• Musikdose
    Dabei seit: 1376006400000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1459107148000

    Hallo zusammen

    Nach zwei Reisen in den USA soll unser nächstes Ziel Kanada heissen. Wir sind eine Familie von 2 Erwachsenen und 2 Kindern (12 + 14). Schon in der Vergangenheit konnte ich von den Foren im Holidaycheck echt profitieren und wäre euch deshalb dankbar, wenn ihr mir einige Tipps zu meiner Route geben könntet.

    Wir reisen mit dem Mietwagen und haben rund 3.5 Wochen Zeit. Die Reise wird erst im Juli 2017 stattfinden, aus organisatorischen Gründen befasse ich mich aber schon jetzt etwas mit der ungefähren Route, damit ich rechtzeitig die Ferien eingeben kann (ok - und Vorfreude ist die schönste Freunde :-)

    Wir möchten in Kanada gerne die Grosstädte Vancouver und Calgary sehen, wenn möglich am Schluss noch Seattle, da wir dort unsere amerikanischen Freunde treffen möchten (kommen von San Francisco rauf). Mein Mann fotografiert sehr gerne. Die Natur finden wir toll - meine Kinder grundsätzlich auch - aber am liebsten kombiniert mit etwas Action. Also wandern ja - aber wohl nicht wirklich viel (hab auch etwas Angst wegen den Bären - ehrlich gesagt)

    Ich hab mich durchs Forum gelesen und die ungefähre Route wie folgt zusammen gestellt:

    Flug nach Calgary/Ankunft

    3 Nächte Calgary mit Besuch Stempeed und Stadtbesichtigung / Zeitanpassung

    2 Nächte Banff (Luftseilbahn / Moraine Lake / Lake Louise /Hotspring baden/evt. Kanu)

    1 Tag Icefield Parkway

    2 Nächte Jasper (u.a. River Rafting )

    1 Nacht Clearwater (Nacht wird nur reingeschoben da sonst Strecke zu lang)

    3 Nächte Lac la Hache (Erholung, Kanufahren usw.)

    3 Nächte Vancouver (Shoppen, Stanley Park, Capilano Bridge, Grouse Mountain evt.)

    2 Nächte Ucluelet (in Nationalpark und Surfer bestaunen)

    2 Nächte Campell River (Whalewatching)

    1 Nacht Knight Inlet Lodge (Bären)

    2 Nächte Victoria (Stadtbesichtigung)

    2-3 Nächte Seattle und von dort aus direkt an Flughafen Vancouver und nach Hause

    Wir haben bewusst zwei lange Strecken mit Jasper- Clearwater und Lac la Hache - Vancouver eingeplant. Wir sind uns bewusst, dass wir an diesen Tagen vor allem Kilometer fressen, wollen aber dies in Kauf nehmen, damit wir an einem anderen Ort noch mehr Zeit haben. Wells Gray macht mich irgendwie mit den Wasserfällen und so nicht so an ... Hätten dort aber theoretisch noch Zeit da es nach Lac la Hache nur ca. 2 h sind.

    Meine Fragen:

    Banff und Jasper: bin ich zu knapp in der Planung?

    Lake Louise: besser dort noch einen Tag übernachten als von Banff aus anfahren?

    Bakerville: von Harry wurde dieser Ort immer wieder empfohlen. Ich bin echt unsicher. Würde mich anmachen. Ist es eventuell schlau ich fahre von Jasper über Prince Georg nach Bakerville und dann Lac la Hache? Wieviel Nächte würdet ihr dort zusätzlich rechnen? Gibt es auf dieser Strecke dann sonst noch etwas tolles mitzunehmen?

    Die lange Strecke Lac la Hache - Vancouver werden wir eventuell noch ausdehnen mit Whistler Zwischenstopp und fahren dafür ganz früh los. Lohnenswert um auch nur etwas zu essen und etwas durchzuschlendern so für 2 Stunden?

    Vielen Dank für eure Inputs - ich bin gespannt!

    Liebe Grüsse Cony

  • pkallief
    Dabei seit: 1159920000000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1459247635000

    wenn schon ein zwischenstop in clreawater dann würde ich auch wells gray empfehlen. auf dme clearwater lake kann man super schön kanu fahren und die landschaft ist auch super schön dort.

