• Virginian
    Dabei seit: 1174089600000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1222104301000

    Hallo,

    ich habe schon mehrfach gehört, dass in Südtirol einige Almen im Oktober schon geschlossen sind, weil nicht mehr so viele Wanderer kommen. Ein Hotelier sagte mal: "Wegen Reichtum geschlossen". Dies soll nicht nur abgelegene sondern auch bekannte und gut besuchte Almen betreffen.

    Ist das richtig?

    Ist es Euch schon passiert, dass ihr bei einer geschlossenen Alm während einer Wanderung angekommen seid? Wer hat hier Erfahrungen sammeln können?

    Gruß

    Rainer

    Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile. Anatole France (1844 - 1924)
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 7949
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1222111879000

    Hallo,

    da ja im Septemper und Oktober die eigentliche Hauptsaison in Südtirol ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass schon viele Hütten geschlossen sind. Vielleicht ist das so mehr in Richtung Dolomiten oder Trentino. Auf der Suedtirol Info Seite kannst du alle Schutzhütten und Almen einschließlich ihrer Öffnungszeiten als pdf herunterladen.

    LG

    Reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1222114616000

    Hallo Rainer,

    wir waren ja doch schon oft in Südtirol, aber wir sind noch nie vor einer geschlossenen Alm gestanden. Letztes Jahr waren wir erst Mitte November unten und selbst da waren noch alle Almen (na gut, es waren nur zwei ;) ) geöffnet.

    Wo sollen denn diese Almen sein, von denen da die Rede ist?

    Viele Grüße,

    BlackCat70

    P.S.: Wir informieren uns immer VOR dem loslaufen. :D

  • Virginian
    Dabei seit: 1174089600000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1222160343000

    Hallo BlackCat70,

    wir informieren uns natürlich auch vorher, das ist ja gerade der Grund warum wir vom Hotelier die Antwort bekamen. Er erzählte uns, dass es immer häufiger vorkommt, dass frühzeitig geschlossen wird.

    Ort des Geschehens war das Etschtal, eine Alm bei Latsch, beim genauen Namen bin ich allerdings nicht ganz sicher, glaube aber es war die Tarscher Alm.

    Ich konnte mir auch nicht recht vorstellen, dass dies die Regel ist, deshalb die Frage an die HC Community.

    Gruß

    Rainer

    Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile. Anatole France (1844 - 1924)
  • Ewing Oil
    Dabei seit: 1114128000000
    Beiträge: 698
    geschrieben 1222176088000

    Bei der Tarscher Alm war das auch etwas anderes:

    es fehlte das Geld!

    Zum 31.10.06 wurde die Alm und das Skigebiet geschlossen.Zuvor hatten die Ultner noch versucht, sich mit den Tarschern zusammenzuschließen und ein gemeinsames Skigebiet zu betreiben.Bei der anschleißenden Bürgerbefragung waren 205 Bürger dafür und 207 Bürger dagegen! Somit war erstmal alles dicht!Bereits 2002 waren 60 % dagegen.

    Jetzt hat man sich doch wohl zusammengerissen und wahrscheinlich mit Hilfe eines spanischen Investors wiedereröffnet.

    In dieser Sommersaison ist die Tarscher Alm bis zum 12. Oktober geöffnet.Der kostenlose Gästebus fährt bis zur Seilbahnstation.

    Heuer hats schon bis auf fast 1700 m herunter geschneit!Sulden war (ist zur Zeit) komplett weiß!Man muß halt abwarten, wie sich das Wtter weiter entwickelt.Manche Almen machen deswegen natürlich auch schon früher zu!Wenn keiner mehr kommt und das Wasser einfriert, macht das auch keinen Sinn, durchzuhalten.Außerdem muß das Vieh auch noch herunter und zwar unbeschadet.

    Das schlaueste allerdings ist, sich vor einer Wanderung beim jeweiligen Touristenamt zu erkundigen, ob die Almen auf dem Weg geöffnet sind oder nicht.

    Die Schutzhütte Nassereith oberhalb von Partschins in der Texelgruppe ist dieses Jahr z.B. auch nicht geöffnet.

  • kutte
    Dabei seit: 1124928000000
    Beiträge: 789
    geschrieben 1222179759000

    Definitiv schließen viele Hütten bereits ab Ende September, besonders natürlich die höher bzw. etwas abseits gelegenen Hütten.

    Es ist auch nicht richtig, dass in Südtirol im September und Oktober Hauptsaison ist. Es ist zwar die schönste Zeit zum Wandern, allerdings sind die meisten Hotels nun nicht mehr ausgebucht und bieten NS-Preise! Hauptsaison ist im Juli/August.

