• Bernat
    Dabei seit: 1214956800000
    Beiträge: 4196
    Zielexperte/in für: Mallorca
    geschrieben 1445374388000

    Viele (alle?) kennen den mallorquinische Kräuterlikör “Hierbas”, den man inzwischen sogar auch in Deutschland kaufen kann. Aber den wenigsten dürfte der “Palo (de Mallorca)” bekannt sein. “Palo” ist ein gerne als Aperitif (aber nicht nur) getrunkener Likör der in dieser Form nur auf Mallorca hergestellt wird.

    Die Gräfin von Chinchón erkrankte in 1638 in Lima, wurde mit Chinarinde behandelt und wurde schnellstens gesund. Bei ihrer Rückkehr nach Spanien brachte sie Chinarinde mit. Seitdem wurde Chinarinde (mit verschiedenen Wirkstoffen, unter anderem Chinin) zum beliebten Heilmittel gegen ‘Fieber’. Chinin ist fiebersenkend und astringierend und unter anderem, gut gegen Malaria.

    Auf den Balearen gab es damals viele, grosse Feuchtgebiete in Küstennähe, mit aussergewöhnlich optimalen Bedingungen für Moskitos, und somit zum übertragen von ‘Fieber’. Schlaue Händler boten schnell Chinin, gemischt mit Enzian, als Heilmittel gegen das ‘Fieber’ an.

    Chinin hat einen extrem bitteren Geschmack. Im Laufe der Zeit, und um den Geschmack der ‘Medizin’ erträglicher zu gestalten, vermischte man das Chinin mit Traubenzucker, getrockneten Feigen und Johannisbrot. Diese süsslichen Extrakte wurden erhitzt um sie zu konzentrieren. In diesem Prozess karamelliesierte der Zucker, und der dadurch entstehende Geschmack überragte den bitteren Geschmack des Chinin. Aber der so entstandene Sirup fermentierte relativ schnell, und deshalb fügte man Alkohol dazu. So wurde der heilende Sirup zu einem gut schmeckenden Getränk.

    In den folgenden Jahrzehnten wurde in das ‘Heilmittel’ immer weniger Chinin und weniger Enzian, aber dafür immer mehr Alkohol und mehr Zucker gemischt. So entstand der “Palo”, und aus einem Heilmittel wurde ein schmackhafter Aperitif.

    Seit 1993 ist “Palo de Mallorca” ein geschützer Markenname. Palo ist bei weitem nicht so bekannt wie “Hierbas”, auch die Einheimischen trinken weniger Palo als vor ein paar Jahrzehten. Palo ist sehr dunkel und fast etwas zähflüssig, schmeckt süss und ist relative ‘süffig’. Man kann Palo allein trinken (mit Eis), oder mit einem Schuss Wasser oder Soda. Die Feinschmecker trinken Palo mit einem kleinen Schuss Gin (dann ist er weniger süss). Palo hat zwischen 25 und 36 Grad Alkohol.

    Viel Spass beim probieren.

    Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen (Abraham Lincoln)
  • e1ton
    Dabei seit: 1455062400000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1455110874000

    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen und den Palo empfehlen! Am besten schmeckt er natürlich direkt auf Mallorca. Aber auch zuhause macht er wieder Lust auf Sonne. Danke für den Tipp!

  • HansSchw47
    Dabei seit: 1540312479455
    Beiträge: 1
    geschrieben 1540312742882

    Besten Dank, Bernd, für diese wertvolle Information - der Palo ist mein Lieblingsgetränk, ohne jegliche Zugabe. OK, bin nicht auf Mallorca aufgewachsen - bin Schweizer, habe nur 4 Jahre dort gelebt, aber bin mit einer Mallorkinerin verheiratet, spreche natürlich auch mallorkinisch, meine Muttersprache ist Rätoromanisch....

    Das Beste wünschend,

    Hans

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!