• dschimmy
    Dabei seit: 1361059200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1361097211000

    Hallo liebe Neuseelandfans!

    Mein Mann und ich planen gerade unsere Neuseelandreise und jetzt bin ich gerade an einen Punkt gekommen, wo ich unbedingt ein paar Ratschläge von euch gebrauchen kann!  ;)

    Vielleicht kurz ein paar Infos vorab:

    Wir interessieren uns vor allem für die Südinsel und möchten dort auch bleiben. Mit einem Camper möchten wir dann die Gegend erkunden und wollen auch ein paar Aktivitäten machen (auf jeden Fall mit Delphinen schwimmen und eine Kanutour durch den Abel Tasman).

    An Zeit stehen uns insgesamt 3 Wochen zur Verfügung, wovon mir aber auf jeden Fall ca. 1 Woche auf den Cook Inseln verbringen möchten (wir beide haben ziemliche Flugangst und wenn wir schon mal soweit fliegen, möchten wir Aitutaki auf jeden Fall mal erlebt haben! Ich glaube nämlich nicht, dass ich mich zweimal so lange in einen Flieger setzte!! ) ;)

    Leider kann das Zeitkonto auch nicht ausgedehnt werden, was mir natürlich am allerliebsten wäre.....

    So. Nun zu meiner Routenplanung. Da unsere Zeit so knapp bemessen ist, weiß ich, dass ich mir nicht zu viel vornehmen sollte. Meine Überlegungen sind wie folgt:

    Christchurch

    Fahrt nach Kaikoura

    Weiter nach Picton (Marlborough Sounds)

    Nelson und Abel Tasman

    Fahrt nach Hokitika (unterwegs Halt an Pancake Rocks)

    Weiter zum Fox Glacier

    Fahrt nach Wanaka und Queenstown

    Milford Sound

    Queenstown

    (Flug nach Auckland und dann weiter auf die Cooks)

    Was meint ihr? Ist das okay für zwei Wochen? Oder sollte ich mich dann nur eher auf den Norden der Südinsel konzentrieren?

    Ich habe für die Strecken den Entfernungsrechner auf new zealand.com genutzt. Wir wären zwar schon viel unterwegs, aber meistens höchstens 3-4 Stunden am Stück (was finde ich eigentlich geht, da viele Strecken ja an sich schon ein Genuss sind).

    Trotzdem war ich noch nie da und kann es einfach schwer einschätzen...

    Hat jemand von euch schon mal so was Ähnliches gemacht und kann von seinen Erfahrungen berichten? Obwohl ich weiß, dass zwei Wochen für Neuseeland echt knapp sind, möchte ich doch sooooooo gerne auf die Cooks!!

    Ich bin gerade ziemlich ratlos und ich hoffe, ihr könnt mir helfen!! 

    Viele liebe Grüße!

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1361100015000

    Hallo,

    eure Route ist auf jeden Fall machbar. Eine ähnliche Strecke haben wir ebenfalls mit dem Wohnmobil befahren, von Picton über den Abel Tasman Nationalpark die Westküste entlang, nach Franz-Josef und zum Fox Glacier, weiter über den Haast-Pass nach Queenstown, Milford Sound, Otago-Halbinsel, zum Mt. Cook und am Lake Tekapo vorbei nach Kaikoura. Von dort nach Christchurch und Heimflug über Auckland nach FRA. Für diese Strecke haben wir 2 Wochen benötigt und hatten nicht das Gefühl, zu hetzen. Die Landschaft ist unbeschreiblich schön. An der Westküste und am Milford Sound ist allerdings mit Regen zu rechnen. Im Abel Tasman National Park haben wir auf einem Campingplatz in Marahau übernachtet. Von dort kann man mit dem Wassertaxi die Küste hochfahren und dann den Küstenweg entlang zurück wandern. Es werden verschiedene Touren angeboten, so dann man  ab einigen Haltestellen mit dem Wassertaxi wieder zuück fahren kann. Unterwegs gibt es auch Seehunde zu sehen. Auch Kajakfahrten werden dort angeboten. In Kaikoura haben wir eine Whalewatching-Tour mitgemacht und mehrere Pottwale gesehen. Absolut beeindruckend. Es werden dort auch Delfintouren angeboten. Allerdings weiß ich nicht, ob man dort mit ihnen auch schwimmen kann. Das Wasser ist jedenfalls lausig kalt. Landschaftlich besonders gut gefallen hat uns der Lake Tekapo mit seinem türkisfarbenem Wasser. Ihr könnt euch auf einen tollen Urlaub freuen.

  • goofy68
    Dabei seit: 1215129600000
    Beiträge: 922
    geschrieben 1361102910000

    Bei 2 Wochen kannst du die ganze Südinsel bereisen,ohne dabei den Eindruck zu haben man ist nur am fahren.Gerade dort ist es oft auch so das der Weg das highlight ist.

    Wenn ihr in Hokitika seid und du deine Flugangst noch mal überwinden kannst würde ich dir  einen Rundflug über Mt Cook und den Gletschern empfehlen ist zwar nicht ganz billig aber unvergesslich Schau mal hier.

    Was ich noch unterbringen würde ist eine Fahrt von Christchurch über die Smmit Rd. nach Akaroa.

  • Backpacker0908
    Dabei seit: 1200009600000
    Beiträge: 1024
    geschrieben 1361111810000

    Lieber auf die Suedinsel konzentrieren. North Island ist zwar auch seeehr schoen aber die Suedinsel hat noch eine viel schoenere Landschaft zu bieten.

    Ich wuerde auch sagen das 2 Wochen fuer die Route langen sollten. Wir hatten damals auch 2 wochen einen Camper fuer die Suedinsel und haben Christchurch Abel Tasman NP (auch die Kayak tour gemacht),Lake Tekapo, Mt Cook uvm. gemacht. Lake Tekapo war auch eines unserer Highlights.

