Playa de PalmaStrand in Playa de Palma, Mallorca

Populär
100%
21 Bewertungen
Party
Party
Wassersport
Wassersport
Playa de Palma, Mallorca, Spanien
Platja de Palma / Playa de Palma, Mallorca
Playa/Platja de Palma, Mallorca

Epizentrum des deutschen Partytourismus

Stand 17.06.2022
Sandstrand
Bebaut (Minimale Bebauung)
Barrierefrei
Der längste und berüchtigtste Strand von Mallorca ist Sinnbild für deutschen Partytourismus. Dabei hat der als Ballermann bekannt gewordene, sechs Kilometer lange Sandstreifen Playa de Palma, der nur wenige Kilometer von der Inselhauptstadt entfernt liegt, eine ganze Menge mehr zu bieten als Oktoberfeststimmung und Schlagermusik. Verteilt auf insgesamt 15 Strandabschnitte, markiert durch fast identische nummerierte Kioske entlang der Promenade, verbringen hier Familien, Paare jeglicher Altersgruppen und Feierfreunde ihren Urlaub. Playa de Palma bedient unterschiedlichste Geschmäcker und Interessen. Einfache Hotels und Schnell-Imbisse gehören genauso an diesen Strand wie hochwertige Gastronomie und gehoben ausgestattete Unterkünfte, Wassersportanbieter genauso wie Großraumdiskotheken.
Duschen
Duschen
Gastronomie
Gastronomie
Liegestühle
Liegestühle
Toiletten
Toiletten
Parkplätze
Parkplätze
Lifeguard
Lifeguard
covidInformationen zu aktuellen Corona-Maßnahmen

StrandCheck

Erholung
negative recommendation
ErholungKomfortable Liegen und der helle Sandstrand sowie das Angebot an Snacks und Getränken garantieren Erholung. Ruhe findest Du an diesem Strand allerdings nicht.
Familien
negative recommendation
FamilienDer flache Sandstrand ist ein idealer Ort für sicheres Badevergnügen für die ganze Familie. Jedoch ist mit vielen PartytouristInnen entlang der Playa de Palma zu rechnen.
Party
positive recommendation
PartyFeiern wird an der Playa de Palma groß geschrieben. Im Bereich der Strandabschnitte 4 bis 8 ist die Partymeile mit bekannten Bars und Diskotheken. Außerhalb dieser Bereiche ist der Strand etwas ruhiger.
Wassersport
negative recommendation
WassersportKite- und Windsurfen ist möglich, allerdings wird es für AnfängerInnen nicht empfohlen. Gemütlicher ist es mit einem Tretboot, einem Bananaboot oder ein Ausflug zum Tauchen.

Aktivitäten am Playa de Palma

Es gibt zwei Wassersportbereiche am Strand, an denen Du Dich sportlich entfalten kannst. Im westlichen Teil, in der Nähe von Balenario 15, kannst Du Kiten, Wellenreiten und Windsurfen. Dafür findest Du auch zwei Schulen und Verleihe direkt an der Promenade. Besonders im westlichen Teil des Strandes herrschen gute Bedingungen, um das Kite- und Windsurfen zu lernen. Im Winter dagegen gibt es gute Wellen, sodass SurferInnen voll auf ihre Kosten kommen können. Wer allerdings noch nie gekitet ist, der sollte sich einen anderen Spot suchen, denn der Einstieg für WassersportlerInnen ins Wasser ist sehr eng und für AnfängerInnen daher ungeeignet. Vor Ort gibt es darüber hinaus auch eine Tauchschule, die Dich vom anliegenden Hafen mitnimmt und an gute Tauchspots bringt.
Tauchen
negative recommendation
TauchenEquipment nicht ausleihbar
Wellenreiten
negative recommendation
WellenreitenEquipment nicht ausleihbar
Windsurfen
negative recommendation
WindsurfenEquipment nicht ausleihbar
Kiten
negative recommendation
KitenEquipment nicht ausleihbar

Häufig gestellte Fragen

Der sechs Kilometer lange Streifen aus weichem Sand ist der mit Abstand längste Strand Mallorcas und breitet sich in der grossen Badia de Palma im südlichen Teil der Insel aus. Je nach Strandabschnitt ist die Altstadt von Palma de Mallorca etwas mehr oder weniger als 15 Kilometer entfernt und über die Autobahn schnell erreichbar. Nummerierte, fast identisch aussehende Kioske an der Promenade, die sogenannten Balnearios, teilen Playa de Palma in insgesamt 15 Abschnitte ein. Den Anfang markiert Kiosk Nummer 1, der sich noch auf dem Gebiet des Ferienortes El Arenal befindet. Die Zahlen steigen in Richtung Nordwesten auf und enden südlich des Inselflughafens im kleinen Ort Can Pastilla mit Kiosk Nummer 15. Der als Ballermann bekannt gewordene Strandabschnitt mit den Partymeilen Schinken- und Bierstrasse sowie den Grossraumdiskotheken Megapark und Riu Palace befindet sich rund um den Balneario 6. Hier wird sprichwörtlich gefeiert bis der Arzt kommt.

