• serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1191319082000

    Hallo,

    Hier im Forum gibt es immer wieder die Diskussion, ob die sogenannten "Steuern und Gebühren" der Airlines objektiv sind. Ich gehöre zur Fraktion, für die dieser Anteil des Tickets weitgehend eine reine Verrechnungsposition und ein Verdienstanteil ist, mit dem die wahren Flugpreise kaschiert werden. Dies gilt für Linien und "Billig"fluggesellschaften gleichermaßen.

    Hier ein aktuelles Beispiel der Lufthansa. Ich habe folgenden Flug FRA-DUS gebucht:

    30.Nov. LH 810 FRA-DUS

    15.Dez. LH 813 DUS-FRA

    Am Buchungstag 29.09.2007 erhielt ich folgende Buchungsbestätigung entsprechend der Auspreisung im Internet:

    Ticketpreis: 3,00€

    ST & Geb.: 85,36€

    Service Charge 13,00€

    Gesamtpreis: 101,36 €

    wer heute, 02.10., also 3 Tage später ins Internet bei LH guckt findet:

    Ticketpreis: 23,00€

    ST & Geb. 65,36€

    Service Charge 13,00€

    Gesamtpreis: 101,36 €

    Wer glaubt da noch, Steuern und Gebühren seien objektive Gebühren? :laughing:

    Reine Verschleierungstaktik eines Zuverdienstes. Lufthansa muss man allerdings anrechnen, dass sie, bis auf die Ticket Service Charge, immer den Komplettpreis anzeigen inkl. aller Steuern und Gebühren. Wäre schön, wenn das alle anderen Airlines das auch tun würden-statt des Klein-Kleins der Gebührenrechnerei.

    Gruß Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1191320150000

    Bei Nicht-Inanspruchnahme Deines Fluges bekommst Du 20 Euro mehr

    Steuern und Gebühren von LH erstattet als derjenige, der jetzt erst bucht.

    Die Ticket Service Charge ist ja variabel, je nachdem ob Du über

    Lufthansa oder Reisebüro oder im Internet buchst.

    Mal höher, mal niedriger, mal entfällt diese ganz ...

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1191321254000

    @ privacy

    .....das ist nicht der Punkt........

    Die Ticket Service Charge ist in diesem Zusammenhang egal. Der Shift "Steuren und Gebühren" vs. "Flugpreis" ist der springende Punkt.

    Dass ich mich mit der Erstbuchung bez. Storno-Erstattung bessser stehe ist klar- hat nur mit dem Thema nix zu tun

    Gruß Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1191322094000

    Hängt aber mit dieser Art von Preisgestaltung der Airlines zusammen.

    Das, worauf Du hinweist, ist ja nun mal so. Und natürlich sind die

    Airlines für die Gestaltung und Darstellung ihrer Preise alleine zuständig.

    Es geht niemand hin und sagt, so geht das nicht.

    Allenfalls eine klare Endpreisangabe, aber wer kümmert sich um Details?

    Natürlich wird da jongliert, getrickst und angepaßt, damit der Endpreis sich irgendwie darstellt. Aber wie willst Du das ändern? Meiner Meinung nach

    wirst Du auf identischen Flugstrecken nie eine einheitliche Angabe

    für verschiedene Airlines erhalten.

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1191322367000

    .... damit sind aber auch Flugpreise von 0,01€ oder 3 € bei vielen Airlines als Blödsinn entlarvt.

    Ich halte diese Anzeigen auf den Inernet-Seiten von z.B X3 jedenfalls für absolut irreführend......

    Gruß Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1191322509000

    Die Steuern und Gebühren können für ein und denselben Flug rein rechtlich gesehen keine variablen Kosten sein.

    Auf diese Art wie es im Eingangsposting dargestellt wird, wird nur schließlich der Fluggast/Verbraucher verarscht.

    Das ist meiner Meinung nach nicht in Ordnung.

    LG

    holzwurm

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1191323459000

    ...gleiches nur mit umgekehrter Ticketpreisentwicklung habe ich für einen Ausflug im November:

    25.09.:

    LH 341 BRE-FRA

    LH 346 FRA-BRE

    eTicket € 8,00

    Geb./St. € 80,37

    Serv.Ch. € 13,00

    Summe: €101,37

    02.10.:

    LH 341 BRE-FRA

    LH 346 FRA-BRE

    eTicket € 4,00

    Geb./St. €84,37

    Serv.Ch. € 13,00

    Summe: €101,37

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1191325509000

    Um jetzt mal auf das Eingangspostung bzw. den Beitrag von curiosus einzugehen.

    Nachfolgend die Auskunft der LH:

    Die Steuern und Gebühren können sich laut LH täglich ändern, da diese von den Flughäfen tagesaktuell herausgegeben werden.

    Der höhere bzw. niedrigere Ticketpreis wurde mir gesagt, kommt durch Änderung der Buchungsklasse zustande.

    Das kann man jetzt glauben oder nicht.

    Ich glaube es jedenfalls nicht.

    LG

    holzwurm

  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1191329900000

    Danke Holzwurm für die Darstellung der aktuellen Ausreden der LH.

    Nur.......

    Die Buchungsklassen zwischen den im Eingangsposting dargestellten Buchungssituationen sind identisch.

    Komisch auch, dass die sich angeblich täglich ändernden Gebühren der Flughäfen mit einer gleichzeitgen angeblichen Ändereung der Buchungsklasse sich exact zu NULL kompensieren.

    Für wie blöde wird man hier eigentlich gehalten?????

    Großes Lufthansa spicht mit gespaltenes Zunge! ;)

    Gruß Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!