Thailand von seiner besten Seite – Strand auf Ko Samui © shutterstock
© shutterstock

Inselglück

Von Elba bis Sansibar: Die 10 schönsten Urlaubsinseln der Welt

Seit je her haben sie etwas Magisches: die Inseln dieser Welt. Ob still und einsam oder trendig-mondän, bergig und zerklüftet oder gerade mal zwei Meter über dem Meeresspiegel, exotisch oder seit der Kindheit so schön vertraut – jeder definiert seine Trauminsel anders.

Wir haben zehn Eilande in aller Welt ausgewählt, die unseren Vorstellungen vom Inselparadies am ehesten entsprechen. Wichtig war uns dabei, dass eine gewisse Erreichbarkeit und Infrastruktur gewährleistet sind – und es haben auch, aber nicht nur die (meist recht teuren) Badeparadiese in Übersee Einzug in die Liste gehalten.

1
Die weißgekalkten Häuser krallen sich an den Rand der Klippen. © shutterstock/Luxerendering
Weiße Häuser an den Klippen und Meerblick auf Santorin © shutterstock/Luxerendering

Santorini, Griechenland

Ein Traum in Weiß-Blau

Rot und schwarz leuchten die Strände in der anrollenden Brandung, weiße Häuser mit blauen Kuppeln und Türen kleben an steilen Klippen, in den Häfen schaukeln kleine Fischerboote vor sich hin, der Himmel strahlt mit dem Meer um die Wette – eine magische Welt auf einem eingestürzten Vulkan.

Wie viele Heiratsanträge schon auf Santorini gemacht wurden, ist statistisch nicht erfasst, es müssen Tausende sein. Die einzigartige Aussicht über die blau-weiße Bilderbuch-Skyline der Orte Thera und Oia, lange Spaziergänge durch die rot-schwarze Vulkanlandschaft und der fantastische Sonnenuntergang in Imerovigli, all das ist einfach zu romantisch. Schöner kann die Kulisse für HoneymoonerInnen (und alle anderen Urlaubenden) kaum sein.

2
Die Stadt Portoferraio auf Elba sieht im Sonnenuntergang besonders schön aus  © PhotoAndreaMagnani - stock.adobe.com
Die Stadt Portoferraio auf Elba sieht im Sonnenuntergang besonders schön aus © PhotoAndreaMagnani - stock.adobe.com

Elba, Italien

Inselglück auf italienisch

In kleinen Buchten und an den Stränden glitzern die Sonnenstrahlen im kristallklaren Wasser. An jeder Panetteria gibt es dieses herrlich fluffige, italienische Weißbrot mit der leckeren Kruste. Die Städtchen bestehen aus kleinen bunten Häusern, es duftet nach Pinien – all das lässt von einem bodenständigen Leben auf dem italienischen Land träumen.

Ob Bade- oder Aktivurlaub, Elba ist eine Trauminsel für alle. Hier findest Du zauberhafte Buchten, eine wunderschöne Unterwasserlandschaft mit spannenden Tauchgründen und tolle Wanderziele wie den Mount Capanne, den höchsten Berg des Eilands. Von dort aus kann man die Nachbarinseln sehen – und die diversen Wohnsitze von Napoleon Bonaparte, der Elba einst als sein Exil wählte.

3
Der goldgelbe Strand von Zlatni Rat auf Brač © surfmedia - stock.adobe.com
Der goldgelbe Strand von Zlatni Rat auf Brač © surfmedia - stock.adobe.com

Brač, Kroatien

Die unbekannte Schöne

Idyllische Felsenlandschaften, azurblaues Meer, wunderbar duftende Nadelwälder, malerische Dörfer, ein traumhaftes mediterranes Klima und der Hingucker schlechthin: der goldgelbe Strand von Zlatni Rat, der wie ein „V“ 500 Meter weit ins glitzernde Mittelmeer hinausragt – all das ist Brač und noch ganz viel mehr.

Kulturell interessierte Reisende finden hier spannende historische Stätten sowie auf der ganzen Insel verteilte Skulpturen aus weißem Kalkstein, für den Brač bereits in der Römerzeit berühmt war. Die Altvorderen bauten ganze Städte aus diesem Material, heute findet man ihn auch im Weißen Haus in Washington. Ob Sonnenanbeten, Surfen, Paragliden oder Mountainbiken, auch aktive UrlauberInnen kommen auf dieser Insel voll auf ihre Kosten – Brač ist eine prall gefüllte Wundertüte für alles und jeden.

