• eike_ol
    Dabei seit: 1252972800000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1364124272000

    Hallo,

    ich möchte mit meiner Verlobten Anf. September für 12 (oder 13) Tage in die Flitterwochen nach Kenia, und bin noch nicht sicher, wie ich es angehen soll.

    Unsere Vorstellungen:

    - 3 Tage Safari

    - Rest Strandurlaub

    - Strand möglichst weiß / "paradisisch" (Diani Beach o.ä.)

    - Hotel: am liebsten freistehendes Bungalow in Strandnähe (Romantik! ) also kein Zimmer aufm Flur eines Massenkomplexes...

    - Verpflegung HP reicht (AI/VP muss nicht)

    -> Budget: max. 2000 € p.P. inkl. Safari (machbar? :question: )

    Jetzt meine Frage:

    1. Ist das preislich machbar? Was würdet Ihr empfehlen?

    2. Was buche ich am besten von wo?

    Im Reisebüro waren wir gestern , da haben wir fast 1000 € teurere Angebote bekommen für 12 Tage Flug & Hotel als hier bei hc...

    3. Flug & Hotel & Safari getrennt buchen? Oder Pauschal (geht ja nicht, wenn ich 3 Tage nicht im Hotel bin, oder?) oder anders?

    Fragen über Fragen, ich hoffe, Ihr könnt uns helfen. :)

    Daaanke schon mal und LG, Eike

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3268
    geschrieben 1364130473000

    Hi,

    ich denke es wird eng mit dem Budget, September ist Hochsaison. Es gibt viele tolle kleinere Anlagen die sich gerade für die Flitterwochen eignen, aber die fallen aufgrund des Budgets raus. Schaut Euch mal das Indian Ocean an, die haben tolle Strandbungalows freistehend und der Strandabschnitt ist für mich der schönste am Diani Beach.

    Ich denke eine Baussteinbuchung kommt günstiger, aber das müsst Ihr Euch ausrechnen. Ich würde es einfach mal durchspielen. Zwecks Geld sparen würde ich für die 2 Nächte Safari dann packen und das Zimmer räumen, so zahlt Ihr nicht doppelt.

    Safari bietet sich für nur 2 Nächte der Tsavo Ost an, fragt die Safari mal bei diversen Anietern hier aus den Reisetipps an, vielleicht das Ndololo Camp oder das Sentrim Camp, die gehören zur Marke "günstiger".

    Lg

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1364131107000

    Jambo,

    2000€ sind eng, aber ich denke es ist machbar, natürlich keine Flugsafari in die Mara, sondern eine Jeep Safari in die Tsavos oder Amboseli.

    Schaut mal im Internet ( Google ) nach dem Reiseservice Marion Bechtle, Frau Bechtle ist eine absolute Kenia Spezialistin und berät fair und kompetent. Sie arbeitet mit dem für mich bestem Safari Veranstalter an der Südküste DM-Tours zusammen, 17 Landcruiser und eine eigene Kfz Werkstatt wo die Fahrzeuge nach jeder Safari gewartet werden sind Standart. DM Tours betreibt auch eine kleine Anlage, die Diani Cottages, wunderschöne Bungalows in einer tropischen Gartenanlage in Strandnähe, das Personal liest euch jeden Wunsch von den Augen ab. Hier bei HC findet Ihr bei den Reisetips und den Hotelbewertungen weitere Informationen.

    Macht nicht den Fehler und bucht bei Neckermann und Co, diese Safaris sind meißt Massenveranstaltungen im Mini Bus in Kolonne.

    Grüßle Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1364131601000

    Bekommste wohl provision Franz was...?. ;)

    Ihr solltet euch mal die Hotels anschauen hier bei HC was euch gefällt. Weil Bungalows einsam hmmm schwer.

    Auch mit der Safari, was habt ihr euch vorstellt was für einen Park wollt ihr sehen.

    2000 Euro wie Franz schon schreibt wird sehr schwer werden....oder eben nur das billigste vom billigsten...dann nix dolles.

    Sehr schön finde ich das Baobab Hotel dort kann es sehr romantisch sein aber liegt preislich sehr hoch.

    LG Jasmin

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3268
    geschrieben 1364131889000

    @ Franz - willst Du bei nur 2 Nächten in den Amboseli hochfahren?????

    Das lohnt ja mal nun überhaupt nicht :frowning:

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1364132185000

    Jambo,

    also Kenya ist für mich nach wie vor ein super Ziel für den Honeymoon ;).

    2.000 € - ok, aber es sind eure Flitterwochen und wenn ihr noch ein wenig drauf legt, dann sollte es auch mit einer Flugsafari in die Mara mit 2 Nächten klappen. Hier gibt es auch einige kleinere preiswertere Unterkünfte, die nicht so sehr zu Buche schlagen sollten (z.B. Aruba Mara Camp, Oloshaiki Camp, würde aber auch das Mara Intrepids anfragen).

