sterne Hotel nach europäischem Maßstab

Hotel allgemein
3.0
Sonnen
Großes Business Hotel in der Nähe eines Geschäftsviertels und eines der Hauptgastronomiebezirke von Caracas im oberen Preissegment. Die gebuchte Rate beinhaltete nur Übernachtung. Das Hotel ist schon etwas älter (früher mal ein Radisson) und ist hauptsächlich auf Geschäftsreisende, Kongressbesucher und an Wochenenden für Hochzeitsgesellschaften interessant. Gäste sind überwiegend Südamerikanische Geschäftsleute, die aber auch ihre Familien (Kinder) mitbringen.
Viel Wert wird auf die Präsentation des Firmenlogos (zwei Löwen) gelegt, es ist überall präsent.
Lage & Umgebung
3.0
Sonnen
Lage an einer Hauptverkehrsader von Caracas in unmittelbarer Nähe des Militärflughafens. D.h. gelegentlich landende Militärhubschrauber und der permanent hupende Straßenverkehr sind präsent.
Im Hotel sind verschiedene Geschäfte, die aber in den zwei Wochen in denen ich dort war praktisch nie geöffnet hatten. Auch das Sortiment der Geschäfte war nicht unbedingt aktuell.
Zwar sind ein größeres Einkaufzentrum und Restaurants in unmittelbarer Nähe, aufgrund der Sicherheitslage in Caracas, sollte man diese aber nur per hochwertigem Taxi ansteuern, auch das überqueren der mehrspurigen Straße ist eher etwas für stark risikobereite Menschen aufgrund des üblichen starken und rücksichtslosen Verkehrs.
Von der Vorderseite des Hotel hat man einen schönen Blick (insbesondere aus den höheren Stockwerken) auf die etwas begrünte Pool Landschaft (ein Teil des Landschaft wurde aktuell repariert) und den Militärflughafen, die Stadt und die Caracas umgebenden Berge. Die Rückseite des Hotels blickt gegen einen leicht bebauten Hügel.
Ausflüge auf den Avila über die sichere Gondel bieten sich nur über hochwertige Taxis an. Ansonsten ist Caracas aus touristischer Sicht schwierig, da die Bedrohung für Ausländer aktuell (Aug 2012) extrem hoch ist. Generell für Venezuela bietet sich die relativ sichere Inselgruppe Las Roces an, die über den Flughafen von Caracas (Maiqutia - je nach Verkehr zwischen 45 min u. 2 h vom Hotel entfernt ) angeflogen wird.
Service
2.0
Sonnen
Für ein 5-Sterne Hotel sehr schlechter Service. Das Personal will in seinen internen Gesprächen nicht durch Gäste gestört werden, generell wird weggeschaut wenn Gäste kommen, man hat das Gefühl den Mitarbeitern wurde das Lächeln verboten. Nur eingeschränkt (hauptsächlich die Rezeption) wird englisch gesprochen.
Für das sehr teure Frühstück (höher als der Tagesspesensatz! für Caracas - aufgrund der Inflation in Venezuela macht es keinen Sinn Preise zu nennen, sie sind nächste Woche möglicherweise überholt) muss man bis zu 30 min anstehen. Der Tisch ist nicht gereinigt, das Besteck klaut man sich zusammen, für einen Kaffee muss man mehrere Kellner ansprechen (obwohl fast soviel Kellner wie Gäste im Raum unterwegs sind). Am Wochenende ist nur eins der drei Restaurants geöffnet - wer Japanisch nicht mag hat Pech.
Die Zimmerreinigung fällt auch mal aus, es empfiehlt sich das Licht und Schild für das säubern zu nutzen. Die Aufzüge können auch mal sehr lange (10 - 15 min) brauchen, das Nutzen der Treppen ist verboten (löst Alarm aus). Wenn das Zimmer gereinigt wird, ist es in Ordnung.
Zwar besitzen die Zimmer eine Minibar, die macht auch Lärm, ist aber abgeschlossen und damit nicht nutzbar (trotz hinterlegter Kreditkarte).
Gastronomie
4.0
Sonnen
Es gibt drei Restaurants und eine Bar. Neben den beschriebenen Service Mängeln ist das Essen ok, das Japanische Restaurant ist ordentlich, das Essen im stylischen Restaurant (mix aus internationaler und lokaler Küche) war auch gut, beim Frühstück gibt es ein Büffet mit venezuelanischer und internationaler Auswahl, gewisse Bereiche (Obst, Jogurt, ...) unterliegen der Knappheit oder werden einfach nicht nachgefüllt.
Die Preise für das Essen sind unabhängig von der Wahl hoch - verglichen mit normalen Restaurants in Caracas sogar sehr hoch.
Sport, Pool & Unterhaltung
3.0
Sonnen
