• SeeteufelX
    Dabei seit: 1219708800000
    Beiträge: 246
    geschrieben 1258045893000

    Soeben bei SPIEGEL Online:

    "Schwerer Unfall im Regen: Ein Bus mit Touristen an Bord ist in der türkischen Provinz Antalya verunglückt. Zahlreiche Deutsche wurden ins Krankenhaus gebracht, drei von ihnen mit schweren Verletzungen.

    Istanbul - Bei einem Busunfall im Süden der Türkei sind am Donnerstag 18 deutsche Touristen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Wie die halbamtliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldete, ereignete sich der Unfall bei Akseki in der Provinz Antalya.

     

    Der Bus mit den Touristen rutschte demnach bei nasser Fahrbahn von der Straße und kippte um. Die Verletzten wurden im Kreiskrankenhaus von Akseki behandelt. Woher sie stammten, war zunächst nicht bekannt. 

    sto/AFP"

  • Pimbolibärchen
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 1113
    gesperrt
    geschrieben 1258047015000

    Oh mein Gott.............

    Hoffentlich kommen die drei schwerverletzen durch........

  • dorade
    Dabei seit: 1180656000000
    Beiträge: 277
    geschrieben 1258048920000

    Es ist immer schlimm wenn man soche Sachen erfährt

    Ich wünsche allen beteiligten gute Besserung

  • SeeteufelX
    Dabei seit: 1219708800000
    Beiträge: 246
    geschrieben 1258069109000

    Aus BILD.DE:

    "Bei einem Busunfall in der Nähe des türkischen Urlaubsortes Antalya sind 18 deutsche Touristen verletzt worden – drei befinden sich in einem kritischen Zustand!. Laut der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu verunglückte der Reisebus auf dem Rückweg von einem Ausflug nach Kappadokien auf regennasser Straße. Der Unfall, bei dem sich der Bus überschlug, ereignete sich nahe der Stadt Isparta. Die Verletzten im Alter zwischen 50 und 70 Jahren werden in verschiedenen Krankenhäusern behandelt und von Mitarbeitern des deutschen Konsulats in Antalya betreut."

  • dikya
    Dabei seit: 1215993600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1258123665000

    Es ist immer schlimm wenn so etwas passiert,habe immer ein ungutes Gefühl in der Türkei in einem Bus zu fahren,auch in denen,die einem vom Flughafen abholen,aber passieren kann immer etwas.

    Wollen hoffen das die verletzten dieses Unfalles wieder ganz gesund werden.

    In Dir muss brennen,was Du in anderen entzünden willst
  • schausel11
    Dabei seit: 1150243200000
    Beiträge: 501
    geschrieben 1258209462000

    Ich wünsche den Beteiligten, vor allem den Schwerverletzten auch alles Gute und eine schnelle Genesung.

    @dikya

    Ein Busunfall in der Türkei wird immer wieder schnell hervorgehoben. Man sollte aber einmal darüber nachdenken, dass dort die meisten Personentransporte per Bus gehen, da das Bahnnetz sehr klein ist und Flüge für die einheimische Bevölkerung meist zu teuer sind.

    Wir sind im Herbst 2008 ca. 1.850 km und in diesem September gut 2.250 km mit dem Bus durch die Türkei gereist und haben uns immer gut aufgehoben gefühlt, da die Fahrer gut und ruhig sind und das Straßennetz gut ausgebaut ist.

    Wir hatten vor ca. 3  Jahren mit einem Flughafenbus (Mercedes Sprinter) einen kleinen Unfall, der bis auf Blechschaden gut ausging und wo auch der Fahrer nicht Schuld war. Aber so etwas passiert auch in Deutschland immer wieder. Wir fahren jederzeit wieder mit einem Bus und auch gerne.

    10/2015 Paloma Pascha Resort-Özdere/03/2016 Dana Beach-Hurghada/ 06/2016 MS1, Norwegen m.Trondheim,03/2017 MS1 Singapore trifft Dubai LG Anne
  • actomac
    Dabei seit: 1350432000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1350510251000

    Von einem Unfall mit dem Bus in der Türkei kann ich wohl auch berichten.

    1999 auf dem Weg von Pammukkale über Isparta Rtg Antalya.

    Auch bei Regen. Auch Bus umgekippt.

