Reisehinweis Türkei

Corona in der Türkei: Aktuelle Infos zur Einreise und Lage vor Ort

Empfehlungen von HolidayCheck,
Deine Reiseexperten
Ab dem 6. Juni gilt die Türkei nicht mehr als Hochinzidenzgebiet! Zudem hat das Land die Einreisebestimmungen stark gelockert. Ab dem 1. Juli entfällt zudem die Reisewarnung!

16.06.2021, Angaben ohne Gewähr - Aufgrund sinkender Infektionszahlen gilt die Türkei ab dem 6. Juni nicht mehr als Hochinzidenzgebiet. Eine Quarantäne bei Rückreise nach Deutschland ist dann nicht mehr nötig und der Urlaub in der Türkei wird deutlich erleichtert. Die Türkei selbst hat zudem die Regelungen für Einreisende nun gelockert, so dass die Einreise für geimpfte, genesene und getestete Personen nun vereinfacht wird.

Generell wird ab 1. Juli für Länder mit einer Inzidenz unter 200 die Reisewarnung aufgehoben! Damit steht dem Türkeiurlaub nichts mehr im Weg!

Auf dieser Seite haben wir alle wichtigen Informationen zusammengefasst, die Du für Deinen Türkei Urlaub in Corona-Zeiten benötigst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ab dem 6. Juni gilt die Türkei als Risikogebiet. Ab dann ist bei Vorlage eines negativen Tests, einer Impf- oder Genesungsbescheinigung keine Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland mehr nötig.
  • Urlauber müssen ab dem 15.03.2021 vor der Einreise in die Türkei folgendes Online-Formular ausfüllen: https://register.health.gov.tr/
  • Deutsche Urlauber müssen bei Einreise in die Türkei einen negativen PCR-Test, Antigen-Test, Impfnachweis oder eine Bescheinigung über eine Genesung vorlegen__. Falls dieser nicht vorgelegt werden kann, wird eine siebentägige Quarantäne angeordnet.
  • Vor der Rückreise nach Deutschland ist ein PCR-Test in der Türkei verpflichtend.
  • Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen in Deutschland einen PCR-Test machen. Außer sie sind vollständig geimpft oder genesen.
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist auch in der Öffentlichkeit Pflicht.
  • Beim Hotel Check In, bei innertürkischen Flügen, Zug- und Busfahrten sowie beim Betreten von Gastronomiebetrieben und Einkaufszentren ist ein HES-Code erforderlich.
  • Landesweiter, wenn auch gelockerter, Lockdown bis zum 01.07.2021
left-arrow-line
right-arrow-line

Großer Pool und weite Aussicht auf das Meer im "Gloria Verde Resort" in Belek. Bild vom Hotelier, Januar 2017.

Kann ich aktuell Ferien in der Türkei machen?

Ja, ein Urlaub in der Türkei ist aktuell unter Einschränkungen möglich.

Bei Einreise in die Türkei wird ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, verlangt. Falls kein negatives Testergebnis bei der Einreise vorgelegt werden kann, wird eine siebentägige Quarantäne angeordnet. Außerdem ist innerhalb von 48 Stunden vor der Rückreise nach Deutschland ein PCR-Test verpflichtend.

Nach der Rückreise aus einem Risikogebiet müssen deutsche Urlauber einen Corona-Test machen, ausgenommen sind vollständig geimpfte oder genesene Personen. Liegt ein negativer Test, eine Impfbescheinigung oder eine Bescheinigung für eine Genesung vor, ist bei der Rückkehr nach Deutschland keine Quarantäne erforderlich.

Türkei Ferien buchen

Was muss ich bei der Einreise beachten?