    Ein zwischenstop in whsitler ist auch gut, wir waren auch so 2-3 stunden im ort. man kann schön ein wenigbummeln, sich in die olympiaringe legen, was essen gehen...

    die drei nächte vancouver sind betsimmt auch zugeständnis an eure kids, aber hier könnt ihr auch noch eine nacht sparen. shoppen in vancouver ist echt nicht so drall (sofern man nicht nen shoppingcenter besuchen will->geht auch hier in deutschland) und es ist kein vergleich zu den usa. ich geh auch gern mal shoppen aber mich hats nicht überzeugt. und billiger ist es da auch nicht. außer stanley park fand ich vancouver nicht so schön.

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1459257901000

    Granville Island fanden wir noch sehenswert. Man kann mit einem kleinen Boot auch übersetzen. Die Markthallen haben uns sehr gut gefallen. Ich weiß allerdings nicht mehr ob die jeden Tag geöffnet haben.

    Gila

  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1459264365000

    "Gastown" mitten in Vancouver ist auch recht nett.

    Ein bisschen viel Touri-Buden/Läden mittlerweile....

    Allerdings waren wir wenige Wochen nach den Olympischen Spielen dort, evtl. hat es nun deutlich nachgelassen....

    Vielleicht gefällt euch auch die dampfbetriebene "Gastown Steam clock".

    Wir haben Granvile Island zu Fuß erobert, und völlig die Entfernungen bis dahin unterschätzt; als wir endlich ankamen, waren wir schon fast fußlahm....

    Öffis oder Boot....so schlau waren wir nicht  ;)

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1459278257000

    Hallo Cony,

    ja klar - wenn der Wells Gray Dich sowieso eher wenig anmacht, dann klemm Dir auch die Nacht in Clearwater, sondern fahr wie von Dir angedacht von Jasper über Prince George nach: Barkerville!!! :D Jaaa, das sind 550 km. Das schafft Ihr!! Es wird nicht der aufregendste Tag Eurer Reise, weil Ihr bis PG den Yellowhead abnudelt, der halt mal ne Hauptverkehrsader ist.... Augen zu und durch - so einfach würde ich es sehen.

    Dafür wartet Barkerville auf Euch und wenn Ihr Euch auch nur ansatzweise etwas Gutes tun wollt, reserviert Euch ein Haus in der Becker's Lodge. Mehr geht nicht und deshalb würde ich zwei Nächte draus machen - klopft mal an, ob Ihr in der Hauptsaison überhaupt 1-2 Nächte "genehmigt" bekommt. Aber immer schööööön zaaaart - Lothar, der Inhaber, ist eine Seele von Mensch, aber wenn man ihn auf dem falschen Fuß erwischt (ist uns allerdings noch nie passiert.....) oder zu.... wie soll ich sagen? à la: Was kostet die Welt?? auftritt, ist der Ofen ratzfatz aus (ist uns auch nie passiert......).

    Diese zweite Nacht für die Beckers's Lodge würde ich von den von Dir geplanten zwei Nächten in Victoria abzwacken.... wenn Ihr nicht ins Royal BC Museum wollt (was allerdings für die Kinder auch sehr toll wäre.... Mist.... ich gehe nochmal drüber und gucke, wo man ne Nacht kürzen kann), ist Victoria echt schnell getan. Ja, Victoria ist hübsch. Aber letztlich hat es denselben Schönheitsfehler wie Vancouver: Einen Block hinter/neben/vor etwas Schönem springt einen amerikanische Stadtplaner-Ödnis an... Die mausekleine Chinatown? 2 Stunden. Inner Harbour? 1 Stunde - max. Die Teestunde im Fairmont halte ich für aber auch gar keine Option, egal, wie.