    Ich muss goofy Recht geben, in Neuseeland ist der Weg selbst von A nach B ein pures Highlight. Die Landschaften aendern sich staendig und sind einfach traumhaft schoen.

    Zu den Cooks: 7 Tage Aitutaki langen nicht :D   Es ist wirklich das Suedsee Paradies mit tollen Einheimischen.

    Ich hoffe dir machen die mini propeller Flieger von Rarotonga nach Aitutaki nichts aus,

    sind auf dem Rueckflug im 12 sitzer gesessen! Schade das ihr nicht mehr Zeit habt fuer die Cooks, denn auch Rarotonga hat einiges zu bieten. Ihr verliert viel Zeit

    mit An- und Abreise von Auckland ueber Rarotonga nach Aitutaki und habt wenn ihr kein Nachtflug erwischt leider nur 5 Tage vor Ort.

     

    *
  • dschimmy
    Dabei seit: 1361059200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1361140021000

    Hallo zusammen!

    Vielen Dank für die schnellen Antworten, sie waren sehr hilfreich für mich! 

    @goofy: Der Link mit dem Heliflug klingt echt super, wir hatten auch schon mal überlegt einen zu machen. Ist aber auch ganz schön teuer für zwei Personen... Ich hab mal vergleichsweise andere Anbieter gesucht und die bieten meistens 30 min für 200 € weniger an...

    Wir wollen eben auch noch verschiedene andere Dinge machen und da muss man dann (LEIDER) schon irgendwie auf´s Geld schauen.  :(

    Was mich auch schon zu meiner nächsten Frage bringt:

    Wir möchten auf jeden Fall den Abel Tasman Nationalpark erkunden, möchten aber nicht den ganzen Track wandern. Da er so beliebt ist, frage ich mich, ob man da auch eine Tageswanderung auf eigene Faust machen kann, ob die Wanderwege so gut ausgeschildert sind, dass das problemlos machbar ist oder ob man auf jeden Fall eine geführte Tour machen sollte. Wir möchten einfach die Landschaft genießen, vielleicht ein bisschen am Strand picknicken... ;)

    Viele liebe Grüße!

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1361140996000

    Wir haben unsere Tageswanderung im Abel Nationalpark auf eigene Faust gemacht. Das ging sehr gut. In Marahau auf dem Campingplatz Plätze fürs Wassertaxi gebucht und dann los! Das Wassertaxi musst du dir so vorstellen: Ein kleines Boot mit Platz für ca. 10 Personen  befindet sich auf einem Anhänger. Der wird mit einem Trecker ins Wasser gezogen. Sobald das Wasser tief genug ist, wird das Boot ausgeklinkt und braust los. Je nachdem, wie man reserviert hat, steigt man an einer Haltestelle aus und wandert die Küste entlang. Es gibt verschiedene "Haltestellen", wo man wieder einsteigen kann und man kann  seine Tour ganz nach eigenem Wunsch planen. Andere Möglichkeit, eine Strecke zu wandern und mit dem Boot zurück oder umgekehrt. Das ist ein echt tolles Erlebnis!

  • goofy68
    Dabei seit: 1215129600000
    Beiträge: 922
    geschrieben 1361142611000

    Hier gibt es die weitern Infos zum Wasser Taxi

    Und es ist Problemlos alleine zu machen

  • dschimmy
    Dabei seit: 1361059200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1361215740000

    Das ist ja echt super, dann würde ich das nämlich auch auf eigene Faust machen!

    Welchen Streckenabschnitt seid ihr denn gewandert und wie lange seid ihr unterwegs gewesen? 

    Ist der Weg irgendwie ausgeschildert oder ist er einfach "ganz offensichtlich"?   

    Und dann hab ich noch eine Frage   :D

    Wir hätten auch Lust eventuell ein bisschen mit dem Kanu zu fahren.

    Gibt es Anbieter, bei denen man vor Ort ein Kanu ausleihen kann, ohne vorher zu reservieren?

    Vielen Dank schon mal im Voraus!  ;)

  • goofy68
    Dabei seit: 1215129600000
    Beiträge: 922
    geschrieben 1361227388000

    Keine Sorge man kann sich dort nicht verlaufen,wenn mal eine Kreuzung kommt dann ist auch der Weg angegeben,ich meine mich zu erinnern das auch Km angaben ab und zu da waren.

    Die Zeiten und die Km der eizelnen Strecken die bei Aqua Taxi angegeben sind kommen schon gut hin,kannst dich also danach richten.

    Ein Kanu kannst du dir auch bei Aqua Taxi mieten,hast du bestimmt übersehen.

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1361232815000

    So genau weiss ich nicht mehr, welche Strecke wir von A bis B gewandert sind. Auf jeden Fall sind wir ab Marahau mit dem Wassertaxi gefahren, haben unterwegs vom Boot aus die Felsformation "Split Apple Rock" und eine Insel mit Robben gesehen. Während unserer Wanderung haben wir eine kleine Pause am Tonga Quarry campsite eingelegt, so dass wir auf jeden Fall nördlich davon von unserem Wassertaxi abgesetzt wurden. Verlaufen kann man sich nicht, denn es gibt dort eigentlich nur den Küstenwanderweg. An einigen kleinen Buchten gibt es Alternativen. Bei Ebbe geht man Weg A, bei Flut Weg B. Das ist aber alles sehr gut ausgeschildert. Du kannst nichts falsch machen. Kajakfahrer haben wir übrigens jede Menge gesehen. Aber da wir uns dafür nicht interessiert haben, kann ich dir dazu leider nichts näheres erzählen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!