• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42669
    geschrieben 1234303487000

    @cippo sagte:

    Und speziell die Touristengebiete haben nun mal eine gewisse Gefahr für Terroranschläge. Das komplett zu verleugnen wäre Schönmalerei.

    Das Risiko haben deutsche Bahnhöfe offenbar auch ... :?

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • Bayern-Bohne
    Dabei seit: 1231113600000
    Beiträge: 120
    geschrieben 1234304414000

    Türkei ist sicherer als Nord Spanien !!!!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42669
    geschrieben 1234305386000

    >>seufz!<< ... DAS in etwa meinte ich mit "ob es dir was bringt??" ... :disappointed:

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1234305581000

    Nord-Spanien??? Eine etwas diffuse Ortsangabe.

    Das Thema wurde des öfteren detailliert diskutiert.

    Von Sprüchen wie "Das kann Dir überall passieren" halte ich nichts - und mich i.d.R. aus dieser Art von Diskussion heraus.

    Ja, es kann überall geschehen; München, Madrid, gern genannte Beispiele.

    Jedoch kann ich niemandem versichern, dass die Türkei "sicher" ist. Das kann niemand. Die Anschläge finden nicht nur in Ost-Anatolien, in Istanbul oder Ankara statt, auch u.a. in Antalya, Alanya, Manavat fanden Anschläge statt.

    Gegenüber einer Familie/einem Reisenden zu behaupten, es könne ihm nichts geschehen, weil das Land so sicher ist wie jedes andere Land auch, ist unverantwortlich.

    Passiert am Heimatort ein Unglück, ist das bedauerlich, aber nicht zu ändern.

    Reist jemand auf Grund des Glaubens an die Aussagen anderer User ins Ausland und es passiert etwas, was dann? Aber davon erfährt man ja nichts. Drei Deutsche/drei Österreicher/drei Schweizer (wer auch immer) werden zum Opfer eines Anschlages. Sind es evtl. genau die, denen man ihre Sorgen ausgeredet hat?

    Ich kann Susannes Gedanken nachvollziehen.

  • Xiok
    Dabei seit: 1198713600000
    Beiträge: 232
    geschrieben 1234308743000

    @erika

    Da kann ich nur sagen, nur nicht vor die Tür gehen den da kann auch was passieren. Bis jetzt würden Bomben meist so gelegt das es mehr die einheimische Bevölkerung getroffen hat. Ist direkt schonmal ein Hotel betroffen worden wie in Ägypten? Nein Sind direkt an Touristenstränden Bomben gelegt worden wie in Spanien? auch Nein! Überall ist man irgendwie in Gefahr und ich bin der Meinung die Chance in der Türkei unter ein Auto zu kommen ist ungleich höher als von einem Anschlag betroffen zu sein. Es gibt übrigends auch Haie im Mittelmeer......

    Gruß Rainer

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1234309556000

    Danke für die Belehrung, Xiok.

    Sie ist schlicht falsch. Platitüden.

    Ja, es sind Touristen zu Schaden gekommen.

    Bomben in Dolmus-Bussen, mit denen in Touristen-Gebieten auch Touristen fahren;

    Bomben in Papierkörben in Alanya in der belebten Fußgängerzone, die von Touristen frequentiert wird, ebendas in Antalya.

    Den Spruch "Nur nicht vor die Tür gehen", kann man knicken. Hatten wir schon des öfteren. Keine Aussagekraft.

    Nach Deinem Beitrag darf man davon ausgehen, dass man in ein Land reist, in dem Bomben gelegt werden, die aber Touristen noch nicht betroffen haben. Ein gutes Gefühl.

    Dein Statement klingt fast bedauernd, dass in der Türkei in Touristengebieten noch keine so spektakulären Anschläge stattgefunden haben wie in Istanbul oder in Ägypten.

    Nööö, türkische Autofahrer sind Künstler, die fahren niemanden um. Selbst oft genug in der Türkei Auto gefahren.

    Haie? Hast Du davor Angst? Ich nicht.

    Es geht hier nicht um Deine oder meine Ängste, hier soll schlicht die Frage beantwortet werden, ob die Türkei sicher ist.

    Genau diese Frage kann niemand beantworten.

    Und schon mal gar nicht mit dem Satz "Da darfste überhaupt nicht mehr vor die Tür gehen".

    Das dürfte Susanne nicht weiter helfen.

  • Lilian1507
    Dabei seit: 1173916800000
    Beiträge: 1086
    geschrieben 1234309685000

    Kann man heutzutage noch "Sicherheitszertifikate" ausgeben??!

    Natürlich nicht! Konnte man aber auch noch nie. Das Risiko lag, liegt und wird auch in Zukunft bei den Reisenden liegen.

    Ich bin sicher kein Angsthase, ich meide aber natürlich Kriegs- und Krisengebiete. Trotzdem habe ich meine Urlaube in London, Paris, Italien, Griechenland, Ägypten, Spanien oder der Türkei genossen. Obwohl dort Bomben explodiert sind, Autos und Häuser brannten, Attentäter gedroht haben, gerade Touristen zu schädigen.

    Der Terror ist leider allgegenwärtig und kann in vielerlei Form auftreten. Was soll ich dazu sagen? Schade!

    Die Entscheidung muss letztendlich jeder für sich selbst treffen.

    Dazu zitiere ich gerne eine Israeli, der ich 1991 aus einer Klemme am Berg geholfen habe: "Könnten nicht alle Menschen so entspannt sein, einander helfen und ihren Urlaub genießen?"

    Ich würde das gern umwandeln in: Könnten nicht alle Menschen so entspannt sein, einander respektieren und ihr Leben genießen?

    Ganz klar Wunschmusik - aber irgendjemand muss ja anfangen!

    :D

  • Traumzeit
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 391
    geschrieben 1234310722000

    Einen ähnlichen Thread hatte ich auch schon gepostet. Und die Antworten waren auch nicht anders.

    Man kann nur auf sein Bauchgefühl hören, und es gibt auf diese Frage keine allgemeine Antworte.

    Aber das sich Susanne darüber Gedanken macht zeugt von ihrem Verantwortungsbewustsein.

    Und diese Polemik:"nicht vor die Tür gehen"hilft ihr auch nicht.

    Die Frage ist wer hilft ihr in der Fremde wenn was passiert. Vor der Tür weiß ich wer mir hilft. Da ist alles Vertraut. Aber in der Fremde mit der fremden Sprache.

    Auf Susannes Frage kann leider niemand die richtige Antwort geben.

    Nicht mal das "Auswärtige Amt" nur Verhaltenshinweise und Warnungen.

    Die Entscheidung aber bleibt letztendlich bei Susanne.

    Leben bedeutet unterwegs zu sein,nicht möglichst schnell anzukommen... Das Reisen seit jeher wie zu Homer´s Odysseus Zeiten... ein Abenteuer.
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1234315744000

    Wer hier irgendwo denkt, er ist irgendwo sicher :frowning: am meisten recht hat Erika. Wenn ich Bedenken irgendwelcher Natur habe, dann ist die Destination TOT !!!

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1234316306000

    Auch noch ernst gemeint! Wer ganz sicher gehen will, nimmt sich einen ehemaligen Tatort! Dort wird so schnell nichts mehr passieren! böse Ironie aber belegbar!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!