• guest
    Dabei seit: 1041638400000
    Beiträge: 13949
    geschrieben 1075311259000

    Ich mag die Türkei sehr als Urlaubsland, finde aber auch, dass dort noch seeeehr viel getan werden muss, wenn sie in die EU wollen... Allein schon der Bericht vor ein paar Tagen im Weltspiegel über Frauenmorde der Familienehre wegen hat mich schwer geschockt (http://www.br-online.de/politik/ausland/themen/09677/daserste.html).

    Ich boykottiere z.B. auch die USA, weil ich Bushs Politik zutiefst verabscheue. Der american way of life reizt mich eh nicht so sehr.

    Aber andererseits dürfte ich dann auch nicht mehr nach Spanien fahren, weil ich die Politik Aznars nicht billige, zuerst schon seine Reaktion nach dem Tankerunglück vor Galizien und dann seine positive Haltung zum Irakkrieg.

    Ich lebe in Belgien und dürfte mich dann eigentlich auch nicht mehr hier aufhalten, wenn man z.B. den Sumpf um den Dutroux Skandal betrachtet... Und Deutschland dürfte ich dann eigentlich auch nicht mehr besuchen, denn was geht da nicht alles schief...

    Nachdenkliche Grüsse

    von Petra

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1075385121000

    seh ich genau so.

    Ich war November 2003 auf einer Rundreise durch die Türkei und der Reiseleiter fragte uns, ob wir die "Geschichte" gehört hätten, von der oben geschrieben wurde.

    Der ganze Bus, kannte sie.....und er fragte uns, warum wir trotzdem gekommen sind.... und ob wir keine Angst hätten.....

    So ziemlich der gesamte Bus meinte, dass die Geschichte wahrscheinlich aufgebauscht worden wäre.

    Dann erzählte der Fremdenführer, dass die Geschichte haargenau stimmte, mit dem klitzekleinen Unterschied, dass er sich am Flughafen unwahrscheinlich aufführte und dem Flughafenpersonal gar nichts anderes übrigblieb, als den Mann abzuführen und dann entstand ein sogannter "Selbsläufer". Die Presse bauschte die Geschichte dermassen auf, so dass die "Örtlichkeiten" aus "Selbstschutz" die Sache verfolgen MUSSTEN.

    Wenn der Mann am Flughafen, nachdem er erwischt wurde, sich entschuldigt hätte und die Klappe gehalten hätte, wär gar nichts passiert.

    Also hat es der Reiseführer erzählt und er hat uns verstärkt ermahnt nichts mitzunehmen, was nur im Ansatz als Altertum erkennbar sein könnte.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • York
    Dabei seit: 1053993600000
    Beiträge: 64
    geschrieben 1075407279000

    Das ist mir auch zu Ohren gekommen!

    Da zeigt sich wieder, das es Lanzleute gibt die ihr typisches provokante verhalten nicht abstellen können.

    York
  • guest
    Dabei seit: 1041638400000
    Beiträge: 13949
    geschrieben 1075507000000

    Was soll man sagen.

    Selbst Schuld wenn man in ein Muselland fährt.

    Kapieren viele Leute Nicht,das die Muslime Araber usw. uns Westler ABGRUNDTIEF Hassen und verachten, ausser unser Geld,Handys,Autos und die zu genüge Deutsche Schlampen die sich auf solche Individen einlassen.

    Katrin G. schrieb:

    > Hallo,

    >

    > ich weiß nicht wie es euch geht, aber nach den Vorfällen mit dem Deutschen in Alanya der wegen einem Stein im Knast sitzt, hab ich kein Verständnis für die Türkische Regierung.

    >

    > Wenn die Bundesregierung so mit Türken hier in Deutschland umgehen würde, dann wären wir Deutschen als Ausländerfeindlich verschrien.

    >

    > Aber ein Deutscher in der Türkei wird aus fadenscheinigen Gründen in den Knast gesteckt.

    > Ich hab alle meine Bekannten und Verwandten mobilisiert und werde sicher niemals in meinem Leben einen Urlaub in der Türkei verbringen.

  • guest
    Dabei seit: 1041638400000
    Beiträge: 13949
    geschrieben 1076327845000

    ich finde es ja einfach nur peinlich wie dieter und co. ihre oberflächlichen ansichten zu muslimen hier breittreten.eigentlich war das thema ja der stein,der ein deutscher tourist mitgenommen hatte.aber nach dem die ganzen unsachlichen beiträge wiederlegt wurden von tauglichen informationen(weltenbummler,wachmeister,ect.)ist den leuten mit dieser typischen dummen oberflächlichen denkweise nichts mehr einefallen...und jetzt suchen sie nach neuen heiklen themen zu denen sie nätürlich auch gleich ne prima informierte meinung haben.

    ich war schon an vielen orten der welt-auch die türkei bereise ich öfters-und ich hatte noch nie irgendwelche probleme-ich wurde weder wegen drogen festgenommen,noch haben mir die türkischen jungs am zoll meinen stein abgenommen, den ich am strand gesucht hatte.....ich denke man sollte erst eine meinung über ein thema fällen,wenn man damit vertraut ist!die argumente in der türkei werden frauen umgebracht,wegen der familienehre finde ich einfach nur lachhaft.überall gibt es gestörte leute...man kann nicht wegen einem einzellfall pauschalisieren.die rechte der frauen sind bei weitem nicht so schlecht wie sie hier immer von den super fortschrittlichen deutschen dargestellt werden.in den vielen großstädten wie istanbul,ankara,izmir ect.leben die menschen genauso normal wie bei uns-da ist nichts mit fundalismus.dort sind wie bei uns schulen universitäten,wo männer und frauen gleichermaßen hingehen,auch findet man dort kaum frauen mit kopftuch...

    aber genug jetzt...mir reichts

    lg JULIA

  • guest
    Dabei seit: 1041638400000
    Beiträge: 13949
    geschrieben 1076359437000

    Hallo Julia,

    meinst Du, der Weltspiegel (ARD sonntags abends vor dem Tatort) hat sich die Reportage mit den ermordeten Frauen aus den Fingern gesogen?

    Ich hatte in der Türkei bisher auch nie Probleme und dass Ankara und sonstige Grossstädte recht liberal sind, weiss ich auch. Aber dass in ländlichen Gegenden die Uhren anders ticken und dass dort was getan werden muss, willst Du das abstreiten?

    Gruss,

    Petra

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!