• chesuss
    Dabei seit: 1097020800000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1320875477000

    Hallo zusammen.

    Nach langem hin und her haben wir uns dazu entschieden unseren nächstjährigen Urlaub im Nordosten der USA bzw. Kanada und einem kleinen Badeaufenthalt zu verbringen. Zur Verfügung stehen uns 21 Tage für die Reise. Geplante Reisezeit: Mai 2012

    Geplant ist:

    Flug nach New York von dort die Stationen: - New York / - Boston / - Portland / - Montreal / - Zwischenstation?Kingston? / - Toronto bzw. Barrie (verwandte) / - Buffalo von Buffalo solls dann nach Miami für einen kurzen Badeaufenthalt gehen und von dort in weiterer Folge wieder heim.

    Rundreise NYC - Buffalo ist von 04.05 - 19.05 angedacht, 3-4 Tage NYC und wegen der Familie 3 Tage Barrie (sprich Toronto). Von 19.05 - 24.05. Soll in Miami stationiert werden.

    Was haltet ihr davon, ist die Route so machbar und sinnvoll? Welche Stationen sind wirklich sehenswert oder welche könnte man durch andere Stationen ersetzen? Wären hier auch andere Badeaufenthalte möglich / besser?

    Ich freue und danke euch schon mal für eure Antworten und Vorschläge!!!

    Lg

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1320917695000

    Hallo,

    die Rundreise werdet ihr sicher mit einem Leihwagen machen, ist das OK? Wenn ihr den in New York (USA)  mietet, müsst ihr den meines Wissens auch in den USA wieder abgeben. Ihr könnt damit nach aber nach CAN fahren. Wahrscheinlich fallen Einweg Gebühren an, aber das dürfte nicht so viel sein.

    Kingston fand ich sehr schön, unbedingt auch die Niagara Fälle von der canadischen Seite mitnehmen.

    Ob ihr dann noch für 4-5 Tage nach Miami wollt müsst ihr entscheiden, aber im Mai ist es meistens auch an der Ostküste um New York rum auch schon sehr schön. Florida könntet ihr auch später planen, einmal USA und ihr kommt bestimmt wieder!!

    Gila

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1280
    geschrieben 1320930295000

    Hi Chesuss,

     

    wir haben vor 3 1/2 Jahren auch im Mai eine ähnliche Tour gemacht. Ich finde die Kombination aus Nordosten und Miami sehr gut, vor allem wenn ihr wärmeres Wetter haben wollt und baden wollt. Zum Baden ist es im Nordosten im Mai vermutlich viel zu kalt.

     

    Als wir da waren, waren es meist zwischen 15 und 20 Grad, Regen hatten wir zum Glück kaum, in Kanada (Toronto, Montréal, Ottawa) war es ein paar Grad kälter, teilweise nur um die 5 - 10 Grad, besonders morgens. Auch die ganzen touristen Orte an der Küste in Massachusetts und Maine waren noch niemlich ausgestorben, viele Restaurants waren noch geschlossen.

     

    Boston hat uns  sehr gut gefallen, eine tolle Stadt. Whale Watching haben wir dort auch gemacht, Mai scheint eine sehr gute Zeit dafür zu sein, jedenfalls haben wir unglaublich viele Buckelwale gesehen, teilweise richtig nah am Boot.

     

    Vermont ist landschaftlich sehr schön, aber außer einer Factory Tour bei Ben & Jerry's ist mir da aber kein Highlight in Erinnerung geblieben. :p

     

    Maine ist auch toll, war aber wie gesagt sehr ruhig, da noch keine Saison war.

     

    Montréal würde ich nicht wieder machen, wir fanden die Stadt ziemlich enttäuschend; haben uns auch total unwohl gefühlt. Ottawa hingegen fanden wir sehr schön und ist definitiv einen Besuch wert. Nach Toronto fahrt ihr aufgrund der Verwandtschaft ja sowieso.

     

    Viele Grüße!

    MsC

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1320967046000

    Ich würde Montreal auch eventuell streichen, auch für mich gibt es wesentlich schönere Orte als diese Stadt.

    Niagara Fälle wie geschrieben auf jeden Fall, samt dem Örtchen Niagara on the Lake, ist sehr schön.

