• lalenia82
    Dabei seit: 1216944000000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1220043245000

    Hallo zusammen,

    ich fliege am 06.09 mit der belair in die dom rep.

    Habe aber jetzt gelesen das es wohl eine tochtergesellschaft der air berlin sein soll und ein billigflieger.

    bin jetzt natürlich nicht so begeistert 10 stunden in einem "Billigflieger" zu sitzen.

    Kann mir da vielleicht jemand sagen wie es da mit der Beinfreiheit und dem Unterhaltungsangebot aussieht?

    Wäre super wenn mir jemand weiter helfen kann.

    Liebe grüsse Lalenia

  • BlackRat
    Dabei seit: 1158278400000
    Beiträge: 1343
    Zielexperte/in für: Südafrika Mosambik
    geschrieben 1220085751000

    Hallo Lalenia,

    Die Belair ist keineswegs eine Billigfluggesellschaft, das ist eine Charterlinie. War lange die Balair und wurde dann auf Belair umgenannt. Gehörte auch lange Migros und Hotelplan.

    Über die Beinfreiheit kann ich nicht mehr viel sagen da die Belair so viel ich weiss die B767 neu bestuhlt hat seit dem ich vor 4 Jahren das letzte mal geflogen bin. Da gibt es hier bestimmt Leute die mehr sagen können.

    Zum Unterhaltungsprogramm, es gibt für alle 4-5 Sitzreihen einen Bildschirm wo 1 oder 2 Filme gezeigt werden. Ebenfalls gibt es noch einen Radio... war aber für meinen geschmack natürlich nichts dabei, deshalb hab ich immer meinen Ipod dabei ;-)

    alles in allem fühlte ich mich aber in der Belair wohl und hab auch das Essen ganz ok gefunden imgegensatz zu anderen Airlines. Wie es jetzt allerdings unter der Leitung von Air Berlin aussieht kann ich dir aber leider nicht erzählen. Denke mir aber dass das meiste gleichgeblieben ist bis auf die Bemalung :-)

    Lg

    Lukas

  • Mapprechts
    Dabei seit: 1117411200000
    Beiträge: 179
    geschrieben 1220088951000

    Hallo Lalenia,

    wir sind in diesem Jahr mit Belair nach Ägypten geflogen. Es war eine ganz normale AirBerlin-Maschine. Quasi die Schweizer Tochter von AirBerlin.

    Die Bestuhlung war ganz ok. Wir hatten Platz zwischen Knie und Rückenlehne des Vordermannes. Denke mal, daß bei einem Langstreckenflug die Sitzabstände sogar noch größer sind.

    Das Essen war sogar - für Flugzeugessen - sehr gut. Es gab Zeitschriften, Video (frag mich aber nicht mehr was), mehrmals Getränke und das Personal war sehr freundlich.

    Wie mein Vorredner schon schrieb, alle 4 - 5 Sitzreihen gibt es ein TV, über das man das Video sehen kann. Man kann die Kopfhörer kaufen. Habe ich aber nicht gemacht, da der Stöpsel von meinem MP3-Player auch gepaßt hat.

    Wünsche Euch einen guten Flug.

    LG

    Birgit

    Et kütt wie et kütt!
  • miss_mary
    Dabei seit: 1160611200000
    Beiträge: 620
    geschrieben 1220193071000

    Hallo,

    Also ich bin schon mehrmals mit Belair geflogen und kann es nur empfehlen.

    Wichtig zu wissen:

    Belair gehört ja Air Berlin. Beide sind somit nicht mehr „Schweizer-Airlines“.

    Punkto BELAIR Vergleich zu Edelweiss ist es so:

    Business-Class

    Leistungen praktisch identisch

    Sitzabstand:

    Edelweiss 99 cm

    Belair 106.5 cm!!

    Konfiguration: Edelweiss und Belair sind identisch: 2-2-2 !!!

    Was dich interessieren dürfte:

    Economy

    Sitzabstand:

    Edelweiss 79 cm

    Belair 79 cm

    Konfiguration: Edelweiss 2-4-2 (Ausnahme Reihe 39-43: 2-3-2)

    Belair 2-3-2

    Vorteil beim Business Flug ist mit Abstand Belair Business-Class:

    Grösserer Sitzabstand, günstigerer Aufpreis !!!

    Auf der Langstrecke bleibt der Name Belair bestehen, da sprechen wir nicht von Air Berlin. ;)

    Just for Info:

    Komplizierte Sache....mit dem Wechsel. Das Gleiche auch hier:

    Edelweiss gehört nun zu Swiss, welche wiederum der Lufthansa gehört.

    Grüsse

    Märry

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1220196055000

    @miss_mary sagte:

    Belair gehört ja Air Berlin. Beide sind somit nicht mehr „Schweizer-Airlines“.

    Hallo,

    nach meiner Info ist dies falsch. Die Air Berlin hat einen Anteil von 49%, eben damit die Belair noch eine schweizer Fluggesellschaft bleibt.

    Außerdem wird ohne weitere Erklärung der Eindruck erweckt, daß die Edelweiß durch die 2-4-2 Konfiguration hier enger ist. Das liegt aber am anderen Flugzeugmuster (A330) das die Edelweiß einsetzt. Im Gegensatz zur B767 der Belair hat diese auch eine größere Kabinenbreite.