72 Stunden vor der Einreise in die Türkei müssen Urlauber seit dem 15.03.2021 ein Online-Formular ausfüllen.

Deutsche Urlauber benötigen bei der Einreise in die Türkei entweder:

  • ein negatives PCR-Test-Ergebnis, welches bei Flugreisen zum Ausreisezeitpunkt nicht älter als 72 Stunden sein darf
  • oder ein Ergebnis eines Antigen-Tests (nicht älter als 48 Stunden vor Ankunft)
  • einen amtlichen Nachweis einer vollständigen Impfung (mindestens 14 Tage vor Ankunft)
  • oder eine amtliche Dokumentation einer Genesung von einer COVID-19-Infektion (nicht älter als 6 Monate). Die Testergebnisse oder Bescheinigungen sind beim Check-in des Abflugs in die Türkei vorzulegen. Wird bei der Einreise __kein negatives Testergebnis oder amtliche Bescheinigung bzw. Impfnachweis vorgelegt, wird eine siebentägige Quarantäne angeordnet. Die Quarantäne wird entweder am angegebenen Zielort (Hotel, Wohnung) oder, falls dazu keine Angaben vorliegen, in einer staatlichen Einrichtung verbracht. Nach sieben Tagen erfolgt ein PCR-Test und bei negativem Ergebnis endet die Quarantäne.

Für Reisende, die sich in den letzten zehn Tagen in Großbritannien, Dänemark, Brasilien oder Südafrika aufgehalten haben, gilt eine 14-tägige Quarantänepflicht. Bei Einreisen aus Südafrika und Brasilien erfolgt die Quarantäne in einer staatlichen Einrichtung.

Bei der Einreise in die Türkei werden teilweise Temperaturmessungen durchgeführt. Bei auffällig erhöhter Körpertemperatur oder weiteren COVID-19-Symptomen können zusätzliche Gesundheitsuntersuchungen, wie zum Beispiel ein PCR-Corona-Test, vorgenommen werden.

Vor der Rückreise nach Deutschland muss folgendes beachtet werden: Innerhalb von 48 Stunden vor der Ausreise muss ein PCR-Test gemacht werden. Eine Kontrolle erfolgt seitens der türkischen Behörden. Die Kosten müssen die Reisenden selbst tragen. Positiv Getestete müssen sich in der Türkei in Quarantäne bzw. in ärztliche Behandlung begeben.

Wo kann der PCR-Test gemacht werden?

Vor der Einreise:

Informationen zu den jeweiligen Teststellen erhalten Reisende über ihren Hausarzt und über die Landratsämter und Gesundheitsämter des jeweiligen Wohnortes. Viele Landkreise verfügen außerdem über sogenannte Testzentren, oft auch am ortsansässigen Klinikum. Hier muss unbedingt bereits im Vorfeld abgeklärt werden, ob eine Voranmeldung oder Registrierung vor Testabnahme notwendig ist. Mittlerweile gibt es auch an vielen Deutschen Flughäfen Corona-Testzentren, die neben den Tests nach Reiserückkehr auch Testmöglichkeiten vor Abreise bieten.

Eine Auflistung dieser Flughäfen ist hier zu finden.

Vor der Rückreise:

Der Test kann in Krankenhäusern (für 15 EUR) oder am Flughafen (für 30 EUR) durchgeführt werden, insgesamt stehen 136 Testzentren zur Verfügung. Der Test muss per Vorabüberweisung bezahlt werden und Sie benötigen ein gültiges Ausweisdokument. Um ausreichend Zeit für die Auswertung des Tests zu gewährleisten, sollten Sie diesen idealerweise am Tag vor der Abreise einplanen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Zum Teil kann es an den Flughäfen zu längeren Wartezeiten bei der Testung kommen. Um dies zu umgehen, empfiehlt sich ein Test in den Krankenhäusern.

Außerdem sind alle Hotels, die mehr als 50 Zimmer haben, verpflichtet, Teststationen bereitzustellen! Für circa 30 Euro kann der Test dann direkt ohne logistischen Aufwand im Hotel gemacht werden. Um ausreichend Zeit für die Auswertung des Tests zu gewährleisten, sollte der Test idealerweise bereits 72 Stunden vor der Abreise eingeplant werden. Da es aktuell zu Rückstaus bei den Ergebnissen kommen kann, empfehlen wir dringend, diesen Vorlauf einzuplanen.

Wer übernimmt die Kosten für den PCR-Test?

Der Test muss selbst bezahlt werden.

Was passiert, wenn ich vor der Ausreise positiv getestet werde?

