• karibu
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 40
    geschrieben 1150126282000

    Hallo Kleinbienchen,

    du hast in einem Beitrag geschrieben, dass Eurer Hausarzt oder Tropenmediziner Euch Doxycyclin als Malariaprophylaxe empfohlen hat, auch aufgrund des geringen Preises (20 € für 100 St.). Wir haben uns nun ein Rezept für das Medikament vom Arzt ausstellen lassen, doch in der Apotheke sagte man uns, dass es das

    Medikament nur in 20-er Packungen gibt zu ca. 12,00 €. Habt Ihr Euch das Medikament schon besorgt??

    Liebe Grüße

    Karibu

  • Eki
    Dabei seit: 1085788800000
    Beiträge: 87
    geschrieben 1150138738000

    hallo

    ich bin zwar nicht kleinbienchen, hätte aber trotzdem ne frage an euch.

    wie kommt euer arzt darauf doxy zur malariaprophylaxe zu verordnen? soweit ich weiss, wird das medikament nur zur behandlung von malaria eingesetzt und ist als prophylaxemedikament nicht geeignet.

    und das auch nur unter der hand, weil die firmen dafür überhaupt keine zulassung haben, da zuwenig forschungsergebnisse für eine freigabe vorliegen.

    kommen diese aussagen von eurem hausarzt oder einen tropenmediziner?

    gruss eki

    ps: doxy gibt es in deutschland übrigens nur als 10er und 20er pack!

  • mpenzi_18
    Dabei seit: 1110499200000
    Beiträge: 962
    geschrieben 1150152013000

    Doxy wird von der WHO in einigen Ländern schon lange als Malaria Prophylaxe empfohlen(z.B.USA und Australien)....kann also nicht sein das zu wenig Forschungsergebnisse vorliegen!

    Das die Ärzte Doxy unter der Hand verschreiben ist auch nicht richtig,im Gegenteil,es wird auch von deutschen Ärzten und Tropenmedizinern für bestimmte Malariagebiete emnpfohlen,z.B.bei Lariam Unverträglichkeiten und Resistenzen!

    Doxy allein ist übrigens nicht zur Therapie geeignet,drum als Stand by Medikament nicht wirksam!

    Es gibt auch Packungen mit 50Tabletten,kosten um die 18€-20€,je nach Pharma Hersteller!

    Liebe Grüße

    Kotu

    Ich bin nicht geboren worden, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!!!
  • Eki
    Dabei seit: 1085788800000
    Beiträge: 87
    geschrieben 1150226120000

    hallo

    sorry muss mich korrigieren. habe heute mal in der apo wo ich arbeite die neuesten bücher gewelzt und musste feststellen, das ich nicht mehr auf den neuesten stand bin :disappointed:

    doxy wird zwar auch zur prophylaxe empfohlen, aber die hersteller haben dafür keine zulassung in deutschland, so das nichts darüber im beipackzettel steht. deshalb bezeichnet man das doxy als sogenanntes "offlable-medikament". zumindest hat mir das so unsere reiseexpertin erklärt.

    wegen packungsgrössen habe ich auch gleich mal geschaut, aber die meisten hersteller haben nur eine 10er und eine 20er auf dem deutschen markt. es gibt nur 2 firmen die auch eine 50er vertreiben.

    trotzdem wundert mich es, das die ärzte für kenia kein malarone empfehlen. dies ist doch wesentlich besser verträglich wie doxycyclin, das wirklich einen haufen nebenwirkungen hat, wie zb. lichtempfindlichkeit!!!, pilzerkrankungen, magen und darmprobleme, etc. klar, es könnte ein kostenfaktor sein, denn das doxy ist wesentlich billiger wie malarone, aber mich persönlich würden die nebenwirkungen absolut abschrecken.

    gruss eki

  • mpenzi_18
    Dabei seit: 1110499200000
    Beiträge: 962
    geschrieben 1150232713000

    Hallo Eki!

    Es gibt Studien......an Probanten wurden verschiedene Malariaprophylaxen getestet,dabei ist Doxy sehr gut weg gekommen;)google einfach mal!

    Mir wurde sogar für meinen 13jährigen Sohn vom Tropenmediziner Doxy empfohlen!Gegen die Lichtempfindlichkeit kann man vorbeugen!Alle anderen Nebenwirkungen treten so selten auf.....wobei mir diese alle lieber sind als Malaria!Doxy weist übrigens noch keine Prophylaxeversager auf,welche Prophylaxe ist 100% wirksam?Schon allein das ist ein Grund für mich Doxy zu nehmen!

    Ich und auch unsere Mitreisenden Freunde hatten bisher keine dieser Nebenwirkungen,haben Doxy alle gut vertragen!Ich rede hier nur von unseren persönlichen Erfahrungen,wäre interessant mal andere Meinungen/Erfahrungen hier zu lesen ;)

    Übrigens wird Dir in Bezug auf Malaria jeder Mediziner(warum eigentlich Deine Reisexpertin?Ist sie Medizinerin?) was anderes erzählen,die Meinungen gehen sehr weit auseinander!Das verunsichert viele Reisende......

