Nachhaltig im Urlaub © Oleh_Slobodeniuk/E+ via Getty Images
© Oleh_Slobodeniuk/E+ via Getty Images

Nachhaltigkeit

Wie Du in Deinem Urlaub vor Ort CO2 einsparen kannst

HolidayCheckDeine ReiseexpertInnen

Nachhaltig leben, die Umwelt schonen und CO2 sparen wird in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger. Selbst kleine Maßnahmen können etwas bewirken, wenn viele Menschen sie ergreifen. Im Alltag ist das nicht anders als im Urlaub. Auf plastikfreie Produkte achten, Müll vermeiden oder Dinge, die Du nur selten benötigst, leihen oder gebraucht kaufen – das alles musst Du vielleicht erst mal ausprobieren, dann wird es aber bald zur Selbstverständlichkeit werden. CO2 im Urlaub sparen, das heißt nicht, dass Du auf etwas verzichten musst. Im Gegenteil, es wird Dir Freude bereiten, in Deinem Urlaub auf Deine Umwelt zu achten und sie zu schonen.

Deine Packliste

Nur auf den ersten Blick hat das Thema umweltfreundlich reisen und Gepäck nichts miteinander zu tun. CO2 sparen beginnt nämlich tatsächlich schon beim Packen. Du kennst das ganz bestimmt: In der Vorfreude auf den Urlaub kaufst Du viel zu viele Dinge ein, die Du im Urlaub höchstens einmal verwendest, mitunter sogar gar nicht brauchst und später im Müll entsorgst. Mit einer Packliste bist Du gut aufgestellt. Bevor es ans Kaufen geht, schreibst Du auf, was Du im Urlaub wirklich benötigst.

Tipp: Mach Dir eine Tabelle, mit vier verschiedenen Rubriken. In der ersten stehen die Dinge, die Du in den Urlaub mitnehmen möchtest, in der zweiten Spalte notierst Du Dir, ob Du den Gegenstand schon hast. In der nächsten Spalte sollte stehen, ob Du den Gegenstand, etwa eine Taucherbrille, nur für diesen Urlaub brauchst oder ob es weitere Urlaube geben wird, in denen Du beispielsweise schnorcheln möchtest. Zuletzt schreibst Du auf, ob Du den Gegenstand leihen oder gebraucht kaufen kannst oder ob es sich lohnt, ihn neu anzuschaffen.

thumbsUp icon
HolidayCheck Tipp

Ferngläser zum Beobachten von Tieren, Ausrüstung zum Tauchen und vieles mehr bieten viele Hotels auch zum Ausleihen an. Erkundige Dich in Deinem Hotel, bevor Du etwas Neues kaufst.

Deine Ausrüstung

Vor allem bei Trekkingtouren, wenn Du zum Klettern oder zum Surfen gehen willst, brauchst Du gute Kleidung. Achte beim Kauf auf plastikfreies Material und nachhaltig produzierte Sachen. Gerade im Outdoor-Bereich gibt es viele Angebote.

Die Wahl Deiner Unterkunft

Es gibt auf der ganzen Welt schon sehr viele Hotels mit besonderen Zertifikaten und Siegeln, die das nachhaltige Handeln und Wirtschaften der Unterkünfte belegen. Das heißt aber nicht, dass Hotels ohne Siegel nicht nachhaltig sind. Hast Du Dir ein Hotel ausgesucht, schau Dir dessen Website an. Oft ist dort aufgeführt, dass Nachhaltigkeit in der Hotelphilosophie verankert ist, dass mit regionalen Produkten gekocht wird, die Klimaanlage nicht ununterbrochen läuft, sondern individuell eingestellt werden kann und so viel wie möglich auf Plastikverpackungen verzichtet wird. Du kannst auch bei den Hotels anrufen und nachfragen.

Bist Du ohne Auto in Deinem Urlaub unterwegs, lohnt es sich, nach zentral gelegenen Unterkünften Ausschau zu halten. Die Wege zu Bushaltestellen, Läden und kulturellen Highlights sind dann oft gar nicht so weit.

Worauf Du im Hotel achten kannst

Meistens wird gar nicht darüber nachgedacht, dass jeden Tag die Handtücher gewechselt werden. Das ist ein toller Service, meistens muss das aber gar nicht sein. Du kannst bei Deiner Ankunft sagen, dass die Handtücher nur alle zwei Tage gewechselt werden sollen, beziehungsweise leg benutzte Handtücher nicht auf die Erde, dann werden sie auch nicht ausgetauscht.

Das kannst Du noch tun:

  • Klimaanlage ausstellen, bevor Du das Zimmer verlässt
  • Müll vermeiden beziehungsweise ordnungsgemäß entsorgen
  • Regional hergestellte Lebensmittel kaufen.

So kommst Du umweltfreundlich von Ort zu Ort

Am meisten CO2 sparst Du natürlich, wenn Du läufst, wanderst oder Fahrrad fährst. Es gibt wunderschöne Regionen, die sich für Wanderurlaube und Fahrradtouren anbieten. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln bist Du ebenfalls in puncto Umweltfreundlichkeit gut unterwegs. Mitunter wird aber ein Auto gebraucht, um von A nach B zu kommen. In großen Städten gibt es viele günstige Carsharing-Angebote oder Du wählst als Leihauto ein Elektroauto.

CO2 kompensieren

Wenn Dir alle diese Maßnahmen noch zu wenig sind, um auch im Urlaub die Umwelt zu schonen und CO2 zu sparen, dann kannst Du Deinen CO2-Ausstoß auch kompensieren. Mithilfe eines CO2-Rechners lässt sich der CO2-Ausstoß Deiner Reise berechnen. Bei verschiedenen Non-profit-Organisationen kannst Du dann einen Betrag spenden, der dem ökologischen Fußabdruck Deiner Reise entspricht. Dafür wird beispielsweise eine bestimmte Anzahl an Bäumen gepflanzt.

Entdecke ähnliche Urlaubsthemen

Nachhaltigkeit im Urlaub

Geschrieben von:HolidayCheck

Inspirierende Beiträge

Alle anzeigen
Zwei Hände halten eine grüne Erde.
Klimaschutz

CO2-Kompensationen auf Reisen: Alles, was Du wissen musst

Frau hakt Checkliste für Sommerurlaub ab.
Ratgeber

Checkliste für den Sommerurlaub

Hände bilden Herzen, Valentinstag
Ratgeber

Valentinstag weltweit: Andere Länder, andere Bräuche, andere Liebesgeschenke

Hund in Tasche im Flugzeug.
Urlaub mit Hund

Reisen mit Hund im Flugzeug: Das solltest Du wissen

Junge packt Sachen in den Koffer.
Ratgeber

Packliste für den Sommerurlaub

Gepackter Koffer für Badeurlaub © Tatiana Goskova / 500px/500Px Plus via Getty Images
Ratgeber

Packliste für den Strandurlaub

Eco-Label auf Hotelbett © Klaus Vedfelt/DigitalVision via Getty Images
Gut zu wissen

Eco-Labels, Siegel und Zertifikate für nachhaltige Hotels

Bahnstreik und Zugausfälle © stock.adobe.com - mitifoto
Ratgeber

Bahnstreik zum Urlaub: Wichtige Fakten – hilfreiche Tipps

Hund trinkt aus Wasserflasche © Anita Kot/Moment via Getty Images
Urlaub mit Hund

12 Tipps, die Deinem Hund bei Hitze helfen