Solltest Du vor Ort positiv auf Covid-19 getestet werden, wirst sowohl du als auch deine Reisebegleitung bzw. mitreisende Familienangehörige für die Zeit der Quarantäne während der gebuchten Aufenthaltsdauer in einen Isolationsbereich aufgenommen. Das kann entweder ein Stockwerk oder ein ganzer Hotelblock sein.

Wer kommt im Zweifelsfall für die Kosten der Quarantäne auf?

Nach gültiger Rechtssprechung (vor Covid-19) ist der Reiseveranstalter in der Pflicht, die Kosten für die ersten drei Tage zu übernehmen. Für alles, was darüber hinaus geht, muss der Urlauber die Kosten selber tragen. Einige Veranstalter übernehmen die Kosten für den Fall, dass die Quarantäne über den eigentlichen Reisezeitraum hinausgeht. Details lassen sich im nächsten Abschnitt und auf den Internetseiten der Veranstalter finden. Dennoch haben alle Reiseveranstalter eine sogenannte Beistandspflicht. Das heißt, sie müssen in Notsituationen etwaige Kosten vorstrecken. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn ein Urlauber keine Reiseversicherung abgeschlossen hat. Die Kosten für die ersten 3 Tage der Quarantäne können vom Urlauber nach Reiserückkehr beim Veranstalter eingefordert werden.

Wann kann ich nach einem positiven Test wieder nach Hause?

In der Regel beträgt die Isolationszeit vor Ort 2 Wochen. Gegebenenfalls ist es jedoch möglich, dass bei negativen Tests und Symptomfreiheit die Quarantäne verkürzt werden kann. Die Entscheidung, ob eine Verkürzung möglich ist, obliegt den Ärzten vor Ort.

Was muss ich beachten, wenn ich zurück nach Deutschland reise?

Je nachdem aus welchem Land Urlauber zurück nach Deutschland reisen, gibt es einige Bestimmungen zu beachten. Diese lassen sich in die folgenden Kategorien aufteilen (gültig ab 13.Mai):

Alle Flug-Reisenden, die mit dem Flieger nach Deutschland einreisen: Der Airline muss vor der Abreise nach Deutschland ein negatives Testergebnis vorgelegt werden, welches nicht länger als 48 Stunden vor Einreise abgenommen wurde. Diese Regel gilt für alle Flugreisenden, auch wenn sie aus einem Gebiet einreisen, das kein Risikogebiet ist. Vollständig geimpfte oder genesene Personen sind von der Testpflicht befreit, ausgenommen sind Rückkehrer aus Virusvariantengebieten.

Weitere Informationen zur neuen Testpflicht sind hier zu finden.

Viele Veranstalter unterstützen hier die Urlauber bei der Organisation und Planung der Corona-Tests vor der Rückreise. Wenden Sie sich daher am Besten direkt an ihre Reiseleitung oder den Hotelier vor Ort. Diese helfen Ihnen gerne bei der Koordination, so dass sie Testergebnis rechtzeitig zu Ihrem Rückflug erhalten.

Alle Reisende, die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen:

  • sich vor Ankunft in Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Sollte es in Ausnahmefällen nicht möglich sein, eine digitale Einreiseanmeldung vorzunehmen, müssen Reisende stattdessen eine Ersatzmitteilung in Papierform ausfüllen.
  • Für die Einreise aus einem einfachen Risikogebiet gilt: Getestete (Antigen-Test nicht älter als 48 Stunden, PCR-Test nicht älter als 72 Stunden), geimpfte und genese Personen müssen nicht in Quarantäne, wenn sie einen entsprechenden Nachweis vorlegen können. Dies muss spätestens bis 48 Stunden nach Einreise erfolgen.

Alle Reisende, die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise nach Deutschland in einem Hochinzidenzgebiet aufgehalten haben, müssen:

  • sich vor Ankunft in Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Sollte es in Ausnahmefällen nicht möglich sein, eine digitale Einreiseanmeldung vorzunehmen, müssen Reisende stattdessen eine Ersatzmitteilung in Papierform ausfüllen.
  • Bei der Einreise nach Deutschland einen Nachweis über einen negativen Antigen oder PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden (Antigen) bzw. 72 Stunden (PCR) sein darf, vorweisen. Ausgenommen sind vollständig geimpfte oder genesene Personen.
  • Sich unverzüglich nach der Einreise in Quarantäne begeben und sich für einen Zeitraum von 10 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort aufzuhalten. Die Quarantäne kann durch Vorlage eines negativen Tests, vollständiger Genesung oder Impfung nach Einreise vorzeitig verkürzt werden.

Weitere Informationen können Sie hier finden.

Für Einreisen aus Risikogebieten und Hochinzidenzgebieten gilt die Quarantänepflicht bis ein Nachweis über die vollständige Impfung, die Genesung von einer Infektion oder ein negatives Testergebnis über das Einreiseportal der Bundesrepublik übermittelt wird.

Alle Reisende, die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise nach Deutschland in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, müssen:

sich vor Ankunft in Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Sollte es in Ausnahmefällen nicht möglich sein, eine digitale Einreiseanmeldung vorzunehmen, müssen Reisende stattdessen eine Ersatzmitteilung in Papierform ausfüllen: Formular zur Einreiseanmeldung.

Bei der Einreise nach Deutschland einen Nachweis über einen negativen Antigen-oder PCR-Test, der nicht älter als 24 Stunden (Antigen) bzw. 72 Stunden (PCR) sein darf, vorweisen. Ausgenommen sind vollständig geimpfte oder genesene Personen.

Sich unverzüglich nach der Einreise in Quarantäne begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort aufzuhalten. Die Quarantäne kann nicht verkürzt werden.

Nach Aufenthalt in Virusvariantengebieten sind auch Personen mit Genesenen- oder Impfnachweis zu einer vierzehntägigen Quarantäne verpflichtet. Diese kann auch nicht vorzeitig beendet werden.

Geimpfte oder genesene Personen

Vollständig geimpfte oder genesene Personen sind seit dem 9. Mai von vielen Auflagen befreit. So müssen diese Personengruppen bei der Rückkehr nach Deutschland nicht mehr in Quarantäne. Die Ausnahme bildet hier die Rückkehr aus Virusvariantengebieten. Bei der Einreise aus letzteren gilt auch für geimpfte oder genesene Personen die Pflicht zur Quarantäne.

Geimpfte müssen einen Nachweis für einen vollständigen Impfschutz vorlegen – zum Beispiel den gelben Impfpass. Je nach Impfstoff bedarf es ein oder zwei Impfungen für einen vollständigen Schutz. Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Dazu gehören Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust.

Genesene benötigen den Nachweis für einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Auch hier gilt zusätzlich, dass die Freiheiten nur für Menschen ohne Covid-19-typische Krankheits-Symptome gelten.

Mit welchen Regeln und Einschränkungen muss ich in der Türkei aktuell rechnen?

Die Türkei hat einige Maßnahmen erlassen, die die Verbreitung des Corona-Virus eindämmen sollen. Die geöffneten Hotels unterliegen strengen Hygienekonzepten und bieten alles, was man derzeit für einen gelungen Urlaub mit Abstand sucht.

Allgemein gelten in der Türkei Verhaltens- und Abstandregeln sowie Hygienevorschriften.

Wir haben alle wichtigen Informationen hier zusammengefasst.

Verhaltensregeln und Hygienevorschriften in der Türkei

  • Maskenpflicht: Ja, auch in der Öffentlichkeit.
  • Abstandsregeln: Ja, 3 Schritte Abstand
  • Ausgangssperren: Ja, Einteilung der Provinzen in vier Risikogruppen durch das türkische Gesundheitsministerium: Geringes Risiko (blaue Zone), mittleres Risiko (gelbe Zone), hohes Risiko (orange Zone), sehr hohes Risiko (rote Zone). Landesweit gilt für alle Zonen eine tägliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr. Die Ausgangssperren gelten nicht für Touristen, örtliche Ausnahmeregelungen sind aber möglich
  • HES-Code: Für Gastronomiebetriebe, Hotels, Einkaufszentren und innertürkische Flüge, Zug- und Busfahrten ist ein HES-Code erforderlich.

