Neuseeland August/September 2012


Bild des Benutzers herzipinki
Dabei seit: 23.03.11
Beiträge: 27
Neuseeland August/September 2012
20.03.2012 14:16:03
Mein Freund und ich haben uns nach ewigem hin und her dazu entschlossen im August/September für 5-6 Wochen nach Neuseeland zu reisen.
 
Ungefährer Reisezeitraum sollte zwischen 4. August und 22. September liegen. Wir möchten natürlich die Nord- und Südinsel bereisen, sind aber am überlegen ob wir uns dafür nur 5 Wochen Zeit nehmen und noch 1 Woche Südsee dranhängen, wenn wir schon in der Gegend sind
 
Da die weiteste Reise für uns bis jetzt Thailand und New York war, haben wir nicht wirklich viel Ahnung was NZ und die Südsee angeht und darum hoffe ich auf einige Antworten und Tipps.
 
Wie ist denn das Wetter bzw. wie sind die Temperaturen im August in NZ? Gibt es Gegenden die man zu der Zeit nicht bereisen kann?
 
Wir möchten gerne ein Auto mieten und in Hotels und B & B`s übernachten.
 
Wie sieht es denn preislich aus? Wie brauchen keinen Luxus und haben auch keine hohen Ansprüche, außer Sauberkeit und Bad/Wc im Zimmer.
Mit wie viel muss man in einem Standardhotel/-B & B pro Person für eine Übernachtung rechnen?
Wie sind denn die Preise für Lebensmittel im Supermarkt / in "Normalorestaurants"?
 
Was für Ausflüge sind in NZ empfehlenswert? Wie sind die Preise?
 
Wenn wir 1 Woche in der Südsee verbringen wollen, wo wäre es denn empfehlenswert bzw. auch leistbar für Normalverdiener? Sollte man das vor Ort buchen oder von hier aus?
 
Ein Traum wäre natürlich Bora Bora, aber ich denke das das unleistbar ist oder? Oder gibt es vielleicht 1-wöchige Pauschalangebote von Auckland nach Bora Bora? bzw. wie kommt man sonst von Acukland nach Bora Bora und wie viel kostet die Anreise in etwa?
 
Wie sieht es denn mit einer Route für NZ aus? Reichen 5 Wochen für beide Inseln?
 
Und.... gaaaaanz wichtig, kann ich auch im August in der Bay os Islands mit Delfinen schwimmen? (mein absoluter Traum :))
 
So momentan fallen mir keine Fragen mehr ein, werde jetzt weiter recherchieren, bin aber für jede Antwort/Hilfe und jeden Tipp DANKBAR :9
 
lg
Geändert von herzipinki am 20.03.2012 14:48:23
"Es kommt nicht darauf an, wie viele Stunden man gelebt hat. Es kommt darauf an wie man sie gelebt hat!"


Bild des Benutzers layla2
Dabei seit: 10.08.05
Beiträge: 1548
Neuseeland August/September 2012
20.03.2012 16:05:05
August/September ist halt schon noch Winter. Wir waren im November dort 6 Wochen und es war teilweise noch sehr frisch ohne Jacke konnte ich einmal auf dem Balkon sitzen. Wir haben in 6 Wochen Süd und Nordinsel gemacht, kann man aber in 5 Wochen auch. 
 
Wir haben in Hostels übernachtet in Doppelzimmer meistens mit shared Bathroom. Wenn euch das nicht stört je nachdem wo man ist zahlt man so 20-35€. Vorteil zu Hotels oder B&B man kann die Küche benutzen und muss nicht immer essen gehen. Supermarkt Preise ähnlich wie bei uns gewisse Dinge sind etwas teurer Wurst, Käse... Bei Pack N Save kann man sehr günstig einkaufen.
 