    Barkerville ist gerade mit Kindern ein absolutes Muss, macht aber auch Erwachsenen einen Höllenspaß - vielleicht springt mir Struppi sowohl in Sachen Barkerville als auch Becker's Lodge bei......??? ;) :kuesse: Auch wenn ich hier grad in Sachen Fairmont alles vergrätsche, was vergrätscht werden kann..... ;) :kuesse:

    Grundsätzlich ist mir Folgendes aufgefallen:

    Calgary Stampede. Keine schlechte Idee. Aber zurrt Eure Urlaubsanträge so schnell wie möglich zurecht und bucht Zimmer - Calgary ist zur Stampede sowas von dicht, dichter geht es nicht mehr. Seid Ihr wirklich sicher, daß Ihr das sehen wollt? Ich persönlich finde die Stampede ungefähr so überflüssig wie einen Pickel an einer Stelle, an die man nicht rankommt. Ihr wißt schon, warum die Pferde so ausflippen????? :? Und darüber hinaus ganz ehrlich: Erwartet im Hinblick auf das Stampede-Publikum jetzt nix im oberen IQ-Bereich..... Aber egal, wenn Ihr es wollt: Bucht bloß so schnell wie irgend möglich ne Butze, auch wenn Ihr erst 2017 los wollt.

    Sollten Euch neben den Randerscheinungen der Stampede die Hotelpreise darniederhauen: In Williams Lake, wo Ihr ja via Quesnel/Barkerville auf dem Weg nach Süden unweigerlich vorbeikommen werdet, werden auch Rodeos veranstaltet. Vielleicht paßt ja zeitlich was.

    An dieser Stelle wüßte ich vielleicht doch schon die Alternative zum Nacht-in-Victoria wegknapsen: 2 Nächte Calgary reichen dicke. Auch mit Stampede. Calgary ist eine Business-Stadt, auf der medal-plaza hängen Junkies ab.... evtl. shoppen, weil Alberta sehr steuergünstig ist. Ist aber auch nicht so der Knaller, es sei denn, Ihr plant, Euch so auszustaffieren, daß Ihr zuhause die Stampede nachspielen könnt.....

    In Alberta werden wir shoppingmäßig grundsätzlich nur was in Banff im Laden der Hudson Bay Company.

    Lake Louise: Denk noch nichtmal dran, dort übernachten zu wollen. Es sei denn, im Fairmont :laughing:    *Kurve krieg* ;)   Die Deer Lodge ist auch noch sehr schön, ansonsten würde ich tatsächlich sagen: Ja, ein kompletter Tag auf dem Icefields ist ok. Natürlich kann man sich verlieren.... aber Du machst mir mit Deiner Planung einen recht  strukturierten Eindruck, deshalb: So lassen, paßt.

    Whale watching ab Campbell River: Sehr gut gewählt. Bloß nicht über Telegraph Cove nachdenken... ich denke, Du hast gelesen, wie ich mich irgendwo hier über TC ausgelassen hab und glaube mir: Ich habe nicht übertrieben. TC ist was für Batiklehrerinnen.

    Und von Ucluelet bis Campbell River ist es auch ein ganz ordentlicher Ritt - unterschätzt Vancouver Island nicht. Aber fahrt die 19 A, nicht die 19. Sonst fragt Ihr Euch, warum Ihr auf die Schnapsidee "Vancouver Island" gekommen seid ;)

    Mit der Knight Inlet Lodge und auch Lac la Hache habt Ihr Euch totale Sahnestücke rausgesucht - Knight Inlet Lodge haut richtig ins Budget, das ist Euch klar? Aber wenn Ihr mal da seid und die Urlaubskasse nicht ächzt: Machen. Das Lac la Hache-Area ist traumschön.... wenn die Knight Inlet Lodge budgetmäßig geht, solltet Ihr für Lac la Hache die ten ee ah Lodge ins Auge fassen....

    Ohhh, ich fang grad an zu sabbern ;)

    Sehr geiles *hust* Ding, was Ihr da plant ;)

    Zu guter Letzt: Seattle - Vancouver. Grumpf.

    Es wird für Euch wohl nur quadratisch/praktisch/leider nicht gut: Der Grenzübergang Peace Arch in Betracht kommen. Peace Arch bedeutet schlechterdings Alarm. Vielleicht habt Ihr Glück - so, wie ich Deine Planung lese, werdet Ihr von Victoria mit der Fähre nach Port Angeles fahren (dort US-Immigration recht kommod, alles gut) und Ihr habt schon mal nen kanadischen Einreisestempel im Pass.