Das Hotel hat einen eigenen Poolbereich mit drei Becken, wovon nur eins während meiner Anwesenheit zur Verfügung stand. Liegen sind ausreichend, leider schon alles etwas älter. Der Pool selbst ist stark chloriert, und man wird nach Sonnenuntergang auch aufs Zimmer geschickt, weil die chemische Behandlung des Pools die ansteht nicht gut für die Gesundheit wäre. Anderseits duscht sich auch niemand ab (insbesondere vielleicht auch weil die direkten Duschen am Pool gar nicht funktionieren, sondern man ein Stock tiefer in die Umkleide müsste) deshalb wahrscheinlich die starke Chlorierung angebracht.
Internet ist verfügbar, aber für europäische Verhältnisse eher langsam und insbesondere am Wochenende auch mal gar nicht.
Zu den Einkaufsmöglichkeiten im Hotel kann ich nichts sagen, da die Geschäfte immer zu waren. Generell eignet sich Caracas nur eingeschränkt zum shoppen, auch wenn große Zentren da sind, da die Produkte entweder teuer oder nicht auf dem letzten Stand sind. Lediglich Benzin ist preiswert - billiger als Mineralwasser!
Zimmer
3.0
Sonnen
Mein Zimmer war ein Standardzimmer im zweiten Stock nach hinten gelegen. Größe war ok mit Stuhl, Tisch Bett, Satelitten TV (Spanisch, Englisch) und Bad mit Whirlwanne, Klimaanlage, Telefon und Kaffemaschine.
Die Minibar war verschlossen also auch nicht als Kühlschrank nutzbar.
Das Mobiliar war entsprechend des Hotelalters genutzt, insbesondere im Bad schon deutlicher Verschleiß. Sauberkeit war ok (allerdings nicht 5 Sterne) allerdings z.B. Die Whirlwanne aufgrund des hygienischen Eindrucks nicht genutzt.
Verbesserungsfähig war das Geräuschniveau (nicht nur weil im hinteren Teil die Hotelzufahrt ist, bei der mit dem Ortsüblichen hupen auf überhöhte Wartezeiten reagiert wird), sondern weil unter meinem Zimmer auch nachts unregelmäßig Generatoren oder Maschienen liefen, die den Eindruck vermittelten, als wäre man auf einem Dampfer. Also besser ein Zimmer in den oberen Stockwerken wählen!
Ebenfalls sollte man nicht immer mit warmen Wasser rechnen.
In meinem Zimmer stand ein verstaubter Ionenluftreiniger, der nicht angeschlossen war, aber auch nicht den Eindruck machte, dass man das tun sollte.
Tipps & Empfehlung
In Caracas muss man mit Einschränkungen leben, aber der Preis des Eurobuilding ist nicht ok, wenn man den gebotenen Service sieht.
In Caracas ist das Wetter weitgehend konstant gut. Handyempfang unkritisch, praktisch jeder Venezuelaner nutzt ein Handy (meist prepaid).
Wichtig ist die sich über die Gefahrenlage klar zu sein. Z.B. ist ein sichtbares IPhone die Einladung zum ausgeraubt werden - auch in besseren Stadtvierteln. Auf Menschenleben wird dabei keine Rücksicht genommen. Entführungen sind üblich, deshalb nur hochwertige Taxis nutzen. Nie auserhalb des hotels sichtbar Wertgegenstände (Kamera, teure Uhr, aktuelles Smartphone, Tablet, Schmuck,...) zeigen. Ohne einen lokalen Begleiter oder sehr viel Erfahrung in Venezuela ist eine Reise sehr gefährlich.
Postkarten gibt es nur am Flughafen, Poststationen sind sehr rar.
Selbst Autofahren in Caracas ist purer Wahnsinn, auch wenn das Benzin noch so billig ist. Es gibt ein chaotisches und unzuverlässiges Busnetz und eine funktionierende Metro. Für Ausländer sind aber hochwertige Taxis (= Ruftaxis, keine Straßentaxis oder Autos mit Taxischild auf dem Dach) die beste Wahl.
Hinweis zur Hotelbewertung: 6 Sonnen = sehr gut ... 1 Sonne = sehr schlecht

Bilder und Videos zu dieser Bewertung

von Steffen2012-07-012.5
Alter 41-45


Noch nicht registriert
Fragen an Steffen?
Gesamtbewertung
3.0 von 6
Weiterempfehlung
Preis/Leistungsverhältnis
sehr schlecht
Bewertetes Zimmer:
Einzelzimmer
Zimmerkategorie:
Standard
Mit Ausblick:
zur Landseite
Hotelsterne waren berechtigt:
Nein, schlechter
Entsprach Reisekatalog:
Nein, schlechter
Aus:
Deutschland
Reisezeit:
im Juli 12
Verreist als:
Allein/Single
Kinder:
keine
Dauer:
2 Wochen
Reiseart:
Geschäftsreise
Reiseveranstalter:
Keine Angaben
Aufrufe:
1713
Hilfreich:
0 von 0 Lesern (0%)

Werbung