Was für Ausflüge sind in NZ empfehlenswert? Wie sind die Preise? 
Die Frage ist sehr allgemein. Kommt drauf an was man so machen möchte Natur,Sport... In Queenstown kann man viele lustige Adrenalinsachen machen Bungee, ich war Skydiving und habe ca 200€ bezaht. Speedboat fahren hat ca 90€ gekostet. In Te Anaun den Milfourd Sound befahren weiß ich jetzt leider nichtmehr genau was es gekostet hat. Dann waren wir am Franz Josef Gletscher ca 110€ haben die Ganztagestour gemacht super Organisation man bekommt alles von Jacke über Schuhe und Mütze. Dann in Dunedin haben wir eine Wildlifetour gemacht mit Vögel, Pinguin und Seelöwn Beobachtung. Du kannst aber natürlich auch viele Wanderungen auf eigene Faust machen wo man nichts bezahlt. Creator of the moon hat sich als Flopp rausgestellt, dafür waren wir im Vulcano Valley glaub Eintritt war so um die 10-15€ der war klasse. In Waitomo haben wir die Cave Tubing Tour gemacht, nicht die langweilige mit Boot sondern mit Neoprenanzug durchschwimmen für ca 70€. Überall werden Herr der Ringe Touren angeboten. Die Auswahl ist groß, aber nicht grad günstig.
 
Also in 6 Wochen mit Automiete und Benzin, Übernachtung und allen Freizeitaktivitäten haben ich 2098€ bezahlt.

Bild des Benutzers herzipinki
Dabei seit: 23.03.11
Beiträge: 27
Neuseeland August/September 2012
20.03.2012 17:02:36
Dank für deine Antworten, hat mir schon mal sehr weitergeholfen :)
 
Naja wenn es kalt ist stört es mich nicht, zieh ich mich halt warm an, mir ists nur wichtig dass man nicht irgendwie durch das kalte Wetter eingeschränkt ist und man bestimmte Dinge nicht tun/sehen kann -.-
 
Leider ist es bei uns aufgrund des Studiums zu keiner anderen Zeit möglich.
 
lg
"Es kommt nicht darauf an, wie viele Stunden man gelebt hat. Es kommt darauf an wie man sie gelebt hat!"

Bild des Benutzers layla2
Dabei seit: 10.08.05
Beiträge: 1548
Neuseeland August/September 2012
20.03.2012 20:00:13
Mir wars schon oft zu kalt und dann geht noch Wind überhaupt in Welligton, aber ich bin kein Maß mir ist immer kalt
 
Denke schon, dass man teilweise eingeschränkt ist. Weiß nicht wie es mit Wandern aussieht zu der Zeit ob zb noch Schnee liegt. Ob das mit den Delfinen geht? Das Wasser ist ja dort im Sommer schon nicht warm zu der Zeit ist es sicher eiskalt.
Am Franz Josef war es wirklich sehr kalt und die Heizung in unserem Zimmer war sehr schlecht.
 
Laut dieser Seite http://www.optimale-reisezeit.de/neuseeland_klimatabellen.htm
hat es so im September maximal ca 14-15°

Bild des Benutzers DaniAlex
Dabei seit: 27.08.06
Beiträge: 465
Neuseeland August/September 2012
09.04.2012 20:18:53
herzipinki:

Dank für deine Antworten, hat mir schon mal sehr weitergeholfen :)
 
Naja wenn es kalt ist stört es mich nicht, zieh ich mich halt warm an, mir ists nur wichtig dass man nicht irgendwie durch das kalte Wetter eingeschränkt ist und man bestimmte Dinge nicht tun/sehen kann -.-
 
Leider ist es bei uns aufgrund des Studiums zu keiner anderen Zeit möglich.
 
lg

 
In den höher gelegenen Gebieten auf der Südinsel kann man zu der Zeit durchaus noch mit Schnee rechnen. Kann schon sein, dass einige Aktivitäten dadurch beeinträchtigt sind, auf der Südinsel gibt es auch einige Straßen, die dann nur eingeschränkt befahrbar sind.