    Von Toronto nach Barrie ist es zwar nicht weit, versucht den Freitagnachmittag auf jeden Fall zu vermeiden, wir haben da mal fast 3 Std. gebraucht. Gerade bei schönem Wetter zieht es die Kanadier alle zu ihren Cottages. Von Barrie aus würde ich auf jeden Fall einen Besuch im Algonquin Park einplanen, traumhaft schön. Da lohnt sich auf jeden Fall eine Übernachtung. Ist finde ich eine sehr gute Alternative zu Montreal :-)

    Oder noch ein Stück weiter fahren und die 30.000 Island Cruise mitmachen. Die ganze Gegend nördlich von Barrie ist traumhaft mit den vielen kleinen Seen und Cottages.

     

    Für Toronto selber würde ich 2 Tage einplanen wenn Ihr die üblichen Stops machen wollt, sprich Stadtrundfahrt, CN Tower, Eaton Center...- unbedingt auf die Toronto Islands fahren, meiner Meinung nach der tollste Blick auf Toronto den man nur haben kann.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • chesuss
    Dabei seit: 1097020800000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1321037836000

    Also gesehen hab ich an der Ostkueste noch garnichts. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass einem abermaligen Trip nach New York nichts im Weg stehen sollte. Von daher will ich nicht unendlich Zeit dort verbringen. Geplant ist:

    04.05. Flug nach NY

    05.05. NY

    06.05. NY

    07.05. NY

    08.05. Boston

    09.05. Boston

    10.05. Portland

    11.05. Portland

    12.05. Montreal

    13.05. Montreal

    14.05. Kingston

    15.05. Barrie

    16.05. Barrie

    17.05. Barrie

    18.05. Buffalo

    19.05. Verbindungsflug nach Miami

    20. - 23.05. Miami

    24.05. Rueckreise nach Wien

    Das waers so im groben wie wir uns das vorgestellt haetten. Allerdings hoert man immer mehr so wie hier von euch auch, das Montreal keine reise wert ist. Waere es also besser Ottawa statt Montreal mitzunehmen?

    Jetzt bin ich auf eure Hilfe sprich Erfahrung angewiesen.

    Was passt und was sollte ich anders gestalten.

    Lg

    Chesuss

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1321040820000

    Hallo Chesuss,

    also ich war vor einigen Jahren in Montreal und mir hat es durchaus gut gefallen, einen Tag kann man jedenfalls dort gut verbringen, z.B. mit einer Stadtrundfahrt.

    Von Boston aus würde ich allerdings möglichst entlang der Küste nach Norden fahren und nicht über den Freeway. Natürlich dauert das etwas, lohnt sich aber. Allerdings würde ich mich dann nicht auf 2 Übernachtungen in Portland festlegen (die Stadt kenne ich allerdings nicht), sondern spontan etwas suchen. Entlang der Küste gibt es viele sehenswerte Städtchen, z.B. Salem, Kennebunkport oder Bath. Außerdem würde ich auch über einen Abstecher zum Acadia Nationalpark nachdenken, dann müßtet Ihr aber mindestens 1-2 weitere Übernachtungen an der Küste einplanen.

    Die White Mountains wollt Ihr ja vermutlich durchfahren, die Region lohnt sich meiner Erachtens aber v.a. zur Fall Foliage. Auch auf dieser Strecke wäre mindestens eine weitere Übernachtung, z.B. in North Conway, ratsam, denn Ihr wollt ja sicherlich auch noch Zeit für Unternehmungen haben, z.B. für eine Fahrt auf den Mount Washington.

     

    Bevor Ihr an die genauere Planung geht, solltet Ihr aber unbedingt den bereits erfolgten Hinweis mit der Mietwagenrückgabe beachten, denn das könnte die ganze Planung durcheinanderwerfen...

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1321100527000

    Ich persönlich würde sowohl Montreal als auch Ottawa alleine schon wegen der knappen Zeit rauslassen. Und auch wegen den Fahrerei.

