• Didi1112
    Dabei seit: 1557568819705
    Beiträge: 3
    geschrieben 1557569711942

    Hallo liebe Tunesien Fans!

    Wir haben vor, von November 2019 bis Januar 2020 in Tunesien in einem Hotel zu überwintern!

    Wer hat das schon einmal gemacht und kann uns gute Hotels und Tipps geben!?

    Lieben Dank für Eure Antworten!

    Brigitte & Klaus

  • Paulo49
    Dabei seit: 1189296000000
    Beiträge: 216
    geschrieben 1557648121268 , zuletzt editiert von Paulo49

    Hallo,

    ich selbst war bisher nur immer maximal 4 Wochen im Winter auf Djerba, aber ich kenne viele Leute, die den ganzen Winter über

    dort sind, wie es derzeit mit dem Visum aussieht, kann ich nicht sagen , da müsste man beim auswärtigen Amt nachfragen,

    je länger man bleibt, desto günstiger wird es, übrigens ist Djerba die mildeste Region für den Winter,

    dort kann ich das Hotel Iberostar Mehari sehr empfehlen

    liebe Grüsse

    Lieber mit dem Fahrrad zum Strand , als mit dem Auto zur Arbeit .
  • jlechtenboehmer
    Dabei seit: 1258588800000
    Beiträge: 2004
    geschrieben 1557655417062 , zuletzt editiert von jlechtenboehmer

    Mit dem Visum ist es aktuell so wie immer : es wird schlicht und einfach keines benötigt. Der Aufenthalt ist bis drei Monate möglich. Und bei Überschreitung wird eine lächerliche Strafgebühr von ca. 6 €/Woche fällig.

    Mit der Einschätzung des Klimas kann ich leider nicht konform gehen : nach etwa 20 Aufenthalten in Tunesien , von Nabeul über Mahdia bis bis Midoun habe ich immer wieder festgestellt, das zumindest die gefühlten Temperaturen auf Djerba die niedrigsten sind, weil hier doch durch die besondere Lage meist ein scharfer Wind geht. Mein letzter Djerbaurlaub über den Jahreswechsel erlaubte mir keinen einzigen Strandtag, und lediglich 5 Tage erlaubten es in Badebekleidung in geschützter Lage in der Kernzeit am Pool zu liegen.

    Auch auf Grund der Infrastruktur ist m.E. der Bereich Sousse - Skanes - Monastir mehr zu empfehlen, da hier durch die Anbindung an die Metro bei schlechtem Wetter auch kurzfristig Abwechslung in den Tagesablauf gebracht werden kann. Immerhin gibt es in dem vom TO angegebenen Zeitraum in allen Regionen an der Küste 8-10 Regentage/Monat.

    So schlimm wie‘s kommt kannste garnicht denken
  • Didi1112
    Dabei seit: 1557568819705
    Beiträge: 3
    geschrieben 1557843811710

    Hallo Paulo.

    Vielen Dank für Dein Feedback.

    Gruß Brigitte & Klaus

  • Didi1112
    Dabei seit: 1557568819705
    Beiträge: 3
    geschrieben 1557844033705

    Hallo jlechtenboehmer,

    vielen Dank für die Infos.

    Vielleicht könnten Sie uns ein paar gute Hotels empfehlen.

    Gerne wieder etwas von Ihnen zu hören verbleiben wir

    Brigitte & Klaus

  • superzicke23
    Dabei seit: 1206316800000
    Beiträge: 411
    geschrieben 1557905948667 , zuletzt editiert von superzicke23

    Hallo,

    schau dir doch mal das Seabel Alhambra Golf & Spa in Port el Kantaoui an. Oder das Iberostar Kantaoui Bay, oder Das Jaz Tour Khalef. Auf Djerba, das Tui Blue Palm Beach Palace oder das Iberostar Mehari. Alles sehr gute Hotels.

    Lg Silke

    2008 Tunesien, 2010 2x Tunesien, 2012 Tunesien, Okt. 2014 Landal Sonnenberg, Apr. 2016 Djerba, Mai 2017 Türkei, November 2017 Landal Warsberg, 2018 2x Tunesien, März 2019 Port el Kantaoui, September 2019 Djerba
  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 711
    geschrieben 1558012051234 , zuletzt editiert von Pesche

    Hallo

     Mein Tipp zum Überwintern in Tunesien: Hotel „Le Prince“ in Nabeul. Nicht zuletzt dank Hallenbad und Wellnesszentrum mit türkischem Bad, Sprudelbad und Massage. Im Gegensatz zu Hammamet und vielen weiteren Touristenzentren, findet in Nabeul auch in der Hauptsaison noch das ursprüngliche tunesische Leben statt.

     Und was in dieser Stadt kulinarisch geboten wird, ist einsame Spitze. Die tunesischen Gäste sind keine Kostverächter. Einige Restaurants sind in jeder Hinsicht vergleichbar mit Gaut Millau-Gourmettempel in unseren Breitengraden. Erwähnenswert ist z.B. das Restaurant „Olivier“ und das Restaurant „Bon Kif“ in Nabeul. Deshalb haben wir im Hotel nur Übernachten mit Frühstück gebucht. Negativ hat sich Speis & Trank leider auf mein Gewicht und Bauchumfang ausgewirkt! Na, lassen wir das.

     Alternativ empfehle ich, ein Studio, ein Appartement oder ein Haus (Villa) zu mieten, direkt am Strand mit unverbaubarem Blick auf das Meer oder mitten in der lebhaften Stadt. Von einfach bis luxuriös ist alles zu haben, z.T. zu unglaublichen  Schnäppchenpreisen -- alles ist Verhandlungssache!

     Unbedingt vor Ort für die ganze Feriendauer einen PKW mieten. Je nach Mietdauer können die Preise massiv (bis zu 50%) gedrückt werden. Auch hier; alles ist Verhandlungssache -- begleitet mit einem Tee und gemeinsames schmauchen einer Wasserpfeife. Die Flexibilität zahlt sich in jeder Beziehung aus.

     Ok -- der Straßenverkehr, vor allem in Tunis ist etwas gewöhnungsbedürftig. Mehr oder weniger ist etwa alles erlaubt was bei uns verboten ist. Verkehrsregeln gelten nur auf dem Papier und nicht in der Praxis! Bei rot über eine Kreuzung oder kurz vor der Kreuzung von der rechten Abbiegespur brüsk über die Mittelspur auf die linke Abbiegespur wechseln und das alles unter den „wachsamen!“ Augen von freundlichen Polizisten ist keine Seltenheit. Würden alle Regeln eingehalten -- der Verkehr käme glatt zum erliegen!

     So oder so; viel Vergnügen in Tunesien im Winter.

     Gruss Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!