• SusiHH
    Dabei seit: 1108598400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1558365684644

    Der Veranstalter Big Xtra hat 2 Wochen vor Reiseantritt mitgeteilt, dass für die Städtereise Dubai ( 6 Tage) der Zielflughafen von Dubai auf Abu Dhabi mit Bustransfer geändert hat. Der Transfer dauert ca.. 2 Stunden wie ich herausgefunden habe.

    Man hat uns 2 Tage gegeben um das zu akzeptieren und gesagt ein kostenloser Rücktritt ist nicht möglich. Weiß jemand wie sich das hier verhält? Haben per Einschreiben/ RÜCKSCHEIN geschrieben, dass wir nicht akzeptieren und kostenlos zurücktreten wollen und die Rückzahlung des Reisepreises eingefordert.Jetzt melden die sich gar nicht mehr. Hat jemand noch einen Tip?

    danke Susanne

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 45274
    geschrieben 1558372884575 , zuletzt editiert von vonschmeling

    Die Änderung des Start- oder (wie in deinem Fall) Zielflughafens ist gewöhnlich ein Kündigungsgrund und berechtigt zum Anspruch auf Erstattung der gesamten Zahlungen.

    Ausnahme: Der Flug endet in Dubai, die letzte Strecke wird in einem klimatisierten Bus anstelle eines Flugzeugs zurückgelegt.

    Vor dem AG Bonn wollte ein Reisender Schadenersatz / Reispreisminderung erstreiten, da das letzte Teilstück seines Fluges nach Marsa Alam ab Hurghada in einem Bus durchgeführt wurde (Dauer 3h). Die Änderung stelle nur eine unbeachtliche Abweichung vom ursprünglich geplanten Reiseverlauf dar und verpflichte den Veranstalter weder zu einer Rückzahlung eines Teils des Reisepreises noch zu irgendwelchen anderen Kompensationen.

    Zwar ging es hier um eine Forderung im Nachgang der Reise und nicht um eine Kündigung, maßgeblich erscheint mir jedoch der Tenor: "unbeachtliche Änderung".

    Du solltest also damit rechnen, dass sich der Veranstalter auf eine solche beruft und einem Anspruch auf Kündigung und Erstattung des Reisepreises bestreitet. In dem Fall gehst du bei Nichtantritt der Reise etliche Risiken ein.

    Behält der Veranstalter einen Teil der Reisekosten als Kompensation (Stornogebür) ein, musst du die Erstattung ggf. erstreiten - mit ungewissem Ausgang, womöglich enormen Kosten und ganz und gar ohne eine Leistung beansprucht zu haben.

    Mein Rat:

    Sofern du eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hast lasse dich dort umgehend beraten.

    Falls nicht rufe beim Vermittler an und versuche eine Einigung herbeizuführen.

    Hier klicken zum umfangreichen bestehenden Thread zur Thematik.

    Fresst meinen Sternenstaub ihr Langweiler!
  • Wülfi71
    Dabei seit: 1393891200000
    Beiträge: 440
    geschrieben 1558376454945 , zuletzt editiert von Wülfi71

    also wenn ich "unbeachtlicht" definieren müsste: Der geschilderte Fall wäre sicherlich prädestiniert dafür...

    Reine Fahrzeit Abu Dhabi Airport -> "Downtown" Dubai (mit Burj Khalifa und Dubai Mall) sind keine 1 1/2 h, Marina und Palm gehen noch schneller. Selbst wenn es 2h wären - auf sechs Tage ist das doch nichts. Weshalb man wegen so einer Kleinigkeit gleich stornieren will, da muss man doch schon vorher nach einem Grund gesucht haben, um aus den Vertrag zu kommen, sonst würde ich mir den Urlaub davon doch nicht vermiesen lassen.

    Abgesehen davon ist im fraglichen Zeitraum am Flughafen Dubai International eine Piste wegen Bauarbeiten gesperrt, weshalb Flüge unausweichlich verlegt werden müssen, normalerweise aber eher nach Dubai World Central, denn nach Abu Dhabi.

    10/14 HND&KIX, 02/15 DXB, 02/16 EWR, 10/16 SIN, 02/17 AUH, 10/17 HKG, 02/18 KEF, 07/18 MRU, 07/19 LAS, 10/19 PMI/Mein Schiff 3, tbc :D
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 45274
    geschrieben 1558378242177

    Danke für den Hinweis, Wülfi71 - eröffnet sich damit eine weitere Möglichkeit zur Argumentation für den Veranstalter:

    Die Baustelle ist nicht seiner Sphäre zuzuordnen weshalb die Verlegung auf einen nur max. 2h entfernten Flughafen ihn von den gegenständlichen Ansprüchen exkulpiert.

    Mutmaßungen widerstreben mir, und SusiHHs Erwägungen betreffend die Kündigung sind aus rechtlicher Sicht auch vollkommen unerheblich.

    Was bleibt ist das Risiko, im Falle einer streitigen Auseinandersetzung keine Reise aber einen Haufen Kosten zu erlangen.

    Fresst meinen Sternenstaub ihr Langweiler!
  • SusiHH
    Dabei seit: 1108598400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1558380923437

    Danke fürs Feedback.. die 6 Tage sind sehr kurz und wir kommen schon aus Hamburg nach München, weil keine anderen Flüge fei waren... und dann noch die Busfahrt dazu .. das sind dann sehr lange Reisetage..

    wir werden abwarten was der Veranstalter sagt.

    Grüsse

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 45274
    geschrieben 1558381721256

    Du hast das ja so gebucht, SusiHH - du solltest dich demnach nicht wundern, wenn ein Richter am Ende sagt die 2h machen den Kohl auch nicht mehr fett.

    Er wird es natürlich nicht so formulieren aber doch meinen ... und vermutlich eine Entscheidung zu deinen Ungunsten treffen.

    Fresst meinen Sternenstaub ihr Langweiler!
  • Suzimausi
    Dabei seit: 1416700800000
    Beiträge: 320
    geschrieben 1558385637543

    die frage ist allerdings, ob der reiseveranstalter die sperrung des airports nicht frueher haette absehen koennen und den kunden fruehzeitig haette informieren muessen

    die bauarbeiten und die damit vebundene sperrung der suedpiste sind naemlich laut aerotelegraph punkt com bereits seit ueber einem jahr bekannt

    und dem kunden das mal eben 2 wochen vor abflug mitzuteilen, ist mindestens "nicht die feine art", um es einmal freundlich auszudruecken

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 45274
    geschrieben 1558388788336

    Die Sperrung einer Piste ist bestenfalls ein Nebenaspekt, und es ist mithin schiet egal seit wann das "bekannt" ist - braucht es ja nicht ursächlich zu sein für die Verlegung.

    Wie gesagt: Meiner Ansicht nach wird der Veranstalter erfolgreich einem Kündigungsgrund widersprechen, ein Aufdröseln in wann was inwieweit bekannt/ursächlich war ist Geplänkel.

    Fresst meinen Sternenstaub ihr Langweiler!
  • Cliffideo
    Dabei seit: 1226707200000
    Beiträge: 924
    geschrieben 1558436343216

    Je nach Lage des Hotels in Dubai und aktueller Verkehrslage kann es auch schon mal locker eine Stunde Bustransfer sein, wenn man in Dubai landet. Daher finde ich jetzt eine halbe bis 1h längere Transferzeit nicht gerade sooo abschreckend, dass man deswegen in Rechtstreitigkeiten eintreten muss.

    Nur 10% aller historischen Zitate im Internet hat es wirklich gegeben (Abraham Lincoln)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!