• kunstrasen1313
    Dabei seit: 1329868800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1432838502000

    Hallo in die Runde,

    da dies mein erster Beitrag ist entschuldige ich mich schon mal für alles was ich bei der suche hier im Forum überlesen habe ;)

    So nun zu meinem Anliegen, wir (meine Frau und ich) plane für September eine Westküsten Rundfahrt mit einem befreundeten Pärchen. Da ich schon unsere Hochzeitsreise in die USA geplant hatte, habe ich mich angeboten auch die Planung für diese Tour zu übernehmen.

    Also mein Plan sieht zur Zeit so aus:

    Hinflug am 31.8. nach Las Vegas

    31.08. - 03.09. Las Vegas (Wynn Hotel)

    -- Hier wollen wir auf jeden Fall einen Ausflug zum Grand Canyon machen, wahrscheinlich mit dem Heli oder dem Flugzeug.

    Inlandsflug nach San Francisco

    03. - 06.09. San Francisco (Marriott Marquis)

    -- Hier wollen wir auf jeden Fall einen Ausflug nach Alcatraz unternehmen.

    Übernahme Mietwagen San Francisco --> Monterey (Über den Hway No1)

    06.-08.09. Monterey (Cannery Row Motel)

    -- Hier wissen wir noch nicht so recht was wir machen wollen, eventuell einen Ausflug nach Carmel.

    -- Fahrräder leihen und etwas die Küste erkunden?

    Weiterfahrt nach Pismo Beach

    08. - 09.09. Pismo Beach (Best Western Plus Shore Cliff Lodge)

    -- Viel Zeit ist nicht, einfach den Abend genießen.

    Weiterfahrt nach Santa Barbara

    09. - 10.09. Santa Barbara (Mason Beach Inn)

    -- siehe Pismo Beach

    Weiterfahrt nach Santa Monica

    10. - 14.09. Santa Monica (Ferienwohnung)

    -- Hier wollen wir auf jeden fall Los Angeles sehen (Hop on Hop off)

    -- College Football USC Trojans

    -- Mit Fahrrädern die Küste entlang nach Venice Beach

    So nun meine Frage, ist das so durchführbar? Sind die Teilfahrten so ok, oder sollten wir mehr bzw. weniger übernachtungen einplanen? 

    Habt ihr vielleicht erfahrungen zu unseren ausgewählten Hotels?

    Habt ihr noch ideen was wir uns auf jedenfall ansehen sollten?

    Vielen dank schonmal für die Hilfe!!

    gruß Marcel

    Tippfehler in Threadtitel korrigiert! 

  • Rosenmayer
    Dabei seit: 1188172800000
    Beiträge: 542
    geschrieben 1432886349000

    Hallo,

    zu den Hotels kann ich nichts sagen aber da sollte sich ja hier Bewertungen finden lassen ;-)

    Also durchführbar ist das auf jeden Fall so, sogar sehr gut!

    Zu den Empfhelungen stellt sich wie üblich die Frage, was Euch denn so interessiert?

    Da sich das für mich nach einer (POSITIV) überraschend entspannten Tour anhört und ich rauslesen würde, dass es gemütlich ablaufen soll, würde ich mal noch eine Nacht im Nappa Valley (vorausgesetzt Ihr mögt Wein :)...) vorschlagen,

    da könnt Ihr auch mit den Fahrrädern durch die Weinberge fahren, eine Winerytour machen, Ballonfliegen, mit dem Winetrain fahren, oder vieles mehr.

    Für andere Empfehlungen wie gesagt bitte (gleich mal stellevertretend für die anderen User) um Infos was bzw. ob Euch was spezielles interessiert.

    lg

    Mario

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27416
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1432914312000

    Hallo und Willkommen im Forum,

    man es sicher so machen wie du es planst, allerdings würde ich persönlich nicht in den Westen fliegen und auf die N.P. wie Zion, Bryce, Miur Wood ect. zu verzichten. 

    Es ist so wie du es geschrieben hast eher eine mit Städten gespickte Reise. Aber das ist natürlich eine ganz persönliche Einschätzung. Entspannt ist es so auf jeden Fall, ob es aber Sinn macht von L.Vegas aus nach San Francisco zu fliegen weiß ich nicht. Ich würde eher unter "Mitnahme" des Death Valley nach S.F. mit dem Auto fahren. 

