• serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1190238887000

    Heute morgen im Radio gehört:

    Endlich hat Ryanair mal wieder eine kreative Idee gehabt, eine neue Position im "Steuern und Gebühren"-xxxxx einzuführen:

    Wer die Frechheit besitzt, tatsächlich am Flughafen einchecken zu wollen (....wie kann man auch nur auf eine solch abstruse Idee kommen ???) kann jetzt pro Strecke 3€ extra bezahlen.

    Dann haben die Radio-Reporter noch folgenden Vergleich aufgebaut: Jemand will mit 20 kg Gepäck zu einem best. Termin von Frankfurt nach Rom und dabei ein Brötchen essen und etwas trinken. Flugpreis Ryanair: nackt 40 €, mit "Steuern und Gebühren und allen Zuschlägen" ca. 120€. LH ist auf der Strecke zu diesem Datum mit ca 160 € vertreten. Und für die 40 € Differenz darf man dann von "Fankfurt"-Hahn, statt von Rhein-Main fliegen.

    "Billig"-Airlines? Die kochen auch nur mit Wasser.

    Der ganze Steuern und Gebühren-xxxx ist wirklich leicht zu durchschauen-das sind schlicht versteckte Anteile des Flugpreises, die 100 prozentig NICHT großteils an dritte Parteien abgeführt werden. Oder warum sind z.B z.B. bei TUIfly angebliche "Steuern und Gebühren" an unterschiedlichen Wochentagen unterschiedlich hoch? Kosten Sicherheitsbeamte Dienstags mehr als Mittwochs? :laughing:

    Eure Meinung?

    Gruß Serramanna

    _______________________________________________________________

    Text entschäft - hätte sonst teuer für Dich werden können.

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1190239982000

    Mir gefällt diese neue Preispolitik auch nicht, dennoch ist Ryanair unter bestimmten Umständen (z.B. wenn man nicht ganz kurzfristig buchen muß) immer noch eine äußerst günstige Airline, die ich auch weiterhin gerne nutzen werde.

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1190242759000

    @Serramanna

    Das Thema war vor etwa 1 Monat das Thema:

    Ryanair Gebühren

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1190277608000

    Wer sich von der Werbung einlullen lässt, und ohne Preise zu vergleichen bucht oder kauft, ist selber Schuld. Das gilt No-Frills-Carrier genau so, wie für die Blöd-Elektro-Märkte.

    Ich bin jedoch vor 2 Wochen VIE - STR um 55 Euro geflogen (AB) und hab bereits für Februar 08 meine Flugtickets nach Frankfurt gekauft (€ 42,-- inkl. Steuern, RyanAir). Das ist unschlagbar, allerdings auch nicht kostendeckend. Wir profitieren z.Zt. vom Verdrängungswettbewerb der Airlines. Aber warum soll ich mehr zahlen. Ich bin doch nicht blöd! ;)

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1190284831000

    @chriwi sagte:

    Wer sich von der Werbung einlullen lässt, und ohne Preise zu vergleichen bucht oder kauft, ist selber Schuld. Das gilt No-Frills-Carrier genau so, wie für die Blöd-Elektro-Märkte.

    Ich bin jedoch vor 2 Wochen VIE - STR um 55 Euro geflogen (AB) und hab bereits für Februar 08 meine Flugtickets nach Frankfurt gekauft (€ 42,-- inkl. Steuern, RyanAir). Das ist unschlagbar, allerdings auch nicht kostendeckend. Wir profitieren z.Zt. vom Verdrängungswettbewerb der Airlines. Aber warum soll ich mehr zahlen. Ich bin doch nicht blöd! ;)

    Ne Chriwi,

    blöd ist nur wenn am Ende des Prozesses keine vernünftige Konkurrenz mehr da ist und du dann draufzahlen kannst.

    MfG Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1190286415000

    @Bifi44 sagte:

    Ne Chriwi,

    blöd ist nur wenn am Ende des Prozesses keine vernünftige Konkurrenz mehr da ist und du dann draufzahlen kannst.

    MfG Rainer

    Ich seh das als Kredit. Das Geld, das ich jetzt spare, muss ich halt später, wenn die Konkurrenz der Airlines "ausgedünnt" ist, drauflegen. ;) Und wahrscheinlich fliege ich dann auch etwas weniger, denn im Moment ist es so, dass die günstigen Flugpreise erst den Bedarf schaffen, mal kurz übers WoEnde nach Hamburg od. Mailand zu jetten.

    Oder soll ich - Deiner Meinung nach - jetzt absichtlich teure Flüge buchen, und so versuchen den Prozess aufzuhalten?! :frowning:

    Und damit wir nicht ganz OT sind, für mich ist das kein Gebührenzirkus, sondern ein Beitrag zur Kostentransparenz. Einchecken am Airport, Gepäck, Sandwich und Cola können mmg. nach ruhig extra kosten. :p

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Rumreisender
    Dabei seit: 1179014400000
    Beiträge: 685
    geschrieben 1190292137000

    check doch online ein, dann sparst du dir den stress am flughafen und3 euro

    Zur Zeit leb ich im Flugzeug - 45 Länder hab ich schon und 30.000 km durch Australien
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1190292438000

    ... aber nur, wenn Du mit Handgepäck (10kg bei Ryanair) fliegst ...

    Mit Koffer mußt Du halt formal einchecken.

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1991
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1190293832000

    Im übrigen sind die Steuern und Gebühren immer gleich, ganz egal welchen Wochentag Du nimmst. Du mußt nur bedenken, dass es unterschiedliche Tarife gibt und hier ja auch die Mehrwertsteuer mitspielt.

    Natürlich sind dann Steuern und Gebühren bei einem Ticketpreis von 7 EURO anders, als bei 35 EURO.

  • Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1190295806000

    @chriwi sagte:

    Und damit wir nicht ganz OT sind, für mich ist das kein Gebührenzirkus, sondern ein Beitrag zur Kostentransparenz. Einchecken am Airport, Gepäck, Sandwich und Cola können mmg. nach ruhig extra kosten. :p

    Wenn ich diesen Gedanken der Kostentransparenz bis zum Extrem ausdünne ergibt sich in der Eckkneipe bei der Bestellung einer Cola folgendes Bild:

    Wegeanteil zur Bestellungsaufnahme

    Bestellaufnahmegebühr

    Wegeanteil für Rückweg zum Tresen

    Glasgebühr mit Eichkostenanteil

    Gebühr für ColaKonzentrat

    Gebühr für CO2 Anteil

    Wasserkosten

    Lieferkosten für den Weg zum Endverbraucher

    Glasabholanteil

    Reinigungskosten mit Abwassergebühren

    Inkassogebühren plus Mehrwertssteuer auf den gesamten Vorgang

    Dieser Vorgang lässt sich im Sinne der Kostentransparenz natürlich noch weiter verfeinern.

    Ist es nicht das was im Bereich der Billigflieger gerade passiert?

    Mfg Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!