• foreverholidays
    Dabei seit: 1404691200000
    Beiträge: 100
    geschrieben 1457718264000

    Verwandte kommen zum ersten mal auf Besuch nach Wien und ich darf natürlich den Stadtrundgang leiten;)

    Die Sehenswürdigkeiten kenne ich natürlich und werde sie auch alle gekonnt präsentieren, meine Verwandten haben aber einen Tick für Kultur und Geschichte und wollen auch möglichst einige Museen bzw. Ausstellungen sehen, Theater/Oper darf auch nicht fehlen und das Essen kommt natürlich auch nicht zu kurz;)

    Ich will aber nicht die ganze Zeit in Museen verbringen deshalb wollte ich da höchstens Museumsquartier und Naturhistorisches bzw. Kunsthistorisches Museeum besuchen oder gibt es sonst noch irgendein Museeum bzw. eine Ausstellung die man gesehen haben müsste.

  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3888
    geschrieben 1457727055000

    Wie wär´s mit der Albertina.

    13.8. - 19.8 Steiermark, 15.10 - 13.11. Gran Canaria
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 7957
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1457800198000

    Es ist nicht immer einfach, die Heimatstadt aus der Sicht der Touristen zu sehen ;) .

    Ich denke, Sissi geht immer ;) , sei es Schloß Schönbrunn oder die Hofburg. Bei den Musseen sollte man natürlich wissen, wo die Interessen deiner Gäste liegen. Kunst und Malerei, Design, Technik, Film, Verkehr und, und und. Wien bietet da ja sehr viel Auswahl. Zentralfriedhof und Bestattungsmuseum gibt es auch ;) .

    Schloss Belvedere bietet auch Ausstellungen, und die Außenanlagen sind ja auch schon sehr sehenswert.

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • foreverholidays
    Dabei seit: 1404691200000
    Beiträge: 100
    geschrieben 1457865544000

    reiselilly:

    Es ist nicht immer einfach, die Heimatstadt aus der Sicht der Touristen zu sehen ;) .

    reiselilly

    Genau so ist es, ich gehe einfach jeden Tag an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei und denke mir nichts dabei. Gerade die nicht so populären kleineren Sehenswürdigkeiten übersieht man da gerne weil sie ganz natürlich sind und nicht als Sehenswürdigkeit wahrgenommen werden.

    Mit Sissi hast du recht, die geht immer. Wenn mich nicht alles täuscht ist dieses Jahr sogar ein Jubiläumsjahr, 110. Todestag von Kaiser Franz Joseph, da wird es sicher auch einige Ausstellungen geben. Da werde ich mich mal schlau machen vielleicht finde ich ja dazu etwas.

    Bei der Albertina kommt es drauf an welche Ausstellung gerade gezeigt wird, von außen steht sie eh am Plan, ob ich dann wirklich hineingehe hängt von der Ausstellung ab.

    Das Bestattungsmuseeum wird es wohl eher nicht;)

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1457873536000

    Als Wiener achte ich bei der Ausreise immer ganz genau darauf, deshalb kann ich Dir versichern, dass die Grenzbeamten nicht kontrollieren, ob Touristen die Albertina oder das Kunsthistorische Museum besichtigt haben. Ergo: Man muss nichts gesehen haben.

    Du kennst Deine Verwandtschaft besser, bzw. kannst Du ja fragen, wofür sie sich interessieren. Das ist sicher sinnvoller, als hier ins Blaue zu fragen, und einfach durch ein Museum zu latschen, damit man's gesehen hat.

    https://www.wien.gv.at/ma53/museen/museen.htm

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 7957
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1457894030000

    @foreverholidays und @chriwi,

    ich bin schon in vielen Städten wie z.B. NY, Wien, Lissabon, Rom, Barcelona etc. ohne Probleme mit den Öffis gefahren. Ich wohne ca. 8 Km vom Düsseldorfer Flughafen entfernt, und weiss heute noch nicht, mit welchen Öffis ich ihn erreichen kann, da ich ja immer einen privaten Shuttle ;) genutzt habe.