    Bedenkt aber bitte, daß der gesamte Süden Kanadas dauernd und ständig auf die Washington-State-Seite gurkt, um dort preiswert einzukaufen und zu tanken. Die Unterschiede sind einfach enorm und man kann es den Kanadiern nicht verdenken. Heißt aber auch: Da können böse, böse Autoschlangen auf Euch warten.

    Ich hab grad nur den ungefähren Flugplan im Kopf, der sich ja nicht großartig ändert: Die LH am Nachmittag zurück nach Frankfurt würde ich schonmal nicht buchen, da kann Peace Arch Euch den Hals brechen. Die Condor - jaaa, ich weiß..... :?  -  geht eigentlich immer so gegen 22.00 Uhr raus - sicher ist sicher.

    Wenn es an die Buchung der Flüge geht, achte auf jeden Fall drauf - lieber die späte Condor als der Lufthansa hinterher zu winken.....

    So, das war mein erstes Feedback. Wie gewohnt kurz und knackig :p

    Viele Grüße

    Harry

  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1459316444000

    Hallo,

    da will ich mich auch mal ganz kurz dranhängen: 

    Barkerville ist echt klasse! Der Weg dorthin lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall. Und die Becker's Lodge liegt traumschön direkt am Bowron Lake - nach meiner Meinung eines der schönsten Plätzchen in ganz West-Kanada.

    Dem Besitzer, dem ein etwas "schräger" Ruf vorauseilt, bin ich nie begegnet, und ich weiß auch nicht, ob man dort Zimmer für ein oder zwei Nächte buchen kann, da ich dort mit dem Camper gestanden bin, aber wenn's geht: Unbedingt machen!!

    Falls nicht: Wir haben mal in Wells im "Wells Hotel" übernachtet. Das war allerdings etwas, mmmm - sagen wir mal "eigentümlich"... Der Grund war aber wohl, dass dort damals ein Eigentümerwechsel stattfand und der alte Besitzer schon seit längerem weg war, der Neue aber noch nicht da. Das ist allerdings schon 8 Jahre her, insofern kann ich zum aktuellen Stand nicht wirklich eine Aussage machen.

    Und zum Tee im Fairmont in Victoria: Das wäre zwar ein tolles Erlebnis, aber in Hamburg kann man das genauso haben. Dafür muss man wirklich nicht nach Victoria fahren....  :kuesse:

    Zur Route ist mir noch etwas aufgefallen: Wenn Ihr von Lac la Hache (Ten eeh ah-Lodge ist wirklich toll und hat ein sehr gutes Restaurant!) in Richtung Whistler fahrt (lohnt sich nach meiner Meinung durchaus für einen Kurzbesuch und auch die Strecke dorthin ist sehr schön), könntet Ihr auch von Horseshoe Bay nach Vancouver Island übersetzen. Dann würde der Aufenthalt in Vancouver ans Ende Eurer Reise rücken und Ihr hättet nicht den Stress, am Abflugtag auf der Fahrt aus Seattle die Grenze überqueren zu müssen.

  • Musikdose
    Dabei seit: 1376006400000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1459344771000

    :laughing: Wow - ich bin sprachlos (und das braucht gemäss meinem Mann etwas)

    Vielen Dank an alle! Das sind echt tolle Ratschläge!

    @pkallief: Danke, wir werden in diesem Fall in Whistler einen Stopp einlegen. Und wegen dem Shoppen - gut zu wissen - das wäre wirklich vor allem für die Kids (und naja, auch ein wenig wegen mir ... hihi)

    @gila: Super - ist aufgenommen. Hab ich noch gar nicht davon gelesen

    @jo-joma: Gastown hab ich auch schon gelesen, super dass du mir das bestätigst. Granville Island ist gebucht (mit fahrbarem Untersatz..)

    @struppi2209: Danke für deine Bestätigung wegen Barkerville. Also da hab ich jetzt so viel gutes gehört - das muss jetzt definitiv sein. Auch die Beckers Lodge ist jetzt geplant. Wie du meinem neuen Reiseplan entnimmst, hab ich deinen Tip bezüglich Horseshoe Bay / Vancouver Island resp. Vancouver gleich eingebaut. Dachte mir zuerst, das wäre ein Unterbruch für die Kids von der Natur - aber so ist's wirklich besser. Danke!!!

