• Tina2808
    Dabei seit: 1213833600000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1226227830000

    Hallo!

    Könnt ihr mir Internetadressen von Tourismusbüros nennen, die Informationsmaterial (Sehenswürdigkeiten, Straßenkarten, ...- Kalifornien, Las Vegas....) verschicken?

    Habe nichts Brauchbares gefunden, nichts von offiziellen Tourismusbüros!

    DANKE!

    lg Tina

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1226232613000

    Hallo Tina

    Das INFO-Material, das Du jeweils bekommst ist m.M. nicht viel wert. Du erhälst einfach mal einen "groben" Ueberblick. Auch die Strassenkarten sind so lala.

    Die beziehst Du am Besten vor Ort bei den AAA Büros.

    Habe hier eine Adresse gefunden:

    << Werbung >>

    Kauf Dir für eine Vorbereitung einen guten Reiseführer; dann bist Du optimal bedient.

    Gruss

    Yukonhampi

    Darf ich kurz an die von Dir akzeptierten Forenregeln erinnern. Darin steht eindeutig, das Werbung (auch verdeckte) hier nicht gestattet ist.

    Also habe ich den link entsprechend unkenntlich gemacht und bitte darum dieses so zu akzeptieren und zukünftig nicht mehr zu posten.

    Danke

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2769
    geschrieben 1226235447000

    Jeder Staat der USA bietet über die offizielle Touristeninformation umfangreiches Informationsmaterial an, das man von Deutschland aus gratis anfordern kann. Die Broschüren sind unterschiedlich gelungen (den Hammer hat uns Texas geschickt: Mit CD-Rom für eine interaktive Reise am Computer), beinhalten aber zumindest Ausflugstipps, Hotelverzeichnisse und eine brauchbare Straßenkarte des Staates. Bei dem Material aus Texas hat allein das Porto knapp zehn Dollar gekostet (wie gesagt: Für den Anforderer völlig gratis!). Bis vor einiger Zeit bekam man die Internetadressen des jeweiligen Tourismusbüros über www. roomsaver.com, von wo aus Links bestanden. Jetzt reicht es meist, den Namen des Staates, USA, „tourist“ und „information“ in eine beliebige Suchmaschine einzugeben. Mit etwas Glück findet man die offizielle Seite der Touris-teninformation, bei der man Material anfordern kann. Über die Seite http://www. 123world.com kann man weltweit auf offizielle Touristen-Informationsseiten springen; sehr praktisch! Klasse ist auch folgender Link: http://www. usatourist.com/deutsch/index. html und www. us-infos. de .

    In meinem Account stehen noch einige weitere Reisetipps für die USA.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • treets
    Dabei seit: 1126396800000
    Beiträge: 280
    geschrieben 1226241288000

    Hallo Tina,

    auf der Internetseite nps.gov bekommst Du Infos zu den Nationalparks,

    z.B. auch wann die Pässe in den letzten Jahren geöffnet haben.

    Wenn Ihr Mitglied im ADAC seit, empfehle ich Dir, dorthin zu gehen,

    Du bekommst dann eine Mappe mit Straßenkarten und Infos der

    verschiedenen US-Staaten, die Du anfahren willst.

    Ansonsten kann man die Orte, über die man Infos benötigt,

    im Internet besuchen und findet dort auch viele Infos.

    Gruß und viel Spaß Treets

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1226303507000

    Hallo Tina,

    ich kann "treets" nur zustimmen uns haben die Info' s vom ADAC und in den USA dann vom AAA immer sehr gut weiterholfen. Ergänzend dazu dann die Links im Web in dem du die einzelnen Städte und Parks besuchst.

    Und natürlich ganz wichtig, die ganzen Info' s die hier schon bei HC reingestellt sind.

    Liebe Grüße und viel Spaß bei der weiteren Planung

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1226309696000

    @treets und Lind-24

    Euere Tipps w/ ADAC/WEB etc. sind sicher gut gemeint und sind ergänzend , ersetzen aber eine persönliche Vorbereitung über Land und Leute mit Reiseführer, nicht.

    Dadurch werden viele Fragen schon beantwortet; dann gehts es meistens nur noch um das Feintuning.

    Dann sind die Foren und die einzelnen Seiten im WEB dann hilfreich.

    Gruss

    Yukonhampi

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1226317215000

    Hallo Yukonhampi,

    da hast du natürlich Recht - es ist eine Möglichkeit um sich Ideen zu holen, die man dann in den eigenen Vorstellungen einarbeiten kann und selbstverständlich hier bei HC im Forum oder auf den vielen direkten Internetseiten noch vertiefen und ausarbeiten kann und auch sollte.