4
Der Strand von Porto Santo ist nicht nur kuschelig weich, sondern auch gesund © Marco Marques - stock.adobe.com
Der Strand von Porto Santo ist nicht nur kuschelig weich, sondern auch gesund © Marco Marques - stock.adobe.com

Porto Santo, Portugal

Madeiras Beach-Paradies

Kilometerlanger, kuschelweicher, goldgelber Sandstrand, karibisch anmutendes türkisfarbenes Wasser, Palmen und sanfte Dünen: schöner kann eine Insel kaum sein. Madeira und das kleine Schwester-Eiland Porto Santo ergänzen sich perfekt. Madeira bietet grün bewachsene Gebirge zum Wandern, hat aber wenig Strand – die kleine Nachbarinsel ist dafür mit einem traumhaften, goldgelben Beach gesegnet.

Das kleine Porto Santo ist vulkanischen Ursprungs, Überbleibsel der Feuerspucker kannst Du bis heute entdecken, etwa die Spitze des Berges Pico de Ana Ferreira. Ein gewichtiger Grund, um hierher zu reisen, ist neben dem Baden auch die kostenlose Wellness-Behandlung am Traumstrand – dessen Sand hat nämlich dank seiner Zusammensetzung therapeutische Wirkung und hilft bei Rheuma und anderen Wehwehchen.

5
Der Strand in Kampen auf Sylt ist wahrlich ein Traum © Holger Widera
Der Strand in Kampen auf Sylt ist wahrlich ein Traum © Holger Widera

Sylt, Deutschland

Mal schick, mal rustikal

Sylt ist eine Insel der Gegensätze: Auf der einen Seite schick und mondän, auf der anderen rustikal und bodenständig (aber fast immer ganz schön teuer). Highlights gibt es jede Menge. Da ist zum Beispiel der 40 Kilometer lange Sandstrand im Westen, oder das eigenwillige Wattenmeer auf der Ostseite. Im eleganten Kampen gibt es jede Menge schicke Sterne-Restaurants und eine hohe Promi-Dichte, in den umliegenden Dünen rustikale Reetdachhäuser und dicke Wollschafe. 

Die flache Landschaft macht Sylt zur idealen Destination für Radtouren, der höchste Punkt der Insel, die Uwe-Düne, misst gerade mal 52 Meter über NN. Die endlosen Strände, weiten Felder, grün bewachsenen Dünenlandschaften und hübschen Ortschaften mit Namen wie Archsum und Morsum sind ideal für Spaziergänge, da werden Kopf und Seele ganz ruhig. Und: Sylt erscheint uns wunderbar heimisch und vertraut – für manchen durchaus ein Vorteil gegenüber allzu viel Exotik auf Inseln wie Sansibar oder Bali.

6
Weiße Traumstrände – hier auf Nusa Lembongan, einer Insel vor der Südküste von Bali © Christian Knospe - Fotolia
Weiße Traumstrände – hier auf Nusa Lembongan, einer Insel vor der Südküste von Bali © Christian Knospe - Fotolia

Bali, Indonesien

Strand, Erholung und viel Kultur

Versteckte Buchten, mystische Tänze, saftig grüne Reisterrassen, im Norden schwarze Lavastrände, im Westen ein unerschöpflicher Vorrat an Wellen – all das ist Bali und noch viel mehr. Feiern, bis in die Morgenstunden in den südlichen Küstenorten zum Beispiel, oder in blauen Tiefen schweben in direkter Nachbarschaft zu majestätischen Mantas und sonderbar aussehenden Mondfischen.

Traut man sich ein paar Kilometer hinter die Strandlinie, trifft man auf ein faszinierend-exotisches Land mit tief verwurzelten Traditionen und über 10.000 Tempeln. Diese Insel ist ein kulturelles Schlaraffenland, also packt Dir neben Badekleidung und Yogamatte auch unbedingt gutes Schuhwerk ein, es lohnt sich auf Erkundungen zu gehen.

7
Bunte Fischerboote am Strand von Santa Maria auf Sal ©Karsten Thiele - stock.adobe.com
Bunte Fischerboote am Strand von Santa Maria auf Sal ©Karsten Thiele - stock.adobe.com

Sal, Kapverden

Wüste und Meer

Wer Sonne, Sand und Meer sucht, ist auf Sal genau richtig. Das Eiland im Osten der Kapverden bietet jede Menge davon: 330 Tage im Jahr ist es sonnig und warm, die Strände sind umspült von türkisfarbenem Wasser, perfekt für einen Badeurlaub also. Kein Wunder, dass die Kapverden die „Inseln des ewigen Sommers“ genannt werden – die Temperaturen erreichen ganzjährig bis zu 30 Grad, die Wassertemperaturen liegen konstant über 23 Grad.