    @harry: Also echt - das ist der Hammer was du dir für Zeit nimmst so individuell auf die Beiträge zu antworten. Vielen vielen Dank!

    Calgary Stempede. Du machst mich unsicher. Ich wollte einfach mal so ne Show sehen. Hab mir bis jetzt auch bezüglich der Pferden nicht so Gedanken gemacht. Liest sich nicht gut. Also wenn du so schreibst, dass dies nicht DAS Ereignis ist, was man wenn möglich mitnehmen soll, dann überleg ich es nochmals. Kostet wirklich auch viel. Hotels und der Eintritt. Ich hatte geplant, dass wir am Abend für das Chuck Waggon-Rennen sowie die Show gehen würden. Aber eventuell mögen wir aufgrund der Zeitverschiebung wohl eh nicht und ja - dann kippen wir dies komplett. Würde es bezüglich der Kids vereinfachen - die müssten zwei Jokertäge einlösen da wir dann eigentlich noch zwei Tage Schule hätten.

    Ich hab kurz nachgeschaut - Leider sind die Rodeos in der Nähe vorher.

    Barkerville hab ich neu in der Planung drin, auch die Becker's Lodge. Ich weiss jetzt was du meinst bezüglich dem Inhaber - hab etwas bei Tripadvisor nachgelesen. Na das werden wir schon schaukeln...

    Victoria: hab mir schon so etwas gedacht als ich den Reiseführer gelesen habe. Bin dankbar bestätigst du meinen Eindruck. Das Museum nehme ich mal auf den Radar. Teetime brauchen wir definitiv nicht. Würdest du Butchart Garden aber empfehlen? Auch mit Teenies? Oder eher doch etwas für etwas, na sagen wir mal, erwachsenere Personen :-)?

    Lake Louise: Keine Übernachtung wegen den Preisen oder der Lage? Ne, Fairmont ist nicht ganz unsere Budgetklasse ... so ganz knapp... *lach*

    Dachte mir nur, mein Mann fotografiert so gerne bei Sonnenauf- und Untergang. Wäre etwas näher als von Banff her loszufahren.

    Campell River: Jep, hab deinen Tip wegen TC gelesen. Gibt es dort auch Zodiac Boote? Wird aus dem Internet nicht ganz schlau. Würdest du das empfehlen? (ich glaub du hast geschrieben sei noch toll so viel ich mich mag erinnern, oder? Einfach von Victoria aus glaub ich)

    Knigth Inlet / Ten ee ah Lodge: Jep - genau diese zwei wollen wir machen. Das ist wohl einer der Hauptgründe wieso wir noch ein ganzes Jahr warten. Sparen sparen aber dann reinhauen!

    Seattle / Vancouver: Oh mann bin ich froh hast du mir das geschrieben. Ich dachte mir sowieso schon ob ich das packe, am gleichen Tag des Abfluges noch so weit fahren. Ist gestrichen. ich nehme den Rat von struppi2209 gerne an und hab gleich das Ding umgekrempelt. Sonst werd ich noch nervös (und dann unausstehlich... anscheinend...). Ist auch gut für unsere amerikanischen Freunde. Die kommen dann eventuell noch mit nach Vancouver. Wir kommen aus der Schweiz. Unser Flug geht gegen Abend zurück nach Zürich.

    Noch eine Frage - ich hoffe ich strapazier mein Glück nicht zu sehr...

    Wir haben einige Transfertage.

    1 ) Jasper- Beckers Lodge

    2) Lac la Hache - Horsshoe Bay (wird mit Whistler gut unterbrochen)

    3) Horsshoe Bay - Ucluelet (wird ja mit Fähre auch schon etwas unterbrochen)

    4) Campell River - Victoria

    Hast du da noch Ideen für einen guten Zwischenstopp oder so? Wir hatten in Amerika auch dazwischen mal nen 6-stünder, aber das war gut zu machen, da wir unterwegs an 2-3 Orten noch einen Stopp einlegen konnten und etwas kurz angeschaut oder gegessen haben.

