• Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 18157
    geschrieben 1404897727000

    @Dandy

    Zum Direktflug: 

    "Ein Direktflug ist eine Flugreise zwischen zwei Orten. Im Gegensatz zu einem Non-Stop-Flug kann diese auch eine oder mehrere Zwischenlandungen beinhalten. Je nach Fluggesellschaft kann auch ein Flugzeugwechsel eingeplant sein. In jedem Falle bleibt die Flugnummer erhalten."

    Quelle: wikipedia.org

    Zum Punkt "müssen verbindlich sein":

    "§ 6 Abs. 2 Nr. 2 BGB-InfoV

    Die Reisebestätigung muss…folgende Angaben enthalten

    Tag, voraussichtliche Zeit und Ort der Abreise und Rückkehr"

    Quelle: bundesgerichtshof.de

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Dandy77
    Dabei seit: 1286409600000
    Beiträge: 532
    geschrieben 1404898573000

    @curiousus

    Ich wiederhole mich ungern:

    Was ist der Sinn von Seiten wie Holidaycheck?

    Ist die Information, ob es ein Angebot ohne Zwischenlandung (wie es jetzt neuerdings aus Intransparenz-Gründen heißt) ist, für den "Kunden" relevant?

    Warum wird das Auswahlkriterium nicht angeboten?

    Warum wird auf Verbesserungswünsche im Sinne des Kundes hier so mit Ablehnung reagiert? Das Ausklammern einiger Angebote würde mit dem Button "Flug ohne Zwischenlandung" erfolgen. Ich will nur das ausschließen, nicht einen ganzen Anbieter.

    @mam62

    Liest du dir die Texte, auf die du antwortest, eigentlich durch?

    ... und verstehst du sie auch?

    Sinn von Seiten wie Holidaycheck ist es, über Angebote zu informieren und Vergleichsmöglichkeiten zu bieten. Die Information, ob das Angebot einen Flug mit Zwischenstop beinhaltet und dadurch die Anreise evtl nicht 5 sondern 10 Stunden dauert, ist - zumindest für mich - kaufrelevant.

    Wo habe ich irgend jemand etwas vorgeschrieben?

    Ich bin nur der Meinung, das Flugdaten kaufentscheident sind und daher verbindlich seien müssten. Dazu bedarf es leider noch eine Änderung des Reiserechts.

    Wer das anders sieht - dem sind sicherlich auch Versüätungen oder Ausfälle im Bahnreiseverkehr egal.

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1404899122000

    Ich glaube, Du hast es noch immer nicht verstanden.

    Wenn das für Dich kaufentscheidend ist, dann verfahre doch wie vorgeschlagen. In einem vorigen Post wolltest Du niedrigen Preis.

    Wie stellst Du Dir die verbindlichen Flugzeiten vor? Soll der Veranstalter Dich mit dem Privatjet ans Ziel bringen, wenn die Airline den Flug storniert, die Abflugzeiten verschiebt oder es zu irgendwelchen anderen Ausfällen kommt? Da dürften sich aber dann die meisten keinen Urlaub mehr leisten können, denn das Risiko wird eingepreist.

    Die Bahn ist im übrigen das schlechteste Beispiel. Denn auch da kaufe ich nur die Beförderung von A nach B. Pünktlichkeit oder direkte Verbindungen sind nicht Vertragsbestandteil.

    Eine Gesetzesänderung fände ich allerdings langsam sehr angebracht. Dass man Verträge erst dann schliessen darf, wenn man nachweist, dass man die Grundlagen und Bedingungen verstanden hat.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 18157
    geschrieben 1404899602000

    @Dandy

    Noch einmal:

    Die Bezeichnung Direktflug beinhaltet nicht non-stop.

    Voraussichtliche Flugzeiten müssen angegeben werden.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • burton_
    Dabei seit: 1321747200000
    Beiträge: 1177
    geschrieben 1404900516000

    mal ganz davon abgesehen, dass z.B. AYT auch von mittelgroßen Flughäfen eigentlich (mehrmals) täglich ohne Zwischenlandung zu vernünftigen Preisen angeflogen wird... :frowning:

  • Dandy77
    Dabei seit: 1286409600000
    Beiträge: 532
    geschrieben 1404900806000

    @Kurion

    Danke für die Begriffsbestimmung. Hast du dich schon einmal gefragt, warum man diesen Begriff so missverständlich gewählt hat, dass ein Gerichtsurteil zur Definition notwendig war?

    aber gut, ich korrigiere mich. "Ersetze in allen Beiträgen den Begriff Direktflug durch Nonstop-Flug"

    vielen Dank auch für den Auszug aus dem Reiserecht - war aber bekannt. Deshalb habe ich auch nicht "müssen" sondern "müssten" geschrieben. Konjunktiv.

    @man62

    Was ist dein Problem? Warum legst du mir Worte in den Mund - die ich so nicht geschrieben habe? Wieso ist die Bahn ein schlechtes Beispiel? Früher war da der Verbraucher genauso der Dumme, wie heute bei den Fluggesellschaften. Informiere dich bitte mal über die geänderte Gesetzeslage. Bei 60 Minuten Verspätung von den angegebenen Zeiten stehen dem Fahrgast 25% Entschädigung zu.

