• sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1388653519000

    Liebe Alice!

    Danke für die guten Wünsche! Auch von mir Alles Gute im Neuen Jahr, viel Glück und Gesundheit!

    Hab mir endlich Zeit genommen, noch ein bisschen über Griechenland zu schreiben. Wir haben noch viele andere Inseln besucht, aber das ist alles dann schon länger her, da weiß man dann nicht mehr, ob sich nicht über die Jahre vieles verändert hat. Oft haben wir uns auch nur auf eine Ortschaft und wenige Ausflüge beschränkt, weil wir gerne zu Fuss unterwegs sind und unser Radius dann nicht für eine ganze Insel reicht.

    - Flug u. Unterkunft ist schon gebucht - wir haben uns für eine Woche Toroni entschieden.   :laughing: Und ich freu mich drauf!  

    LG Sabine

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1388657989000

    Griechenlanderfahrungen, die allerdings schon länger her sind.....

    Korfu

    Korfu haben wir 2x besucht. Das Wetter ist in der Nebensaison allerdings dort noch nicht so stabil. Auch weils im Ionischen Meer liegt und sehr weit nördlich ist, ist´s nicht so geschützt wie manch andere Inseln. Das sollte man beim Buchen eventuell bedenken. - Wir hatten je 1x im Juni und 1x im September viel Wind und kühlere Temperaturen.

    Besonders gefallen hat uns im Nordwesten Agios Georgois - eine wirklich schöne Bucht, schönes Wasser, kleine Hotels und Studioanlagen, teilweise direkt am Meer. Eingerahmt von grünen Hügeln kann man hier auch schön durch den Olivenhain raufwandern und die Aussicht über die Bucht genießen.

    Bei unserem zweiten Aufenthalt wohnten wir am Ortrand von Acharavi. Würde ich nicht mehr nehmen. Der Strand ist zwar sehr weitläufig, aber wir fanden immer wieder Teerpatzen im Sand. - Hier fahren die Schiffe von Albanien durch die Meerenge, und da wird wirklich Teer an Land geschwemmt. Das trübt das Urlaubsfeeling.

    Acharavi und Roda gehen praktisch innereinander über, man kann also lange am Strand spazieren gehen und im Zentrum findet man auch viele Tavernen. Manchmal ist die Speisekarte sehr auf Engländer abgestimmt, das fanden wir nicht so toll. Gerade weil Korfu eine ganz eigene, sehr gute Küche hat. Es gibt dort Gerichte, die nur in Korfu serviert werden und sehr gut schmecken. Sofrito - z. B. sollte man unbedingt probieren. Ist ein Kalbschnitzel in Zitronen-Weißweinsoße mit Salbei. Schmeckt herrlich.

    Kreta

    Wir waren auch 2 x in Kreta, allerdings sind wir jeweils nur eine Woche dort gewesen und haben in dieser Zeit nur die beiden Orte + Umgebung zu Fuss erkundet.

    Gouves - Ein Badeort an der Nordküste. Die Straße verläuft direkt hinter dem Strand, im Ortszentrum hat man richtig viel Verkehr hinter sich - fürchterlich! Allerdings haben wir am Ortrand im Hotel Gouves-Sea gewohnt. Die Besitzer dieses Hotels haben den Urlaub wirklich aufgewertet: Eine kleine nette Anlage, mit Pool, direkt am Wasser und mit sehr, sehr guter Küche!!! Aber auch hier: man musste die Straße überqueren und über eine Treppe ans Ufer gehen. Wenn man am Strand stand und sich umdrehte hatte man eine hohe Mauer hinter sich. - Nicht so schön.

    Plakias - wurde uns empfohlen, als "Geheimtipp Südküste" OK, der Ort hatte zwar mehr Flair wie Gouves, aber auch hier verläuft die Straße gleich hinter dem Strand. Viele Liegestuhlreihen gibts obendrauf, und das in der Nebensaison. Ja - und gaaaanz viel Wind. Damit muss man im Juni in Kreta an der Südküste rechnen.

    Gefallen hat uns hier die Umgebung. Man konnte rauf ins Bergdorf wandern, oder zu einer alten Mühle und zu einer ganz alten Steinbrücke. Da war man ganz für sich allein in schöner Natur. Also für die windigen Tage - Wanderungen im Hinterland einplanen. Wir haben hier auch die Nachbarstrände zu Fuss erkundet, das Wasser war wirklich schön und klar, das hat uns sehr gefallen.

    Das Essen in Kreta ist toll, an der Südküste auch sehr günstig, günstiger als in Chalkidiki z.B.

