• Baenker
    Dabei seit: 1180483200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1184015038000

    Hallo, ich würde während den Semesterferien gerne ein paar Tage nach Shanghai fliegen, leider spreche ich kein Chinesisch. Ist das ein großes Hindernis? Oder kommt man auch mit Englisch einigermaßen zurecht?

    Und wie viele Tage sollte man für einen Shanghaiaufenthalt einplanen? Ich habe so an 3-4 Tage gedacht.

    Lg

  • ebual
    Dabei seit: 1167609600000
    Beiträge: 441
    Zielexperte/in für: nur Südsee
    geschrieben 1184016646000

    Hallo erstmal, also am Flughafen steht alles in Englisch, aber dann gehts schon los..ohne Reiseleitung bist du auf dich allein gestellt, am besten ist es den Namen des Hotels von einem Chnesen aufschreiben lassen und dem Taxifahrer zeigen, sollte es sich um ein gutes Hotel handeln , dann spricht man an der Rezeption auch Englisch ( ich wa im Hilton, da hat alles gut geklappt), dann gehts mit dem Essen schon weiter, in Restaurants steht meistens alles in Chnesischer Schrift, manchmal mit Bilder, aber auch die kannst du kaum zuordnen, also ab mesten im Hotel essen und auf englisch bestellen, meistens spricht einer wenigstens diese Sprache. Und das mit dem Lernen dieser Sprache ( ich habe es getan) ist sehr schwierig, vieles hört sich gleich an und wird verschieden gedeutet, also las es lieber ..

    Viel Spass und Freude in Shanghai

    EBI

    ich lebe jeden Tag so, als ob es mein letzter ist ebi
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1184058402000

    Wenn Du mit dem Taxi vom Hotel wegfahren willst, kannst Du Dir das Ziel in Chin. Sprache aufschreiben lassen. I.d. meisten Hotels gibt's dafür sogar eigene Kärtchen. Der Hotelportier vergewissert sich dann meist beim Taxifahrer nochmals, ob der das Ziel auch kennt. Ist standard.

    Fahrkartenautomaten i.d. U-Bahn kann man auf Englisch umschalten.

    Ich würde nicht nur im Hotel essen, das wär jammerschade. Versuch im Vorfeld Restaurants ausfindig zu machen, die englische Speisekarten od. Essen in Buffetform haben. Für mich gehört die Landesküche einfach zu einer Reise dazu.

    Wir sind von jüngeren Chinesen des öfteren angesprochen worden. Hatte den Eindruck, dass jeder der Englisch kann, auch versucht, sein Wissen und Können zu präsentieren. Die Leute sind mir generell als äußerst hilfsbereit in Erinnerung.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Rastlos-NRW
    Dabei seit: 1184025600000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1184076742000

    Ich kann Chriwi aus eigener Erfahrung nur bestätigen.

    Für Taxifahrten IMMER das Ziel in chinesischer Schrift aufschreiben lassen. Das erledigt eigentlich jedes Hotel für Dich bzw. steht es sogar in manchen Reiseführern schon auf chinesisch drin.

    In den meisten Hotels kommt man mit englisch weiter, auf der Straße wird es hingegen manchmal schwierig jemanden mit Englischkenntnissen zu finden.

    Auf jeden Fall einheimische Restaurants ausprobieren, am Besten sind eigentlich immer die, wo nur Einheimische hingehen, die voll sind und keinen Anwerber vor der Tür haben. Dort stimmt in der Regel das Preis-/Leistungsverhältnis. Auch wenn keine englische oder Bilderkarte zur Verfügung steht - nur Mut ;) Man kann auch notfalls einfach auf den Nachbartisch zeigen, um das gleiche zu bekommen :D

    Auf jeden Fall auch die Straßenstände ausprobieren mit den gefüllten Teigtaschen und den Grillspießen!

  • leave
    Dabei seit: 1183939200000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1184670614000

    Ich kenne nur Peking und gehe davon aus, dass Shanghai fortgeschrittener, daher "einfacher" zu bereisen sein wird. Selbst in Peking hatte ich noch nie große Probleme und das obwohl ich dort meistens allein unterwegs bin. Ich lasse mir im Hotel immer sämtliche Destinationen, die ich besuchen möchte in chinesisch aufschreiben, für die meistbesuchten Orte gibt es in großen Hotels ohnehin vorgedruckte Karten, wo man nur auf das Wort zeigen muss.

    Essen war auch noch ein Problem, wo es keine englischen Karten gibt, gibt es oft zumindest Fotos.

    Einmal hat es mich in ein ganz einheimisches Lokal verschlagen, da hat dann ein anderer Gast übersetzt, so weit er konnte und als wir bei der Beilagenbestellung dann nicht mehr weiterkamen, hat die Kellnerin einfach kleine Stücke von jedem Gemüse, das sie hatten gebracht und ich habe ausgesucht was ich wollte, solche Erlebnisse möchte ich nicht missen, daher kann ich nur empfehlen: mutig sein und Shangahi erobern!

  • sanrob
    Dabei seit: 1128729600000
    Beiträge: 177
    geschrieben 1184672301000

    Hallo, ich war in Hong-Kong und dachte da wird auf jeden Fall Englisch gesprochen. Dem war nicht so, also nimm Dir auf jeden Fall ein Kärtchen mit dem Hotelnamen im Geldbeutel mit. Ansonsten würde ich auch einheimisch essen gehen. Ich habe z.B in Singapur und in Hong Kong einfach auf die Speisen gedeutet, die mir essbar erschienen und habe immer was leckeres bekommen (und vorallem nie den Durchmarsch gekriegt). Falls Du nicht so experimentierfreudig bist, dann suche wirklich nur Restaurants mit englischer Karte auf (sind aber etwas teurer). Lass Dich einfach treiben und genieße die Eindrücke!!! Gruß Sandra ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!