• Kaetzchen2007
    Dabei seit: 1175644800000
    Beiträge: 769
    geschrieben 1515758642209

    Auch wir waren letztes Jahr zum ersten Mal auf Sardinien und hatten drei Standorte (Pula, Villasimius und Cagliari). Ende August/Anfang September war wirklich sehr viel los, mehr als ich dachte (und ich kenne Mallorca in der Hauptsaision :smile:). Also die Hauptadressen was die Strände anbetrifft, waren wirklich überfüllt, ob am Wochenende oder unter der Woche. Aber da man ja mit dem Auto flexibel ist, muss man sich eben umgucken und auch wir haben dann "unsere" Strände gefunden, an denen wir uns sehr gerne aufgehalten haben, ohne nach einem Plätzchen suchen zu müssen (was wirklich teilweise der Fall war).

    Was die Kosten angeht: Ich muss sagen, ich habe mir Sardinien teurer vorgestellt, also die Nebenkosten. Vielleicht sieht es im Norden anders aus, aber wir haben fürs abendliche Essengehen auch mal 30€ bezahlt, aber auch mal 70€ in den Agriturismos, die aber jeden Cent wert waren! Prinzipiell fanden wir aber, dass das Essengehen im Durchschnitt so teuer war wie in Deutschland auch (hier zahlen wir auch immer rund 40€ für zwei Personen, vor allem war fast jeden Abend eine Flasche Wein dabei :yum:, teilweise auch Vorspeise oder Dessert). Aber natürlich gibt es auch höherpreisige Restaurants. Klar, über die Preise für Liegen und Schirme am Strand braucht man nicht sprechen, aber das muss man sich ja auch nicht leisten.

  • Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 530
    geschrieben 1515871785940

    @vonschmeling sagte:

    Haben Sabrina.L57´s nicht bereits entschieden in Cagliari zu landen?

    Das schließt ja nicht aus, dass sie von Olbia aus zurück fliegen und daher finde ich Malinis Vorschlag mit dem Gabelflug sehr gut.

    Ob man sich sich in 12 Tagen die ganze Insel an tun muss, ist ein anderes Thema und sollte jeder selber entscheiden.

    Die Gegend (und Stadt) um Alghero hat mir persönlich am besten gefallen und wie gesagt, findet man im Norden auch die meisten "klassischen" Sehenswürdigkeiten. Cagliari war auch sehr schön, jedoch fehlt es mir persönlich an Alternativen "drumherum".

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40900
    geschrieben 1515875994898 , zuletzt editiert von vonschmeling

    Ich kenne auch Villasimius und die C.osta R.ei ... empfehle weiterhin den Norden der Insel für einen ersten Besuch mit intensiver Erkundung.

    Vorbehalte bezüglich der Reisezeit August habe ich ja ausreichend dargelegt.

    Wie schon Malini sagte: Vom Süden (Caligari) nach Norden (Olbia) zu kacheln ist ein echter Ritt, da sollte der Weg das Ziel sein, und Frühling oder Herbst wären besser geeignet für solch ein Vorhaben.

    Things aren't different. Things are things.
  • Sabrina.L57
    Dabei seit: 1365033600000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1515949712408

    Vielen Dank für Eure Empfehlungen.

    Wir haben uns jetzt wirklich auf Cagliari als Flughafen festgelegt. Das hat zwei Hauptgründe:

    1. Wir bekommen nach Cagliari wohl einen Direktflug für 200 EUR incl. Gepäck. Alghero oder Olbia wären gleich 350 EUR pro Person
    2. Der Norden ist uns wohl doch zu teuer was man überall so liest

    Inzwischen sind wir wohl auch soweit, dass nach Euren Angaben wir uns wirklich auf den Süden beschränken und hier 1 oder max. 2 Standorte wählen.