    Gruß

    Berthold

  • miss_mary
    Dabei seit: 1160611200000
    Beiträge: 620
    geschrieben 1220212378000

    @ADEgi sagte:

    Hallo,

    nach meiner Info ist dies falsch. Die Air Berlin hat einen Anteil von 49%, eben damit die Belair noch eine schweizer Fluggesellschaft bleibt.

    Außerdem wird ohne weitere Erklärung der Eindruck erweckt, daß die Edelweiß durch die 2-4-2 Konfiguration hier enger ist. Das liegt aber am anderen Flugzeugmuster (A330) das die Edelweiß einsetzt. Im Gegensatz zur B767 der Belair hat diese auch eine größere Kabinenbreite.

    Gruß

    Berthold

    Hallo Berthold

    :D darüber könnte man sich wirklich streiten.

    Lassen wir mal lieber :p

    Was deinen unteren Satz betrifft:

    Genau, stimmt...da gebe ich dir volkommen recht. ;)

  • mojito1979
    Dabei seit: 1183507200000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1235403905000

    Nur um das richtg zu stellen, auch wenn schon alt.

    Die Balair hat NIE Hotelplan gehört oder der MIgros.

    Fakt:

    Zwei Boeing 757 haben Hotelplan gehört und wurden durch die Balair betrieben.

    Die beiden Boeing 767 der Balair haben der Balair selbst gehört, DIe Balair war eine 100%ige Tochtergesellschaft der Swissair und ein MItglied der sAIR Group.

    ----------------------------------------------------------

    Die Belair wiederum wurde aus der Balair herausgegründet und war ein 100%iges Tochterunternehmen der Migros / Hotelplan.

    Heute hält wie richtig geschrieben die AirBerlin 49% und die Migros/Hotelplan 51%.

    Liebe Grüsse

    In Erinnerung an den Spirit of Balair und eine der besten Leisure-Airlines .... Balair/CTA bis Oktober 2001.....
  • vbz1
    Dabei seit: 1233964800000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1235780197000

    Hallo,

    Belair wird schon bald ihre B767-300 und B757-200 verkaufen. Ersetzt werden die drei Maschinen durch fünf A320-200. Somit sind ab dem Sommerflugplan keine Langstreckenflugzeuge mehr im Einsatz. Air Berlin weigert sich standhaft als Ersatz einen LTU A330 in Zürich zu stationieren. Somit bleibt nur noch der Edelweiss A330-200. Günstige Tickets werden dann kaum mehr vorhanden sein. Vielleicht zum nächsten Winterflugplan wird sich was ändern. Aber Hunold will seine Düsseldorf und Berlin Langstrecken mit Schweizern füllen.

  • merkaii
    Dabei seit: 1121558400000
    Beiträge: 606
    gesperrt
    geschrieben 1235839281000

    @vbz1 sagte:

    Hallo,

    Belair wird schon bald ihre B767-300 und B757-200 verkaufen. Ersetzt werden die drei Maschinen durch fünf A320-200. Somit sind ab dem Sommerflugplan keine Langstreckenflugzeuge mehr im Einsatz. Air Berlin weigert sich standhaft als Ersatz einen LTU A330 in Zürich zu stationieren. Somit bleibt nur noch der Edelweiss A330-200. Günstige Tickets werden dann kaum mehr vorhanden sein. Vielleicht zum nächsten Winterflugplan wird sich was ändern. Aber Hunold will seine Düsseldorf und Berlin Langstrecken mit Schweizern füllen.

    Nach neustem Stand der Dinge kann man davon ausgehen, dass 2 A332 zu Belair von AB / LT gehen werden.

    ;-)

    Die 767 werden den Sommerflugplan über noch bei Belair bleiben.

    Condor wird den Flieger nicht wie geplant im Frühjahr übernehmen...

  • mojito1979
    Dabei seit: 1183507200000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1235930861000

    Richitg, allerdings macht sich das die AB Spitze etwas gar einfach. Es gibt x Firmen welche versucht haben den schweizer Markt von Deutschland aus zu bearbeiten...... In allen mir bekannten (geschäftlichen) Fällen wurde diese Strategie wieder aufgegeben und für die Schweiz wieder eigene Lösungen erarbeitet, weil die CH halt einfach anders funktioniert als andere europäische Länder.

    Der schweizer Kunde ist schlicht und weg einfach nicht bereit zuerst mit einem Zubringer nach Düsseldorf oder Berlin zu fliegen um dann nochmals 10-13h zu fligen.

    Mit diesem Entscheid die 767 von ZRH wegzunehmen wird sich die AB keine Freunde machen, und das sorgfältig aufgebaute hervorragende Image in der Schweiz steht meiner Meinung nach auch etwas wacklig da mit diesem Entscheid.

    Dazu kommt, dass die EDW sozusagen eine "Monopolstellung" im CH-Langstrecken Charter einnimmt.....das ist mindestens für die Passagiere ebenfalls nicht von VOrteil....

    Naja lassen wir uns überraschen was die Zukunft bring.....

    In Erinnerung an den Spirit of Balair und eine der besten Leisure-Airlines .... Balair/CTA bis Oktober 2001.....
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!