• katerkatzilla
    Dabei seit: 1206921600000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1551952144483

    Ich frage mal in die Runde, wir besuchen unseren Sohn, der seit Anfang des Jahres in Sao Paulo arbeitet.

    Ich hab mal eine Tour zusammengestellt.

    Vielleicht kann mir einer sagen, ob das so machbar ist:

    1.5. Mittwoch Ankunft in Sao Paulo 5.30

    2.5. Donnerstag Sao Paulo

    3.5. Freitag Flug nach Belo Horizonte, Flugzeit 1,5 h, Auto mieten Fahrt nach Ouro Petro

    4.5. Samstag Ouro Petro evtl. Mariana, Serra de Sao Jose

    5.5. Sonntag Tiradentes, Sao Jao del Rei, Conganas irgendwas davon

    6.5. Montag Auto abgeben, Flug nach Rio de Janeiro Flugzeit 1 h

    7.5. Dienstag Rio

    8.5. Mittwoch Rio

    9.5. Donnerstag Rio

    10.5. Freitag Mietwagen nach Paraty 248 km 3-4 h

    11.5. Samstag Paraty

    12.5. Sonntag Weiterfahrt nach Sao Sebastio/Überfahrt Illha Bella

    13.5. Montag Illha Bella

    14.5. Dienstag Rückfahrt nach Sao Paulo über Maresias 200 km 3-4 h

    15.5. Mittwoch Abflug 18.00

    vielen Dank schonmal im voruas :-)

  • Maicon
    Dabei seit: 1457395200000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1555121335701

    Hallo Katerkatzilla,

    interessante Tour, würde am liebsten mitfahren. Der Flug nach Belo Horizonte sollte früh sein, denn im Mai wird es schon früh dunkel. Für Ouro Preto würde ich mindestens 2 Tage einplanen. Es gibt die vielen Kirchen, das Edelsteinmuseum, Mariana, die alten Goldminen und eventuell die Edeltopasmine. Von Ouro Preto würde ich auf Tiradentes fahren, das ist ein verschlafenes Städtchen, besucht man die alten Kirchen und läuft durch die Gässchen, fühlt man sich zurückversetzt ins 16/17 Jahrhundert. Übernachten würde ich in São João del Rei (beide Orte liegen dicht beisammen) und am nächsten Tag auf der Fahrt nach Belo Horizonte, würde ich einen Stopp in Congonhas einlegen. In Congonhas würde ich mir auf jeden Fall das "Santuário do Senhor Bom Jesus de Matosinhos" (von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt) anschauen. Davor befinden sich auch die von Aleijadinho geschaffenen 6 Kapellen, die den Kreuzweg auf eine ganz besondere Art darstellen. Ich hoffe die Kirche ist auf.

    3 Tage für Rio, da kann man einiges sehen. In Rio braucht man unbedingt gutes Wetter. Man nutzt die natürlichen Erhebungen, egal ob Zuckerhut, Christus, Vista Chinesa, Mirante Dona Marta usw. Bei Wolken ist die Sicht auf die Stadt schlecht oder gar unmöglich. Rio mit seinem Tijucawald ist wie ein Magnet für Wolken. Schaut mal bei dieser Unterkunft www.hotel-rio-urlaub-brasilien.com , die beschreiben ihre Ausflugstouren sehr gut. Da kann man einen Eindruck gewinnen, von dem, was es alles zu sehen gibt. Die Ilha Bella hätte ich eventuell weggelassen, dafür eben der Tag in Ouro Preto und eventuell einen Tag länger in Paraty.

    Die Tour ist wirklich interessant, vor allem, wenn man sich für die Geschichte Brasiliens interessiert und das Gold und die Edelsteine, denn auch Rio und Paraty sind auf Grund des Goldes entstanden. Ihr solltet die Autos vorab von Deutschland mieten, dann spart man viel Zeit und man hat alles auf deutsch, wegen der Versicherung usw. Die Insel Ilha Bella, sowie auch Ilha Grande ist etwas zum Wandern und Baden. Dazu braucht man gutes Wetter, im Mai könnte es schon kühl sein. Für Ouro Preto solltet Ihr auch etwas langärmliges dabei haben. Die Tour wird aber auch sehr stressig und Ihr werdet kaum Zeit haben, das Gesehene zu verarbeiten. Deshalb würde ich eben die Ilha Bella weglassen und in Paraty etwas verschnaufen, bevor es wieder nach Hause geht. Auch in Paraty gibt es Ausflüge auf die vorgelagerten Inseln, sollte das Wetter gut sein.

    Das Autofahren in Brasilien kann man nicht mit dem von Deutschland vergleichen. Die Straßen sind oft schlecht, vorallem wenn es regnet. Auch an die bras. Geflogenheiten muss man sich gewöhnen, an der Tankstelle wird der Tankwart fragen wieviel und ob Benzin oder Alkohol. In Großstädten ist der Verkehr chaotisch, die Ausschilderung hingegen ist in den letzten Jahren besser geworden. In einigen Städten muss man aufpassen, dass man vom Navi nicht in eine Favela geschickt wird. Das kann durchaus böse enden.

    Die Tour ist also absolut so durchführbar.

    Viel Spaß und gute Reise!

  • Baer Eberhard
    Dabei seit: 1119139200000
    Beiträge: 801
    geschrieben 1556777606234

    @katerkatzilla

    Hallo,

    habe erst heute deine Anfrage gelesen, auf die du ja schon eine sehr fundierte Antwort bekommen hast. Von mir daher nur noch als Ergänzung:

    Sao Paulo würde ich so kurz wie möglich halten, es ist Chaos pur und für Autofahrer ohnehin. Wie schon mein Vorredner vorgeschlagen hat, würde auch ich die Ilha Bela am Schluss weglassen und mir stattdessen ein paar Tage mehr in Paraty gönnen. Den genannten "Geheimtips" für Rio, wie der Hügel Dona Marta und Vista Chinese - beide Aussichtspunjkte besuchen nur relativ wenige westliche Touristen - , möchte ich noch den Parque de Cidade in der Nachbarstadt Rios, Niteroi, hinzufügen. Fahrt - am besten mit einem Taxi von Niteroi aus - ganz oben rauf zur Abflugstation der Paraglider und ihr habt einen Blick auf die Inselwelt Rios, wie ihr ihn nie mehr vergessen werdet. Lasst das Taxi einstweilen warten und fahrt mit diesem wieder zurück in die Stadt.

    VG

    Eberhard

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!