• themrx
    Dabei seit: 1193270400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1207670188000

    Im Februar war Urlaub in Kenia mit Neckermann 5 Tage Safari 9 Tage Hotel geplant dann gabs dort Ausschreitungen, ich wollte stornieren und später fliegen, das durfte ich nicht Umbuchungen auch nicht.

    Erst 1 Woche vor dem Flug nach langer Disskusion konnten wir umbuchen.

    Es gab nur noch ein Ziel und ein Hotel zur Auswahl. Domrep/ Punta Cana ex Ocean Bavaro. Da dieses sehr schlecht im Check abgeschlossen hat habe ich

    den Vip Status für das Hotel gebucht ( Suite, seperat Check in/out, diverse Gutscheine,

    Markengetränke, jeden Tag frisches Obst usw.)

    Neuer Urlaub 2 Tage Hotel /4 Tage Höhepunkte Domrep / 6 Tage Badeurlaub

    soweit so gut.

    1. da wir früh morgens fliegen mussten, mussten wir auf dem Flughafen schlafe Letzt oder frühst möglicher Zug 00.05 am Flughafen abflug 0700 Uhr.

    2. Hotelankunft behandelt wie alle anderen auch wollten nichts von Vip Buchung wissen, erst nach langer Diskussion merkte man den Fehler, dieses scheint normal zu sein wie uns am nächsten Tag zwei weitere Vip Paare erzählt haben.

    3. Rundreise beginnt war auch super bis zum letzten Tag, dort erfuhren wir das Punta Cana total überbucht sei und wir nicht in unsere Suite / Hotel zurück können.

    4 Neues Hotel aber nur zum Essen, Strand usw schlafen im Golfapartment ca 25 min Fußweg entfernt. Man sei so großzügig uns ein Golfwagen zur Verfügung zu stellen. Diesen sollten wir uns dann noch mit einem weiteren Paar teilen. Nach Protest haben wir dann am 2 Tag ein weiteren G.W bekommen.

    Tagesablauf: aufstehen, Golfw. fahren Frühstücken zurück G:W: fahren an Strand g.w fahren umziehen G.W fahren Abendessen G,w fahren Allinkl. nicht wirklich zu nutzen.

    Wehe am Strand fällt einem ein man hat was vergessen.

    Vip Status nicht anerkannt bekommen obwohl möglich.

    5. Nach viel Protest wieder Umzug ins letzte Hotel jetzt mit VIP blick auf die Baustelle Lärm und alles was dazu gehört inkl.

    Auch hier kein Vip zugesprochen bekommen.

    6. wir dürfen bleiben alle anderen bei der Neckermann Sitzung müssen Morgen umziehen wir hätten Glück gehabt.

    7. Der Urlaub beginnt ha. ha.

    8. man hat uns beim abholen zum Flug vergessen sollten erst aus eigener Tasche das Taxi zum Flug bezahlen ich bin fast explodiert!!!!!!

    Ach so man hat uns vor Ort ein Reisegutschein 120€ pro angeboten einzulösen in einem Jahr bei N.M, damit seien dann alle Ansprüche erledigt

    Ich habe dankend abgelehnt :laughing:

    Die anderen ( mit denen wir uns einen G.W teilen sollten haben nun 600€

    bekommen, die hatten aber noch 2 Tage mehr Erholung/ spätere Abreise und hatten den VIP Status nie.

    Wir sollten nun 500€ bekommen nach Rücksprache mit meinem Anwalt und Telefonat mit gegnerischen Anwalt würde uns man 800€ geben.

    Unsere schriftliche Forderung bezieht sich auf über 1700 € 40%

    Klagedauer mit Berufung knapp 2 Jahre

    Was tun 800 sofort oder klagen??

    Mit 1000 bin ich zufrioeden aber 800 für diesen scheiß Traumurlaub finde ich zu wenig!! :?

    PS Von einem Hotelmanager vor Ort habe ich erfahren das Punta Cana total überbucht war, weil die Leute von Kenia und Sri Lanka ( Anschlag)

    alle hierher umgebucht wurden. Logig Der Veranstalter wußte von den komenden Probleme das ist das was mich so sauer macht!!!!!

  • Ronny87
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1808
    geschrieben 1207676935000

    Sorry, aber ich denke, du hast jeden Sinn für die Realität, zumindestens in diesem Zusammenhang verloren ;)

    Nimm die 800,- € und las gut sein!!!!! 800 € ist mehr als angemessen, zumal es ja nur an dem Vip-Status lag und sonst keine Mängel vorlagen oder gab es richtige, ernsthafte Mängel?????

    Übrigens war es vom RVA kulant dich umbuchen zu lassne, da es keine eischlägige Reisewarnung vom Auswärtigen Amg gab!

    Grüße

    P. S. Für die Allgemeinheit: Einige Leute sollten sich überlegen, ob sie sich einen teuren urlaub leisten können und sollten nicht versuchen, Geld im Nachhinein wieder zu erlagen! ;)

    Schönen Tag noch

    Gehe deinen eigenen Weg und lass die anderen lachen.
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1207680162000

    kann mich Ronny nur anschließen. 800 Euro u. die Sache ist erledigt.