    Lohnt es sich denn wirklich 1 mal für 6 Tage in Villasimius und 1 mal für 6 Tage in Pula zu verbringen und von dort dann die unmittelbare Umgebung zu erkunden? Oder sind die beiden Standort zu nahe beieinander um hierfür das Hotel zu wechseln?

    Sprich würdet ihr dann eher lieber nur einen der beiden als Standorte (z. B. Villasimius) für die komplette Reise wählen und von dort aus dann auch mal nach Pula und die Region 1-2 Tagesausflüge zu machen. (mit dem Wissen, dass ich dann hierfür ein paar Minuten längere Anfahrtszeit habe)...

  • Kaetzchen2007
    Dabei seit: 1175644800000
    Beiträge: 769
    geschrieben 1516133286030

    Wir waren im Endeffekt mit unseren Standorten sehr zufrieden. Pula war italienischer, der Ort an sich nicht so touristisch wie Villasimius und an den Stränden waren überwiegend Italiener. In Villasimius sieht das schon anders aus (hat man auch an den Preisen gemerkt). Das war schon ein richtiger Touristenort, mehr Bars und Unterhaltung. In Pula hat man einfach ein schönes Örtchen mit guten Restaurants und italienischem Flair.

    Die Strände haben uns insgesamt um Villasimius besser gefallen. Aber sowohl da als auch in Pula haben wir noch jeweils gute Strecken zurückgelegt, um alle Strände abzuklappern (zB von Pula nach Porto Pino, trotz weniger km braucht man für die Strecke eine gute Stunde wegen der Kurven). Also wenn ihr zB nur Villasimius machen würdet, würde ich nur an ausgewählte Orte fahren und mir nicht allzu weite Strecken vornehmen, denn die km ziehen sich dort wirklich und so schnell ist man nicht von A nach B. In Pula selbst fand ich die Strände auch nicht sooo prickelnd, auch da muss man noch weiter südlich Richtung Chia fahren, was von Villasimius entsprechend weiter ist.

  • Sabrina.L57
    Dabei seit: 1365033600000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1516299907772

    Gibt es noch eine empfehlenswertere Alternative als Standort an der Ostküste zu Villasimius? Z. B. Costa Rei?

    Und wie würdet ihr dann die Reihenfolge machen hinsichtlich Touristen-Massen? Letzte August Woche in Pula und erste September Woche an dem anderen Standort an der Ostküste oder umgekehrt?

  • Kaetzchen2007
    Dabei seit: 1175644800000
    Beiträge: 769
    geschrieben 1516457076077

    Wie ich es mitbekommen habe bei meinen Recherchen vor unserem Urlaub und letztendlich auch dann, als wir selbst an der Costa Rei waren: Costa Rei selbst ist kein richtiger Ort, wie Villasimius zum Beispiel. Es gibt zwar schon die üblichen Touri-Läden, Supermärkte und Restaurants, aber keinen richtigen Ortskern. Der Ort besteht eher aus den zahlreichen Unterkünften. Wir fanden Villasimius gar nicht schlecht (ist halt schon für Touristen ausgelegt, das muss man wissen), aber wir haben es genossen, unsere Unterkunft direkt im Zentrum gehabt zu haben und abends fußläufig alles erreichen zu können und nach dem Abendessen und "Bummeln" fußläufig auch wieder in der Unterkunft zu sein (in Pula hatten wir eine Unterkunft in santa margherita di pula und mussten sowohl tagsüber als auch abends immer fahren).

    Wir waren in der letzten Augustwoche in Pula und danach in Villasimius. Wir konnten nicht feststellen, dass es im September leerer wurde (wie gesagt, die bekannten Strände, die meist auch nicht ewig lang und breit sind, waren schon sehr voll. Die Costa Rei, die ja wirklich sehr lang ist, da findet man locker Platz. Ich muss aber sagen, dass wir die Costa Rei nicht so besonders fanden, oder zumindest nicht der Abschnitt, an dem wir lagen).

