• Steffi1979
    Dabei seit: 1163376000000
    Beiträge: 123
    geschrieben 1163426875000

    Hallo,

    mein Freund und ich wollen eine Reise nach Kenia machen, Badeurlaub kombiniert mit einer Safari. Ich habe immer davon geträumt, Fauna und Flora dieses Landes mal zu sehen. Jetzt habe ich aber eine Frage an Euch:

    Wie sieht es mit Insekten, speziell Mückenstichen, aus? Bei mir ist das so, dass mich eine Mücke unter 500 Leuten findet. Also ich bin immer ganz fett mit dabei, wenn im Sommer die Mücken unterwegs sind.

    Wie schlimm ist das in Kenia (bei einer Safari), was kann man dagegen tun?

    Würde mich über Antworten sehr freuen.

    Steffi

  • Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1243
    geschrieben 1163427311000

    Hallo Steffi,

    ich kann dir nur von unserer Safari in die Massai Mara berichtet.

    Wir haben keine Moskitos gesehen.

    In der Dunkelheit flogen an den Laternen schon mal einige Viecher herum,aber wir hatten keinen Mückenstich.

    In unserem Camp stand auch Insektenschutzspray für Räume.Und wir hatten halt auch Anti brumm forte mitgenommen.

    Auch an der Küste hatte es uns vielleicht zweimal erwisch.

    Kann dir also Anti brumm fort empfehlen gibt es in der gelb orangenen Drogerie!

    Lg Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
  • Dieterle83
    Dabei seit: 1155427200000
    Beiträge: 104
    geschrieben 1163433405000

    Hallo Steffi,

    ich plan auch meinen Kenia Urlaub fürs nächste Jahr und hab ähnliche Fragen!

    Geh mal auf "Allein in Mombasa" da sind ganz viele Infos und super Berichte!!

    Lg Sabrina

    Es ist besser mit drei kleinen Sprünge das Ziel zu erreichen, als sich bei einem großen die Beine zu brechen!
  • Steffi1979
    Dabei seit: 1163376000000
    Beiträge: 123
    geschrieben 1163437551000

    Hallo Sabrina,

    danke Dir, habe ich schon interessiert gelesen. Aber über das wirklich Ausmaß der Mücken-Plage (oder auch nicht), steht jetzt nichts drin.

    Es ist ja wahrscheinlich auch ein Unterschied, ob man im Gebiet der Parks ist oder am Meer, oder?

    LG Steffi

  • Dirk_A
    Dabei seit: 1144972800000
    Beiträge: 152
    geschrieben 1163437818000

    Wir waren im August in Kenia, Strand und Safari. Dabei sind uns nur wenige Mücken begegnet. Die Kinder hatten insgesamt nur ganz wenige. Wir Erw. überhaupt keine. Es waren auch keine Mücken zu sehen. Wir haben uns täglich abend mit Anti-Brumm eingesprüht, auf Safari auch morgens.

    Gruß

    Dirk

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1163439034000

    Hallo Sabrina,

    kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Es gibt die Möglichkeit sich mit diversen Mitteln einzureiben bzw. die Kleider zu imprägnieren. Da ich auch so ein 500er Fall bin, war ich bei unserer ersten Reise auch sehr vorsichtig. Mit den diversen Mitteln hat es aber super geklappt. Da ich mich in der Dämmerung auch gerne in der Nähe von Wasserlöchern aufhalte, habe ich zwar schon viele Viecherles gesehen, bin aber fast immer unbeschadet herausgekommen. Hab heuer nur einmal vergessen, meine Füsse einzureiben und stand barfuß am Balkon der Serena Mountain Lodge. Da haben mich ein paar dieser Dinger erwischt, aber nur am Fuss. Wie gesagt, mit den diversen Mitteln haben wir nur die besten Erfahrungen gemacht.

    Ansonsten kommt es immer darauf wo du bist. Man merkt ja auch ziemlich schnell, ob es an einem Ort viele Viecherles gibt oder nicht.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Steffi1979
    Dabei seit: 1163376000000
    Beiträge: 123
    geschrieben 1163440498000

    Hallo Chrissy,

    danke für die Antwort. Ich hatte in irgendeinem Kenia-Forum gelesen, dass jemand nachts kaum schlafen konnte aus Angst vor den ganzen Viechern, die da rum krabbelten.

    Und da würde ich auch wegrennen...

    Das kannst Du aber nicht bestätigen?

    Und kennst Du auch Sansibar? Der Kiwengwa Beach?

    LG Steffi

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1163442587000

    Hallo Steffi,

    also, wir waren schon in vielen Unterkünften, aber von krabbelnden Viechern sind wir bisher verschont geblieben. Da musst du meiner Meinung nach echt keine Bedenken haben.

    Das einzige im Bezug auf Tiere, wo wir aufgewacht sind, war auf Safari das Trompeten von Elefanten oder das Brüllen von Löwen und glaub mir, dass ist einfach ein einzigartiges Erlebnis, dass man nicht missen möchte.

    Auf Sansibar war ich noch nicht, darum kann ich dir hierzu leider keine Infos geben.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • HAJOROLA
    Dabei seit: 1156896000000
    Beiträge: 240
    geschrieben 1163445932000

    Jambo!

    Es ist ja schon fast alles gesagt worden. In der Regenzeit sind ein paar mehr unterwegs. Die meisten Lodgen haben dann Moskitonetze übern Bett. Außerdem liegt zB. die Masai Mara sehr hoch. Die Nächte werden kühl und es läßt sich kein Moskito sehen.

    In ganz Kenya gibt es sehr wenig Ungeziefer. Aber für die Safari ist eine Malaria Vorsorge schon angebracht.

    Kwaheri

    Leben und Leben lassen.
  • Mr.MegaStar
    Dabei seit: 1161216000000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1163455992000

    Bei unserer Safari im Tsavo Ost und Amboseli war die Mückenbelästigung ein wenig größer als in unserem Hotel bei Mombasa.

    Malaria-Prophylaxe sollte wenigstens für die Safari betrieben werden, ich habe sie sogar für den ganzen Urlaub angewendet. Was soll das. Probier' doch einfach Malarone aus, wenn Du es nicht verträgst, kannst Du es immernoch absetzen und das Risiko einer Malaria eingehen. Ich hatte jedenfalls außer des hohen Preises (den mir meine Gesundheit aber wert ist) keine Probleme. Ein gewisses Risiko besteht auf jeden Fall.

    Thorsten

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!