    LG

  • höhenflieger
    Dabei seit: 1136332800000
    Beiträge: 105
    geschrieben 1207680479000

    Hallo

    Also für 200,00 Euro mehr würde ich mir das nicht antun.800,00 Euro würde ich nehmen.Wenn du eine Rechtschutzversicherung und Ausdauer hast,dann lass es auf eine Klage ankommen,ob du aber dadurch mehr bekommst steht ja in Frage.Klar das der Anwalt zu mehr rät,der wird nach Streitfrage bezahlt,der denkt an seinen Anteil und weniger an dich.

    Gruß Ina

  • bcronenberg
    Dabei seit: 1130284800000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1207681173000

    Wir klagen schon seit einem Jahr. Schlichtung blieb ergebnislos.

    Jetzt wurden unsere Zeugen angeschrieben und wir warten auf den nächsten Schritt. Wir haben damals 30 % gefordert. 10 % hätten wir bekommen können. Dann auf 15 % erhöht. Vor Gericht haben wir 50 % gefordert.

    Die Reiseleitung des Veranstalters musste auch eine schriftliche Stellungnahme abgeben. Sie hat jetzt alles schriftlich bestätigt, was unser Anwalt vor Gericht berichtet habt. Wirklich alles.....

    Also unsere Chancen stehen jetzt ganz gut. Trotzdem hat unser Anwalt (mit unserem Einverständnis) der Gegenpartei jetzt noch mal angeboten 30 % zu zahlen, dann würde das Verfahren eingestellt werden. Irgendwann ist es auch genug mit dem Klagen vor Gericht.

    Wir waren nun auf eine Antwort.

    Wenn Ihr gute Nerven habt und eine Rechtschutzversicherung dann kann man ruhig klagen. Allerdings sind 800 Euro auch viel Geld. Wieviel % sind es denn?

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1207681762000

    Rechnerisch knapp 20%, die EUR 800 würde ich nehmen und die Sache vergessen. Egal ob Rechtsschutz oder nicht.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1207683665000

    @themrx:

    Völlig realitätsferne Vorstellungen die Du da hast. 800,- EUR ist ein mehr als angemessener Ausgleich. Geld nehmen ( und freuen ) und ansonsten das Leben genießen.

    Viele Grüße.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1207685249000

    Hallo,

    also wenn ich ehrlich bin, dann habe ich schon nach dem ersten Punkt den Rest nur noch überflogen.

    Wer einen teuren Urlaub bucht und lieber eine Nacht am Flughafen verbringt, als einen Mietwagen Oneway zu nehmen oder gar sein eigenes Auto.... Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

    Gott sei Dank gibt es ja auch keine Flughafenhotels und ein eventuell vorhandenes Rail & Fly gilt ja auch nicht umsonst einen Tag vorher.

    Wenn ich schon verzweifelt Gründe für eine Rückerstattung suchen muß, dann produziere ich diese wenigstens ein wenig unauffälliger!

    Wenn Du ehrlich wärst, dann würdest Du doch zugeben, daß Du dich nur maßlos darüber geärgert hast, daß Neckermann keine frühere Umbuchung möglich gemacht hat und denen jetzt eines auswischen willst. Mehr ist das doch nciht!

    Knallhart - und das ist nur der Teil, meiner Meinung, die ich hier posten darf!

    Berthold

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1207687445000

    Hallo themrx,

    zunächst einmal herzlich willkommen in diesem Forum.

    Da hast du ja in kurzer Zeit heftigst "Prügel" bezogen,

    weil Dein Reiseveranstalter Deinen Wunschurlaub - die

    schönste Zeit des Jahres - nicht so geplant und

    umgesetzt hat, wie Du es Dir vorgestellt hast.

    Aber mit Ronny87, Captain Jarek und ADEgi steht

    Dir auch die geballte Vertretung der Reisebranche gegenüber ;)

    Wenn Ronny87 schreibt,

    "zumal es ja nur an dem Vip-Status lag und sonst keine Mängel vorlagen", dann hat er, wie ADEgi es gleich einräumt, Deinen Beitrag wohl nur überflogen.

    Genau betrachtet ergeben sich aus Deinem Beitrag ja

    noch diese weiteren Mängel:

    - Hotelüberbuchung und Unterbringung im Ersatzhotel,

    welches die zugesagten Eigenschaften in vielerlei

    Hinsicht nicht einhalten konnte

    - Baustellenlärm

    - Transfermangel

    Denke, wenn die "gegnerische Seite" schon mehr oder

    weniger freiwillig 800 Euro für die bekannten Mängel

    anbietet, dann kann Deine Reklamation nicht so

    grundlos sein, wie sie hier dargestellt wird.

    Andererseits bin ich aber genau so der Meinung:

    Nimm das Geld, meide den Veranstalter in Zukunft

    - und gut ist's.

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1207687627000

    Einen ähnlichen Thread betr. Kenia gab`s ja schon !

    Ich schreibe deshalb hier nicht nochmal meine Meinung zur generellen Sache.

    Nimm die 800 Euronen und laß gut sein !

    Irgendwie sollten wir auf dem "Boden" bleiben und nicht immer bis auf`s Letzte die Kulanz gerichtlich ausreizen !

    Erwin

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!