  • Sabrina.L57
    Dabei seit: 1365033600000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1516910604869

    @Kaetzchen2007:

    Vielen Dank für deine hilfreichen Tipps.

    Folgende Fragen hätte ich abschließend noch an dich:

    1. Wenn du heute nochmal für Ende August/Anfang September für 2 Wochen nach Sardinien fliegen würdest mit Landung in Cagliari. Welche beiden Standorte würdest du dann je für 1 Woche wählen?
    2. Wenn du Pula und Villasimius wieder wählen würdest, würdest du dann wieder die erste Woche nach Pula und die zweite nach Villasimius oder umgehkehrt? (Unser Reisezeitraum ist nämlich nahezu idendtisch wie eurer)

  • Kaetzchen2007
    Dabei seit: 1175644800000
    Beiträge: 769
    geschrieben 1516957829348

    Auch wenn uns die Strände insgesamt rund um Villasimius besser gefallen haben, hat sich Pula für uns auf jeden Fall gelohnt allein wegen der schönen Abende, die wir in dem Ort verbracht haben und man einfach fast nur Italienisch gehört hat (was man in Villasimius nicht mehr hat). Auch unsere Unterkunft in der Nähe des Ortes war die beste, die wir während unseres Urlaubes hatten.

    Strandtechnisch haben wir in Villasimius allerdings in kürzerer Zeit die für uns schöneren Strände erreicht und hätten dort auch locker noch mehr Nächte verbringen können, weil wir nicht alles gesehen haben, was auf unserer Liste stand. Ganz besonders war für uns auch, dass wir von Villasimius früh morgens nach Santa Maria Navarresse gefahren sind und von dort aus eine Tour durch den Golfo di Orosei gemacht haben (traumhaft! aber auch das ist eben eine beliebte Tour, man kann sich vor Ort allerdings auch privat kleine Motorboote mieten und das dann auf eigene Faust machen, ist allerdings nicht gerade billig, dafür ist man dann aber eben für sich). Von daher würde ich Villasimius als Standort schon empfehlen. Auch wenn es ein sehr touristisch gewachsener Ort ist, hat man den Vorteil, wenigstens am Abend nicht aufs Auto angewiesen zu sein (sofern man eine Unterkunft im Zentrum hat, was man in Pula natürlich auch machen kann) und innerhalb von 10 - 20 Minuten Autofahrt ist man an tollen Stränden.

    Im Nachhinein betrachtet würde ich meinen ersten Sardinienurlaub wieder so verbringen wollen, wie wir ihn hatten. Wenn wir nochmal nach Sardinien kommen, würden wir uns auch gerne den Norden anschauen, aber alleine aus dem Grund, weil wir jedes Jahr etwas neues sehen wollen und nie zwei Mal an den gleichen Ort fahren. Für uns war's aber auch u.a. eine Kostensache, weshalb wir uns für den Süden entschieden haben.

    Wenn ihr wirklich zwei Standorte wählen wollt, kann ich euch Pula und Villasimius schon empfehlen. Pula evtl. ein paar Tage weniger (und dann wirklich nur Strände ansteuern, die sich lohnen. Wir sind z. T. an Strände gefahren, wo wir dachten "okay, das soll das angepriesene Karibik Feeling sein?" und sind daraufhin woanders hin gefahren). Und ein Ausflug in Richtung Nordosten lohnt sich auch, wie gesagt. Ich könnte mir auch vorstellen, in der Richtung (Santa Maria Navarresse) ein paar Tage zu verbringen.

    Letztendlich muss man aber wirklich sagen, dass alles, was man vorher auf den traumhaften Bildern von den Stränden Sardiniens sieht, zumeist Aufnahmen bei perfekter Sonneneinstrahlung sind. Das muss man so sagen, denn wenn die Sonne eben nicht "perfekt" steht oder es teilweise bewölkt ist, sieht das Meer eben nicht türkis blau schimmernd aus. Das muss man sich bewusst machen, um nicht enttäuscht zu sein.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!