Archiviert
Lutz (56-60)
Verreist als Paarim Mai 2011für 2 Wochen

Super Meerblick und tolle Sonnenuntergänge

5,2/6
Wir können die guten Bewertungen für das Hotel „Belvedere“ nur bestätigen.
Bei unserer Wahl haben wir uns weitestgehend an diese gehalten und sind nicht enttäuscht worden.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel ist terrassenartig in eine Hanglage unmittelbar an der Hafeneinfahrt gebaut.
Wir hatten ein Doppelzimmer in der zweiten Reihe und lediglich Frühstück gebucht.
Dies ist unserer Meinung nach auch völlig ausreichend, da man sehr gut und auch relativ preiswert in den Restaurants von Vrsar und Umgebung essen kann.
Hervorzuheben sind das „La Rosa“ (auf dem steilen Anstieg zum Ortsinneren) und das „La Rosa 2“ am Hafen. Außerdem sind die Konoba „Gradina“ (Gradina) sowie Konoba „Sperenza“ (Flengi) empfehlenswert. Beide liegen an der Strasse von Vrsar in Richtung Limski Fjord.
Wir haben in den 14 Tagen Urlaub einiges ausprobiert, sind aber immer wieder dorthin zurück gekommen, wegen des Preis-Leistungsverhältnisses sowie des freundlichen und aufmerksamen Service.

Zimmer6,0
Die Zimmer sind geräumig gestaltet und mit Möbeln aus hellem Holz eingerichtet. Im Vorraum gibt es einen großen Kleiderschrank mit sehr viel Fläche, was wir so in einem 4-Sterne-Hotel noch nicht erlebt haben. Das Bad war modern eingerichtet und entspricht ebenfalls dem Standard dieser Hotelkategorie. Das Doppelzimmer mit Balkon hatte einen grandiosen Meerblick, wo wir sagenhafte Sonnenuntergänge genießen konnten.
Eingerichtet war das Zimmer mit Doppelbett (gute Matratzen), Schreibtisch, Stühlen, kleinen Couchtisch und einer zusätzlichen Couch, die ausziehbar war. Flachbildfernseher mit TV über eine Satelliten-Anlage (z.B. 7 deutsche Fernsehprogramme).

Da unser Zimmer in der zweiten Reihe lag, war es nicht so schlimm, einige Treppen zum Restaurant und zum Pool zu steigen. Wer aber damit Probleme hat, kann auch die kleinen Zufahrten zu den Zimmern, Studios bzw. Appartements nehmen und ebenerdig laufen, allerdings bergauf oder bergab, je nachdem.

Die oft genannten Rolltreppen waren mit Planen abgedeckt und liefen nicht.

Wer mit dem Pkw anreist, kann sein Fahrzeug auf den gekennzeichnet Stellflächen auf den vorgenannten Zufahrten parken. Diese Plätze sind aufgrund der geringen Breite limitiert und sehr begehrt. Genügend freie Parkplätze fanden wir jedoch vor der Rezeption am kleinen Kreisverkehr.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Das Zimmer wurde täglich ordentlich gesäubert und je nach Bedarf auch die Hand- und Badetücher gewechselt.
Die Zimmerfrauen waren freundlich und immer ein nettes Wort - auch in deutscher Sprache.
An der Rezeption bekommt man ausreichend Antwort auf alle Fragen, auch in deutscher Sprache.
Beschwerden hatten wir keine.

Gastronomie4,0
Das Frühstück war normaler Standard, jedoch etwas eintönig, bot also in den 2 Wochen kaum Abwechslung.
Die Produkte waren aber frisch und appetitlich angerichtet.

Sport & Unterhaltung5,0
Die Poolanlage ist großzügig angelegt, und zwar als drei ineinander übergehende Pools mit Bar in der Mitte. Auch ein Kinderbecken mit Rutsche ist vorhanden. Es gibt genügend Liegeflächen, z.T. terrassenförmig angeordnet. Liegen und Sonnenschirme waren in ausreichender Zahl vorhanden. Alles in allem sehr sauber und immer gut gereinigt.

Bademöglichkeiten in der Adria gibt es vor allem am Kiesstrand an der engen Einfahrt zum Hafen. Sicher gibt es schönere Badestellen, aber da ist dann ein bisschen Autofahrt angesagt.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Da wir mit dem Pkw anreisten, haben wir einige Ausflüge auf der Halbinsel Istrien unternommen.
Nachfolgend einige Empfehlungen:
Sehr gut gefallen haben uns die Orte Motovun, Groznjan, Hum und Buzet im Inneren.
An der Küste sind Pula (wenn es die Zeit zulässt, zum LSG Kamenjak fahren – 20 Kuna Eintritt pro Pkw), Porec und Rovinj zu empfehlen.
Rovinj muss man unbedingt mit dem Boot besuchen. Dies lässt sich sehr gut mit einer Fahrt zum Limski Fjord verbinden.
Eine Auswahl an Anbietern gibt es im Hafen von Vrsar.
Auch eine Fahrt zum etwas weiter entfernten Opatija (über Porec-Pazin-Krsan auf der Uferstrasse 21 bzw. E 751) ist landschaftlich sehr schön.

Noch einen Hinweis zum Geldumtausch.
Diesen sollte man wegen des Umtauschkurses erst komplett am Urlaubsort vornehmen.
Die Zahlung der Mautgebühr auf der Autobahn (die sich teilweise noch im Bau befindet) von der Grenze Slowenien Kastel/Dragonja nach Pula ist problemlos in Euro möglich (ca. 2 €).

Den besten Umtauschkurs (1 € = 7,35 – 7,38 Kuna – tagesabhängig) bekamen wir bei der Istarska Kreditska Banka (neben dem „Adria Snack“) am Hafen.

Wir empfehlen das Hotel „Belvedere“ und den schönen Ort Vrsar gern weiter.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Mai 2011
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Lutz
Alter:56-60
Bewertungen:35
NaNHilfreich