• Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1231
    geschrieben 1425218508000

    Vor allem hat man bei 4 Stunden reiner Fahrtzeit pro Strecke nicht viel von den Keys, wenn man einen Tagesausflug machen will. Man rechne noch eine Stunde pro Strecke für mal eine Pause zum Tanken, Stau oder Verfahren ein. Dann fährt man morgens um 7 Uhr los, ist um 12 Uhr da, läuft ein paar Stunden durch die Stadt und macht sich um 18 Uhr wieder auf die Socken um kurz vor Mitternacht in Miami anzukommen.

    Klar sind die Keys stellenweise reizvoll, wenn man von den vielen Brücken aus aufs Wasser schaut, aber an einigen Stellen ist es einfach auch nett mal zu halten, etwas zu essen, an einer Marina oder einen Strand etwas zu schauen, den Ausblick von einer Brücke etwas länger und nicht nur durch das AUtofenster zu genießen usw. AUf dem Hinweg wird Key West euch ziehen, auf dem Rückweg wird es dunkel sein.

    Aber vielleicht möchtest du auch gar nicht nach Key West, was ich total schade fände, wenn doch eine Woche für ansonsten nur Miami und Erholung recht großzügig bemessen ist...

    So viel würde ich nicht platt am Strand liegen wollen, wenn eine tolle Stadt, Karibikfeeling und Alligatoren so zum Greifen nah sind ;)

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • mpeter86
    Dabei seit: 1407369600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1425219147000

    Gunnar1234:

    Hi Peter,

    ich bin mir nicht sicher, ob du die Tipps hier wirklich verstanden hast. Schau dir deine Tour auf jeden Fall mal auf Google Maps an, insbesondere auch den kleinen Abstecher von Chicago über Toronto nach Washington.

    wie meinst du das ?!

    zu der Strecke wurde hier noch nicht viel gesagt

    Über google hab ich mir das alles angeschaut, klar ganz schön Strecke aber haben ja zeit.

  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1034
    geschrieben 1425219432000

    Zu Gunnars Vorschlag würde ich die 2 ÜN Miami Festland statt Doral lieber Coconut Grove oder Coral Gables empfehlen. Coconut Grove ist durch die tropische Vegetation ( beginnt ab Cocowalk in Richtung Süden) richtig super und Coral Gables ist das Beverly Hills von Miami. Beides hat jedoch keinen Badestrand. 

    Einen wunderschönen Sonnenuntergang hat man überall dort, wo die Umgebung und die Situation passt. Wir waren gerade unser glücklich 10Jähriges auf der Trauminsel Boracay feiern, haben zwischen Palmen im Puderzuckersand gesessen, mit Long Island Iced Tea aufs ruhige Meer geschaut und das Gefühl "traumhafter Sonnenuntergang" auch dort gehabt. Am groben Kiesstrand mit warmer Büxe Bier und einem nervigen Ehemann an der Seite wäre dieser Sonnenuntergang vermutlich total gewöhnlich. 

    5 Stunden fährt man in den seltensten Fällen bis nach Key West, ( am Wochenende bestimmt) da sind ( gerechnet ab ca. Downtown / Bayside Miami) 3,5-4 Stunden etwas realistischer. 

    FF

    * Wenn es ein Hotel nicht schafft, auch ohne Vorschuss Trinkgeld einen guten Service zu bringen, ist es kein gutes Hotel *
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2744
    geschrieben 1425219955000

    Hi Peter,

    ich habe die Tour "Toronto, Niagara, Philadelphia, Washington" mal von New York aus mit einer Busrundreise gemacht, die nur eine Woche dauerte. Es ist schaffbar, aber dann muss alles klappen und eng getaktet sein - eben wie eine organisierte Busrundreise.

    Ich bin das Ganze dann so ähnlich ab Chicago bis Washington noch mal mit dem Mietwagen gefahren, aber dafür hatte ich drei Wochen Zeit!

    In zehn Tagen schafft man die Strecke mit dem Mietwagen, aber man ist nur auf der Piste, alles muss perfekt klappen und es rauscht alles an einem vorbei. Aus meiner Sicht funktioniert die Strecke nicht mit dem Mietwagen in zehn Tagen. Zuviel und zu weit.

    Denkbar wäre diese Tour, wenn du die sehr weite Fahrstrecken nach Buffalo in Kauf nimmst:

    Chicago 2-3 ÜN (ich mag Chicago nicht)

    Buffalo (Niagara-Fälle) 2 ÜN

    Philadelphia 2 ÜN (mehr als einen Tag braucht man nicht)

    Washington 3-4 ÜN (Washington ist meine Lieblingsstadt in den USA)

    Zurück zu Florida:

    Doral in Miami habe ich nur wegen des Hotelpreises und der zentralen Lage genannt. Und weil ich es eben kenne.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1231
    geschrieben 1425220237000

    Hi,

    entsprechend deiner PN kann ich dir nur sagen, dass du hier im Grunde schon einen guten Vorschlag bekommen hast.

    Wenn ihr von Washington DC nach Miami fliegt, dann würde ich die Zeit so aufteilen:

    1 Nacht in Florida City / Homestead, von da in den Everglades Nationalpark um Alligatoren, Sümpfe und jede Menge Vögel zu sehen

    2 Nächte Key West

    4 Nächte Miami oder je nach Geschmack aufgeteilt in ein schönes Strandhotel (ich selbst kenne Key Biscane nicht) und Miami (am besten South Beach) selbst.

