phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 071 541 4000HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoHier geht es zu aktuellen Fragen, Reisehinweisen und Stornierungsmöglichkeiten rund um Corona arrow-right

Einfach traumhaft!

5 tolle Weinregionen in Italien

Empfehlungen von Thomas,
Reisereporter für HolidayCheck
Wer glaubt, dass es guten italienischen Wein nur im Piemont oder in der Toskana gibt, der irrt gewaltig. Hier fünf Tipps für andere Urlaubsregionen in Italien, in denen Weinliebhaber glücklich werden
left-arrow-line
right-arrow-line

In den Restaurants der Altstadt von Pizzo Calabro könnt ihr die besten Weine verkosten. © pfeifferv - stock.adobe.com

Kalabrien

Hotels finden

Dolce Vita an Italiens Stiefelspitze

Kalabrien, südlichste Region des italienischen Stiefels, gilt als ältestes Weinbaugebiet des Landes. Im Gegensatz zu früher, als vornehmlich Massenware gekeltert wurde, genießen die Produkte kalabrischer Winzer heute einen sehr guten Ruf, in den Enotecas könnt ihr hervorragende Tropfen verkosten. Vorteil: Weil der Qualitäts-Weinbau erst seit einiger Zeit richtig boomt, ist das Preisgefüge noch moderat. Zum größten Teil werden rote Rebsorten angebaut, etwa Greco Nero und Gaglioppo, es gibt aber auch gute Weißweine. Zu den bevorzugten Anbaugebieten gehören die Regionen Cirò und Melissa an der Ostküste oder die Gemeinde Lamezia Terme im Westen.

Diese Gegend zählt zu Europas sonnenreichsten Regionen und das erfreut nicht nur die Reben: Ihr könnt hier schon ab Monat Mai genüsslich in der Sonne sitzen, Hand in Hand durch pittoreske Gassen schlendern und natürlich open-air den einen oder anderen Wein schlürfen. Zu den beliebtesten Urlaubszielen vor Ort zählen etwa Pizzo Calabro am Golf von St. Eufemia mit seinen gemütlichen Restaurants, oder Tropea - für Kenner eines der schönsten Städtchen in Bella Italia – wo ihr in der gemütlichen Altstadt bei einem kühlen Glas Wein romantische Stunden zu zweit verbringen könnt.

left-arrow-line
right-arrow-line

In Rom könnt ihr tagelang auf Besichtigungstour gehen, hier das historische Pantheon. © Dietmar Denger

Latium

Alle Wege führen nach Rom

Kaum zu glauben, aber wahr: Selbst im Zentrum der italienischen Metropole gibt es einige Anbauflächen für guten Wein. Das warme Klima in der ewigen Stadt sowie in der gesamten Region Latium lässt die Reben bestens gedeihen, und gute Böden teilweise vulkanischen Ursprungs tun ein Übriges dazu. Kein Wunder, dass es hier schon in der Antike eine großartige Weinkultur gab! Der aus den Sorten Trebbiano und Malvasia gekelterte Frascati zählte bereits im Mittelalter zu den beliebtesten Weißweinen, es gibt natürlich auch gute Rote, etwa Montepulciano und Sangiovese.

Wo ihr einen kühlen Wein in der Region Latium am besten genießen könnt? Trotz vieler schöner Orte an der 300 Kilometer langen Küste ist das für Romantiker keine Frage: direkt in Rom natürlich. Unser Tipp: Reist im Frühling hierher, im Hochsommer kann es stickig werden in der großen Stadt, da flüchten sogar die Einheimischen an die nah gelegene Mittelmeerküste. Im Wonnemonat Mai könnt ihr in der Altstadt beim Sightseeing schöne Stunden zu zweit verbringen – oder einfach bei einem Wein an einer der malerischen Piazzas sitzen und dem römischen Alltag zuschauen.

left-arrow-line
right-arrow-line

Highlight in der Region Venetien – eine Gondelfahrt durch Venedig. © Jan Becke/eyetronic - stock.adobe.com

Venetien

Weintrinken in Venedig

Es lebe die Vielfalt: Die Region Venetien mit der Hauptstadt Venedig im Nordosten Italiens bringt charakterstarke Weine hervor. Vom gebirgigen Norden bis zu den flachen Küstenstreifen gibt es vielerlei Naturräume, in denen unterschiedlichste Rebsorten gedeihen. Die meisten Erzeugnisse der Winzer sind von guter Qualität, so sind allein 14 Weine als "DOCG Qualitätsprodukt" ausgezeichnet. Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Merlot zählen zu den Bestsellern, aber auch einfachere Tropfen wie der rote Valpolicella werden euch sehr gut schmecken.

