• gwberlin
    Dabei seit: 1504175682283
    Beiträge: 1
    geschrieben 1504175880404 , zuletzt editiert von Ahotep

    B&M hat eine Äthiopien Reise für Oktober 17 als Schnäppchen mit Rabatt bei online Buchung angeboten. Ich hatte bisher bei dem Veranstalter nicht gebucht und hatte Rückfragen zu dieser Reise. Also rief ich dort an, um die Fragen zu klären. Ich hatte im Telefonat ausdrücklich betont, dass ich speziell an dieser Reise wegen des Schnäppchen Preises interessiert sei.

    Überraschenderweise erhielt ich dann am nächsten Tag eine Buchungsbestätigung, obwohl ich gar nicht gebucht habe, und .....wie man sich denken kann, ohne Rabatt.

    Begründung: Sie haben ja nicht online, sondern telefonisch gebucht. Einwendungen hiergegen und eine Beschwerde blieben erfolglos. Auf die Beschwerde wurde nicht mal geantwortet.

    Wie nennt man so etwas ? Bauernfängerei ? Schade, so kann man Neukunden abschrecken

    xxxeditiertxxx

  • Possibaer
    Dabei seit: 1496421269094
    Beiträge: 201
    geschrieben 1504176323452 , zuletzt editiert von Possibaer

    Moinsen,

    wenn du am Telefon nicht ausdrücklich einer kostenpflichtigen Buchung zugestimmt hast, und das Callcenter das für Berge und Meer arbeitet das auch nicht mittels eines Telefonmitschnittes beweisen kann, ist das ganze unwirksam.

    Des Weiteren muss man dich vor der Aufnahme zur Einwilligung der Buchung auf eine Aufzeichnung hinweisen, sonst ist das ganze auch nicht rechtskräftig.

    Sollte das ganze Gespräch mit aufgezeichnet worden sein, und du wurdest darauf vor Gesprächsbeginn nicht hingewiesen, dass du das auch ablehnen kannst, ist das ganze auch nicht rechtskräftig.

    Also schriftlich per Einschreiben der Buchung widersprechen, wenn das nicht hilft, Hilfe beim Verbraucherschutz holen.

    VG

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Schnute halten...
  • Herr_Reise
    Dabei seit: 1395100800000
    Beiträge: 578
    geschrieben 1504176452577

    Für eine Buchung benötigt der Veranstalter auch nicht nur Telefonnummer und Namen. Falls ausdrücklich nicht gebucht werden sollte, war es dann nicht komisch, dass Adressdaten u. ä. erfragt wurden?

  • Possibaer
    Dabei seit: 1496421269094
    Beiträge: 201
    geschrieben 1504176740668 , zuletzt editiert von Possibaer

    Stimmt schon @Herr_Reise, aber wenn er wirklich nicht gebucht hat, hätte er bei Abfrage der persönlichen Daten schon stutzig werden sollen.

    Aber die meisten geben Ihre Daten ohne nachdenken raus. Siehe die Gewinnspiele wo man dich auf der Straße anspricht und zur Teilnahme auffordert. Da kann man nix gewinnen, die wollen nur deine Daten. :-)

    OT: Ohne jemanden etwas zu unterstellen. In der heutigen Zeit haben viele Callcenter Softwareplugins die zu der Rufnummer von der angerufen wird etliche Daten anzeigen. Unter Umständen manchmal komplette Datensätze mit Adresse usw. Ist zwar verboten wird aber trotzdem gemacht.

    VG

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Schnute halten...
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 17102
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1504177974745 , zuletzt editiert von Ahotep

    Da hat sich aber jemand verlaufen....

    Hier posten HC Mitarbeiter u. Admins, keiner User!

    Zum Veranstalter haben wir einen zuständigen Thread hier klicken. Diesen bitte ich zu nutzen, danke

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!