    LG Sabine

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1388659064000

    Zakynthos

    Eine Insel, die uns vor einigen Jahren sehr gut gefallen hat. So schön grün, so viele Blumen, die Insel "Blume der Levante" macht ihrem Namen alle Ehre.

    Allerdings soll sich nach Information von Freunden in den letzten Jahren viel geändert haben und es oft viel laute Musik in den Strandbars geben. Zumindest in Vassilikos, das wir aber noch in guter Erinnerung haben.

    Auch dort waren wir viel zu Fuss unterwegs, am Strand entlang. Das Wasser war warm, klar und seicht abfallend und ruhig, herrlich zum Schwimmen. Einen Ausflug haben wir gebucht, und dabei die Bucht mit dem Piratenschiff gesehen. Der Ausblick lohnt sich wirklich, dieses Farbenspiel mit Wasser und weißem Strand ist einmalig. Auch bei den blauen Grotten waren wir, haben wir sehr genossen. Das Wasser leuchtet so schön und die angenehme Frische, die bei der Bootstour herrscht war toll.

    Zakynthos Stadt

    Sehr schön, hat aber fast ein bißchen italienisches Flair. Die ganze Insel ist von der Architektur her nicht so typisch griechisch, sondern erinnert ein bisschen an Italien.

    Wir haben hier einen abendlichen Bummel gemacht und gut gessen, sollte man auf jeden Fall ausprobieren, wenn man in Zakynthos ist.

    Karpathos

    Vor vielen Jahren waren wir auch mal in Karpathos. Eine kleine Insel neben Kreta. Das Meer war herrlich frisch und besonders rein. - Aber im Juni noch sehr kühl. Hier hatten wir tagelang starken Wind, soll dort öfter so sein.

    Wir wohnten in Amoopi. Die Strände dort sind wirklich schön.  Einen Ausflug haben wir in die Stadt Pigadika gemacht, auch zum abendlichen Bummeln. Die Stadt ist nicht sehr groß aber recht nett.

    Ansonsten haben wir nicht viel von der Insel gesehen. Aufgefallen ist uns, dass es hier sehr karg ist. Uns gefällt einfach das grüne Griechenland besser.

    LG Sabine

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1389857740000

    Herzlichen Dank, liebe Sabine!

  • Luap
    Dabei seit: 1116460800000
    Beiträge: 42
    geschrieben 1389883095000

    Hallo. Wollte mal meinen Beitrag zu Lefkada leisten.

    Lefkada heißt auch noch Lefkas.

    Lefkada ist eine Ionische Insel und man erreicht sie über den Zielflughafen Preveza.

    Preveza liegt auf dem Festland. Über eine drehbare Brücke fährt man auf die Insel.

    Lefkada-Town:

    Gleich nach der drehbaren Brücke kommt man nach Lefkada-Town. Hier kann man herrlich shoppen und Bars und Tavernen besuchen. Die Atmosphäre ist sehr angenehm. Keine Hektik.

    Agios Ioannis:

    Westlich von Lefkada-Town ist der langgezogene Sandstrand Agios Ioannis. Ideal für Windsurfer. Es gibt viel Platz zum Abstellen von Camper. Es gibt schöne Tavernen um ein kühles Mythos zu trinken und den Blick über's Meer zu genießen. Der Strand ist nicht überfüllt und ist leicht zu erreichen.

    Pefkoulia Beach:

    Fährt man südöstl. von Agios Ioannis, auf der Strasse nach Ag. Nikitas, kommt man am Pefkoulia Strand vorbei. Hier gibt es ein paar Apartments mit Pool und Taverne. Die Unterkünfte sind eher untere Mittelklasse. Meine Meinung. Aber in der Taverne gibt's ein Amstel Premium. Nicht schlecht.... *smile*

    Agios Nikitas:

    Nach dem Pefkoulia Strand komt das verschlafene Örtchen Agios Nikitas. Eine kleine Pflastersteinstrasse führt zum Strand. Auf der kurzen Strasse sind viele Geschäfte und Tavernen. Der kleine Sandstrand ist mit Felsen eingegrenzt. Hier kann man mit viel Ruhe sein Souvlaki mit Zaziki und anschliesendem Ouzo genießen.