    Liebe Grüße

    Kotu

    Ich bin nicht geboren worden, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!!!
  • Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1244
    geschrieben 1150274335000

    Hallo zusammen,

    wollte nun auch mal meinen Senf dazugeben.Da es bei uns auch in rund 3 Wochen los geht,bin ich hin und hergerissen.Mein Hautarzt(spezialisiert auf Reisemedizin)riet mir zu Doxy.(Für mich und meinen 11-jährigen Sohn)-Nun war ich zufällig letzte Woche bei meiner Internistin,welche auch stets in Afrika unterwegs ist und sie riet mir absolut ab!Auf Grunde meiner Empfindlichkeit(Lichtempfindlichkeit und Magen Darm) und natürlich wegen meines Sohnes.Da sich Doxy bei Kindern in Zähne und Knochen ablagert.Also hat sich das Thema erledigt.Nun überlege ich Malarone Stand by mitzunehmen oder während der ganzen Zeit!

    Meinem Sohn gebe ich sie die ganze Zeit ist klar!

    Und je mehr man sich damit beschäftigt und liest wird man immer unsicherer.

    Bin noch nicht durch mit dem Thema

    Lg Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
  • Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1244
    geschrieben 1150274465000

    PS:

    kennt jemand günstige Internet Apotheken?

    Oder kann man sogar in Kenia Malarone günstig kaufen?

    Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
  • karibu
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 40
    geschrieben 1150279448000

    Hallo Kotu,

    welchen Lichtschutzfaktor hast Du für Deine Reisen immer genommen und habt Ihr das Doxycyclin übers Internet bestellt

    oder in einer örtlichen Apotheke gekauft?

    Danke für Deine Rückinfo.

    Liebe Grüße

    Karibu

  • mpenzi_18
    Dabei seit: 1110499200000
    Beiträge: 962
    geschrieben 1150301895000

    Hallo Karibu!

    Mein Mann und ich NUR Lichtschutzfaktor 20(nehmen sonst LF8)mein Sohn hat LF30 genommen!Außerdem halten wir uns die meiste Zeit eh unterm Schirm auf.....mein Sohn natürlich nicht,der hat den ganzen Tag mit den einheimischen Kindern Fussball gespielt(im T-Shirt)aber auch er hat von Lichtempfindlichkeit nichts gespürt!

    Mit welchem LF schützt Du Dich sonst?Kommt ja auch immer bisschen auf den Hauttyp an!

    Doxy übers Internet ist nicht wesentlich billiger,Du mußt ja die Versandgebühr auch noch rechnen,wobei manche Internetapotheken ab 20€ Warenwert keine Versandgebühren nehmen!

    Ich hatte mich letztes Jahr mit Doxy in der Türkei eingedeckt ;)rezeptfrei und spottbillig :D

    Dieses Jahr habe ich mir das Rezept ganz normal bei meinem Hausarzt geholt!

    @turtle 1994

    ich kenne das....vor meiner ersten Reise in ein Malariagebiet wußte ich am Ende garnichts mehr,war total verunsichert was Malaria Prophylaxe betrifft :?

    Doxy dürfen Kinder auch erst dann nehmen,wenn die Milchzähnchen durch die zweiten Beißerchen ersetzt sind ;)

    Mache Du das was Du für richtig hältst,vorallem für Deinen Sohn!

    Werbung für Internetapotheke draf ich hier keine machen,aber google einfach mal apo1 ;)

    Wünsche Euch einen schönen Urlaub,wenn Ihr erstmal in Kenia seid,ist das ganze Hick Hack um Malariaprophylaxe vergessen!

    Liebe Grüße

    Kotu

    Ich bin nicht geboren worden, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!!!
  • schrotti
    Dabei seit: 1091491200000
    Beiträge: 359
    geschrieben 1150371222000

    Es gibt gute Gründe, warum Doxycyclin in Deutschland nicht als Prophylaxe gegen eine Malaria- Infektion zugelassen ist.

    Doxycyclin ist nämlich ein Antibiotika, das für die Behandlung von Bakterieninfektionen im Bereich HNO, Magen-Darm, Atemwege usw. vorgesehen ist.

    Abgesehen von den typischen Nebenwirkungen fördert eine präventive Einnahme von Antibiotika die Immunisierung der Bakterienstämme gegen Antibiotika mit der Folge, daß die Präparate nach kurzer Zeit wirkungslos sind und dann für "echte" Patienten keine wirksame Therapie mehr zur Verfügung steht.

    Daher ist m. E. die Prophylaxe mit den klassischen Wirkstoffen Chloroquin (Resochin), Proguanil (Paludrine), Mefloquin (Lariam), Atovaqoun/Proguanil (Malarone) vorzuziehen. Je nach Reiseland ist vorher mit dem Hausarzt zu klären welches Medikament in Frage kommt (Verträglichkeit, Resistenzen).

    Gruß

    schrotti

    Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht. (Friedrich Nietzsche)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!