Über seine gesamte Länge ist der Strand mit teils wuchtigen Hotels verbaut, die sich im Hintergrund über einige Strassenblocks fortsetzen. Gehoben ausgestattete Unterkünfte mit gepflegten Pools und modernen Gästezimmern gehören inzwischen genauso zum Bild wie einfache Hotels mit Beton-Balkon-Fassaden. Entlang der breiten Promenade reihen sich zahlreiche Souvenir-Shops, Lebensmittelläden, Restaurants, Bars, Imbisse und Cafés. Hier findet jeder Gast sein liebstes Essen – das Angebot reicht von bequemen Kebab- und Currywurst-Ständen bis hin zu liebevoll eingerichteten Lokalen, die hochwertige Speisen servieren.

Der Strand selbst ist mit einer Vielzahl an Sonnenliegen und Schirmen ausgestattet, die Du Dir zum Entspannen am Wasser ausleihen kannst. Bei zwei Wassersportanbietern direkt am Strand am Balneario Nummer 15 kannst Du Dich unter anderem im Wind- und Kitesurfen probieren. Es gibt einen Equipment-Verleih, aber Du kannst auch einen Kurs buchen, falls Du mit den Wassersportarten vorher noch nicht in Berührung gekommen bist. Da der Eingangsbereich ins Wasser für WassersportlerInnen allerdings sehr schmal ist, scheint der Playa de Palma eher nicht für KitesurfanfängerInnen geeignet zu sein. Solltest du nämlich aus Versehen beim Kiten in den Schwimmbereich gelangen, erwarten Dich hohe Geldstrafen. Magst Du es dagegen etwas ruhiger, kannst Du Dir auch ein Tretboot ausleihen oder Dich auf dem Stand-Up Paddle versuchen. Des Weiteren kannst Du auch mit einem Bananaboot über das Wasser sausen oder beim Parasailing den Strand von oben bewundern. Gerade im nordwestlichen Teil des Strandes findest Du Paare aller Altersgruppen, die zum Sonne tanken und Relaxen herkommen. Zwischen Sonnenschirmen, Liegen und Handtüchern findest Du immer wieder Strassenverkäufer und Massagezelte. Junge Partytouristinnen scharen sich vor allem rund um den Ballermann 6. Die lokalen Behörden versuchen seit Jahren, dem zügellosen Feiern Grenzen zu setzen und haben etwa das Eimertrinken am Strand verboten. Das zügellose Feiern verlagert sich seitdem immer mehr weg vom Strand in die Clubs und Bars.

Auf sechs Kilometer Länge kommen nicht nur Feierwütige und junge Singles und Paare voll auf ihre Kosten. Der Playa de Palma ist auch für Familien bestens geeignet. Der seicht ins ruhige Wasser abfallende Sand macht den Strand zu einer sicheren Badestelle für die ganze Familie. Dabei sorgen am gesamten Strand RettungsschwimmerInnen für die Sicherheit beim Baden. Mehrere gut ausgebaute Spielplätze am Strand und Wassersportaktivitäten für Gross und Klein runden das Familienglück am Playa de Palma ab, denn hier fehlt es wirklich an nichts.

Über die gesamte Länge des Strandes gibt es Seitenstrassen, in denen Du parken kannst. In der Regel gehst Du dann nicht mehr als 500 Meter bis zum Strand. In der Hochsaison kann es knapp werden mit den Parkplätzen.

Der Strand wird jeden Tag gereinigt. Nichtsdestotrotz sammelt sich am Strand besonders zwischen Balenario 4 und 8 über den Tag verteilt viel Müll an. Der Strand wird immer morgens gründlich gereinigt, dennoch kann es vor allem im Bereich der Balernarios 4 bis 8 über den Tag verteilt zu Verschmutzungen kommen. Im östlichen und westlichen Bereich des langen Strandes ist es in der Regel sehr sauber.

