• jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1256738287000

    was will den der Babbel gross sagen da führt er die Mannschaft in die CL ,wird beinahe noch Meister ,und blötzlich kann keiner mehr Fussball spielen,hätte im nachhinein Gomez nicht ziehen lassen dürfen.

    Ich denke die Spieler nehmen das ganze etwas zu locker ,spätestens am Samstag werden sie keine Ausreden mehr bringen können . :smoking:

  • delfini
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 3407
    geschrieben 1256759479000

    Marcus, ich glaube schon, dass Babbel einen großen Anteil am Erfolg der letzten Saison hatte.

    Und die Gomez-Geschichte haben viele (auch ich) so vorhergesagt - eigentlich schade um ihn, aber Reisende soll man bekanntermaßen nicht aufhalten :? es war doch ganz klar, dass er die Lobby, die er in Stuttgart hatte, bei dem FCB nie und nimmer haben wird. Aber wie immer - Geld regiert die Welt :(

    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, es kommen auch wieder bessere Zeiten, hoffentlich schon am Samstag :p

    Liebe Grüße Delfini

    Ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei N. Kazantzakis
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16134
    geschrieben 1256768459000

    :sm5:  ...nur noch sechs...nur noch sechs... ;)

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • delfini
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 3407
    geschrieben 1256768879000

    Holger, ein verdienter Sieg aber die Eintracht war heute ja nicht wirklich ein Gegner.

    Ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei N. Kazantzakis
  • Frankenstephan
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 5836
    Verwarnt
    geschrieben 1256770624000

    Für mich eine perfekte Pokalrunde, mal schauen was das nächste Punktspiel so mit sich bringt, gell Delfini... ;)

    Lustig gelebt und selig gestorben, das heißt dem Teufel die Rechnung verdorben!
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16134
    geschrieben 1256771173000

    War auch nur eine kleine Frozzelei ;)

    Ich bin sogar der Meinung, das dieses deutliche Ergebnis gar nicht soooo gut für das Team war. Es wäre nicht das erste Mal, das die Bayern-Spieler glauben lassen, sie hätten endlich den Dreh bekommen...und vergeigen im nächsten Spiel völlig - und der VfB ist "angeschlagen" im Moment richtig "gefährlich (zumal sie nicht einmal schlecht gespielt haben in letzter Zeit).

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Garffield
    Dabei seit: 1241481600000
    Beiträge: 6392
    geschrieben 1256806611000

    Da opfere ich schon einmal nen Abend dem Fussball und dann wird man gleich so bitter enttäuscht. Das war ein, nein stellenweise sogar ein Zweiklassenunterschied. Die Eintracht baute den Gegner auf und lud zum Toreschiessen ein. Ich habe selten so eine schwach aufspielende Eintracht gesehen. Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich sagen es hat sich seid dem Trainerwechsel nichts geändert. Harmlos agierender Sturm und selbst die Abwehr ist kaum wieder zuerkennen. Warum Skippy den Franz nicht schon zur Halbzeit auswechselte bleibt sein Geheimnis. Warum die Eintracht in der BL noch recht gut dasteht kapier ich nach dem gestrigen Auftritt überhaupt nicht.

    Ich bin nur froh, daß ich nix mehr live miterleben muss ;)

    "Wer Katzen nicht mag muss im früheren Leben mal ne Maus gewesen sein"
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1256810458000

    zu Gomez:

    Überschätzt ist er m.E. nicht, doch muss und gerade für einen Stürmer das Umfeld, wie die Mitspieler passen und das passte einfach beim VfB.

    Wir haben das ja schon oft diskutiert, dass es heutzutage keine Zugehörigkeit mehr gibt. Beispiel magisches Dreieck, das über Jahre zusammen gespielt hat. Der Fußball ist schnelllebiger geworden und jeder muß sehen, wo er bleibt.

    Deswegen kann man schon verstehen, dass ein Spieler schaut, möglichst viel zu verdienen. Aber m.M. ist trotzdem, dass wenn sich ein Spieler mit einem Verein identifiziert, er das Optimum aus seiner Leistung rausholt.

    Beispiel:

    In der kleineren Jugend in einem  Dorfverein gespielt. Durch Willen und Spaß, Ehrgeiz und Talent zu einem Jugendspieler eines Bundesligavereins gereift und dann als Aktiver in die A Mannschaft berufen. Dort zum Stammspieler gereift. Also volle Identifikation mit dem Verein und auch Verbundenheit. Dann kommt der Erzrivale und legt die Millionen auf den Tisch ;)

    Klar sagen jetzt die Bayern Fans. Erste Adresse in Deutschland und Aussicht auf internat. Titel. Sprich sportliche Entwicklung besser. Nur wenn ein solcher Spieler keine Praxis hat, wird er sich auch nicht mehr groß weiterentwickeln.

    Ich ziehe trotzdem ein pos. Fazit: Denn wer beim VfB spielte, hat Schwäbisches Blut getankt und wir wissen Alle, dass die Schwaben nie aufgeben und sich durchbeißen. Anders als ne rheinische Frohnatur ;) :D Einen Lahm hat man auch zu uns gebracht, um ihm diese Tugend zu vermitteln und wenn ich die Amateurmannschaft des VfB beobachte, ist mir für die Zukunft nicht bange.

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1256813853000

    der Babbel  kann einem leid tun

    http://www.spiegel.de/video/video-1028862.html

  • travelmaster07
    Dabei seit: 1170806400000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1257238819000

    Bin am Wochenende und gestern krank zu Haus gewesen und hab mich fast komplett entweder mit Fussball im TV oder aufgenommen auf Platte oder mit Fifa 10 beschäftigt. Hach... wär man nicht krank dabei gewesen und hätte sich zum Kotzen gefühlt, wär's ein geiles Wochenende gewesen;).

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!