    Flugdaten sind für den Kunden kaufrelevant. Daher sollten sie verbindlich angegeben werden. Im Kreditgewerbe wird das z.B. über die Preisangabeverordnung geregelt und irgendwann wird das auch ins Reiserecht einfließen.

    Das eigentliche Anliegen war aber: Warum man auf den Seiten von Holidaychek keinen Nonstop-Flug anklicken kann. Vielleicht kannst du mir darauf ja eine Antwort geben. (und bitte keine Empfehlungen über suboptimale Umwege - und nein, ich will auch nicht mit dem Auto in die Türkei fahren).

    Warum kann ein Admin nicht einfach schreiben: Gute Idee mit diesem extra Auswahl-Button, werde ich weiterleiten. Werden dadurch die Angebote zu transparent?

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1404901040000

    Und er möchte jetzt eine gesetzliche Lösung zu seiner Sicherheit.

    Dass umfassende Sicherheit die Freiheit zu wählen stark eingrenzt, ist anscheinend schwer zu verstehen.

    Muss es denn wirklich für jeden Furz ein Gesetz geben? Oder ist selber denken und recherchieren jetzt wirklich schon so schwer geworden, obwohl wir wesentlich schneller auf gewünschte Informationen zugreifen können.

    @ Dandy

    "Im Sinn der Preistranparenz fordere ich daher die Verantwortlichen von Holidaycheck auf, die Auswahlkriterien um den Punkt "Direktflug" zu ergänzen."

    Das ist also keine Einmischung in die Angebotsgestaltung der Plattform?

    Wenn mir jemand eine  Brief mit "Ich fordere Sie auf" schreibt, dann ist das eine freundliche Bitte, doch eventuell mal in Betracht zu ziehen, wie gewünscht zu handeln? Das sehe ich nicht so, wie wohl die meisten so einen Satz als klare Vorschrift verstehen würden.

  • Dandy77
    Dabei seit: 1286409600000
    Beiträge: 532
    geschrieben 1404901179000

    @burton:

    diese Aussage ist ungefähr so aussagefähig wie "mal ganz davon abgesehen, dass man auch mit dem Auto in die Türkei kommt"

    Nochmals: Ich ärgere mich darüber, dass ich bei der Informationsbeschaffung über eine Pauschalreise auf den Seiten von Holidaycheck immer nur Angebote mit Zwischenstopp bekommen habe und wünsche mir daher eine bessere Auswahl.

    Und obwohl es anscheinend seit zwei Jahren mehreren Kunden so geht, reagiert der Anbieter nicht.

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1404901688000

    Und auch bei der Bahn gibts dafür Bedingungen, die Erstattung gibts nur, wenn der Grund im Einflussbereich der Bahn liegt und auch nicht für alle Fahrkarten. Bei Pauschalbahnreisen gilt dies z.B. nicht und auch bei den Angebotstarifen und Zeitkarten gibts andere Erstattungen.

    Nochmals, der Anbieter muss nicht reagieren. Genauso wenig, wie Du seine Angebote nutzen musst. Wir haben immer noch Vertragsfreiheit und ich hoffe stark, dass das so bleibt.

    Erklär doch mal, wie Du Dir die Verbindlichkeit von Flugzeiten rein organisatorisch so vorstellst. Du scheinst ja ne Menge Ahnung von Wirtschaft zu haben, da ist das doch kein Problem....

  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 841
    geschrieben 1404902578000

    Das eigentliche Anliegen war doch, dass er ein Angebot mit einem Nonstop-Flug wollte. Da kann ich die Argumentation gut verstehen. Uns ging es bei unserem Türkei-Urlaub auch so. Da ich mit den Kindern meiner Schwester in den Urlaub wollte, suchte ich ein Angebot mit Nonstop-Flug-Verbindungen. Grund: Die Kinder sind zuvor noch nie geflogen und ich wollte ihnen einen Flug mit Zwischenlandung nicht zumuten, da ich nicht wusste, ob sie evtl. Flugangst etc. bekommen würden. Habe auch bei Holidaycheck gesucht und viele Angebote mit Zwischenlandung gefunden. Irgendwann mal hatte ich keine Lust mehr und bin dann in das Reisebüro meines Vertrauens. Dort war es überhaupt kein Problem innerhalb kürzester Zeit mir einen Flug mit Nonstop-Verbindungen anzubieten. Auch das Argument, dass bestimmte Anbieter diese Flüge anbieten, ist für mich nicht optimal. Dazu muss ich dann erst einmal recherchieren, welche Anbieter das sind. Das kostet dann wieder Zeit. Deshalb gehe ich ins Reisebüro, wo mir sofort – ohne dass ich selbst vorab ewig recherchieren muss – ein gewünschtes Angebot vorgelegt wird, wo auch der Preis nicht beim draufklicken noch abgeändert wird.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!