Entlang der gesamten Promenade reihen sich Cafés, Bars, Restaurants, Supermärkte und Souvenirshops aneinander. Das Angebot in den Läden wiederholt sich, Du bekommst hier alles vom Sprüche-Shirt über Postkarten bis zur Sonnencreme. Zudem bieten Dir Strandverkäufer Sonnenbrillen und Getränke direkt am Wasser an.

Im Bereich des Balneario 15 ist die Atmosphäre etwas sportlicher und Du findest sogar einige Beachvolleyballnetze. Zudem kannst Du an der gut ausgebauten Promenade auch wunderbar joggen oder eine Fahrrad-Tour unternehmen.

Entlang der Promenade reihen sich Cafés, Restaurants und Bars aneinander. Hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas zu haben. Von der lokalen Bioküche über die Berliner Currywurstbude bis hin zum schicken baskischen Restaurant ist die Promenade für jede Heisshungerattacke oder ein feines Dinner gewappnet. Die Preise sind für das grosse Touristenaufkommen durchaus moderat. Die Bars und Clubs sorgen dafür, dass Du stets mit Getränken und Schlagermusik versorgt bist. Tagsüber geht es im westlichen und östlichen Bereich des Strandes eher gediegen zu und Du kannst entspannt das bunte Treiben an der Promenade und am Strand beobachten. Um die Mittagszeit wird es zwischen Balneario 4 und 8 langsam voller und die ersten Gläser werden angestossen. In der Nacht lebt die Promenade besonders zwischen Balneario 5 und 7 richtig auf. Du findest viele Menschen in ausgelassener Stimmung vor, die im Oberbayern, im Megapark oder auf der Schinkenstrasse die Nacht zum Tag werden lassen.

Der Playa de Palma besticht mit einer wundervollen Atmosphäre, die durch die entspannten und kontaktfreudigen Gäste zustande kommt. Es können tolle romantische Momente in Zweisamkeit genossen werden. Annäherungsversuche sind hier ein häufiger Anblick. Der Strand ist auch für das knappe Urlaubsbudget und somit für jedermann geeignet. Neben Dir liegen vor allem Deutsche, aber auch Franzosen sowie Briten. Ganz klar sind Singles hier die stärkste Gruppe, was aber einige Familien nicht von einem Strandbesuch abhält.


Wenn es einen Strand gibt, der keine Vorstellung mehr benötigt, dann ist es der Playa de Palma. Eigentlich reicht ein Wort: Ballermann! Der Strand ist der heilige Gral deutscher PartytouristInnen und wird es vermutlich auch für immer bleiben.

In El Arenal ist es im Juli mit wohligen 29 Grad Celsius am wärmsten. Am kühlsten hingegen ist es im Januar mit frischen Temperaturen um die 14 Grad Celsius. Die Wassertemperatur reicht von 14 Grad Celsius im Februar bis 28 Grad Celsius im August. BadeurlauberInnen sollten ihre Reise dementsprechend für den Sommer planen. Solltest Du keine Lust auf Regen haben, bietet sich der Juli mit nur einem Regentag an. Den meisten Regen musst Du im Oktober erwarten, wo es 9 Mal regnet.

Je nach Wetterlage kann es in jeder Bucht dazu kommen, dass es Quallen gibt, die wenig gefährlich für Dich sind. Du solltest Deine Wertsachen stets im Blick haben, da Playa de Palma dafür bekannt ist, dass viel gestohlen wird.

Zu Fuss: Zahlreiche Unterkünfte befinden sich direkt am Playa de Palma. Somit erreichen viele Gäste den Strand direkt zu Fuss in wenigen Gehminuten. Je nach Strandabschnitt ist die Hauptstadt bis zu 15 Kilometer entfernt. Diese erreichst Du am besten über die Autobahn.


Mit dem Auto: Du kannst direkt am Flughafen von Mallorca ein Auto mieten, wenn Du die Insel auf eigene Faust entdecken willst. Vom Stadtzentrum von Palma de Mallorca sind bis zum entferntesten Punkt des Playa de Palma nur circa 15 Kilometer. Am besten nimmst Du die Autobahn (Autopista de Llevant). Du biegst an Deinem Wunsch-Strandabschnitt ab und parkst in einer Seitenstrasse, die nur wenige Meter vom Strand entfernt ist. In der Hauptsaison können die Parkplätze knapp werden.


Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: In nur circa 15 Minuten erreichst Du von der Hauptstadt Palma de Mallorca den Strand Playa de Palma mit dem Bus. Einige Hotels bieten auch einen Shuttle-Service von und zum Flughafen an.