    Wir selber sind auch Fans der sog. Bausteinbuchung. Zum einen macht es echt Spaß (auch wenn es manchen zu aufwendig ist) und Vorfreude ist bekanntlich ja die Schönste....

    Hotelmäßig würde ich auch den Indian Ocean Beach Club und hier einen Strandbungalow empfehlen. Ihr fallt sozusagen direkt von eurem Bungi in das Meer. Zudem bieten die auch einige Honeymooner Specials an. 

    Es gibt schon auch noch einige andere Anlagen, aber die sind eher größer, eventuell wären noch - gibt es aber nur mit AI - die neuen Beachfront Rooms im Ocean Village Club etwas für euch. 

    Die Cottages im Sands At Nomads sind auch klasse, aber meist sehr teuer. Mit Glück kann man aber bei einer direkten Anfrage gute Angebot ergattern. 

    Wie schon erwähnt gibt es auch einige Anlagen, wobei die meisten aber nicht direkt am Meer liegen. 

    Flüge würde ich mal mit Turkish A abklären, Angebote für die Safari könnte ihr mal bei ein paar Anbieter einholen, Hotelpreise kann man separat abklären, die Transfers kann man eventuell separat dazu buchen oder über den Safariveranstalter organisieren oder man nimmt sich ein Taxi. 

    Safari - September ist Migrationszeit in der Mara und das hat wirklich was. Es ist natürlich auch sehr voll.

    Safarimäßig, wenn es nicht die Mara sein soll, dann vielleicht das Galdessa Camp im Tsavo Ost oder das Finch Hattons im Tsavo West. Manche bieten auch Honeymooner Specials an. 

    Eventuell wäre im Tsavo Ost auch das Manyatta Camp etwas für euch.

    Wenn ihr keine Flugsafari in die Mara nehmt, dann habt ihr nach eurem Budget etwas mehr für das Strandhotel, jedoch würde ich eher mehr in die Safari investieren.

    Habt ihr schon mal überlegt, dass ihr folgende Safari-Kombi macht:

    1 Nacht Tsavo West

    2 Nächte Amboseli

    1 Nacht Tsavo Ost?

    Ich würde auf jeden Fall mehrere Safariangebote anfragen. Bezüglich Safari ist der September Hochsaison, aber an der Küste gibt es teilweise echt sehr gute Angebote.

    Viel Spaß beim Planen

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1364132318000

    Jambo,

    ich nochmal. Mein Favorit für eine Honeymoon wäre ja nach wie vor die Tawi Lodge im Amboseli - die war einfach klasse, liegt aber auch im oberen Preissegment. Kann man aber auch als Flugsafari machen und dann wäre das mit den 2 Nächten Amboseli machbar....

    Hier haben Romantik, Service, Privatsphäre und Tierbeobachtungen einfach gepasst.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1364133821000

    ach tails,

    nein ich bekomme keine Provision oder andere Annehmlichkeiten von DM-Tours.

    ich kann Dir gern noch mal darlegen warum DM Tours für mich zu den besten Anbietern an der Südküste gehört.

    - mit über 40 Angestellten ist DM Tours einer der größten Arbeitgeber, die Leute sind teilweise seit 12 Jahren dabei, die Löhne werden immer pünktlich gezahlt.

    - der Fuhrpark 17 Landcruiser und 2 Land Rover befinden sich im neuwertigem Zustand.

    - eine eigene Kfz Werkstatt sorgt dafür das dies so bleibt.

    - Denis Moser ist 24 Stunden für seine Gäste erreichbar, was in Notfällen Gold wert ist, ich erinnere nur an den schweren Unfall eines anderen Anbieters, wo es noch nicht mal eine Flying Doctors Versicherung gab.

    Wenn ein Anbieter mit solcher Perfektion arbeitet, dann empfehle ich Ihn weiter, ohne wenn und aber.

    Gabi 2001 ( Franz )

    .

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3268
    geschrieben 1364134598000

    :frowning: Tails hat doch gar nix geschrieben, das war Jassi ;)

    Niemand spricht DM Tours etwas ab, dass an Anzahl der Angestellten und Fuhrpark niemand rankommt ist unbestritten. Auch dass es unzählige zufriedene Gäste gibt.

    Was nur immer wieder versucht wird deutlich zu schreiben hier, ist, dass ein Vergleich

    wichtig ist. Es gibt unzählige Anbieter vor Ort, auch viele Deutsche, die zwar nicht mit der DM Flotte aufwarten können, deswegen aber nicht schlechter sein müssen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1364134918000

    Deswegen auch der Smile dahinter Franz , weil es immer wieder aufällt das diese Anbieter als erstes sofort genannt werden. Ich fahre nicht zur Südküste mir auch egal mit was die Aufwerten können, ich denke aber auch es gibt reichlich Anbieter an der Südküste die bestimmt nicht schlechter sind .

    Deswegen muss man die Angebote vergleichen !

    Jeder hat eben seinen Favoriten.

    LG Jasmin

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!