    Du hattest geschriebenn, dass Ihr Toronto auch noch sehen wollt, wo willst Du Toronto zeitlich noch hinpacken??? Der Weg von Kingston hoch nach Barrie wird zwar mit ca. 4 Std. berechnet, je nach Wochentag könnt Ihr da mind. 2-3 Stunden draufrechnen, die 401 in/um Toronto ist unter der Woche ein einziges Chaos. Auf dem Weg erhascht Ihr zwar einen Blick auf Toronto, aber die Möglichkeit wirklich was zu sehen habt Ihr an dem Tag nicht.

     

    Anstelle dessen würde ich zum einen erstmal eine Nacht auf der kanadischen Seite der Niagarafälle verbringen. Es lohnt sich wirklich!! Zum zweiten eine Nacht in Toronto bevor Ihr hoch nach Barrie fahrt.

    Bitte behaltet den Algonquin Park im Auge, das kann man von Barrie aus wirklich sehr gut machen. Es ist natürlich alles Geschmackssache - für mich ist dieser Park eines der Highlights in Ontario, landschaftlich und auch wegen den Tieren, der Park ist voll mit Elchen, Bären etc.pp.

    Lg

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • chesuss
    Dabei seit: 1097020800000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1321265050000

    @ susanne

    Also mittlerweile steht fest, dass wir die Ostküste intensivieren werden und dafür Montreal vermutlich ganz wegfallen lassen werden oder max. Einen Tag einplanen. Auch in Portland wird max. eine Übernachtung sein und die freien Tage dann im Raum dort verbringen. Bei dem Acadia Nationalpark bin ich mir nicht sicher ob wir das zeitlich hinbekommen.

    @ Stueppi

    Was spare ich mir an Fahrtstrecke wenn ich in Montreal nicht übernachte? Ich müsste auf dem Weg nach Kingston doch trotzdem über Montreal. Oder gibt es da eine andere Möglichkeit die ich nicht beachtet habe?

  • chesuss
    Dabei seit: 1097020800000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1325241741000

    Hallo Leute!

    Durch beruflichen Stress und die Vorweihnachtszeit hat es wieder einige Zeit gedauert bis ich mich der Plaung weiter annehmen konnte. Flüge sind mittlerweile gebucht und jetzt sollen auch noch die Vorabbuchungen für die Hotels in New York und Miami folgen. Daher müsste ich mich auch entscheiden wie lange ich in New York jetzt letztendlich bleiben möchte.

    Für mich stellt sich jetzt die Frage ob es sinnvoller ist 3 volle Tage in NY zu verbringen und dann einen Tag von Boston zu streichen oder ob es eher ratsam ist nur 2 volle Tage in NY zu verbringen.

     

    Zur Route nach NY glaube ich, dass es für mich praktikabler ist Montreal auszulassen. Ich glaube einfach, dass nach NY, Boston und Portland so ein wenig durch die Provinz streifen vielleicht besser ist. Ich will auch nicht unbedingt durch Montreal hetzen müssen um sagen zu können, dass hab ich jetzt auch gemacht.

    Das heißt dann meine Idee wäre:

    04.05. Flug nach NY (Ankunft 14:00 Ortszeit)

    05.05. NY

    06.05. NY

    07.05. NY

    08.05. NY - Providence

    09.05. Providence - Cape Cod/Provincetown - Boston

    10.05. Boston

    11.05. Boston - Portland

    12.05. Portland - White Mountains

    13.05. White Mountains - Adirondacks (Lake Placid)

    14.05. Lake Placid - Kingston

    15.05. Kingston - Barrie

    16.05. Barrie

    17.05. Barrie

    18.05. Barrie - Buffalo

    19.05. Verbindungsflug nach Miami (Abflug: 6:10 Ortszeit)

    Oder meint ihr die Variante ist für NY ausreichend?

    04.05. Flug nach NY

    05.05. NY

    06.05. NY

    07.05. NY - Providence

    08.05. Providence - Cape Cod/Provincetown - Boston

    ...

    Ich bin leider nicht ganz schlüssig!?!

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1325246303000

    @chesuss,

    ganz unabhängig davon was du anschließend vor hast, würde ich die auf jeden Fall die 1 Ü in N.Y. dran hängen - wenn du die Zeit hast.

    Zu den anderen Punkten kann ich nichts sagen, da ich an der Ostküste bisher nur N.Y. gesehen habe.

    Viel Spaß beim weiteren Planen und dem Aufenthalt in einer tollen Stadt.

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!