    Ab Oktober wird es immer leerer und auch kälter. Geöffnet haben dann überwiegend die Hütten, die eher als Restaurant mit Hüttencharakter fungieren und in leicht erreichbaren Gegenden (z.b. Seiseralm) liegen.

    Wie schon oben geschrieben, kann man sich aber vorher nach den Öffnungszeiten der in Frage kommenden Hütten vor Ort oder im Internet erkundigen.

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 7949
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1222180439000

    hallo Kutte,

    aus eigener Erfahrung weiß ich, dass im Sept.+ Okt. viele Hotels ausgebucht sind, und dass in dieser Zeit auch die höchsten Preise angegeben sind. Im August ist nur um Ferragosto für 14 Tage HS. Aber trotzdem kann ich mir vorstellen, das es so ab Mitte Oktober, wenn das Wetter schlechter wird, auch die Gäste zuhause bleiben.

    LG

    Reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Ewing Oil
    Dabei seit: 1114128000000
    Beiträge: 698
    geschrieben 1222180887000

    Vielleicht noch ein "kleiner" aber entscheidener Punkt:

    Es wird ja auch im Oktober viel früher dunkel!

    Somit muß man den Heim- oder weiteren Weg auch eher angehen, um nicht mit Taschenlampe über Stock und Stein zu müssen!! :shock1:

    Somit leeren sich die Hütten natürlich auch viel früher. Ein weiterer Grund, zumindest Hütten und Almen, die nicht mit dem Fahrzeug zu erreichen sind, auch in der Jahreszeit eher zu schließen!

    Was soll der Almwirt ab 17.00 Uhr alleine dort machen?Es rechnet sich dann halt auch finanziell einfach nicht mehr...

  • Ewing Oil
    Dabei seit: 1114128000000
    Beiträge: 698
    geschrieben 1222181870000

    @ reiselilly:

    "Ferragosto ist ein italienisches Phänomen. Strikt gesprochen ist es der 15. August, der katholische Feiertag Mariä Himmelfahrt - asunzione mariae. Den hat die christliche Kirche den “Ferien des Augustus” aus dem Altertum übergestülpt.

    Dann die Tage um den 15. August als zeitlicher Rahmen, und der Exodus der gesamten Bevölkerung an die Küste, soweit sie dazu irgend in der Lage ist.

    Übertragen bezeichnet ferragosto also auch die Spitzen-Überfüllung von Strand und Meer in der Woche um den 15. August, Werksferien bei Fiat etc.

    Der Ansturm verfliegt aber sehr rasch wieder, am 19./20. je nach Lage des Wochenendes, ist alles wieder normal."

    Eigentlich bezieht sich das eher auf die Küstenregionen und den Gardasee.Obwohl die "Italiener" auch begeisterte Berggeher sind, aber dann eher in kleineren Gruppen und nicht so häufig mit famiglia.... :laughing:

    @ kutte:

    Die Hauptsaison geht, laut Preislisten vieler Vermieter im Vinschgau tatsächlich von Mitte Juni bis Mitte Oktober.

    Ich selbst bin ab 04.10. in Partschins und wundere mich seit Jahren über die "lange" Hauptsaison.....(Beispiele kann ich Dir leider Dutzende geben).

    Du hast natürlich Recht, wenn Du sagst, daß es ab September "leerer" wird. (Für mich zum "Glück"!) !!

    Zum wandern und genießen ist es jetzt eh´ am schönsten!

    LG

    Michael

  • kutte
    Dabei seit: 1124928000000
    Beiträge: 789
    geschrieben 1222255505000

    Na ja, ich war gerade erst für 14 Tage in Südtirol und habe mich dort mit mehreren Leuten (Hotelier, Hüttenwirte, Bergführer, Liftbetreiber) unterhalten. Neben der Tatsache, dass überall Hinweise wie "Zimmer frei" zu sehen waren, wurde erzählt, dass es im Juli und August knüppelvoll ist, und zwar mit Italienern.

    Dies offenbar zum Leidwesen der Branche, die eigentlich kein gutes Haar an ihren Landsleuten ließen. Seit einigen Jahren ist es wohl so, dass viele Italiener die Berge als Urlaubsziel entdeckt haben und nun zahlreich anreisen.

    Jetzt, im September, ist es deutlich leerer.

    Nochmal zum Thema Hütten. Wir haben bereits für das kommende Jahr wieder gebucht und hatten zunächst vor, Ende September anzureisen. Eine Durchsicht der örtlichen Hütten-Öffnungszeiten bewog uns dazu, doch wieder die ersten beiden Septemberwochen zu buchen. Es machen tatsächlich viele Hütten schon ab dem 20.09. zu. Dazu kommt, dass es mit jeder Woche deutlich kühler und wie schon richtig gesagt auch jeden Tag früher dunkel wird.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!