    Milos Bay:

    Über einen Fußweg von Ag. Nikitas kommt man zum herrlichen Sandstrand Milos Bay. Man kann auch ca. 100 m hinter dem Ortschild von Ag. Nikitas die steile Betonstrasse (Privatweg) zum Strand nehmen. Am Hang von Milos Bay sind herrliche Apartments mit eigenem Pool und relaxing Grünfläche angelegt. Die Inneneinrichtung der Apartments ist etwas veraltet, aber es gibt auch ein paar neue Apartments. Der Blick in der Abenddämmerung über den Sunset ist einzigartig.

    Kathisma Beach:

    Südlich von Ag. Nikitas kommt man zum Kathisma Strand. Der lange Sandstrand ist stark besucht. Die Zufahrt ist einfach. Das Ambiente ist eher schlicht und einfach. Nicht ganz mein Geschmack. Da gibt's wesentlich schönere Strände auf Lefkada.

    Taverne I Rachi:

    Vom Kathisma Beach fährt man Richtung Landesinnere nach Exanthia. Exanthia ist ein kleines Bergdorf mit einer einmaligen Taverne. Die Taverne "I Rachi"erreicht man gleich am Ortseingang (West- bzw. Küstenseite) rechts durch einen kleinen Pflasterweg. Ein Besuch dieser Taverne ist ein MUß. Der Ausblick ist fun-tastisch. Getränke und Speisen sind einfach aber gut. Von hier starten viele Paragleiter. Ein Besuch empfiehlt sich in den Abendstunden, um den Sonnenuntergang zu genießen.

    Egremni Beach:

    Fährt man westlich der Insel weiter nach Süden, dann kommt man zum Traum-Strand "Egremni Beach". Die Zufahrt ist nicht ganz sooo einfach, aber geteert. Zum Strandkommt man über ca. 320 Stufen. Hat man den Abstieg bewältigt, kann man sich im herrlich kühlen und blauschimmernden Meerwasser abkühlen. Der lange Sandstrand ist am Meer grobkörnig und zum Land hin wird er dann ganz fein. Für mich ist dieser Strand der Schönste auf der Insel.

    Taverne Levante:

    Auf dem Weg südlich nach dem angeblich schönsten Strand " PortoKatsiki" kommt man an der herrlichen Taverne "Levante" vorbei. Ein kuzer Stop ist sehr zu empfehlen. Bei einem Feta baked in oven und einem 0,5 ltr. Hauswein kann man die Ruhe und den Ausblick genießen. Mmmmm...lecker....

    Katsiki Beach:

    Ein sehr langer und schmaler Weg führt zu diesem herrlichen grobkörnigen Sandstrand. Parkplätze gibt es genug, sind aber kostenpflichtig. Mittlerweile gibt es nur noch eine Taverne, vor einem Jahr waren es noch 2. Über ein paar Stufen kommt man zum Strand unterhalb der weißen Kreideküste. Das Wasser ist sehr klar. Hier stoppen auch Ausflugsschiffe, um ihren Gästen eine Abkühl-Pause zu gönnen.

    Cape Doukato:

    Fährt man vom Katsiki Strand zurück auf die Hauptstraße und dann Richtung Süden kommt man zum Cape Doukato. Auf der südlichsten Spitze von Lefkada ist ein kleiner Leuchturm mit herrlichem Blick nach Kefalonia & Ithaka.

    Vassiliki:

    Im Süden am Meer liegt das schöne Örtchen Vassiliki. Ein Jachthafen und die Uferpromenade mit Tavernen sowie einer kleinen Einkaufsstraße sind das Merkmal des Ortes. Hier kommen die Fährschiffe von Kefalonia & Ithaka an. Außerdem ist Vassilikider Ausgangspunkt zu einem Geheim-Tipp - AGIOFILI.

    Agiofili Strand:

    Von Vassiliki führt ein schmaler zum Teil geteerter Weg zum herrlichen Sandstrand Agiofili. Der Weg ist sehr lang und anstrengend zumindest für den Fahrer. Das letzte Stück vom Weg muß man laufen. Dafür wird man dann mit einem echtem Hingucker verwöhnt. Der Strand liegt in einer kleinen Bucht und man erreicht ihn über ein paar Stufen.

    Bucht von Sivota:

    Auf dem Weg zurück über die östliche Straße, kommt man an der Bucht von Sivota vorbei. Die kleine und schmale Bucht liegt eingebettet zw. Bergen mit Olivenheine und Feigenbäume. Markenzeichen der Bucht sind die vielen Jachtschiffe. Hier kann man nicht glauben das Griechenland eine Finanzkrise hat.