    Auch mehrere schwer verletzte. Ich wie durch ein Wunder eher leicht verletzt.

    Lag unter dem Reisebus genau wie meine damalige Freundin.

    Hab sie noch unter dem Bus rausgezogen.

    Mit schweren Verletzungen und gezeichnet fürs Leben ist sie aber durchgekommen.

    War ne schwere Zeit.

    Kann mit den Verletzten dieses Unfall echt nachfühlen was in ihnen vorgeht.

    Einziger Knackpunkt damals:

    Bei unserem Unfall war vom deutschen Konsulat weit und breit keine Spur.

    Null Unterstützung, nichts.

    Den Rücktransport meiner damaligen Freundin haben wir letztlich selbst organisiert.

    Eine Verlegung in eine entsprechende Uniklinik in Deutschland war unumgänglich, weil sie sonst an den unzureichenden hygienischen Bedingungen in der Türkei im krankenhaus verblieben wäre.

    Schönen Dank dafür nochmal an unser Konsulat in der Türkei.

  • svabri
    Dabei seit: 1125187200000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1350516603000

    Sind gestern aus Side zurück gekommen und unser Transfer zum Airport erfolgte Nachts. Kurz nach dem wir Side verlassen hatte, nickte der Busfahrer am Steuer ein (Kein Scherz!). Ich bemerkte es zufällig. Mein Mann und der Fahrer sprachen ihn auch sofort an und verwickelten ihn in Gespräche, um ihn wach zu halten.

    Während der Fahrt erklärte er uns, dass er breits seit 9 Stunden hinterm Steuer sitzt. Er zeigte uns daraufhin seinen Fahrtenschreiber,der in der Tat über 9 Stunden zeigte. Und dort wird nur die reine Fahrzeit registriert. Koffer einladen, ausladen und andere Stopps sind darin nicht erfasst. Also gingen wir davon aus, dass seine Brutto-Arbeitszeit weitaus höher zu sein schien. Während der Weiterfahrt zum Airport manipulierte er dann noch vor unseren Augen der Fahrtenscheiber. Er zog seine Karte ab und tat eine neue hinein, worauf seine Arbeitszeit wieder von vorn begann. Er erzählte uns dann (gequält) lächelnd, dass er dies tun müsse, da er noch weitere 14 Stunden(!!!) arbeiten müsse, bis er Feierabend hätte.

    Wir waren völlig perplex.

    Am Airport bin ich zu unserer Reiseleitung und schilderte, dass unser Fahrer völlig übermüdet war und am Steuer einschlief. Es interessierte dort Niemanden!  :?

  • Riviera_tr
    Dabei seit: 1153612800000
    Beiträge: 1739
    geschrieben 1350541793000

    svabri:

    Am Airport bin ich zu unserer Reiseleitung und schilderte, dass unser Fahrer völlig übermüdet war und am Steuer einschlief. Es interessierte dort Niemanden!  :?

    Warum soll das jemanden interessieren der selber am Tag 15 Stunden arbeitet! Leider wissen sehr wenige Turisten wie ihre 'Schnaeppchenreisen' zustande kommen >> durch Ausbeutung der Menschen!

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14538
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1350557414000

    Das ist mir jetzt ein wenig zu weit hergeholt..

    Reiseleiter haben viele Freiräume und sind nicht rund um die Uhr beschäftigt.

    Ich kenn mich, denke ich da schon recht gut aus! Und mit Schnäppchenpreisen hat das überhaupt nichts zu tun:

    Die Incoming Agenturen bekommen ne Menge Geld für Reiseleitung und Transfers von den Veranstaltern.Und dieses Geld bekommen die Agenturen pro Gast, egal ob Premium- oder Günstigbucher.

    Busfahrer werden von der in der Türkei seit längerer rigoros kontrolliert--das sollten wir ebenfalls mal festhalten! Da hat sich sehr, sehr viel getan.

    Auch die Manipulation von Fahrtenschreibern ist eine ganz bekannte Nummer! Die kennt auch die Polizei sehr genau--keine Chance.

    Eine Meldung mit sachlicher Schilderung an den Reiseveranstalter über derartige Beobachtungen wirkt in solchen Fällen Wunder- und es wäre bei Anhäufung  solcher Fälle nicht die erste Incoming Agentur die ausgetauscht wird.Zumindest aber das beauftragte Busunternehmen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!