• mb1853
    Dabei seit: 1255046400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1255178573000

    Hallo

    wir haben uns gleich mal im Flughafen Leipzig bei FIRSTWRAP ,die den Bagwrapper Service anbieten ,erkundigt. Also Koffer einschweißen ab 4€, die machen aber auch Rucksäcke,Kinderwagen eigentlich alles . Die haben auch erzählt, ohne das ich auf das Thema sie angesprochen habe, das aktuell viele Spanier,Italiener,Russen und auch deutsche Vielflieger die Dienstleistung in Anspruch nehmen. Die Kunden wissen schon worum sie das dort einwickeln lassen und wie es auf ihren Zielflughäfen abgeht. In Leipzig haben zwar einige Deutsche über das Einfolieren gelacht,bestimmt nur weil sie das noch nie gesehen haben, aber das ist uns egal, denn wir wollen einen schönen Urlaub haben und werden in 2 Wochen unsere Koffer einschweißen lassen. 

  • Rolf1979
    Dabei seit: 1115510400000
    Beiträge: 126
    geschrieben 1255278085000

    @d509219

    Tut mir wirklich leid dass Ihr ähnlich negative Erfahrungen wie wir am Flughafen von Palma machen musstet :(

    Deiner Beschreibung nach schien das Ganze ziemlich genauso abgelaufen zu sein wie bei uns, deiner Vermutung mit gezielter Bandenkriminalität kann ich da nur voll zustimmen, ähnlich wie Bernat es im 2. Posting mit dem Flughafen in Madrid bereits bestätigt hat.

    Was mich noch interessieren würde: Seid ihr zufälligerweise auch abends mit AirBerlin zurück nach Leipzig zurückgeflogen bzw. wann war euer Check-Inn?

  • Xylaender
    Dabei seit: 1194220800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1256909498000

    @mb1853 sagte:

    Hallo

    wir haben uns gleich mal im Flughafen Leipzig bei FIRSTWRAP ,die den Bagwrapper Service anbieten ,erkundigt. Also Koffer einschweißen ab 4€, die machen aber auch Rucksäcke,Kinderwagen eigentlich alles . Die haben auch erzählt, ohne das ich auf das Thema sie angesprochen habe, das aktuell viele Spanier,Italiener,Russen und auch deutsche Vielflieger die Dienstleistung in Anspruch nehmen. Die Kunden wissen schon worum sie das dort einwickeln lassen und wie es auf ihren Zielflughäfen abgeht. In Leipzig haben zwar einige Deutsche über das Einfolieren gelacht,bestimmt nur weil sie das noch nie gesehen haben, aber das ist uns egal, denn wir wollen einen schönen Urlaub haben und werden in 2 Wochen unsere Koffer einschweißen lassen. 

      Da muß ich Dir Recht geben, auch wir haben immer geschmunzelt wenn leute Ihre Koffer in die "Frischhaltefolie" einpacken ließen.

    Doch nun ist auch uns das Lachen vergangen. Wir sind letzten samstag aus kenia wiedergekommen und man hat nach der Gepäckabgabe das Beauty Case meiner Frau (war mit TSA Schloß verschlossen) geleert. Das Schloß wurde augenscheinlich gewaltlos geöffnet unud wieder verschlossen. gemerkt haben wir es erst, als wir es in Leipzig vom Band nahmen.

    Naja wer zuletzt lacht... in Zukunft schweißen wir auch ein. Ist zwar kein Allheilmittel aber der Aufwand für Diebe wird Größer.

  • tomoyo20
    Dabei seit: 1125619200000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1257084988000

    Es mag sich vielleicht naiv anhören, aber ich verschließe meinen Koffer nie! Und selbst mit Schloss wäre er einfach zu öffnen.

    Allerdings sind alle wertvollen sachen, wie Schmuck, Uhre, Papiere und co. bei mir im Handgepäck! ich würd solche Sachen nie im Koffer verschicken!

