• Memele
    Dabei seit: 1208131200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1208174939000

    Hallo zusammen,

    auf der Suche nach einer passenden Fernreise bin ich auf Kenia gestoßen, letzte Jahr hatte ich als Urlaubsziel schon mal Kenia ausgesucht, aber letztes Jahr konnte ich aus persönlichen Gründen die Reise nicht antreten! Das Land die Mentalität die Tierwelt interessiert mich sehr! Wer war schon mal im Juni/Juli in Kenia, wie wurde die Regenzeit empfunden ist es empfehlenswert im Juni/Juli dort hin zu fahren oder eher nicht? Wer war die letzten Monate/Wochen in Kenia wg den Unruhen die dort waren/sind?

    Was meint Ihr, soll man die Safaris in Kenia über den Reiseleiter oder kann man sich trauen, bei einem kenianischen Safari-Team Safaris zu buchen? Oder ist es am Besten gleich von Deutschland eine Safari mit zu buchen?

    Ich bin für jede Antwort sehr dankbar!

    LG Meli

  • Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1243
    geschrieben 1208184447000

    Jambo meli

    schön das du dich für Kenia entschieden ? hast!

    Also bin nun seid 2 Wochen wieder hier und hab von den Unruhen nichts mitbekommen.Es war alles ruhig.Wir waren oft alleine oder mit Einheimischen unterwegs .Auch in Mombasa. Es war alles ruhig.

    Vor 2 Jahren waren wir Anfang Juli dort.

    An der Küste war der Himmel oft bedeckt und es hat fast täglich geregnet.Aber es ist ja auch jedes Jahr verschieden.Auf Safari( Massai Mara) hatten wir ein Traumwetter-fast schon zu heiß!

    Also Juni / Juli ist für reinen Badeurlaub sicherlich nicht zu empfehlen.Aber da du ja auch auf Safari gehen möchtest.... ist es sicherlich in Ordnung.

    Du kannst vor Ort deine Safari buchen-würde mir mal hier bei HC diie Bewertungen für die Camps und Lodgen ansehen.

    Ich weiß ja nicht wohin du möchtest.

    Aber du sparst schon einiges an Geld wenn du vor Ort buchst.

    Außerdem ist es doch individueller....

    Lg Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1208191468000

    Jambo Meli,

    also im Juni/Juli war ich selber noch nicht in Kenya, da es da aus beruflichen Gründen bei uns nicht geht. Wir selber waren einmal im August/September und inzwischen fahren wir immer so Ende Januar/Februar. Deswegen kann ich dir zum Wetter leider nix sagen. Jedoch haben die Wetterkapriolen auch vor Kenya nicht halt gemacht, was wir z.B. im letzten Jahr erfahren durften. Jedoch betraf dies nur das Landesinnere und nicht die Küste.

    Regenzeit - oftmals ist es an der Küste bewölkt jedoch warm, was auch bei Regen meist der Fall ist. Im Landesinneren kann es dagegen sehr warm sein. Es kommt halt immer drauf an.

    Wir waren auch heuer wieder ab Ende Januar für 4 Wochen in Kenya und ich kann nur sagen, das einzige, was wir von den Unruhen mitbekommen haben war die Ruhe an der Küste. Es war für die Bewohner der Küste und auch viele der Angestellten in den Lodgen und Camps in den Nationalparks und -reservaten nicht nachvollziehbar, warum keine Touristen mehr kommen. Die Gegenden in denen die Unruhen hauptsächlich statt fanden, sind bis auf den Lake Nakuru keine Gegenden, die normalerweise von Touristen besucht werden. Im Gegenteil, Stüppi hier aus dem Forum war sogar während der Unruhen in Nakuru im Lake Nakuru NP und hat berichtet, dass sie nur insoweit etwas mitbekamen, als das sie fast alleine im Lake Nakuru NP und in der Lodge waren.

    Kenya ohne Safaris - bei uns nicht denkbar. Eine Safari gehört für uns in Kenya einfach dazu. Es gibt verschiedene Safarianbieter. Wir haben seit Jahren einen kenyanischen Anbieter mit dem wir mehr als zufrieden sind und wir buchen unserer Safari immer schon von hier aus per E-Mail. War zumindest in der Vergangenheit der Fall, da der Tourismus in Kenya ja boomte. Inzwischen hat sich jedoch einiges geändert und es ist fraglich, ob mit der anstehenden Migration ab August in der Masai Mara auch die Touristen wieder in das Land strömen werden. Ich wage dies zu bezweifeln und rechne damit, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis sich der Tourismus wieder erholen wird.

    Es hat auch seine Vorteile - aktuell ist es sowohl an der Küste als auch in den Nationalparks-/reservaten sehr ruhig und die ursprüngliche Erhöhung der Eintrittsgebühren wurde vorläufig erstmal vom 01.07. auf den 01.01.2009 verschoben.