    Deswegen meine ich auch, besser die Verwandten mal fragen wo die Interessen sind. In Wien gibt es so Vieles zu sehen. Außerdem habt ihr ja auch immer vor eurem Rathaus viele Events. Vielleicht ist ja auch für die Verwandten etwas dabei :D . Ein Glas Grüner Veltliner ist vielleicht besser als ein trockener Gustav Klimt an der Wand ;) .

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • endtransmission
    Dabei seit: 1276646400000
    Beiträge: 101
    geschrieben 1457956504000

    Ich war letzte Woche in Wien und wir haben ein recht abgespecktes Programm gemacht, weil wir ehrlich gesagt lieber den Flair der Stadt an sich erleben wollten. Lediglich Schönbrunn inkl. Gärten und Zoo haben wir uns komplett gegeben.

    Persönlich wäre ich noch an der Nationalbibliothek interessiert gewesen (weil wegen Bücherwurm :P ), die hatte aber leider wegen einer Veranstaltung geschlossen. Den Rest in dem Bereich (Hofburg, Museumsquartier, Hofreitschule, etc.) haben wir lieber von außen bewundert. Dafür wurden wir von einer Bekannten durch die Uni geführt, die m.E. einen Besuch wert war.

    Ich denke aber auch, dass es von deinen Verwandten abhängt, was sie mögen. Ich würde hauptsächlich Spaziergänge planen mit 1-2 Abstechern in ein Museum oder eine Sehenswürdigkeit, je nach Gusto der Teilnehmer.

    "We travel not to escape life, but for life not to escape us." - Anonymous
  • foreverholidays
    Dabei seit: 1404691200000
    Beiträge: 100
    geschrieben 1458134948000

    Habe zwar in Geschichte nicht immer aufgepasst aber es ist natürlich der 100. Todestag von Kaiser Franz Joseph in deisen Jahr, hab mich leider vertippt, das müsst ihr mir jetzt einfach glauben;)

    Gerade wenn ich zum ersten Mal in einer Stadt bin, dann schau ich mir alles an was man gesehen haben (muss) sollte. Auch wenn es mich nicht wirklich interessiert war ich dennoch im Prado oder im MoMA, Guggenheim und Co.

    Zu sehen gibt es dort immer was und wenn man auch noch Glück hat sieht man sogar ein paar interessante Bilder die man sonst nie gesehen hätte.

    Wenn ich einen Städtetripp mache dann plane ich immer im Vorhinein alles, muss mich ja nicht strikt dran halten, aber ich brauche einen gewissen Ablauf. So will ich es jetzt auch machen, also so wie wenn ich zum ersten Mal nach Wien komme.

    In der Nationalbibliothek gibt es jetzt eine Ausstellung zu Kaiser Franz Joseph, davon habe ich im Kurier History Kaiser Franz Joseph I. gelesen, wegen den Büchern würde ich nicht hingehen (weil kein Bücherwurm;)) aber die Ausstellung kann man mitnehmen.

    Wenn man selbst in der Stadt lebt fürchte ich bekommt man selbst sehr wenig von dem flair mit, weil es einfach normal ist und man den unterschied zu anderen Städten nicht so sieht. Die Gemütlichkeit sollte aber nicht zu kurz kommen, ein, zwei Gläser GV werden sich schon ausgehen beim Heurigen;)

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1458204313000

    In den Prunksaal der Nationalbibliothek geht man nicht, weil man ein Bücherwurm ist. Die Bücher dort darf man ja eh nicht angreifen. Aber der Saal selbst ist sensationell und in Verbindung mit der Ausstellung (wenn einem das Thema halbwegs interessiert) sicher keine schlechte Idee.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • foreverholidays
    Dabei seit: 1404691200000
    Beiträge: 100
    geschrieben 1458389800000

    Ja ich meine nur ohne Ausstellung würde ich jetzt nicht unbedingt hingehen.

    Ich war erst einmal in der Nationalbibliothek im Papyrusmuseum, den Prunksaal kann man sich aber mal ansehen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!