    In Vegas würde ich evtl. auch eine Ü streichen und zum Grand Canyon fahren. Die Points abfahren und ab dort in Tusayan einen Heliflug machen. 

    Machbar ist natürlich vieles, alles sehen kann man auch nicht, sollte nur mal eine Idee sein. Unsere Touren und die Tipps dazu habe ich dir per PN geschickt.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 879
    geschrieben 1432919273000

    Hallo! Die Route erscheint mir machbar, ohne in Stress auszuarten. Ab Las Vegas, die verrückteste Stadt der Welt, unbedingt sein muss, möchte ich in Frage stellen Man wird Rentnerinne mit blaugespülten Haaren sehen, die mit ausdruckslosem Gesicht einen Quarter nach dem anderen in irgendwelchen lärmenden und dudelnden Maschinen versenken und das Ganze "fun" nennen.

    Wer sich für Nachhaltigkeit und sanften Tourismus interessiert, dabei ein Interesse hat, die Naturwunder Welt für die Nachfahren zu bewahren, der sollte den Grand Canyon ebenso sanft erreisen und lieber keinen Helikopter- oder andere Flüge dorthin zu unternehmen. Es ist eine unglaublich imposante Schlucht, und die sollte man erwandern, in einem Teil oder im Ganzen. Nichts ist so wunderbar wie eine Wanderung hinab zum Colorado River mit eventueller Übernachtung in der Phantom Ranch. Dort kann mam mit etwas Glück auch noch kurzfristig eine Übernachtung erwischen, weil immer wieder Gäste mit langer Vorausbuchung stornieren.

    Eine Helikoptertour dauert vielleicht 45 Minuten und das war's. Man wird etwas sehen, das man auch in einem IMAX-Kino erleben kann. Man wird keinen Wind säuseln hören, keinen Adler schreien und keinen Lurch rascheln und den Fluss wird man nicht rauschen hören können, das Bächlein entlang des Bright Angel Trails nicht glucksen. Spart man sich die Knete für einen Flug, bleibt viel Budget für eine sanftere Art, dieses Naturwunder zu erleben.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • mamavon2en
    Dabei seit: 1432944000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1432993368000

    Hi,

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen - fliegen nach sfo rentiert nicht. Nicht nur weil du für's Gepack zahlen musst, nein mit dem Mietwagen richtung S.F. ist es viel schöner und erlebnissreicher.... In S.F. angekommen empfiehlt sich wie schon erwähnt ein Ausflug nach Napa V., Santa Rosa (dort wurde Charlie Brown erfunden - von einem Deutschen), Bodega Bay (Drehort von "Die Vögel"), was auch toll ist nähe Stockton die Big Tree's....

     Es gibt viel tolles.... kommt auf die Interessen an ;)

    Viel Spass auf jeden Fall...

  • Prebs
    Dabei seit: 1299456000000
    Beiträge: 955
    geschrieben 1433271234000

    Hänge mich mit meiner Frage mal an diesen Thread ran.

    Also, bin die ersten 6 Nächte in Vancouver, fliege dann nach LAS (5 Nächte - plane u.a. Valley of Fire, Mount Charleston, Death Valley als Tagestouren), fahre danach G.C. (North und South Rim - jeweils 2 Nächte) und weiter nach Tonopath mit einer ÜN dort auf dem Weg zur Westküste....

    Ich habe dann noch 11 Tage zu "vergeben" bis ich wieder für 3 Nächte in LAS bin und zurück fliege.

    Wie diese am besten nutzen?

    Hab aus Zeitnot bereits SFO gestrichen, denke es wäre eine gute Idee bei Monterey (ÜN ?) meinen Highway #1 Richtung Süden zu starten, was meint ihr?

    Auf dem Weg nach LAX 2-3 Nächte Stopp? Wo?

    LAX wie lang? Habe gehört, dass ein "längerer" Aufenthalt nicht lohnt?

    Dann San Diego (?) und welche Route zurück nach LAS?

    Bin um jegliche Hilfe/Ratschläge/Tipps dankar.....!!!