    Bei kurzfristigen Reisen kann man sich sicherlich schon mal das ein oder andere Angebot per e-mail einholen, damit man mal vergleichen kann. Jedoch ist es aufgrund der aktuellen Situation auch nicht unbedingt erforderlich, dass man gleich jetzt bucht, außer die gewünschte Unterkunft ist sehr gefragt und hat keine Kapazitäten mehr, was man aber auch im Vorfeld abklären kann.

    Kenya ist nach wie vor ein sehr schönes Land. Sicher hat die Art der Medienberichterstattung auch das ihrige zu der aktuellen Meinung vieler Menschen zu Kenya beigetragen - leider nicht in positivem Sinne. Kenya ist ein Entwicklungsland und hat viele Probleme, die es jedoch auch schon immer hatte. Was passiert ist war schrecklich und umso bewundernswerter war für mich die Lebensfreude und positive Lebenseinstellung der Kenyaner. Davor kann man nur den Hut ziehen. Ausnahmen gibt es immer, egal wo man auf der Welt ist, aber die Menschen, die wir kennengelernt haben und die wir schon länger kennen, haben immer noch Hoffnung und das Lachen nicht verlernt.

    Ich wünsche dir einen sehr schönen und unvergesslichen Urlaub in Kenya und wenn du noch Fragen hast oder Infos benötigst, dann einfach her damit. Wir, die wir jetzt erst in Kenya waren, sind doch immer froh, wenn wir wieder in unseren Erinnerungen schwelgen können.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Yeiyo
    Dabei seit: 1177113600000
    Beiträge: 387
    geschrieben 1208199545000

    Hallo Meli,

    besser als Chrissy kann man deine Fragen nicht beantworten - sie ist eine wahre Kennerin des Landes und nicht nur das, sie liebt auch das Land und die Menschen dort, wie man unschwer aus ihren Beiträgen erkennen kann.

    Wegen dem Wetter würde ich mir wirklich keine allzu großen Sorgen machen - tropische Regenfälle haben auch ihren Reiz und die Vegetation im Land ist dann herrlich.

    Wir waren von Jan. bis März 2008 im Land und ich kann Chrissys Ausführungen nur bestätigen. Von den Unruhen haben wir Touristen sowohl an der Küste, als auch im Landesinneren nichts gemerkt.

    Wie man die Safaris bucht, hängt natürlich auch davon ab, wie lange man vom Küstenhotel weg ist. Unter Umständen kann dann eine Pauschalbuchung von Deutschland aus über einen Reiseveranstalter günstiger sein. Wir buchen (wie Chrissy) immer die Safari (ohne die es in Kenia nicht geht) vor Ort, den Flug und das Hotel als Reisebaustein separat.

    Natürlich solltest du dich auch über die gesundheitlichen Vorsorgemaßnahmen für eine Reise nach Kenia informieren - ein Tropenmediziner kann hier am besten helfen.

    Übrigens ist im Juli die Regenzeit meist schon vorüber - das Klima an der Küste ist dann sehr angenehm, weil nicht zu heiß!

    Freu dich auf den Kenia-Urlaub - es wird dir sicher dort gefallen!!

    Yeiyo

    Alles was ich will, ist immerwieder nach Kenya zu kommen!
  • HAJOROLA
    Dabei seit: 1156896000000
    Beiträge: 240
    geschrieben 1208204754000

    Jambo!

    "Chrissy" hat, wie immer, schon sehr informativ geantwortet. Wir waren im Juni in Kenya. Wetter war wie "Turtle" beschrieben. Was sich aber immer mehr ändert, wie wir wissen.

    Es hat Vor-und Nachteile. ZB. gab es sehr viele Jungtiere zu sehen, aber durch die Regenschauer auch mehr Moskitos. Was aber in der Mara nicht so schlimm war.(Höhe).

    Eigentlich, Kenya, immer!!

    Gruss Hajo.

    Leben und Leben lassen.
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2219
    geschrieben 1208247019000

    Hallo Meli,

    bin auch grad 1 Woche aus meinem geliebten Kenya zurück. Wenn es nach mir ginge könnte ich gleich wieder fliegen :frowning: Von den Unruhen haben wir nichts mitbekommen - wir waren in Mombasa und sind auch an der Diani Beach mit vielen Einheimischen zusammengetroffen. Die Leute haben es sehr schwer und freuen sich über jeden Touristen, der in ihr Land kommt. Wir sind immer und überall herzlich willkommen gewesen und super freundlich aufgenommen worden!

    Im letzten Jahr haben wir eine Pauschalreise gebucht: 7 Tage Safari und 7 Tage Hotel. Klappte alles wunderbar, allerdings wird man auf diese Art mit noch 4 weiteren Leuten in einen Minibus verfrachtet. Nun, wir waren eine super tolle Truppe, haben uns klasse verstanden!!! (habe auch schon Gegenteiliges gehört) Die Safari läuft dann eben so ab, dass die jeweilig gebuchten Parks und Unterkünfte angesteuert werden. Wir waren im Juni dort und hatten während der Safari keinen Regen - während des Hotelaufenthaltes hat´s schon mal heftig geregnet, aber so ein Schauer ist schnell vorbei. Mücken hatten wir auch nicht viel.

