• delfin
    Dabei seit: 1104710400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1104941362000

    Hallo liebe Fories,

    ich fliege dieses Jahr das erste mal nach Ägypten. Wär lieb wenn ihr mir einige Fragen beantwortet:

    Kann mir jemand was zu den Tagestemperaturen sagen, vielleicht war schon jemand im Februar in Ägypten?

    Ist das Wasser warm genug zum schnorcheln?

    Ist in Ägypten die Hepatitis A Impfung notwendig?

    Lg

    Jessica

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1104953631000

    Hallo Jessica,

    wir fliegen bereits morgen früh nach Hurghada. Habe mich in den letzten Tagen über wetter.com und reisewetter.de kundig gemacht, was uns erwartet. Die Wassertemperatur liegt z.Zt. bei 23 Grad. Es gibt aber Tabellen wo du die für Februar abfragen kannst.

    Wir waren zwar im Januar 04 ohne Hep.A-Impfe auch in Hurghada, haben es für dieses Jahr aber doch vorsorglich (siehe Juni/Juli 04) gemacht.

    Personen aber die vor 1950 geboren sind, sollten sich vorher testen lassen, da unter Umständen eine natürliche Immunität besteht. (fit for travel)

    Wünsche Dir einen schönen Urlaub

    P.S. Sieh mal unter Gesundheit&Medizin nach

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • schrotti
    Dabei seit: 1091491200000
    Beiträge: 359
    geschrieben 1104960283000

    Hallo Jessica,

    die Klimatabelle von wetteronline verspricht im Februar Tages - Höchsttemperaturen von 22°C, die Tiefsttemperaturen liegen bei rund 13°C. Da es immer etwas windet, kann es manchmal schon kühl sein.

    Bei der Wassertemperatur kannst du mit 23-24°C rechnen.

    Nach Ägypten zu reisen ohne Hepatitis A- Impfung ist grob fahrlässig, also laß dich unbedingt rechtzeitig vorher impfen !

    Bis Februar ist es schon ziemlich knapp, da ein vollständiger Schutz erst nach der zweiten Impfung nach 6 Wochen besteht. Aber besser keinen hundertprozentigen Schutz als gar keinen.

    Wenn du oben rechts in der Suchfunktion nach dem Stichwort Hepatitis suchst, wirst du die heftige Diskussion nachlesen können, die hier im Sommer gewütet hat, nachdem im Hotel Siva Grand Beach eine Epidemie ausgebrochen ist.

    Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht. (Friedrich Nietzsche)
  • MollyBea
    Dabei seit: 1081641600000
    Beiträge: 233
    geschrieben 1105044949000

    Havrix ist ein Impfstoff gg. Hepatitis A. Benötigt werden 2 Impfungen !! für eine Grundimmunisierung (2. nach ca. 6 Monaten). Dann ist man geschützt für mindestens 10 Jahre. Ich habe das vor 10 Jahren gemacht, eine kürzlich erfolgte Überprüfung kam zu dem Ergebnis, dass mein Impfschutz noch mindestens für 5 Jahre voll gilt. Im Moment geht man davon aus, dass die Grundimmunisierung wirklich ein Leben lang gilt.

    Twinrix ist ein Impfstoff gg. Hep. A und B. Davon werden für einen Erwachsenen mindestens 3 Impfungen benötigt (2. nach ca. 6 Wochen, 3. nach einem Jahr). Viele, vor allem Personen ab 40 Jahren, benötigen aber mehr als 3 Spritzen (kann man aber nur durch Labor-Überprüfung feststellen, kostet Geld, machen viele nicht).

    Ohne Ärzten nahe treten zu wollen, von Impfungen verstehen die wenigsten etwas. Ich will mal nicht davon ausgehen, dass ein Arzt der einem 3 Havrix verpassen will, einfach  nur Kohle machen will. Und wenn schon der Hersteller, der selber an jeder Ampulle die er verkauft verdient, sagt dass 2 reichen ! sollte einem das doch zu denken geben.

  • piscator
    Dabei seit: 1085529600000
    Beiträge: 904
    geschrieben 1105111842000

    Hallo Bea!

    Du hast recht, das ist schon so eine Sache mit den Ärzten. Unser mußte auch erst nachlesen, wie oft und in welchen Zeitabständen geimpft werden muß. Die Härte war, daß er uns dann nicht nur vorschreiben wollte, aus welcher Apotheke wir den Impfstoff beziehen sollten (gehen Sie nicht zu X, mit denen habe ich immer Ärger, gehen Sie zu Y, ich rufe schonmal an und avisiere Sie), sondern auch mit der Apothekerin seiner Wahl besprach, daß es wohl besser sei, uns keinen reimportierten Impfstoff zu verkaufen, da die Kühlkette doch nicht so gesichert sei. Und da soll einem nicht der Gedanke kommen, daß da irgendwas mit Provisionen läuft...? Wir waren jedenfalls in "unserer" Apotheke und die sagten uns, daß die reimportierten Impfstoffe genauso gut seien, wie die deutschen, unterbrochene Kühlketten könne sich niemand leisten.

    Sicher sind nicht alle Ärzte so, aber wir fanden das schon seltsam.

    Jedenfalls fühlen wir uns mit der Impfung doch sicherer, als wenn wir ohne reisen würden. Noch 5 Tage, dann geht es los!!!

    Viele Grüße an alle!

    Barbara

    Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluß, glücklich zu sein! (Lawrence George Durell)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!