• Tanja2108
    Dabei seit: 1199059200000
    Beiträge: 84
    geschrieben 1211277038000

    Guten Morgen,

    ich bin in der Nacht von Samstag auf Sonntag aus Ägypten zurück gekommen. Und seit Sonntag habe ich leichten und manchmal auch stärkeren Schwindel. So als wäre ich leicht angetrunken.

    Ich dachte zuerst, dass es daher kommt, dass wir in der Nacht in der wir geflogen sind nicht geschlafen haben. Aber die letzten zwei Nächte habe ich sehr lange und gut geschlafen. Daher kann es also eigentlich nicht kommen.

    Am Freitag hatte ich einen Tag Durchfall in Ägypten und habe dagegen das Mittel Diox bekommen. Samstag wurde es schon besser und war dann auch vor dem Rückflug ganz weg. Hängt es evtl. damit zusammen?

    Oder liegt es am "Klimawandel"?

    Ich werde heute Nachmittag zum Arzt gehen, wollte aber hier vorab schonmal fragen, ob jemand von euch das auch schonmal hatte? Oder ob jemand weiß, was das sein könnte?

    Lg Tanja

  • _Cleopatra_109
    Dabei seit: 1171843200000
    Beiträge: 363
    geschrieben 1211284390000

    Ja es liegt am "Klimaschock" weil die Temperaturunterschiede fast 20 Grad dem Körper sehr zu schaffen machen. Habe dies selben Beschwerden immer wenn ich in D bin.

  • Tanja2108
    Dabei seit: 1199059200000
    Beiträge: 84
    geschrieben 1211286665000

    Ich war eben beim Arzt. Es wird bei mir eher vermutet, dass es vom Ohr kommt. Dass das Gleichgewichtsorgan ein wenig beschädigt ist durch den Druck beim Fliegen.

  • Shirina
    Dabei seit: 1161648000000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1211367878000

    hallo Tanja,mußt du noch zu weiteren Tests??Bist du vorher schon geflogen oder waren das deine ersten beiden Flüge?

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung.

    lg Shirina

    LG Shirina
  • kamari
    Dabei seit: 1210032000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1211382244000

    Hallo Tanja

    Wende dich an einen Arzt,der mit Tropenkrankeiten zu tun hat.Alle anderen suchen nur rum,ehe sie dich an einen Facharzt überweisen.Es muß ja nichts schlimmes sein aber du bist auf der sicheren Seite.Vieleich gibt es einen Arzt bei euch der Gelbfieberimpfungen macht,der kennt sich auch aus.(darf nicht jeder Arzt machen.)

    Gute Besserung Kamari

  • Shirina
    Dabei seit: 1161648000000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1211382495000

    Also von Gelbfieber habe ich in Ägypten noch nichts gehört und ich reise schon 10 Jahren runter.

    LG Shirina
  • Heike68
    Dabei seit: 1141948800000
    Beiträge: 6906
    geschrieben 1211386696000

    Ich glaube, dass meinte Kamari damit auch nicht :laughing: , sondern, dass ein Arzt der Gelbfieberimpfungen durchführen darf, am ehesten Erfahrungen mit "Tropenkrankheiten" im Allgemeinen hat.

    Denke auch, kann von den Ohren kommen und natürlich macht auch der Klimawechsel manchmal Stress...

    Lieben Gruß,

    Heike

    Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss...
  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 693
    geschrieben 1211399051000

    Ich würde auch mal direkte Untersuchungen der Ohren/des Gleichgewichtsorgans machen lassen.

    Ich kenne wen der diesen Schwindel hatte, und am Ende war es eine Stressbedingte Störung des Gleichgewichtsorgan, die leider von alleine weg gehen muss.

    Da gibt es dann so Bewegungsübungen um das Ganze zu beschleunigen.

    Ich würde aber auch definitiv dem Arzt von der Reise erzählen, dass du Durchfall hattest und welches Medikament du genommen hast.

  • kamari
    Dabei seit: 1210032000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1211463266000

    Danke Heike

    Genau das habe ich gemeint.

    Auch ich war schon öfters in Ägypten.Es ist ja nur gut gemeint,wenn ich rate zu einem Spezialisten zu gehen.

    Grüße

    Kamari

  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2153
    geschrieben 1211478064000

    Hast du Malariaprophilaxe genommen? Evt. Lariam?

    Mit Lariam hatte ich und meine Frau nach einem Tropenurlaub auch große Schwindelgefühle und Gleichgewichtsstörungen. Setzte dann vor Ort die Pillen ab. Bin dann sofort ins Tropeninstitut in Hamburg. Keine Malaria. Bloß nicht zum Hausarzt. Die kennen sich mit Tropenkrankheiten selten aus.

    Gruß

    Siegi

    s.w.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!