• Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 691
    geschrieben 1238547457000

    wie gesagt es würde gehen, und so nen Zwischenstop kann ja auch interessant sein.

    Und abgesehen von den ersten 300km bin ich das Ganze bei uns gefahren und es ging echt angenehm - ich fahre sehr gern in England, find ich angenehmer als hier.

    Auf jeden Fall viel Spaß !

  • Barbara56
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 810
    geschrieben 1238575924000

    @MinaDawn

    Ich find Linksfahren auch kein Problem - allerdings habe ich das bis jetzt nur mit unseren Autos gemacht. Die "andersrum" gebauten englischen Wagen biin ich noch nie gefahren, das ist bestimmt ein Unterschied und könnte schwierig werden.

    Falls wir halt am Flughafen in Stansted bzw. Newquay ein Auto mieten wäre das ja ein "englisches".

    Hab übrigens netten Kontakt mit dem Fremdenverkehrsamt in Truro, die mir geraten haben, gerade im September im Vorfeld zu buchen, da viele Paare im Anschluß an die Hauptsaison bein ihnen Urlaub machen. Du hast ja da wohl keine Probleme gehabt, oder?

    LG und einen schönen Tag wünscht Barbara

  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 691
    geschrieben 1238633555000

    Wir waren in den Sommerferien (den deutschen, nicht den Englischen) da, so Ende Juli Anfang August und hatten nur in einem einzigen Ort (und um den rum) Probleme nen schönes (oder irgendein) Quartier zu finden und das war ne Hafenstadt die Hafenfest und Regatta hatten.

    Aber wenn ihr schon Kontakt zum Fremdenverkehrsamt habt, fragt doch mal nach nem Katalog der Unterkünfte, da könntet ihr dann evtl auch shcon vorher entscheiden

    Nen Englischen Wagen bin ich auch noch nicht gefahren, kann ich nix zu sagen (wär ja gern aber ohne cc kein mietwagen )

  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1238662379000

    Hi nochmal,

    was die Unterkünfte angeht, würde ich mir wie Mina schon erwähnt hat in den touristischen Gegenden von Devon und Cornwall keine großen Gedanken machen (wenn nicht gerade ein Bank Holiday ist). Hier unten ist es nicht wie in Mittelengland, wo es zwei, drei B&Bs gibt. Wenn ich mir hier in Torquay (gut ist Devon, ist aber trotzdem in Newquay auch nicht anders) allein die Avenue Road ansehe... da bekommt man selbst im Hochsommer immer ein Quartier, weil ein B&B am anderen liegt.

    Und selbst wenn's in Truro direkt einen Tag mal nichts geben sollte, mit dem Mietwagen seid ihr in ein paar Minuten irgendwo ein Stückchen ausserhalb, wo's denn doch was gibt. Mit dem vorher buchen ist man aber natürlich ganz auf der sicheren Seite.

    Das mit dem Rechtssteuer ist nichts, woran man sich nicht gewöhnen kann. Vielleicht solltet ihr zum eingewöhnen nicht gleich am ersten Tag auf die allerengsten Straßen im Dartmoor oder nach Lynmouth runter, sondern erst mal auf den Motorways und größeren A-Roads üben ;) Manche A-Roads sind fast autobahnartig, etwa die A30 zwischen Exeter und Plymouth. Andere A-Roads sind deutlich enger, als was man so von unseren Bundesstraßen gewöhnt ist.

    Manche Leute haben Schwierigkeiten, mit der linken Hand zu schalten, da hilft dann 'ne Automatik. Ungewohnter ist insbesondere bei engen Straßen für die meisten Leute, die zum ersten Mal mit einem rechtsgesteuerten Auto fahren, dass das Auto links vom Fahrersitz weitergeht... da ist es dann manchmal schwer, einzuschätzen, ob man durch eine Lücke noch durchpasst oder nicht.

    Insgesamt fahren die Engländer (von Londoner Taxifahrern abgesehen) deutlich zuvorkommender, als die Deutschen. Da wird man an Hindernissen vorbeigelassen oder obwohl man keine Vorfahrt hat schnell in eine lange Schlange auf der Hauptstraße gelassen.

    Gruß,

    soedergren

  • Barbara56
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 810
    geschrieben 1238664020000

    Guten Morgen und vielen Dank euch beiden,

    ich denke auch, das Problem mit dem Auto ist kleiner als einen passenden Flug vom süddeutschen Raum nach Newquay zu bekommen. Auch eine Umleitung über London (dann aber nur Stansted) würden wir ja in Kauf nehmen aber die Zeiten passen einfach nicht. In Stansted möchten wir auch nicht gerade übernachten, da der Flug nach Newquay doch früh morgens geht und somit indiskutabel ist. Schaue auch nach Flugen nach Bristol, Bournmouth, Exeter etc. - einfach nichts gescheites.

    Am besten finde ich noch den Flug von Düsseldorf nach Newquay mit Übernachtung vorher in Düsseldorf. Da könnten wir dann auch unser Auto über die Zeit stehen lassen. Kostet ca. 100 Euro/2 Pers. mit Autounterbringung - ist doch ganz ok?

    Habe mir gestern den DER-Katalog besorgt. Da kommen ja schöne Touren drin, da kann man sich doch etwas orientieren.

    Nun wünsche ich einen schönen Tag, vielleicht fällt euch ja noch was ein.