Santa Maria heißt der Touristenhotspot der Insel Sal. Die Stadt ist bunt und quirlig, die engen Sträßchen, kleinen Supermärkte und der acht Kilometer lange Bilderbuch-Strand sind erfüllt von kapverdischer Lebensfreude und Live-Musik. TaucherInnen finden weiter im Norden an der zerklüfteten West- und Nordküste schillernde Tauchgründe. Ein besonders schöner Spot ist der natürliche Pool Buracona mit angrenzenden Höhlen.

8
Der traumhafte Uroa Bay Beach auf Sansibar © Thomas Zwicker
Der traumhafte Uroa Bay Beach auf Sansibar © Thomas Zwicker

Sansibar, Tansania

Brücke über die Zeit

In der Ferne schaukelt ein Dhow, das traditionelle Fischerboot Tansanias, auf den türkisfarbenen Wellen. Am Strand von Paje im Süd-Westen der Insel toben sich KitesurferInnen aus, weiter nördlich nutzt man die Ebbe, um im vorgelagerten Riff Oktopusse zu fangen. In den verwinkelten Straßen von Sansibars altem Zentrum Stone Town duftet es nach Kaffee, Vanille, Zimt und Nelken.

Lange Zeit war die Insel hauptsächlich ein Darling für BackpackerInnen. Nach und nach entstehen tolle Resorts an den Küsten und locken Paare und Familien an. Kein Wunder, gibt es hier doch einige der schönsten Strände Afrikas – und mit „The Rock“, einem Kult-Restaurant auf einem Felsen mitten im Meer, eine der coolsten Locations des Schwarzen Kontinents. Sansibar, das ist eine einmalige Mischung aus afrikanischer Exotik und Urlaubsvergnügen.

9
Die Inseln des Malediven-Archipels lassen sich schnell per Wasserflugzeug erreichen @ moofushi - stock.adobe.com
Die Inseln des Malediven-Archipels lassen sich schnell per Wasserflugzeug erreichen @ moofushi - stock.adobe.com

Alif Dhaal Atoll, Malediven

Traum in Weiß

Das warme türkisfarbene Meer schwappt sanft an die luxuriösen hölzernen Bungalows, die auf Pfählen über dem Wasser stehen. Die Straßen sind aus Sand, die Strände schneeweiß. Vor den Inseln schillern bunt die Korallenriffe, dazwischen gleiten Schildkröten und Mantas umher, und es herrscht eine Stille, die aus den Tiefen der Erde zu kommen scheint – das ist der Zauber der Malediven.

Jegliche Sportarten im und rund ums Wasser werden hier angeboten, nur hoch hinaus kommt man nicht, der höchste Punkt der Malediven erreicht gerade mal auf 2,41 Meter über NN. Unser Tipp: Besonders schön sind Insel-Touren – wie wäre es zum Beispiel mit einem romantischen Picknik auf einem unbewohnten Eiland? 

10
Das Wasser ist stets blitzsauber und warm – Strand auf Ko Samui © Tourism Authority of Thailand
Das Wasser ist stets blitzsauber und warm – Strand auf Ko Samui © Tourism Authority of Thailand

Koh Samui, Thailand

Thailands Schönste

Goldene Tempel, Nachtmärkte, riesige Palmenwälder, spannende Wandertrails, weiche gelbe Sandstrände, türkisblaues warmes Wasser, ein berauschendes Nachtleben und sogar noch die eine oder andere unbekannte Bucht: Kaum zu glauben, dass dieses tropische Paradies namens Koh Samui noch vor wenigen Jahrzehnten nur als Kokosnussproduzent bekannt war.

Wer mal Pause machen will vom Beachlife, kein Problem. Verbring zum Beispiel einen schönen Tag bei einer Tour durch den riesigen Ang Thong Nationalpark oder besuch den Secret Buddha Garden, einen Garten voller Bhudda-Statuen, Dämonen und Fabelwesen. Oder nimm an einem Thai-Massage-Workshop teil und lass Dir alle Kniffe und Tricks zur Anwendung daheim beibringen – ein perfektes Mitbringsel von Südostasiens Trauminsel. 

Top Angebote auf den schönsten Inseln der Welt

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen