phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 071 541 4000HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoHier geht es zu aktuellen Fragen, Reisehinweisen und Stornierungsmöglichkeiten rund um Corona arrow-right

Zum Staunen und Entdecken!

5 Familienmuseen für den Städteurlaub

Empfehlungen von Fabian,
Reisereporter für HolidayCheck
München
Technik erleben im Deutschen Museum
Wien
Indoorspielplatz im ZOOM
Amsterdam
Erlebnisspielplatz für die Kleinen im NEMO
Hamburg
Die große Welt ganz klein im Miniatur Wunderland
London
Spielzeugsammlung im Museum of Childhood
left-arrow-line
right-arrow-line

Die Münchner Innenstadt im Abendlicht. © Mapics - stock.adobe.com

Deutsches Museum, München

Hotels finden

Highlight für junge Technik-Freaks

Für eure technikbegeisterten und naturwissenschaftlich interessierten Kids ist das Deutsche Museum in München ein echtes Highlight: Rund 28.000 Objekte aus fast 50 Bereichen der Naturwissenschaft und Technik sind hier unter einem Dach versammelt, die Themen reichen von A wie Astronomie bis Z wie Zeitmessung. Über dem Hauptgebäude auf der Münchener Museumsinsel ragt der markante Turm mit dem riesigen Barometer auf, die Einrichtung ist flächenmäßig die größte ihrer Art weltweit.

Technik ist hier nicht nur zum Angucken da, im Deutschen Museum darf auch einiges ausprobiert werden. Bei spannenden Virtual Reality-Führungen könnt ihr mit Flugpionier Otto Lilienthal seinen Fluggleiter besteigen oder im Fahrsimulator mit dem Lunar Roving Vehicle über die Mondoberfläche kurven. Flaschenzüge wollen erprobt werden, ein Spiegelkabinett erkundet, und mechanische Zusammenhänge werden durch Zahnräder begreifbar gemacht. Ein tägliches Mitmach-Programm für eure Kinder von 4 bis 8 Jahren sorgt für einen unvergesslichen Familientag im Museum.

left-arrow-line
right-arrow-line

Die Hauptstadt Österreichs ist eine Kunst- und Kulturmetropole. © Wien Tourismus

ZOOM – das Kindermuseum, Wien

Zum Anfassen und Ausprobieren

Das Kindermuseum in Wien ist ein riesiger Spielplatz der Abenteuer Wissenschaft – hier darf und soll euer Nachwuchs anfassen und ausprobieren, werkeln und tüfteln. Dabei sind die Ausstellungen und Experimentierflächen jeweils für Kinder verschiedener Altersstufen konzipiert, von den ganz Kleinen bis zu Jugendlichen. Schon Kleinkinder können spielerisch die Welt entdecken, etwa in der Unterwassergrotte. Dort gilt es, ein Korallenriff zu erkunden und Meeresbewohner kennen zu lernen. Währenddessen werden die etwas älteren Geschwister zu Seefahrern: Sie steuern ein Schiff und lernen, Seemannsknoten zu knüpfen.

In der Mitmach-Ausstellung (am besten vorher buchen!) könnt ihr selbst herausfinden, wie beispielsweise Schnee entsteht oder Musik auf eine CD kommt. Eure Kids können im Atelier mit Farben und Pinseln hantieren und eigene Kunstwerke kreieren. Das Tolle: Hier ist richtig viel Platz, es darf also auch eine Nummer größer werden als im Kunstunterricht in der Schule. Auch ein Filmstudio gibt es im Zoom, hier entwickelt und produziert ihr euren eigenen Trickfilm.

left-arrow-line
right-arrow-line

Amsterdam ist bekannt für die vielen Grachten und Brücken. © AdobeStock/gnoparus

NEMO Science Museum, Amsterdam

Fünf Etagen für Forscher und Tüftler

Die wunderbare Welt der Naturwissenschaft für Kinder bis 12 Jahre steht im Fokus des NEMO – ihr reist mit der ganzen Familie in entlegenste Winkel des Weltalls, vorbei an Sternen und zu Planeten. Ihr geht auf eine Zeitreise zurück und erfahrt, wie vor Jahrmilliarden mit dem Urknall das Leben im All entstand. Streift euch Laborkittel und Schutzbrillen über und entdeckt bei chemischen Experimenten die geheimen Eigenschaften von Dingen, die es in jedem Haushalt gibt, wie etwa von Backpulver und Essig. Entdeckt zusammen die Geheimnisse der Mathematik – wo sie sich im Alltag zeigt, wie Geometrie funktioniert, was Symmetrie mit Schönheit zu tun hat und wie Perspektive und optische Täuschungen das Gehirn austricksen.