    Rouda Bay:

    Wenn man die östliche Straße weiter zurück fährt, kommt noch eine herrliche Bucht. Nennt sich Rouda Bay. Es ist wirklich einer der schönsten Strände der Insel. Der Weg zum Strand ist lang und sehr kurvenreich, aber der Besuch lohnt sich. Der Strand ist sehr grobkörnig... naja, schon fast steinig. *lach*

    Bucht v. Vlicho & Geni:

    Ein Augenschmaus gibt es dann noch wenn man auf dem Rückweg die Bucht von Vlicho & Geni erreicht. Da muß man mit dem Auto einfach anhalten und den Blick genießen. Eingebettet zw. Bergen und mit vielen Jachten ist es einfach herrlich die Bucht anzusehen.

    Zum Schluß kommt noch mein Geheim-Tipp. Das Restaurant & Apartment SeaSide. In der Ranking-Liste der besten Restaurants auf der Insel ist das SeaSide schon seit Jahren an Platz 1. Hier gibt es einfach nur sehr gutes Essen herrlich garniert und liebevoll serviert. Der Besitzer "Kosta" nimmt sich für jeden Gast viel Zeit. Er ist für jeden Essenswunsch offen versucht alle zufriedenzustellen. Die Taverne liegt direkt am Wasser. Man erreicht das SeaSide, wenn man die Straße durch Geni fährt. Ziemlich am Ende sieht man dann das Schild "SeaSide". Außerdem kann man auch bei ihm übernachten. Er hat 4 herrliche Apartments mit toller Einrichtung. 4 weitere Apartments im 1. Stock sind in Planung. Außerdem gibt es auch ein Pool.

    Mäny Fun auf Lefkas..... :D

    Spontanität muss sorgfältig geplant werden!?
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1389973557000

    Herzlichen Dank Luap! Ich kann nur sagen SUPER!

    Wir werden Lefkada / SeaSide vielleicht noch dieses Jahr besuchen!

    dann wäre das Ziel von deinem Bericht schon ein wenig erreicht!

    Liebe Grüsse von ALICE

  • sigimar
    Dabei seit: 1267228800000
    Beiträge: 216
    geschrieben 1392577753000

    Anafi

    Liebe Alice, ich kann nur kurz u. für die anderen User wahrscheinlich nutzlos berichten, wie es auf Anafi WAR - vor 15 Jahren!!

    Wir landeten dort total unvorbereitet mit dem Campingbus, um am Hafen ungläubig bestaunt zu werden - es gab nämlich nur eine einzige ca. 3km lange asphaltierte Straße, und zwar vom Hafen rauf zur Chora. So konnten wir auch nicht wie sonst rumfahren u. die Gegend erkunden u. mit unserem Uraltbus blieb uns also nichts anderes übrig als entw. am Hafen oder oben in der Chora zu stehen.

    Chora war sehr malerisch mit ein paar Häuschen, kaum Geschäften u. tollem Blick.

    Die wenigen Pensionszimmer am Hafen waren alle ausgebucht u. die Leute schliefen massenhaft am Hafen-Strand. Einen weiteren Strand hat nur mein Mann besucht - dort waren etliche Zelt-Camper u. mit der Sauberkeit sahs angeblich haarsträubend aus (Scherben, Spritzen etc.).

    Wir mögen das Karge u. Urspüngliche, aber das war schon Hardcore, zumal ich schreckliche Zahnschmerzen hatte, es auf der Insel keinen Arzt gab u. die nächste Autofähre erst eine Woche später ging - ich hab diese Woche auf Anafi unter totaler Schmerzmittelbenebelung erlebt!

    Es kommt darauf an, was man will - ich würde es nicht mehr wollen!

    lg

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1392593878000

    Ohhh, das ist jetzt eine schöne Überraschung, ich hatte mich schon damit abgefunden,

    dass über ANAFI nichts erzählt, geschrieben wird!

    Vielen Dank sigimar, auf Grund, deiner Schilderung, wollte ich auch nicht mehr dort hingehen! KLICK hier, ein Griechenland Freund hat die Insel beschrieben.

  • Barbara56
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 817
    geschrieben 1392634807000

    Anafi ist sicherlich eine tolle Insel, nur etwas außerhalb der Fährroute. Ich glaube über Santorin läßt sich Anafi gut anfahren. Ich kenne einige GR-Freunde, die diese Insel als eine der schönsten beschreiben.

    Auf unserer "to-go-Liste" steht Anafi jedenfalls drauf.

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1392663517000

    Sobald wir Pensioniert sind, werden wir alle Orte, Inseln

    auf der "to-go-Liste"besuchen und abhacken! ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!