Wichtig vor Ort

  • Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
  • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen - nur Abholung oder Lieferung
  • Bars/Clubs: geschlossen
  • Museen / Sehenswürdigkeiten: geöffnet
  • Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen
  • Strände: geöffnet
  • Versammlungsverbot: teilweise
  • App: Folgende App wird empfohlen herunterzuladen: Hayat Eve Sığar

Was ist unsere Empfehlung bezüglich Ferien in der Türkei?

Wie bereits erwähnt, wissen wir in dieser dynamischen Situation natürlich nicht, ob und wie sich die Lage kurzfristig ändert. Deswegen sollte man sich vor der Urlaubsplanung und vor der Abreise immer noch einmal genau über die aktuelle Situation vor Ort informieren. Regionale Abweichungen sind jederzeit möglich und Beschränkungen können in Abhängigkeit der Infektionszahlen, auch jederzeit kurzfristig in Kraft treten.

Aus diesem Grund raten wir, auch auf flexible Stornierungsbedingungen zu achten. So kann man im schlimmsten Fall auch noch kurzfristig von seinem gebuchten Urlaub zurücktreten.

Absolut empfehlen können wir hier die HolidayCheck Flex Pauschalreise von unserem eigenen Veranstalter HolidayCheck Reisenmit folgenden Vorteilen:

  • Kostenfreier Storno ohne Angaben von Gründen bis 6 Tage vor Abreise.
  • Keine Anzahlung fällig. Die Zahlung erfolgt 6 Tage vor Anreise.

Weitere Vorteile von HolidayCheck Reisen:

  • Hotel Buchung: Flexible Stornomöglichkeit, bis 6 Tage vor Anreise keine Stornokosten.
  • Buchung einer Pauschalreise: Faire Stornomöglichkeit, bis 6 Tage vor Reisebeginn 25% Erstattung des Reisepreises
  • Bester Service aus einer Hand: Die HolidayCheck Reisen Pauschalangebote
  • Unkomplizierte Rückerstattung von Zahlungen bei kurzfristigen Reiseabsagen (wahlweise auch Reisegutschein möglich)

Was sagen unsere Urlauber aktuell zu Ferien in der Türkei?

Hier geht es zu Stimmen von Urlaubern, die dieses Jahr bereits in die Türkei gereist sind und ihr Hotel auf HolidayCheck bewertet haben:

left-arrow-line
right-arrow-line

Quellen:

  • Auswärtiges Amt
  • Passolution

Urlaub trotz Corona > Türkei

Finde ein passendes Hotel für Deinen Reise

Ideen für Deinen Urlaub

Die 8 schönsten Strände an der Ostsee

Center Parcs: Urlaub im Ferienpark

10 tolle Badeseen in Deutschland

Insel Rügen: 10 tolle Ausflugstipps

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Deutschland

Die 6 schönsten Seen in Bayern

Perfekt für kalte Tage – 3 tolle Wellnesshotels

Angesagt! 5 Städte für einen perfekten Shopping-Tag

Atemberaubend! 5 Hotels mit Infinity Pools

3 Romantikhotels auf Mauritius

6 Inseln für tollen Familienurlaub

5 einzigartige Boutiquehotels in Griechenland

6 Adults Only Hotels mit guter Preis-Leistung in Spanien

3 Familienstrände auf Sizilien

Direkt am Meer – 6 Strandhotels an der Türkischen Riviera

3 Sandstrände für Familien in Kroatien

5 tolle Hotels mit Kinderanimation auf Mallorca

4 Ziele für Urlaub mit Kids am Mittelmeer

5 tolle Weinregionen in Griechenland

5 tolle Weinregionen in Italien

Glasklares Wasser - 6 Traumstrände in Europa

5 Top-Strände auf Lanzarote

Endless Summer! 3 Ziele für November

Secret Hideaways – 5 Verstecke für Paare im Herbst

Romantik im Herbst – 6 Strände für die Nachsaison

6 tolle Orte für einen Sundowner auf Mallorca

Für Familien – 5 Ausflugstipps auf Mallorca

5 Erwachsenen-Hotels mit toller Poollandschaft in Griechenland

4 coole Aquaparks für Familien in Dubai

5 tolle Strände auf Mallorca

6 Highlights auf Rhodos