    In welcher Reihenfolge du das machst, hängt davon ab, ob ihr morgens früh raus kommt und ob ihr eventuell schon vormittags in Miami landet.

    Rechne einen halben Tag (halt ein paar Stunden) für die Everglades, einen Tag Sightseeing auf den Keys, einen Tag bummeln und mindestens einen Abend für Key West und bastele die Nächte darum herum.

    Was gibt es auf den Keys selbst zu sehen? Schwimmen mit Delfinen, wenn man es mit sich vereinbaren kann (muss man vorher buchen) oder zumindest ein Besuch bei dolphins.org, verschiedene Glasbodenbootfahrten, Schnorcheln, Tarpone füttern, Pelikane knipsen, ein paar nette idyllische Ecken mit Strand und Palmen, eine alte defekte Brücke, an der man spazieren gehen kann, aber auch jede Menge öder Highway, weil man durch Orte fährt und keinen Blick aufs Wasser hat.

    Key West selbst ist relaxt und karibisch, Hähne krähen, man kann an jeder Ecke Cocktails trinken oder herumlungern und sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen, ein bisschen Schnick-Schnack shoppen usw.

    Hier mein Reisebericht:

    http://www.331days.de/331days-Amerika-Reisen/Great-Days-for-Convertible,3.html

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • foto1
    Dabei seit: 1417305600000
    Beiträge: 308
    gesperrt
    geschrieben 1429171562000

    oder Verfahren ein. Dann fährt man morgens um 7 Uhr los, ist um 12 Uhr da, läuft ein paar Stunden durch

    ..........

    sicher, manche können sich da auch verfahren.... :laughing:

    Nur auf #1 South achten. ;)

  • zweetschy
    Dabei seit: 1280361600000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1430130979000

    Hallo MarioPeter,

    ich bin ja gespannt für was ihr euch entscheidet  :shock1:

    Wir haben heuer im März eine Florida-Rundreise gemacht. Wir waren leider nur 1 Nacht in Key West was definitiv zu kurz war -> hier meine Empfehlung auf jeden Fall 2 Nächte bleiben. Gebucht hatten wir (zu fünft) das Sheraton Suites Key West, weil es das günstigste war für eine Nacht.

    In Miami Beach waren wir 3 Nächte was definitiv zu lang war, da wir nach 2 Tagen eigentlich schon alles gesehen hatten. Noch dazu sind in Miami Beach wirklich nur Touristen!

    Es kommt natürlich auch darauf an von euer Flug aus zurück geht.

    Besonders gut hat uns der Aufenthalt in Fort Myers gefallen.

    LG

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2744
    geschrieben 1430137272000

    Hi Zweetschy,

    liste mal auf, was ihr in Miami gesehen habt. Ich halte drei Nächte in Miami und Miami Beach definitiv nicht für zuviel. Ein Tag geht ja schon jeweils für die Sawgrass Mills und die Aventura Mall drauf, ein halber für den Bayside Marketplace mit dem Thriller, ein halber für den Strand und Bordwalk in Miami Beach und das Art Deco Viertel und ein weiterer halber Tag für die Jungle Queen. Und ein, zwei Stündchen für den Metro-Mover.

    Und dabei habe ich die so spezielle Attraktionen wie Monkey Jungle oder Coral Castle (vom Miami Seaquarium lieber zu schweigen) und einen Ausflug zu den Everglades noch gar nicht eingeplant.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Herzerl
    Dabei seit: 1192579200000
    Beiträge: 748
    geschrieben 1430140439000

    So, So.... in Miami sind nur Touristen!!! :laughing:

    Und in Key West nur "Eingeborene"?????

    Also Extrem-Miami-Fan halte ich es sogar mal 4 Wochen am Stück dort aus, kaum zu glauben!!!

    Und wie Gunnar schon schreibt, es gibt dort jede Menge Sachen zum Anschauen / Erleben...

    guckt mal   hier

    oder auch hier  hier

     

    Oder wie wär's mit dem Besuch einer Sportveranstaltung?

    MIAMI HEAT oder MIAMI DOLPHINS???

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben! (Alexander von Humboldt)
  • zweetschy
    Dabei seit: 1280361600000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1430143881000

    Wie gesagt war das auch nur unsere Meinung/unser Empfinden für Miami Beach nicht für Miami Downtown!, wäre ja schlimm wenn jeder das Gleiche toll finden würde :-)

    Unser Kreditkarten haben wir bereits in den Outlets zuvor schon mehr als strapaziert.

    Wir sind mit dem Big Bus alle drei Routen abgefahren und sind auch zu Fuß bei verschiedenen Haltestellen ein wenig rumgelaufen.

    Der Strand war schön, mir hat nur im direkten Vergleich der schöne Privatstrand in Fort Myers besser gefallen.

    Ocean Drive/Art Deco Häuser bei Tag und Nacht angeschaut. Und Abends auch ganz spontan in einen Club, weil ein super DJ vor Ort war.

    Eine Bootstour mit bummeln durch den Bayfront Park und Bayside Marketplace.

    Am Strand die tollen Strandhäuser bis zur 18. Straße abgelaufen

    Sportveranstaltungen, welche wir sehen wollten, waren zu dem Zeitpunkt keine.

    So etwas wie Monkey Jungle oder Aquarium interessiert uns leider nicht bzw. waren wir bereits in Tampa im Aquarium.

    Noch dazu muss ich kurz erwähnen, dass wir in Miami unser Auto gleich am 2. Tag zurück gegeben haben und zum Relaxen hat es mir eben einfach nicht gefallen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!