• Pheilo
    Dabei seit: 1258070400000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1330894599000

     Zum Skilaufen nach Wolkenstein ?

    Wir möchten im Dezember - Januar 7 bis 10 Tage über Silvester nach Gröden -Wolkenstein in Südtirol. Wir sind eine Familie 2 Erwachsene und 2 Kinder 9 u.13 Jahre

    Da diese Zeiträume immer sehr problematisch sind bitte Ich um Tipps für Pensionen und kleine Hotels wo man recht früh buchen Kann . bsw. welche Häuser empfehlens wert sind

     

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8151
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1330953440000

    Hallo Pheilo,

     

    hier sind die aktuellsten Hotelbewertungen von Wolkenstein. Es sind fast alle Winterbewertungen und erleichtern so das Suchen.

     

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • petracarola
    Dabei seit: 1276560000000
    Beiträge: 73
    geschrieben 1331226280000

    Wir haben letztes Jahr die Erfahrung gemacht, dass die Vermieter im gesamten Grödner Tal für die Ferien nur  Samstag bis Samstagbuchungen annahmen. Allerdings hatten wir auch ein knappes Jahr vor dem Ferientermin gesucht. Vieleicht sind sie kurzfristiger flexibler.

     

    Da wir wegen erhöhter Staugefahr nicht samstags fahren wollten, übernachteten wir günstiger vor dem Grödner Tal und nahmen eine ca. 30 min Anfahrt in Kauf.

     

    Es wäre interessant, ob jemand andere Buchungen tätigen konnte.

     

    Die Landschaft ist toll, abschreckend fand ich die Kinderskipasspreise, nur 30 % Ermäßigung.

     

    Gruß

    Petra

  • Pheilo
    Dabei seit: 1258070400000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1331366690000

    Ich bin überhaupt überrasch über die Preisgestaltung in Südtirol dafür das hier in manchen foren geschrieben das Preisleistungsverhältnis wäre besser als in Österreich den ersten Erfahrungen nach kommt mir das auch nicht so vor . Der Skipaß ist für 2 Erwachsene und 2 Kinder nach meinen bereschnungen rund 150 Euro teurer als in Ischgel und auch teurer als in Sölden . Kinderermäßigungen gibt es anscheinend in den meisten Häusern auch nur bis 13 Jahre . Aber ist halt Hauptsison .

  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1331374873000

    @Pheilo sagte:

    ... dafür das hier in manchen foren geschrieben das Preisleistungsverhältnis wäre besser als in Österreich ...

    Das war vor der Euro-Einführung so, in den letzten Jahren habe ich davon nichts mehr gemerkt. Und das Grödner-Tal ist ja eh nicht gerade für Schnäppchen bekannt. ;)

  • alsteff
    Dabei seit: 1282003200000
    Beiträge: 60
    geschrieben 1331630473000

    Hallo,

    diese Erfahrung haben wir leider auch gemacht. Der Skipass war viel teurer, als woanders und man mußte sogar für den täglichen Skibus EXTRA bezahlen, was wir bis dahin überhaupt nicht gekannt haben.

    Obwohl die Hüttenpreise widerum normale Preise hatten, im Gegensatz zu St. Anton ;)

    Gruß

  • kutte
    Dabei seit: 1124928000000
    Beiträge: 790
    geschrieben 1331722844000

    Das Skigebiet kann man aber auch wohl kaum mit den Gebieten in Österreich vergleichen, schließlich bietet der Dolomiti-Super-Skipass die Möglichkeit den ganzen Tag unterwegs zu sein, ohne eine Piste zweimal zu fahren und damit meine ich nicht nur die Sella-Ronda.

    Günstiger sind die Skipässe, wenn man nur z.B. das Grödner Skigebiet nutzt, welches immer noch locker mit den vielen anderen Skigebieten mithalten kann. Die Sella-Ronda ist damit allerdings nicht fahrbar.

     

    Bezüglich der Anreisezeiten halte ich es auch immer so, dass ich den Samstag vermeide. Dabei hatte ich noch nie Schwierigkeiten. Grundsätzlich ist es richtig, dass die meisten Hotels nur die Samstags-An- und Abreise buchen. Ich teile meinen Anreisewunsch (i.d.R. Do oder FR) bei der Buchung mit und weise darauf hin, dass ich ggf. frei werdende Kapazitäten nutze. Bisher war das nie ein Problem, ein paar Tage vorher habe ich nochmal nachgefragt oder der Hotelier hat selbst angerufen oder gemailt und ich konnte anreisen.

  • Nightnurse02
    Dabei seit: 1176768000000
    Beiträge: 3650
    geschrieben 1331742752000

    Ich kann aus eigener Erfahrung nur berichten, dass es sehr schwierig ist, jetzt schon eine Unterkunft für den Zeitraum zu finden. Die meisten Betriebe warten auf die Zusage ihrer Stammgäste und haben mich auf den Sommer verwiesen. Die Tourismusverbände gaben tel. auch die Auskunft, dass die Betriebe die freien Unterkünfte erst im August melden würden. Manche Betriebe warten sogar noch länger, weil sie hoffen 14 Tage über Weihnachten/Silvester zu vermieten und geben dann erst kurzfristig die Silvester/Neujahrwoche frei.

    Zu den Skipässen kann ich sagen, dass wir dieses Jahr über Silvester für den Dolomitisuperskipaß genau so viel bezahlt haben wie letztes Jahr im Zillertal  ;)

     

    Lg Angela

    Ärgere dich nicht über die Schlaglöcher auf der Straße, sondern genieße die Reise.
  • traveller4073
    Dabei seit: 1227657600000
    Beiträge: 1190
    geschrieben 1333214342000

    Mit dem Dolomiti Superskipass kann man nicht nur den ganzen Tag auf anderen Pisten unterwegs sein, sondern einen ganzen Urlaub - bei über tausend Pistenkilometern wohl klar. Dass das Schigebiet mit "den Gebieten in Österreich" nicht zu vergleichen ist, ist natürlich ausgesprochener Quatsch; hat doch Österreich eine enorme Anzahl von unterschiedlichen Schigebieten. Die Skiregion Amadé im Bundesland Salzburg zum Beispiel verfügt über 860 Pistenkilometer; hinzu kommen unzählige Skigebiete in Tirol und anderen Gegenden.

    Achtung: Posting kann Spuren von Ironie enthalten!
  • kutte
    Dabei seit: 1124928000000
    Beiträge: 790
    geschrieben 1334571313000

    Ach Gott, der allwissende  Traveller muss wieder seinen Senf dazu geben. Der Unterschied zu den österreichischen Skigebieten besteht nunmal darin, dass sie zwar auch groß sind (wie das von dir genannte Amadé ), aber eben häufiges Bus-, Bahn- oder Autofahren erforderlich ist, um diesen Ski-Verbund ausnutzen zu können. Dies ist beim Dolomiti-Superski deutlich anders. Aus dem Grödner-Tal kommt man z.B. ausschließlich auf Skiern in weit entlegene Regionen wie Alta Badia, Fassatal, Heiligkreuz, Marmolada, Arabba usw. Selbst zum Lagazuoi  oder zum Skigebiet Cortina ist nur eine kurze Busfahrt erforderlich.

    Solche Möglichkeiten bieten weder die Salzburger noch die Tiroler Skigebiete.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!