• Hogit
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 12453
    geschrieben 1239037913000

    @Fred

    Das hat DER bei seinen Verträgen sicher nicht nötig ......... auch wenn er sonst NIX kann :grinning: , "saugute" Verträge aushandeln konnte er schon immer ......... :meinung:

    Lg :smiling_imp:

    1. Mai 1994 - Der gelbe Helm hat für immer aufgehört zu leuchten
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1239093422000

    @hogit

    ich weiß ja, dass du den Grinser nicht magst, aber bedenke trotzdem, dass er mit seiner Truppe nur 3 Punkte Rückstand hat ;)

    Mein Sohn kam gestern von der Schule und meinte, er wolle schon mal ein Barca Trikot, da die Bayern sowieso ne Schlappe erhalten.

    Ich entgegnete: " Aber keines, wo Messi draufsteht" (sind das nicht die Vermüller) :laughing:

    Speku aus der Tageszeitung:

    Schwäbisch Gmünds Trainer Zorniger soll angeblich zum VfB Stuttgart, um Babbel zu unterstützen oder aber für Adrion?

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • Harzer
    Dabei seit: 1127260800000
    Beiträge: 1838
    Zielexperte/in für: Belgien
    geschrieben 1239095360000

    Sicherlich ist es natürlich für die Medien verkaufswirksamer sich auf Klinsi wieder einzuschiessen und mit wilden Spekulationen im Vorfeld mal wieder versuchen, Druck auf den Vorstand auszuüben, das ein Trainer entlassen werden soll, als z.B. sich auf Rangnick einzuschießen.

    Und ich finde es gut, das die Verantwortlichen sich nicht bisher auf die Medienhetze einlassen, sondern klipp und klar zu Ihrer Äußerung stehen, das am Saisonende ein Resümee gezogen wird und bis dahin keine Trainerfrage überhaupt diskutiert wird.

    Ich finde aber trotzdem, das es sich langsam herausstellt, das Herr Vasquez nicht den Part annähernd erfüllen kann (nämlich das als internen Trainer), wie z.B. Herr Löw damals in der NM. Und ein Völler (damals mit Skibbe) und Klinsmann (mit Löw) sind super in Ihrer Funktion als Aussenrepräsantant für die Öffentlichkeit und der halt, der öffentlich den Kopf hinhält, so das sein "Co-Trainer" Skippe oder Löw intern in Ruhe die Mannschaft trainieren können.

    Und Klinsmann geht halt stets neue, teilweise unkonventionele, Wege (neue Trainingsmethoden u.s.w.). Er hat seine Visionen und setzt sein System um. Dies hat er damals beim DFB noch mehr gemacht als heute bei Bayern. Aber sowas kann er halt auch nur machen, wenn er den richtigen "Co-Trainer" hat, der ihm den Rücken freihält.

    Ich hoffe mal, das Bayern diese Fehlposition Vasquez spätestens zur nächsten Saison ersetzt. Es gibt dich genügend gute Trainer, die öffentlich keine Lautsprecher sind, aber die ruhig und abseit der Medienpräsenz gute Arbeit verrichten, z.B. Funkel von der Eintracht.

    Leben und leben lassen!
  • Ohhhlaf
    Dabei seit: 1124841600000
    Beiträge: 2509
    geschrieben 1239117723000

    Die zuletzt aufgesellten Thesen von Harzer zu dem Trainerbereich der Bayern, sehe ich grundsätzlich genauso. Ich bin natürlich kein Bayernfan, allerdings finde ich den Klinsi gar nicht schlecht. Wenn man diesen Weg mit Klinsi weiter geht, dann eben der angesprochene Wechsel des "Zweiten". Wäre ich Bayernefan, würde ich das genau so begrüßen.

    Ob Funkel dafür der Richtige wäre, möchte ich allerdings eher in Frage stellen.

    Gruß, Olaf

    User-Treffen * * * * * * * * * * * * * * * * plus "*" Mallorca ;) Nov 2015
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1239118267000

    Nichts (überhaupt nichts!!!) gegen Funkel ...

    ...aber mit der Aufgabe FC Bayern wäre dieser mal sowas von "überfordert".

    "Gute Trainer" hatte der FC Bayern einige - ob Magath ein guter Trainer für die Bayern war, darüber läßt sich streiten. Er ist ein "Alleinherrscher" vom Typ Rehagel und duldet keine starken Kräfte neben sich. Ist er in ein starkes Team integriert ist er m.E. nur noch die Hälfte wert.

    Ich bin ebenfalls für eine Fortsetzung des Projektes "Klinsmann" ...

    ...allerdings nur (und ausschließlich!!!) wenn der ursprünglich geplante Weg wiederaufgenommen bzw. beibehalten wird - und das wird a) teuer weil b) der Kader dafür "auf links gedreht" gedreht werden muß.

    Wenn er so spielen lassen will, wie ursprünglich geplant geht dies mit dem vorhandenen Kader ganz einfach nicht und dann müssen einige Positionen neu besetzt werden.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Harzer
    Dabei seit: 1127260800000
    Beiträge: 1838
    Zielexperte/in für: Belgien
    geschrieben 1239122179000

    @mabsyc & Holghinho,

    bitte erst meinen Beitrag richtig durchlesen, weil das würde dann viel ersparen.