Klarer Fall: Am romantischsten verbringt ihr euren Urlaub zu zweit direkt in Venedig. Und das möglichst schon im Frühjahr, bevor der große Urlauber-Andrang einsetzt – dann könnt ihr noch in relativer Ruhe durch die engen Gassen flanieren, per Gondel über pittoreske Kanäle schippern und die berühmten Sehenswürdigkeiten genießen. Dabei natürlich immer wieder einkehren und gut essen und trinken. Als Aperitif empfiehlt sich zum Beispiel ein guter Schaumwein aus der Region, ein Prosecco di Conegliano-Valdobbiadene – ein prickelnder Prosecco zum kulinarischen Auftakt, und der Tag ist Dein Freund.

left-arrow-line
right-arrow-line

Der Ferienort Taormina liegt am Berg hoch über dem Mittelmeer. © Francesco83 - stock.adobe.com

Sizilien

Eine ganz heiße Sache

Italiens größte Mittelmeerinsel ist zugleich auch das größte Weinbaugebiet des Landes. Hier im tiefen Süden ist es heiß und trocken, ihr reist also am besten im Frühling dorthin (später kann das Thermometer locker über die 40-Grad-Marke klettern). Überhaupt nicht trocken geht es in den vielen Restaurants und Bars der Insel zu, dafür schmecken schon die heimischen Weine viel zu gut. Einst nur als Produzenten von Massenware verpönt, haben sizilianische Winzer heute einen vorzüglichen Ruf. Der aus den Rebsorten Frappato und der einheimischen Nero d'Avola gekelterte rote DOCG-Prädikatswein Cerasuolo di Vittoria etwa überzeugt mit einer besonders eleganten Fruchtnote, und der Sherry-ähnliche Dessertwein Marsala ist in ganz Italien beliebt.

Die geschichtsträchtige Insel bietet euch viele zauberhafte Urlaubsorte. Zu den schönsten zählt sicherlich das mittelalterliche Taormina im Nordosten Siziliens, das sich in eine felsige Küstenlandschaft schmiegt und euch die besten Weinlokale für stimmungsvolle Abende bietet. Zu den besonders malerischen Orten zählt auch Cefalù an Siziliens Nordküste – nach einem entspannten Tag am Strand seid ihr blitzschnell in den Bars der nahegelegenen Altstadt, wo ihr den Tag bei einem kühlen Schluck Wein ausklingen lassen könnt.

left-arrow-line
right-arrow-line

Die Küsten Sardiniens sind oft felsig und von einer bizarren Schönheit. © rimbeaud - Fotolia

Sardinien

Der Hoch im Norden

Italiens zweitgrößte Insel (nach Sizilien) ist überaus gebirgig, trotzdem wird natürlich auch hier fleißig Wein angebaut. Kein Wunder bei dem sonnigen Klima mit heißen Sommern und milden Wintern. Für eure Weinprobe auf Sardinien empfehlen wir euch das Frühjahr, ab Mai könnt ihr die guten Tropfen schon prima draußen genießen. Der beste Prädikatswein (Klassifizierung DOCG) wird dabei im Norden der Insel in der Region Gallura gekeltert, ein feiner Weißer aus der Rebsorte Vermentino, der besonders duftig und fruchtig daherkommt. Im heißeren Süden Sardiniens entstehen hauptsächlich Rote aus Rebsorten wie Cannonau und Bovale, aber auch üppige Dessertweine.

Für einen unvergesslichen Urlaub seid ihr natürlich in Sardiniens Top-Ferienorten wie Porto Cervo gut aufgehoben, dort sind auch die Schönen und Reichen der Welt zu Gast, ihr könnt vorzüglich essen und die besten Weine genießen. Authentischer erlebt ihr die Insel aber in den kleineren und stilleren Urlaubsorten, etwa in Santa Teresa Gallura am Nordzipfel der Insel im gleichnamigen Weinanbaugebiet. In der gemütlichen Altstadt und an den zauberhaften Stränden ringsum könnt ihr entspannte Stunden zu zweit verbringen, und Wanderungen um das nahegelegene Capo Testa machen euch richtig Appetit auf ein mediterranes Festmahl mit den passenden Getränken am Abend.

Ideen für Deinen Urlaub

Center Parcs: Urlaub im Ferienpark

Die 8 schönsten Strände an der Ostsee

10 tolle Badeseen in Deutschland

Insel Rügen: 10 tolle Ausflugstipps

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Deutschland

Die 6 schönsten Seen in Bayern

6 Inseln für tollen Familienurlaub

5 einzigartige Boutiquehotels in Griechenland

6 Adults Only Hotels mit guter Preis-Leistung in Spanien

4 Ziele für Urlaub mit Kids am Mittelmeer

5 tolle Weinregionen in Italien

Glasklares Wasser - 6 Traumstrände in Europa

Für Familien – 5 Ausflugstipps auf Mallorca

6 Highlights auf Rhodos