• Sandra78
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 2460
    geschrieben 1222170638000

    Da wir hier ja auch über den kleinen Knut geschrieben haben wollte ich folgenden Artikel mal hier einstellen auch wenn es grundsätzlich natürlich kein Funthema ist :

    Er war Deutschlands bekanntester Tierpfleger - jetzt ist Thomas Dörflein tot. Die Polizei bestätigte entsprechende Informationen der "Berliner Zeitung". Der 44-Jährige, der den Eisbären Knut im Berliner Zoo großgezogen hatte, wurde am Montagmittag leblos in einer Wohnung im Stadtteil Wilmersdorf gefunden.

    Näheres zu den Umständen und Hintergründen ist bislang nicht bekannt. Unbestätigten Informationen zufolge war Thomas Dörflein seit langem schwer krank; ein Sprecher der Polizei wollte dazu jedoch nichts sagen. Berliner Medien berichten, dass Dörflein an Krebs erkrankt gewesen sein soll. Heute hätte er sich einer Meniskus-Operation unterziehen sollen. Die Polizei hat jedenfalls keinerlei Hinweise darauf, dass Dörflein getötet wurde oder Selbstmord begangen hat.

    Quelle: T-Online Nachrichten

    Avatarbild Made by Chriwi ;-) Febr. / März 2012 Bonaire-Curacao-Miami :-)
  • WonderfulNZ
    Dabei seit: 1189296000000
    Beiträge: 2508
    gesperrt
    geschrieben 1222202910000

    Das hier noch niemand was dazu geschrieben hat?!

    Voll schlimm, der arme Knut, er fehlt ihm bestimmt und er weiß ja nicht was los ist. :disappointed:

    Aus Freundschaft wurde Liebe und aus Liebe wurde Hass! Nun sitz ich 1.000 km entfernt von dir, schaue aufs Karibische Meer und DU bist nicht da :(
  • plinze
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10048
    geschrieben 1222203030000

    Er war 44 Jahre!

    Was sagt uns da???

    Mitnehmen, was man mitnehmen kann.

    Keiner weiß, wieviel Zeit ihm noch bleibt.

    Wir leben HEUTE!!!!

    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon (um 400 v.Chr.)
  • Frankenstephan
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 5819
    Verwarnt
    geschrieben 1222204860000

    Ehrlich gesagt ist mir das sch... egal ob er mit 44 Jahren gestorben ist.

    Ich hab schon viel jüngere gehen sehen.

    Abgesehen davon hoffe ich das ich zumindest die 44 erlebe und ein paar Jährchen mehr erhoffe ich mir doch.

    Lustig gelebt und selig gestorben, das heißt dem Teufel die Rechnung verdorben!
  • brujera
    Dabei seit: 1147651200000
    Beiträge: 3918
    geschrieben 1222207101000

    Den Kommentar finde ich etwas daneben. Es ist immer schlimm wenn ein Mensch in diesem Alter schon gehen gehen muss. Er hat für seinen Beruf gelebt und auch den Tieren viel gegeben. Für die Angehörigen ist es sicher auch nicht einfach.

    Knut dagegen wird es nicht mehr viel interessieren. Er lebt jetzt sein Leben. wie auch immer das aussehen mag. Darüber kann man streiten. In jedem Fall war er ein Mensch der Spuren hinterlassen hat.

    Fange jetzt an zu leben und zähle jeden Tag als ein Leben für sich (Seneca, römischer Philosoph)
  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1335
    geschrieben 1222211607000

    An Hugo 11,

    ich finde einen solch unsinnigen Beitrag wie den Deinen sollten die Admins entfernen. Auch und gerade im FunForum ist eine solche Aussage einfach komplett daneben.

    Achtung Glosse:

    Dennoch in Deinem Sinne: Es ist mir sch...egal ob Du die 44 noch erlebst, Hauptsache mir geht es gut.

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16125
    geschrieben 1222245298000

    ...also "Hugo" ist hier im Forum nun wirklich nicht für "böse" Kommentare bekannt...

    @KarlKraus:

    Erklär mir (uns) doch dann mal bitte, warum Du Dich auf das Niveau, das Du vorher bei einem anderen user beklagst (ob gerechtfertigt oder nicht), begibst.

    Man sollte auch andere Meinungen respektieren (und ggfs. über diese diskutieren) - ansonsten ist man in einem Forum ziemlich fehl am Platz!

    Vor der Leistung des Tierpflegers sollte man größten Respekt haben - richtig!

    Allerdings wollte er schon damals als Knut an die Öffentlichkeit kam nichts mit dem ganzen Hype zu tun haben - ich denke er wollte erst recht keine ganzseitigen Berichte in der BILD bei seinem Ableben.

    Auch das sollte man (die Medien, einige user) respektieren!

    Zudem gibt es momentan m.E. wirklich "wichtigeres" auf der Welt, was die Titelseiten diverser Zeitungen füllen könnte!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3972
    geschrieben 1222251954000

    Sehe das genauso wie Hugo !

    Ich kannte den durch die Medien gehypten Tierfleger nicht und weshalb soll mich das in irgendeiner Art und Weise berühren ?

    Wenn wir hier über jeden, der irgendwo stirbt einen Thread aufmachen, dann hätten wir viel zu tun.

    @ brujera & karlkraus :

    Entspannt euch mal, Hugo hat seine Meinung geschrieben, auch wenn die euch nicht passen sollte, ist das noch lange keinen Grund ein Post zu entfernen.

    Trauert ihr beiden über jeden Toten tagtäglich ? Was ist so besonders an dem euch wohl unbekannten Tierpfleger ? Er hat ein Tier großgezogen, was zweifelos unseren Respekt erfordert, aber war er damit der erste auf der Welt ?

    Laßt euch doch nicht so von den Medien manipulieren, Holginho hat es doch schon vollkommen richtig geschrieben, es gibt weitaus wichtigeres aktuell auf unserem Erdball, mit dem man Nachrichten und Gazzetten füllen könnte.

    Gruß

    Tom

  • taurusbiker
    Dabei seit: 1165881600000
    Beiträge: 1723
    geschrieben 1222253432000

    Darf Knut mit zur Beerdigung? Das arme Bärchen ist ja jetzt Vollwaise :disappointed:

    Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen. (Jh. W. Goethe)
  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1335
    geschrieben 1222255861000

    An Holginho und TommyA,

    ich bin durchaus auch der Meinung, dass der Hype um den Tierpfleger überflüssig und auch nicht in seinem Sinne gewesen sein sollte, dennoch bleibe ich bei meiner Meinung, dass man auf den Tod eines Menschen (in der Presse gehypt oder nicht) nicht so reagieren sollte.

    Auf das Niveau, das ich beklage, habe ich mich in Form einer Glosse begeben, ein satirisches Mittel, das zur Verdeutlichung zum übertreiben neigt.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!