• MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1318241423000

    ...nun @Frido11 sie haben z.B. das http://www.welt.de/politik/ausland/article13651168/Gewaltexzess-zwischen-Christen-und-der-Polizei.html gebracht.

     

    Ein Demonstrationszug außer Kontrolle: Koptische Christen lieferten sich in Kairo schwere Kämpfe mit ägyptischen Sicherheitskräften. Sie stehen seit Mubaraks Sturz unter Druck.

    Die wirklich reichen Kopten haben das Land schon vor dem Sturz verlassen denn für Sie war Mubarak ein Garant für Stabilität in der Region. Für viele andere auch! Woher ich das weiß? Persönliche Kontakte zu den Betroffenen, kein Internetwissen!

    Auch die Aussage von @curi und @Ahotep aus dem Juni das sich die Unruhen auf Kairo beschränken scheint überholt zu sein, besonders gilt dies für die Region um Edfu in der Provinz Assuan. z.B. http://de.ibtimes.com/articles/24735/20111004/gypten-islamisten-brennen-kirche-nieder.htm und http://www.kathweb.at/site/nachrichten/database/41997.html und das ist kein Einzelfall wie auch dies hier http://www.kathweb.at/site/nachrichten/database/42092.html zeigt.

    Das eigentliche Problem in Ägypten ist ein Mangel an Rechtsstaatlichkeit, auch gültige Gesetzte werden einfach ignoriert, besonders wenn es um Christen geht. Man sieht es auch an kleinen Dingen wohin es geht z.B. Kopftuchpflicht auch für christliche Mädchen an ägyptischen Schulen.

    Sorry, für das nicht saubere verlinken aber da HC den Fehler nicht beseitigt habe ich auch keine Lust mehr den Fehler auszubügeln.

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • karlchen35
    Dabei seit: 1208131200000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1318272022000

    Der Nahost-Experte Peter Scholl-Latour meint, dass es sich um islamistische Gruppierungen handelt, die versuchen, die Scharia im Land einzuführen. Nach Ansicht von Scholl-Latour stecken vor allem Saudis dahinter, die versuchen, eine weltliche Öffnung des Nahen und Mittleren Ostens zu verhindern.

     

    Auch Dardiry sieht Saudis in der Verantwortung und glaubt, sie werden aus Saudi-Arabien finanziert. Saudi-Arabien hat ein Interesse daran, dass die friedliche Revolution in Ägypten scheitert, damit die Menschen in Saudi-Arabien und den Golfstaaten nicht auch auf die Straße gehen und eine Revolution starten.

     

    Warten wir ab, wie es weiter geht!

  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1318272701000

    Hallo MaCor,

     

    fakt ist nun mal das wohl einige erwartet haben, Mubarak weg alles gut. So einfach ist das wie wir wissen aber nicht. Und die Kopten haben recht, die Regierung tut zu wenig fuer Ihren Schutz. Tja und warum das ganze dann so eskaliert ist. Eine Freundin, die beim aegypotischen TV arbeitet berichtete mir, dass wohl dieselben Leute die mit Knueppeln bewaffnet auf Kamelen und Pferden gegen die Demonstranten waehrend der Revolution vor gegenagen sind, die Situation ausgenutzt haben und die Stimmung aufgeheizt hatten und das ist dann eskaliert. Schlimm, schlimm.

     

     Aus Luxor hoerte man auch was. Es hat wohl auch eine Demonstration gegeben und daraufhin hat man die Corniche gesperrt aus Sicherheitsgreunden, wie es heisst.

     

    Aber hier in Hurghada ist alles ruhig geblieben. Keine Ahnung ob das in anderen Gebieten auch so geblieben ist.

     

    Mir hat heute ein Kollege gesagt, dass angeblich die Russen die Fluege nach Aegypten ab November auf Grund der instabilen Lage im Land wieder einstellen wollen. Bis nach den Praesidentschaftwahlen. Keine Ahnung ob das wahr ist. Ich forsche nach und lasse es Euch wissen.

     

    Ich hoffe, dass es sich wieder beruhigt, denn wenn der Tourismus verloren geht sieht es hier uebel aus.  Was das fuer mich heisst, ist dann auch klar, denn unsere Reserven sind ziemlich geschmolzen, da bis 11. September mein Mann nur 5 Wochen gearbeitet hat dieses Jahr. (er ist freier Reisefuehrer gewesen). Nun hat er zwar einen Job bei dem aegyptischen Partner von einem grossen deutschen RV. Aber kaum sieht man Licht am ende des Tunnels....

     

    Nachdenklichen Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • Happy58
    Dabei seit: 1246320000000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1318273670000

    Ich hoffe das uns nicht unsere Reise im November storniert wird.Ich glaub dann bekomm ich hier die Kriese.

    Wir wollen mal hoffen das es wieder ruhiger wird und unser Flieger am 27.11 planmäßig starten kann.

     

    @Nefe

    ich drück euch die Daumen das nicht wieder irgendwelche RV die Reisen absagen.

  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1318274404000

    Hallo Happy,

     

    genau fuer Euren RV hat mein Mann gearbeitet. ;)   Bzw fuer den Aegyptischen Partner.

     

    Macht Euch erst mal keinen Kopf. Sollte es neues geben melde ich mich umgehend. Bisher ist alles ruhig und ich hoffe so bleibt es auch, denn mal von mir abgesehen, Tausenden Menschen geht es schlechter als mir und das ist ein gefaehrliches Potiental.

    Das hatte ich schon vor der Revolution gesagt, und viele haben mir nach dieser gesagt, dass ich die Lage ziemlich gut eingeschaetzt habe. Einschaetzungen sind wage sicher und im Moment bin ich immer noch im Zwiespalt, eben zwischen das geht gut oder eben nicht...

