• natz
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 301
    geschrieben 1278871786000

    Hallo,

    meine Tochter hat regelmässig jedes Jahr im Urlaub eine Gehörgangentzündung .

    Kann mir jmd was empfehlen zum Mitnehmen? Oder ein gutes Hausmittel das ich in jedem Land anwenden kann? Mit Globolis usw. kenne ich mich absolut nicht aus  :frowning:

    Sie taucht für ihr leben gerne (im Pool), daher vermutet der Arzte das es immer daher kommt!

    Denke nicht das unser Arzt uns das Antibiotika für den Urlaub verschreibt, das wir immer daheim zum reintröpfeln bekommen.

    Bin über jeden Tip und Rat dankbar. Und hoffe natürlich das wir evtl. dieses Jahr im Urlaub verschont bleiben.

  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1278879126000

    Am allerwichtigsten:

    Windzug auf die Ohren vermeiden.

    Mach die Klimaanlage im Zimmer aus! Bestenfalls früh abends Zimmer runterkühlen, dann abschalten. Ich habe wirklich robuste Ohren, aber drei leidige Erfahrungen (für mich als Taucher doppelt übel) reichen mir. Zimmer-Klimaanlagen sind außerdem Bakterienschleudern, weil der Wärmetauscher fast nie gereinigt wird.

    Gegen Außenohrentzündung hilft ein wieder auf den Markt gekommenes Medikament namens Panotile sehr gut, ist auch für Kinder geeignet. Bitte nicht vorbeugend verwenden, aber bei den ersten Anzeichen.

  • natz
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 301
    geschrieben 1278879350000

    @Dahabfan - DANKE! Das mit der Klimaanlage wußt ich nicht. Meist läuft sie bei uns (fast) die ganze Nacht. Aber danke für den Tip! Dann versuchen wir es mal wenn wir zum essen gehen anschalten und wenn wir aufs Zimmer gehen dann aus machen.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42913
    geschrieben 1278884065000

    @natz

    Die häufigste Ursache sind allerdings Verunreinigungen im Poolwasser, und man kann empfindliche Patienten mit deiner Tamponade ganz gut schützen, die in Teebaumöl getränkt wird. Kinder finden das erfahrungsgemäß zwar nicht toll, aber wenn ihnen die schmerzhaften Entzündungen dadurch erspart bleiben, versöhnen sie sich mit der Maßnahme!

    ;)

  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26209
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1278900362000

    @natz:

     

    Das Erste ist natürlich Vorbeugung - was vonSchmeling schon geschrieben hat - dann hilft sehr gut das (homöopathische) Mittel "Otovowen" (kann akut oder vorbeugend genommen werden) und evtl. "Sinusitis Weliplex" (eher für Nebenhöhlen)...So komm ich schon seit langem gut über die (Flug-)Runden ;)

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:))) November: Jamaika:) + Kuba:) Dezember: jamaika:) + Seychellen:)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42913
    geschrieben 1278904494000

    @vonschmeling sagte:

     ... mit deiner Tamponade...

    Natürlich "mit einer" ... SORRY!! :?

  • natz
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 301
    geschrieben 1278918122000

    @vorschmetterling  :laughing:

    DANKE für Eure Tips!! :kuesse:  Dann hoff ich mal das wir dieses Jahr verschont bleiben!

  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1278925931000

    @ palme30

    Wenn eine Otitis akut geworden ist, halte ich homöopathische Sachen nicht mehr für indiziert. Dann ist Scharfschuss angesagt! Das von mir genannte Panotile enthält u. a. ein lokal wirkendes breitbandiges Antibioticum und ein Corticoid. In Taucherkreisen geht man seit Jahren auch von Mixturen wie Ehm'sche Tropfen (Alkohol, Essig, Öl, Wasser) ab.

    @ natz

    Noch ein genereller Tipp: Ohrenschmalz wird weit verbreitet als Igittigitt angesehen und fast täglich mit einem Wattestäbchen das böse Zeug aus dem Ohr rausgeprökelt. Völlig falsch, denn diese Substanz wird als natürlicher Schutz vor Infektionen vom Körper produziert. Macht man es weg, haben Keime eine freie Eintrittspforte.

    Wattestäbchen sind gut zum Reinigen filigraner Computerteile, haben aber im Ohr nichts zu suchen! Das steht aber nicht auf der Packung von Q-Tip & Co, weil sie dann keiner mehr kauft.

  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1278940330000

    @natz sagte:

    Bin über jeden Tip und Rat dankbar. Und hoffe natürlich das wir evtl. dieses Jahr im Urlaub verschont bleiben.

    1-2 Wochen vorm Urlaub zum HNO-Arzt und die Gehörgänge mit warmen Wasser sauberspülen lassen (etwas komisches Gefühl, aber tut nicht weh).

     

    Manche Leute produzieren einfach viel Ohrenschmalz (Veranlagung, kann man nichts machen), welches dann über längere Zeit in den Gehörgängen Klumpen bildet. Dadurch kann dann Poolwasser nicht wieder aus dem Gehörgang abfliessen, und schwappt da drin rum. Und das ist die Ursache für die typischen Urlaubs-Ohren-Entzündungen - sagt jedenfalls mein HNO-Arzt.

  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1278943394000

    Sorry Alexa, aber das ist absoluter Unsinn! Das Außenohr ist kein schwappender Teich, und es bekommen Leute eine Otitis, die nicht mal in den Pool gehen.

    Und bei der Keime- und Pilzsporenmenge aus fast allen Zimmeraircons würde bei uns der gleiche Raum ohnehin wegen Kontamination gesperrt.

    Das Ohrenthema sehe ich wie das Allergiethema. Als es noch keine Ohrenstäbchen gab, waren diverse Probleme mit dem Ohr unbekannt. Vor Einführung von Desinfektionsreinigern und klinisch reiner Kleinkndererziehung waren auch Allergien bei Kindern eher selten, weil sie im Dreck spiielten und das Immunsystem dabei trainierten.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!