    Auf die Infos des ADAC mit den Straßenkarten und Vorschlägen haben wir allerdings nichts verzichten wollen. Allerdings gebe ich zu bedenken, das man auch bei noch so guter Planung im Vorfeld die Flexibilität einbauen sollte, auch mal dort zu bleiben wo es vielleicht gar nicht geplant war und wovon man in Vorfeld noch nichts wußte. Uns ging es am Lake Tahoe so, da haben wir einfach 2 Tage "eingeschoben" und es nicht bereut - dafür haben wir dann eine andere Strecke schneller und ohne Zwischenstopp zurück gelegt. Das war auch für uns der Vorteil der Hotel/Motel-Ketten, da es da ohne Probleme möglich war Übernachtungen zu verschieben.

    LG Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • HTV01
    Dabei seit: 1182729600000
    Beiträge: 231
    geschrieben 1226321105000

    @Lind-24 sagte:

    Allerdings gebe ich zu bedenken, das man auch bei noch so guter Planung im Vorfeld die Flexibilität einbauen sollte, auch mal dort zu bleiben wo es vielleicht gar nicht geplant war und wovon man in Vorfeld noch nichts wußte. Uns ging es am Lake Tahoe so, da haben wir einfach 2 Tage "eingeschoben" und es nicht bereut - dafür haben wir dann eine andere Strecke schneller und ohne Zwischenstopp zurück gelegt. Das war auch für uns der Vorteil der Hotel/Motel-Ketten, da es da ohne Probleme möglich war Übernachtungen zu verschieben.

    kann mich nur anschließen. Ich persönlich bin mit dem Road McNally wunderbar überall hingekommen, Stadtpläne integriert. Als Reisevorbereitung hatte ich "Grundmann" "der ganze Westen". Mehr habe ich nicht benötigt. Die Parkunterlagen gab es jeweils beim Betreten des Parks, das hat uns voll und ganz gereicht. Diverses Infomaterial von AAA (mehrere dicke Bücher, haben wir mitgeschleppt und nicht gebraucht). Zuviel Vorbereitung zwängt einen nur in ein starres Korsett und außer einer abgehakten Sightseeingsliste bleibt nur der Stress. Zumal man Entfernungen dort nicht unterschätzen sollte. Den ganzen Tag im Auto ist nicht unbedingt Urlaub und jedermanns Sache. Meistens nimmt man eh andere Eindrücke mit nach Hause, als die, die man sich erschliessen wollte.

    Gruß Hans

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1226322726000

    Danke Hans,

    ich dennke so geht es vielen die zum 1. Mal in die USA oder auch gezielt in den Westen fahren. Man kann auch nur die 1. Erfahrungen dort machen, uns hatte der USA - Virus dann eh gepackt und schon beim 2. Mal im Westen waren wir wieder so begeistert, das die 3. Tour demnächst wohl wieder geplant wird.

    So ging es uns aber auch in N.Y. einmal hin zum "schnuppern" und dann zum Vertiefen und für weitere Besichtigungen wieder hin ;)

    LG Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1226327776000

    Hallo miteinander

    Vermutlich hat euch der Wortlaut "Feintuning" gestört. Mit Feintuning meine ich die Wünsche und Vorstellungen des Reisenden in einem machbaren und vernünftigen Rahmen einzubinden ohne die Tour in einen sturen Rahmen zu verpacken.

    da spielen sicher einige Faktoren mit:

    -Zeitraster mit Reservetage

    -Jahreszeit

    -Budget

    -welches Fortbewegungsmittel

    -mit/ohne Familie

    Ich bin einer der Flexibilität ausserordentlich schätzt und bevorzugt. Meine bevorzugte Reiseart ist seit 30 Jahren Camper/WoMo. Das ist sicher bei dieser Art gegeben.

    Das passt bei der Variante/PW/Motel vielfach nicht, weil aus Sicherheitsgründen jede Unterkunft vorgebucht wird.

    Zitat Lind:

    ich dennke so geht es vielen die zum 1. Mal in die USA oder auch gezielt in den Westen fahren

    Genau den Newbies solltem die erfahrenen Reisenden auf die "bevorstehemden Gefahren" aufmerksam machen.

    z.B.

    - nicht zu viel wollen, man kann einfach nicht alles sehen.

    - Entfernungen

    - Reisegeschwindigkeit

    -Höhenlagen der Highlights

    etc.

    Gruss

    Yukonhampi

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!