    Ich habe also die Route nach euren Vorschlägen wie folgt angepasst:

    Calgary: 2 Nächte / 1 Tag Ankunft gegen Abend, 2. Tag evt. Stemped und Stadtbesichtigung

    Banff: 2 Nächte / 1 Tag Luftseilbahn und Gegend erwandern / 2. Tag Lake Louise und Moraine Lake

    Jasper: 2 Nächte / 1 ganzer Tag Icefield, 1 Tag River Rafting

    Beckers Lodge: 2 Nächte / 1 Tag Anreise, 1 Tag Barkerville

    Ten-ee-ah Lodge: 3 Nächte / Erholung :-)

    Horsshoe Bay: 1 Nacht / Anreise von Lac la Hache über Whistler

    Ucluelet: 2 Nächte / 1 Tag Anreise, 1 Tag Tofino und Regenwald

    Campell River: 2 Nächte / 1 Tag Anreise, 1 Tag Whale Watching

    Knight Inlet Lodge: 1 Nacht

    Victoria: 1 Nacht / 1 Tag Anreise von Campell River und tags darauf Besichtigung und weiter mit Fähre nach Port Angeles => Seattle

    Seattle: 3 Nächte

    Vancouver: 2 Nächte

    Viele liebe Grüsse und ein ganz herzliches Dankeschön

    Cony

  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1459444100000

    Hallo nochmal,

    wir sind nächste Woche (und dann 2 Wochen später nach der Kreuzfahrt nochmal) in Vancouver.

    Vielleicht fällt uns bis dahin noch was auf  ;)  , dann schreib ich nochmal.

    Kannst dich jetzt schon mal auf deine Reise freuen, ist eine tolle "Ecke" dort.

    Dass du Seattle nicht nur so im Vorbeigehen sehen möchtest, ist eine gute Idee.

    Hoffentlich gibt es keine Bergrutsche auf dem Weg dorthin....(hatten wir leider!)

    Die Stadt hat soviel zu bieten.

    Mach aber bitte nicht den Fehler und schau dir die "Unterwelt" an - das ist echt rausgeworfenes Geld.

    So einen Reinfall hatten wir schon lange nicht mehr erlebt.

    Wir sind damals von Seattle aus mit einer Cruise nach Alaska, dann mit dem Mietwagen über Vancouver und die Rockies nach Calgary und von dort nach Hause. War eine superschöne Reise.

    Lake Louise war schön- hat aber grauenhaft geregnet... Und ein Hotel wollten wir nicht zahlen- hätte ein halbes Vermögen gekostet!

    Meiner Frau habe ich mit einem Besuch in Drumheller, Alberta eine große Freude gemacht; die paläontologischen Ausgrabungen in den Badlands und das Dinosaurier-Museum sind einsame Spitze und was für Gross und Klein! Der Weg dorthin war damals etwas mühsam (Straßenbau), aber wenn du denkst, du kommst niemals dort an, dann hast du es fast geschafft!  ;)

    Gruß, Jo.

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1459453800000

    Wir sind auf unserer Rundreise in Calgary gelandet und haben ein paar Freunde in der Nähe besucht. Sie haben uns die Stampede auch nicht empfohlen, es sei alles Geld Schneiderei usw. Rodeos kann man auch wo anders finden, wir haben es aber  nicht geschafft es uns an zu schauen. :frowning:

    Aber ein interessantes Restaurant haben sie uns empfohlen, das *Ranchmans*, echt gut gemacht, mit Cowboy Feeling, falls ihr so etwas zum einstimmen mögt.

    Mir und so gar meinem Herrn hat Butchards Garden gefallen. Die ganze Anlage ist für mich einfach SUPER. Man muss ja nicht den ganzen Tag dort verbringen.

    Freut euch auf eine tolle Reise.

    Gila

  • feger3
    Dabei seit: 1325462400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1465747483000

    Calgary- Vancouver

    Hallo

    wir wollen zu zweit(Männer) im August 2016 ( 16 Tage) von Calgary nach Vancouver fahren. Geplant ist ein Auto zu mieten und die Nächte mit Zelt auf verschiedenen Campingplätze zu verbringen oder auch günstige Lodges. Kennt sich jemand aus mit Campingplätze oder Unterkünfte? Gerne könnt ihr mir auch schöne Wanderstrecken oder Sehenwürdigkeiten auf dieser Strecke empfehlen. Hauptaugenmerk liegt bei dieser Reise auf Natur und Wandern.

    Würde mich auf eine Antwort von euch freuen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!