Auf fünf Etagen mit je einem anderen Schwerpunkt werdet ihr und eure Kids zu Forschern und Tüftlern. Ihr könnt selbst einfache technische Geräte zusammenbauen und ausprobieren und lernt zudem, welche Erfindungen aus früheren Jahrhunderten die Grundlage heutiger elektronischer Anlagen sind. Die Energie der Zukunft ist ein weiteres spannendes Kapitel im NEMO. Außerdem lernt ihr, wie ihr selbst funktioniert – euer Körper und vor allem euer Gehirn – und warum es den Mensch zum Menschen macht.

left-arrow-line
right-arrow-line

Die Miniatur-Variante des Hamburger Wahrzeichens Elbphilharmonie. © Miniatur Wunderland

Miniatur Wunderland, Hamburg

Die größte Modelleisenbahn der Welt

Das Miniatur Wunderland in der Hamburger Speicherstadt ist die größte Modelleisenbahn der Welt – auf rund 1500 Quadratmetern sind Landschaften aus zehn Ländern und Orten detailgetreu nachgebaut, von der amerikanischen Prärie über die Schweizer Alpen und Venedig bis zur Hamburger Innenstadt. Fast 1000 Züge zuckeln auf 15 Gleiskilometern über die Anlage. In den Modellen verstecken sich unzählige Details, sind Szenen und Situationen mit Akribie und unglaublicher Genauigkeit dargestellt. Sogar einen eigenen Flughafen hat die Mini-Welt, den Knuffington-Airport. Kinder staunen hier genauso wie (Groß-)Eltern und eingefleischte Eisenbahn-Fans.

Das Miniatur Wunderland ist der wahr gewordenen Lebenstraum der Gebrüder Braun. Die Zwillinge hatten sich in den Kopf gesetzt, die weltgrößte Modelleisenbahn zu bauen. Heute ist ihr Werk am Hamburger Hafen ein Besuchermagnet, mehr als eine Million Menschen wandeln jedes Jahr durch die liebevoll gestaltete Mini-Welt. Da strahlen nicht nur die Kinderaugen. Bei speziellen Führungen könnt ihr auch einen Blick hinter die Kulissen werfen und erfahren, wie die Techniker und die Modellbauer hier arbeiten.

left-arrow-line
right-arrow-line

Big Ben und Riesenrad gelten als bekannteste Wahrzeichen der britischen Hauptstadt. © visitlondon.com - Pawel Libera/London and Partners

Victoria & Albert Museum of Childhood, London

Spielzeug im Laufe der Jahrhunderte

Das Museum of Childhood im Londoner Osten hat sich ganz dem Thema Kindheit und dem Bewahren der dazugehörenden Dinge verschrieben. Die Sammlung umfasst Spielzeuge aus mehreren Jahrhunderten und vielen Epochen – von Puppenstuben über Teddybären und Action-Figuren bis zu Miniatur-Autos, Brettspielen und Jo-Jos. Im Laufe der Jahre ist die Sammlung immer weiter angewachsen, Spielzeughersteller und auch zahlreiche Prominente steuerten persönliche Stücke bei. Sogar die Kinderspielzeuge von Queen Mary sind zu bewundern.

Dazu umfasst die Sammlung auch Kindermode aus drei Jahrhunderten, außerdem Kinderwagen von praktisch bis luxuriös und vergoldet in Kutschenform. Neben bekannten Klassikern wie Lego-Bausteinen oder Barbie-Puppen könnt ihr auch ganz alte und viele in Vergessenheit geratene Spielzeuge entdecken. Dazu finden wechselnde Themen-Ausstellungen statt und immer wieder spannende Events – etwa Workshops für Jung und Alt, oder eine „Nacht im Museum“ mit spannenden Piratengeschichten und einer Tour durchs nächtliche, nur vom Schein der Fackeln beleuchteten Gebäude.

Ideen für Deinen Urlaub

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Deutschland

5 Top-Strände auf Lanzarote

Endless Summer! 3 Ziele für November

Secret Hideaways – 5 Verstecke für Paare im Herbst