    LG Barbara

  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 691
    geschrieben 1238786080000

    Vom Zeit und Geldaufwand kommt ihr dann vermutlich schon besser mit dem Auto hin.

    Wir haben für das Returnticket für die Fähre unter 100€ gezahlt, (auto + insassen) und hätten ausserhalb der Ferien, oder zu anderen Abfahrzeiten auch noch günstiger wegkommen können.

    Der Flugpreis sollte auc als Beninpreis reichen und ob ihr nun in DUE oder irgendwo an der Englischen Südküste ein Zwischenquartier einlegt ...

    und die Kosten vom Mietwagen wären auch noch gespart

    Und wie gesagt von der KM Zahl liegt es bei etwas, dass ich schon gefahren bin, und bis zum Stau in Hastings war die Fahrerei recht angenehm - und selbst der hat mich nicht aus der Ruhe gebracht, das Gemaule meiner Mitfahrer über den Stau hat das dann jedoch geschafft :?

  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1617
    geschrieben 1238804197000

    Hallo Barbara,

    auf der linken Seite fahren? Das erste Mal vor vielen Jahren mit dem eigenen Auto, aber was die Verkehrsregeln anbelangte sehr schlecht vorbereitet, ging aber trotzdem ganz gut.

    Dann, angestachelt durch die Hochglanzprospekte der RV - "mieten sie ein Auto, es geht ganz einfach" - auf Malta ein Auto gemietet, ging aber gar nicht. Ich kann sowas von gar nicht mit links schalten, es war zudem knallheiß und das Auto hatte keine AC. So blieb es nach der 1.Fahrt einfach auf dem Hotelparkplatz stehen.

    Gewitzt durch diese Erfahrungen hatte ich mir beim nächsten Englandbesuch ein Auto mit Automatik gemietet und siehe da, nun ging es ganz gut. Am 2. Tag war ich schon ganz vorwitzig. Die Verkehrsregeln hatte ich mir zusammengesucht, ausgedruckt und zusammengeschnippselt auf ein Blatt geklebt (ADAC und Konsorten) und 2-3 Tage vorher eingepaukt. War dann mit etwas Konzentration auch kein Problem mehr. Eher noch ein kleines Problem war, ich kannte keine Automatikschaltungen bis dahin und so stellte ich das Auto tatsächlich 2-3 Mal komplett einfach hin. Aber, wie "soedergren" schon schrieb, Engländer haben eine sehr rücksichtsvolle Fahrweise (die meisten jedenfalls) und so ging auch das glatt. Waren ja nur Anfangsschwierigkeiten.

    Ansonsten viel Spaß bei deinem Vorhaben

    ginus

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
  • Barbara56
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 810
    geschrieben 1238837952000

    Guten Morgen und vielen Dank für die konstruktiven Antworten.

    Mittlerweile habe ich eine eigenartige Erfahrung gemacht. Gebe ich Düsseldorf - Newquay für eine Person ein, kriege ich einen Preis um ca. 200 Euro. Bei 2 Personen sind es dann schon pro Person über 300 Euro. Kapier ich nicht.

    Ja, aus diesem Grund wird es wohl mit dem Flug preislich nicht hinhauen und wir werden auf das Auto zurückkommen. Habe nun nach Fähren gesucht die von Calais in England weiter westlicher als Dover anlegen (Portsmouth, Bournmouth), aber die haben dann halt nicht so viele Abfahrtszeiten wie Calais - Dover und das ist halt auch wichtig. Sind Tickets, die man nicht im Voraus bucht eigentlich wesentlich teurer als direkt am Fähranleger gekaufte Tickets?

    Ich glaube auch, dass es mit einem engl. Auto nicht ganz einfach zu fahren ist der Schaltung links. Ein Automatikauto wäre da schon am sinnvollsten.

    Wahrscheinlich werden wir mit unserem kleine Auto anreisen, da ich die Strässchen an der Küste in Cornwall als doch recht schmal und eng in Erinnerung habe, oder sind die heute tatsächlich besser zu fahren? Wie seht ihr das?

    Schönes Wochenende und vielen Dank für eure Antworten im Voraus.

    Barbara

  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1617
    geschrieben 1238847943000

    Hi Barbara,

    das habe ich von anderen auch schon gehört, nämlich wenn sie Tickets für eine Person buchen, dann geringerer Ticketpreis für diese Person als wenn gleichzeitig 2 gebucht werden. Kann natürlich umgangen werden indem man jeden einzeln bucht, aber dann hat man halt immer die Angst man kann den zweiten nicht mehr nachbuchen, weil ... ;) . Geht es dir auch so. Ggf. dann doch mal im RB nachfragen die kriegen so ne Buchungen (nacheinander) natürlich durch.

    Aber irgendwie scheinst du ja ohnehin mehr zur Fähre und dem eigenenen Auto zu tendieren, was ich ja irgendwie auch nachvollziehen kann.

    LG ginus

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 691
    geschrieben 1238900645000

    Die Straßen sind noch sehr eng, aber wie gesagt Golf Kombi sowie (damals) nen Mercedes E Klasse waren auch unten in den kleinen Straßen kein Problem. Engländer fahren sehr viel rücksichtsvoller und passing places sind auch genug da.

    Fähre direkt vor Ort buchen hab ich leider noch nie versucht.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!