    Ich habe niemals geschrieben, das ich für einen mehr introvertierten ruhigeren Trainer als Bayern Trainer mir wünsche! Bei Bayern finden täglich Pressekonferenzen statt und bei dem ganzen Medienhype braucht man einen Trainer, der mit der Öffentlichkeit umgehen kann und das kann Klinsi.

    Ich hatte geschrieben, das Klinsmann sehr viel besser bei Bayern zur Geltung käme und seine individuellen Stärken besser umsetzen könnte, wenn der "Co-Trainer" nicht Vasquez wäre, sondern der "Co-Trainer" genauso gut wäre, wie damals Löw während der Nationalmannschaftepisode. Und in diesem Zusammenhang nahm ich ich Funkel als Beispiel. Als Cheftrainer wäre er auch viel zu introvertiert, um bei Bayern erfolgreich zu sein, aber er wäre auf der "Löw-Position" sicherlich besser gewessen als der Vasquez.

    Leben und leben lassen!
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1239122539000

    Ich hatte Deinen Beitrag gelesen...

    ... und auch verstanden ;)

    Mein Beitrag war unabhängig von Deinem gedacht.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Hogit
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 12453
    geschrieben 1239123979000

    @Holginho sagte:

    Ich bin ebenfalls für eine Fortsetzung des Projektes "Klinsmann" ...

    ...allerdings nur (und ausschließlich!!!) wenn der ursprünglich geplante Weg wiederaufgenommen bzw. beibehalten wird - ....

    Was ist davon noch übrig!?

    Wie bekannt, ich mag Klinsi nicht. Die grösste Enttäuschung ist für mich, dass er fast alles was er grossspurig angekündigt hatte nun so ziemlich über den Haufen geworfen hat. Selbst wenn ich ihn nicht mag hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass er sich von seinem Weg abbringen lässt (ob das nun gut oder schlecht ist sei mal dahingestellt). In meinen Augen wirkt er nur noch hilflos .......

    Sicher ist er nicht alleine Schuld an der Grotten-Saison ......... die Mannschaft bräuchte einen, der ihnen mal in den A**** tritt.

    Ob U.H und KHR wirklich so überzeugt hinter ihrem Trainer stehen!? Vielleicht geht es auch darum nicht "das Gesicht zu verlieren"!?

    Lg :smiling_imp:

    1. Mai 1994 - Der gelbe Helm hat für immer aufgehört zu leuchten
  • Frankenstephan
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 5798
    Verwarnt
    geschrieben 1239177475000

    Mich erinnert diese Saison fatal an die letzte Saison unter Felix Magath.

    Mal gewinnen sie Spiele im Hurrastil, dann verlieren sie katastrophal, dann werden enttäuschende Unentschieden gespielt.

    Irgendwas passt nicht im Kader des FCB. Nur was? Das ist die große Frage!

    Lustig gelebt und selig gestorben, das heißt dem Teufel die Rechnung verdorben!
  • Harzer
    Dabei seit: 1127260800000
    Beiträge: 1838
    Zielexperte/in für: Belgien
    geschrieben 1239182020000

    Sicherlich ist noch nicht alles Gold was glänzt und ich würde mich freuen, wenn Bayern für nächste Saison einen vierten Stürmer holt (damit nicht wieder dasselbe Problem auftritt, wie zur Zeit), einen Spieler für das rechte Mittelfeld (z.B. Hleb). Nicht das ich der Meinung bin, das Schweini das nicht kann, aber er ist zu unkonstant, wahrscheinlich braucht er Konkurrenzdruck, um stetig gute leistungen zu bringen. Hinten rechts kann auch Althintop spielen, hat er für die NM bei der EM ebenfalls sehr gut gespielt auf der Position.

    Aber auch dann, wenn die ganzen Spieler geholt würden, auch dann verliert, zum Glück, Bayern immernoch Spiele. Weil so ist Fußball und das ist auch das schöne daran. Wenn man immer vorher wüßte, wer sowieso gewinnt, war wäre dat langweilig. Auch Manu hat gestern sicherlich nicht ein Unentschieden gegen Porto eingeplant. Und auch Barca hat schon und wird auch weiterhin in der spanischen Liga Spiele verlieren. Und an Chelsea sieht man, das man sich keine Titel kaufen kann, da gehören viel Faktoren zusammen. Meistens ist eine eingespielte Mannschaft besser als der Gegner, wo zwar auf dem Papier die Mannschaft auf jeder Position individuell stärker sind, aber Sie nicht zusammen spielen können, weil es elf Einzelspieler sind.

    Beste Beispiel, das D. bei der WM 54 die damals alles überragende und als unbesiegbaren Ungarn im Endsppiel geschlagen haben.

    Ich freu mich jedenfalls auf heute abend und solange Bayern alles gibt, kann ich, egal wie es ausgeht, damit leben.

    Trautig finde ich nur, das wenn schon Lucio ebenfalls verletzt ausfällt, das dan vB nicht mal für heute mal nach Barca fliegen kann, um der Mannschaft zu helfen.

    Leben und leben lassen!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!