     

    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt

     

    Lieben Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1318277122000

    Für mich stellt sich nicht die Frage ob ein gebuchter Urlaub in dieses Land storniert wird sondern ob man dieses Land weiter besuchen will und sollte. Ich werde es nach sehr vielen Besuchen vorerst nicht mehr tun, mir hat der Aufenthalt im März in Luxor und Aswan schon die Augen geöffnet. Es ist und wird in nächster Zeit instabil bleiben und es gibt soviel andere schöne Orte auf der Welt, warum sich also unbedingt in eine Problemregion begeben. Da kann es in Hurghada so ruhig bleiben wie es will, Liebe Nefe!

     

    "Bezahlte Schläger griffen den friedlichen Protest von koptischen Christen an, das Staatsfernsehen machte Stimmung. 24 Menschen starben bei den Straßenschlachten." und "Seit Monaten mehren sich in Ägypten die Angriffe auf die Kopten, die bis zu zehn Prozent der Bevölkerung stellen."  Ich denke sogar es waren ein paar % mehr!

     

    Hier soll doch nur von den eigentlichen Problemen abgelenkt werden. z.B.  geforderte Aufhebung der Notstandsgesetze und andere. Mir tun nur die Leid die auf die Meldungen des Staatsfernsehens angewiesen sind und das gesagte dann auch noch glauben. Wie z.B. den Aufruf auf die Straße zu gehen und das Militär gegen die Kopten zu unterstützen.

     

    Ich denke nicht das man sich mit der momentanen Handlungsweise der "Regierung" einen gefallen tut. Man wird es merken wenn keiner mehr kommt!

     

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/699899/Driftet-Aegypten-in-einen-Religionskonflikt-abMit unserem Blut und unserer Seele, wir beschützen den Islam“ und „Ein islamischer Staat – bis zum Tod

     

    ...schönen Urlaub wer es denn so mag! :disappointed:

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1318278199000

    Sicher MaCor Du hast da recht.

     

    Doch ich gebe zu bedenken, dass es unter Mubarak auch nur eine Scheinstabilitaet war. Ich bin in Kairo, Quena und Keft in Gegenden gewesen, die kein normaler Touri sieht und da brodelte es seit langem, weil  die Reichen zu viel hatten und der Handerwerker und Familienvater heute nicht wusste ob er seiner Familie morgen etwas zu essen kaufen konnte. Und das ist nicht erst seit der Revolution so. Das geht schon so seit dem ich hier in diesem Land bin. Fuer mich war es nur eine Frage der Zeit bis das passiert und mich hat es nicht ueberrascht. Deswegen bin ich nicht wie viele hysterische am 28.01. im Flieger gesessen nachdem es am 25.01. los ging. Nein ich bin nicht blauaeugig ich habe Verantwortung fuer meine 8 jaehrige Tochter, deren Sicherheit ich nicht riskiere. Ich hatte es fuer bisher nicht fuer noetig gesehen auszureisen und meine Zelte hier abzubrechen. Ich habe gute Verbindungen in Kairo u. a. auch zum deutschen Fernsehen. Man hat mir telefonisch berichtet das waehrend der Revolution deutsche Journalisten in der deutschen Botschaft untergebracht wurden, weil die Lage zu brenzlig fuer sie in Kairo wurde. Ein Anruf von denen, in dem sie sagen liebe Nefe packe Deine Sachen und mach dass Du raus kommst, dann bin ich innerhalb von 30 Minuten mit KKund K (Kind, Kater und Koffer) am Flughafen.

     

    Nichts fuer ungut, musste ich mal los werden.

    Schoenen Abend und lieben Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • kiba76
    Dabei seit: 1213142400000
    Beiträge: 259
    geschrieben 1318280613000

    also ich habe vor ein paar tagen gebucht für dezember und habe auch vor zu fliegen...

    nach luxor..

    ich bin allein, nicht mit RV unterwegs.

    es heißt halt mal abwarten wie es sich entwickelt.

    ich war im märz auch mit einer freund in luxor uns assuan.. teils allein, teil mit begleitung. aber unsicher haben wir uns nie gefühlt.

    als wir angekommen sind war eine kleine strassenblockade -  wo wir als touris im auto aber durch durften als wir erkannt wurden.

     

    ich hab hier einen artikel -  find ihn ganz interessant.http://www.kath.net/detail.php?id=33440

  • MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1318281489000

    @kiba76 ...habe ich was von im März unsicher gefühlt geschrieben? Ich denke nein! Das eigentliche Problem liegt in dem Satz "Freiheit ist wenn jeder machen kann was er will" verborgen.

     

    Intressant ist nicht nur der von der verlinkte Artikel sondern die anderen Artikel die dort wiederum verlinkt sind.

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • kiba76
    Dabei seit: 1213142400000
    Beiträge: 259
    geschrieben 1318284417000

    @marcor..

    soory, ich habs halt mal so aufgefasst -  mit urlaub im märz in der problemregion.

    gut es gerade (oder wohl noch länger)eine. 

    aber wie gesagt ich hab´s auf die sicherheit bezogen..das von dir geschriebene...

    aber ich persönlich werde einfach mal gucken...

     

    und ja der satz ist gut..

    aber nicht das problem das ägypten gerade hat..

    sondern ein militär das durchzogen ist vom alten regime, vom islamisten bzw. salafisten. die mit macht behalten wollen.

    das die wahlen nicht wie gefordert, und wünscht von statten gehen können.

    das wäre mal ein kleiner in die richtige richtung. meiner meinung nach..

    und dann geduld, geduld geduld und zeit...

     

    aber zurück thema...;-)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!