    In diesem Jahr haben wir eine individuelle Safari gebucht - ebenfalls über den kenyanischen Veranstalter vor Ort, mit dem auch Chrissy schon gute Erfahrungen gemacht hat ;) Mein Urteil dazu: IMMER WIEDER!!!! Wir hatten zu zweit einen Jeep, sind auch in unsere ausgesuchten Parks und Unterkünfte gefahren, haben aber noch diverse Abstecher zu Sehenswürdigkeiten gemacht, die man pauschal nicht unbedingt ansteuert. Jeweils am Abend bespricht man den Ablauf des nächsten Tages. Für mich gibt es nur noch diese Art der Safari! :laughing:

    Freut euch auf einen tollen Urlaub in Kenya - ihr werdet es sicher nicht bereuen!!

    LG Dubhe

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • moonlight110
    Dabei seit: 1162080000000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1208359505000

    Also ich war vor drei Jahren im Juli dort und wir hatten zwei Wochen super schönes Wetter !

    Wir haben alles von Deutschland aus gebucht und sind direkt vom Flughafen Mombasa auf Rundreise gegangen (eine Woche) Tsavo Ost/West und Amboseli. War super schön und so interessant, wir hatten aber auch einen super Fahrer !

    Danach waren wir noch 10 Tage am Galu Beach, da hatten wir eine Nacht Regen, war aber überhaupt kein Problem.

    Die Tierwelt, der Blick auf den Kilimandjaro, war schon ein Erlebnis ! Ich kann Kenia nur empfehlen !!!

    Grüße

    moonlight

  • Memele
    Dabei seit: 1208131200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1208421038000

    Hallöchen,

    vielen lieben Dank für all die schnellen und tollen Antworten, ich bin mir sicher das richtige Reiseziel gewählt zu haben!

    Wir haben jetzt auch entlich gebucht und haben uns für ein Hotel im Diani Beach entschieden!! Für mich ist es auch im Urlaub wichtig sich frei bewegen zu können und auch ohne Probleme aus der Hotelanlage raus zu können, nach der Beschreibung von Diani Beach wäre es kein Problem!?

    Hat jemand Erfahrungen mit Malaryaprophlaxe oder ähnliches!? Ich hab schon zwei Meinungen gehört, die einen nehmen die Porphlaxe zum Vorbeugen andere nehmen Tabletten für den Akutfall mit.....? Was empfehlt Ihr so!?

  • Yeiyo
    Dabei seit: 1177113600000
    Beiträge: 387
    geschrieben 1208426580000

    Hallo Meli,

    also Malariaprophylaxe ist in Kenia (vor allem in der Regenzeit) unerlässlich. Ich nehme sie sogar während der ganzen 3 Monate unseres Aufenthalts. Es gibt nur zwei Medikamente, die in Kenia wirksam sind: Mephloquin - Lariam und Malarone. Lariam ist sehr umstritten, weil viele Nebenwirkungen, Malarone ist gut verträglich, jedoch auch sehr teuer.

    Ich nehme seit vielen Jahren Lariam und hab nie irgendwelche Probleme. Trotzdem solltest du dich bei einem Arzt, besser bei einem Tropenmediziner genauer erkundigen. Ein Standby-Mittel in Kenia ist m. E. nicht notwendig, da es dort gut ausgestattete Kliniken mit schnell wirksamen Behandlungsmethoden gegen Malaria gibt, die sind dort viel besser auf Malaria eingerichtet, als hier in Europa. Das Problem ist jedoch die Inkubationszeit und die Behandlung eines Befalls in Deutschland.

    Es gibt viel Für und Wider bei diesem Thema, bedenke aber, Malaria ist lebensgefährlich, vor allem bei einem Ausbruch dieser Krankheit hier in Deutschland. Daher nehme ich persönlich gerne die Nebenwirkungen von Medikamenten in Kauf.

    Natürlich soll man sich daneben auch durch geeignete Kleidung und Mitteln wie z. B. Autan oder Nobite schützen. Die Anophelesmücken lieben feuchtwarme Stellen - sie kommen immer erst in der Abenddämmerung und in der Nacht.

    Yeiyo

    Alles was ich will, ist immerwieder nach Kenya zu kommen!
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2219
    geschrieben 1208430020000

    Jambo Meli,

    wir haben jetzt jedes Mal Lariam genommen und absolut keine Nebenwirkungen gehabt. Unsere Einnahmezeit haben wir auf kurz vor das zu Bett gehen gelegt. Dann können sich etwaige NW über Nacht austoben ;)

    Für welches Hotel an der Diani Beach habt ihr euch denn entschieden?

    Ist schon eine Safari dabei?

    LG Ute

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!