    "Der Fromme lebt gesünder, doch schöner lebt der Sünder" Kurt von Vigier
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27416
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1433275341000

    Hallo Prebs, 

    wir waren 2011 auch nur für 12 Tage in der Gegend um Las Vegas unterwegs. Man kann schon einiges dort sehen. 

    Wir sind von Vegas mit 2 Ü über den Zion nach Page gefahren dort 2 Ü weiter zum Monumenth Valley mit 1 Ü, nach zum Grand Canyon für 2 Ü weiter nach Scottsdale/Arizoa mit 2 Ü weiter nach Palm Springs für 2 Ü und danach zurück nach Las Vegas mit 1 Ü bevor es dann von dort zurück nach Deutschland ging. Uns hat diese Tour sehr gut gefallen.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Prebs
    Dabei seit: 1299456000000
    Beiträge: 955
    geschrieben 1433276900000

    Bine, klingt auch fein. Wie oben geschrieben, bin ich aber woanders unterwegs und würde gerne wissen, wie ich nach Tonopath (fixe Übernachtung) am besten Richtung Westküste fahre? Wo ich meine Reise der HW #1 starte, wo ich am besten Stopps auf dem Weg nach LAX einlege (wo nächtigen?), Anzahl Tage in LAX? Wie weiter nach San Diego und vor allem, welche Route zurück nach LAS?

    LG

    "Der Fromme lebt gesünder, doch schöner lebt der Sünder" Kurt von Vigier
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1433316532000

    Hallo Prebs,

    meinst Du Tonopah in Nevada?

    Also, ich würde es evtl. so machen:

    Fahrt über den Tiogapaß durch den Yosemite NP weiter nach San Francisco. Evtl. unterwegs noch zur Geisterstadt Bodie. Auch wenn Deine Zeit knapp ist: ich habe schon viele Geisterstädte in den USA gesehen, aber Bodie gehört definitiv zu den interessantesten. Im Yosemite NP noch zum Aussichtspunkt Glacier Point, dann wegen Zeitmangel weiterfahren. Übernachtung nach dem Yosemite NP auf der Weiterfahrt nach San Francisco, das ich nicht komplett weglassen würde an Deiner Stelle.

    Fahrt über die Golden Gate Bridge von Norden her in die Stadt (mit dem Autovermieter evtl. vorher abklären, wie die Brückenmaut dort bestritten werden kann). Vor der Überfahrt auf die Brücke dort die diversen Aussichtspunkte anfahren (rechts und links der Brücke). Aufenthalt in Fisherman's Wharf und dort die Seehunde anschauen. Dann habt Ihr wenigstens ein wenig von San Francisco erlebt - evtl. könnt Ihr Euch doch zu einer oder 2 Übernachtungen dort durchringen, die Stadt lohnt sich!

    Viele machen auf der Strecke von SF nach LA nur eine Übernachtung, ich finde das zu wenig, also je nachdem, ob Ihr in SF nun übernachtet oder nicht, könntet Ihr auch südlich die nächste Ü einlegen, Monterey oder Carmel bieten sich auf jeden Fall an. Ich finde Santa Barbara auch immer wieder schön als weiteren Übernachtungsort - ich weiß nicht, inwieweit die Ölverseuchung dort momentan die Stadt negativ beeinflußt. Ansonsten ist hier über die Strecke von SF nach LA schon oft berichtet worden, daher möchte ich hier nicht so viel dazu schreiben.

    Weitere in LA (z.B. West Hollywood) bzw. Santa Monica, evtl. 3 Übernachtungen (1 Tag Universal Studios, 1 Tag für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

    San Diego, Minimum 2 Übernachtungen.

    Falls noch Zeit übrig ist, könntet Ihr noch zum Joshua Tree NP, der sowieso auf der Strecke liegen würde. Eine weitere Übernachtung irgendwo auf der Strecke wäre dann auf jeden Fall nötig, vielleicht in Twentynine Palms nach dem Besuch des NPs.

  • Prebs
    Dabei seit: 1299456000000
    Beiträge: 955
    geschrieben 1433321225000

    Hallo Susanne :)

    Vielen Dank für die Tipps und Deine Einschätzung bzgl. der Zeitplanung!

    Werde mir das alles mal anschauen - kling aber sehr gut, LG

    "Der Fromme lebt gesünder, doch schöner lebt der Sünder" Kurt von Vigier
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!