• Fipz
    Dabei seit: 1122768000000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1328727625000

    ein guter Freund (er ist nicht bei HC registriert) ist jetzt aus Hurghada zurückgekommen und bat mich euch zu beruhigen (er war aber nur in der Hotelanlage).

     

    Den einzigsten Unterschied zu früherem Hurghada-Urlaub war für ihn, dass im Hotel und auf dem Flughafen weniger los war und dass vor dem Flughafen einige Sicherheitskräfte mehr, da waren. Ansonsten alles im grünen Bereich  (natürlich nur für die Urlauber gemeint; darum gehts ja hier wohl) ... in 2 Wochen werde ich meinen pers. Bericht abliefern (Makadi Bay).

    Gruß Ha-Jo . . . . . Carpe Diem . . . .
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1328728886000

    Was mich immer wieder wundert ist, daß offensichtlich kaum jemand die derzeitige Lage im Lande mit den Vorkommnissen in der "Vorfrühlingszeit" in Relation setzt.

    Wie unterscheidet sich Ägypten unter dem Militärrat von Tantawi zu dem von Mubarak?

    Es ist doch nach wie vor eine Militärregierung die die Macht im Lande hat, es werden nach wie vor Kritiker verfolgt, verhaftet, gefoltert, getötet. Es wird nach wie vor mit dem Militär- und Polizeiapparat gegen die Bevölkerung vorgegangen, es herrscht nach wie vor eine hohe soziale Differenzierung und es gibt nach wie vor Übergriffe, Entführungen und Morde an Touristen. Es herrscht nach wie vor der Ausnahmezustand, unverändert seit 30 Jahren.

    Ist die "Einschätzung" einiger vielleicht der geänderten Berichterstattung in den Medien geschuldet? Oder ist es einfach Unkenntnis oder gar Verdrängung, weil es vielleicht heute nicht mehr ins Bild paßt, daß man sich ehedem mit all den politischen Schattenseiten arrangiert hat? Ich meine damit keine aktive Unterstützung des totalitären Systems, aber eine Tolerierung, die sicherlich viele und diese aus unterschiedlichsten Gründen akzeptierten. Egal ob man vom Land, der Geschichte oder den Bewohner fasziniert war oder ist.

    Bei aller Kritik an der aktuellen Lage, die oft aber auch andere als humanitäre Gründe hat, sollte man die Bemühungen zu Veränderung nicht negieren, auch wenn sie einem eventuell aktuell bei der Reiseplanung nicht behilflich sind. Aber hier geht um die mögliche Umgestaltung eines Landes und seiner Zukunft, welches bisher ungemein interessant war, derzeit ist und sicher weiter sein wird.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1328729146000

    Einer der besten Beiträge im Thread! Meine ich ehrlich!

     

  • Seeker01
    Dabei seit: 1260748800000
    Beiträge: 1620
    geschrieben 1328729499000

    @Curiosus

     

    Unterschiede zwischen dem jetztigen Zustand in Ägypten und dem Regime Mubarak sehe ich schon- Gemeinsamkeiten gibt es sicherlich auch viele, was zum einen auch daran liegt, dass sich die Machtverhältnisse nicht wirklich geändert haben.

     

    Auf welche "Einschätzungen" einiger spielst du denn genau an? (in deinem 2. Abschnitt).

     

    Im 3.Abschnitt:

    Hast du denn den Eindruck, dass einige die Bemühungen der Ägypter negieren, weil es Veränderungen gibt, bzw. die Veränderung in Ägypten sich auf deren Urlaub auswirkt?

    Falls ja- was bringt dich zu dieser Einschätzung?

     

    Grüße: Pit

     

    @Gastwirt

    Ich stimme dir zu

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17591
    geschrieben 1328729720000

    @curi

    Danke für den Beitrag.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1328732436000

    Danke curi für den tollen Beitrag.

     

    Hier << ist mal ein Artikel mit einem Interview von El Baradei aus dem EGYPT INDEPENDENT.

     

    Darin beschreibt er die Leistungen der Machthaber als "unter den Erwartungen", weil vor allem die vorher boomende Tourismusbranche geschrumpft ist.

     

    Quelle:

    egypt.independent

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • rmouillard
    Dabei seit: 1187222400000
    Beiträge: 736
    geschrieben 1328737691000

    @curi,

     

    super zusammengefasst :D   Danke :laughing:

    I Love Egypt
  • Seeker01
    Dabei seit: 1260748800000
    Beiträge: 1620
    geschrieben 1328772692000

    Hier ein Artikel aus der "Zeit":

     

    Thema: "Die Revolution frisst ihre Frauen "

     

    http://www.zeit.de/2012/06/DOS-Aegypten

     

    Der Artikel ist mehrseitig

  • Johanna01
    Dabei seit: 1187136000000
    Beiträge: 368
    geschrieben 1328775503000

    @gastwirt sagte:

    Einer der besten Beiträge im Thread! Meine ich ehrlich!

     

     

    Den Satz kann ich nun mal gar nicht verstehen :shock1:

     

    Denn wenn ich mir deine letzten Beiträge durchlese passen die nicht zu Curis vorletztem Absatz. Vielleicht solltest du ihn noch mal lesen?

     

    Und auch von mir mal ein Beitrag in diese Richtung:

    Sexuelle Übergriffe auf Frauen sind in Ägypten seit Jahren an der Tagesordnung und haben in den letztes Jahren stark zugenommen.  Eine hohe Arbeitslosenrate und daraus resultierende Geldnöte verringern die Chancen, jung zu heiraten, und sorgen für sexuelle Frustration. Die wird an den Frauen ausgelassen und sich dort das geholt was man nicht haben kann, weil man nicht verheiratet ist.

    Bisher konnte man in der Presse nichts davon hören. Aber jetzt wird es publik gemacht und auf einmal verlieren hier alle ihre Klappen vor Augen und Ohren???

     

    Leute, lest mal ein paar Bücher!!! Bücher die vor 2011 geschrieben wurden und sehr gut den Alltag und das Leben und die Nöte in Ägypten beschreiben.

    Es hat sich nicht sehr viel verändert, nur wird es jetzt publik gemacht und darüber gesprochen.

     

    Dies betrifft auch die Miltitärgewalt gegen Männer WIE Frauen. Vor 2 Jahren noch totgeschwiegen...

     

    Auch ich glaube die Diskussion sollte hier endlich mal eine Wende nehmen...

     

    Und hier mal ein Buchtip:

     

    http://www.amazon.de/Verborgenes-Kairo-Menschen-Mythen-Orte/dp/389029751X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1328771807&sr=1-1

     

    Gut geschrieben, wenn man Kairo kennt ein Muss! Und vergesst nicht zwischen den Zeilen zu lesen.

     

    Viele Grüße, Johanna

     

    Ach ja, und auch von mir: Super Beitrag Curi!

  • tpatti
    Dabei seit: 1228176000000
    Beiträge: 76
    geschrieben 1328779796000

    Die Österreicher haben ihren Reisehinweis atualisiert.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!