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1257093720000

    @tomoyo

    das mag ja sein, dass du deine wertsachen im handgepäck hast.

    es ist aber trotzdem ärgerlich, wenn persönliche dinge, wie

    parfum (darf man nicht ins handgepäck packen-flüssigkeit)

    zigaretten (wenn man 4 stangen mitführen darf, eine teure geschichte)

    (marken_)jeanshosen

    schuhe

    etc.

    geklaut wird.

    man kann ja nicht sein gepäck für 2 wochen im handgepäck verstauen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • mb1853
    Dabei seit: 1255046400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1259860687000

    @Xylaender sagte:

       Da muß ich Dir Recht geben, auch wir haben immer geschmunzelt wenn leute Ihre Koffer in die "Frischhaltefolie" einpacken ließen.

    Doch nun ist auch uns das Lachen vergangen. Wir sind letzten samstag aus kenia wiedergekommen und man hat nach der Gepäckabgabe das Beauty Case meiner Frau (war mit TSA Schloß verschlossen) geleert. Das Schloß wurde augenscheinlich gewaltlos geöffnet unud wieder verschlossen. gemerkt haben wir es erst, als wir es in Leipzig vom Band nahmen.

    Naja wer zuletzt lacht... in Zukunft schweißen wir auch ein. Ist zwar kein Allheilmittel aber der Aufwand für Diebe wird Größer.

     

    Ja das hat uns ein Flughafenangestellter erklärt, TSA Schloß heißt das die Sicherheitsbehörden USA einen Schlüssel haben; und somit diese Schlösser ohne Gewalt öffnen können, alle TSA Schlösser. Da kommt natürlich auch vor, das mit den Nachschlüsseln Diebstahl betrieben wird und an Kriminelle verkauft werden. Im Flughafen werden die Gepäckstücke durchleuchtet von den kriminellen Flughafenmitarbeitern und wenn was von Interesse ist, einfach aufgemacht und weg sind die Sachen. Da denen dazu aber wenig Zeit bleibt, lassen Die von den Einfolierten Gepäckstücken die Finger, dauert länger die zu öffnen. 

  • Pepe II
    Dabei seit: 1330905600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1429555599000

    Diebstahl aus Koffer Flugstrecke Salzburg / Hamburg am 18.4.2015

    Wir sind am Samstag, 18.04.2015, mit Air Berlin von Salzburg nach Hamburg zurückgeflogen. Bereits am Kofferband beim Flughafen Hamburg bemerkten wir, dass das Kofferschloß fehlte  (TSA Zahlenschloß von Samsonite)  und der Reißverschluß des Koffers halb auf  war...

    Als wir heute, 20.04.2015, unseren Koffer ausgepackt haben, stellten wir fest, dass aus einem kleinen Rucksack, den wir in den Koffer gelegt hatten, eine Ledergeldbörse mit EUR 100,00 in Geldscheinen und Kleingeld sowie 2 hochwertige Kugelschreiber fehlten.

    Sollte hier am Salzburger, bzw. Hamburger Flughafen tatsächlich jemand einen Zentralschlüssel für amerikanische TSA-Koffer-Zahlenschlösser besitzen und diesen dann auch noch krimineller Weise benutzen?

    Ich habe daher heute bei der Hotline von Air Berlin angerufen. Dort wurde mir gesagt, dass ich bei Air Berlin eine Beschwerde unter Air Berlin at Beschwerde.com aufgeben könnte und mich auch beim Hamburger Flughafen bei der Lost and found Stelle melden kann. Mir wurde gesagt, dass Air Berlin lediglich für den Flug verantwortlich ist. Die Kofferanlieferung vom Einchecken bis zum Flugzeug wird von dem jeweiligen Flughafen organisiert und Air Berlin ist daher hierfür nicht verantwortlich ! .... Das ist ja eine herrliche Einstellung!

    Wir waren davon ausgegangen, dass unser Koffer durch das Zahlenschloß ausreichend gesichert war. Jetzt wurden wir eines besseren belehrt!

    Jetzt kann ich einmal mehr verstehen, warum es immer mehr um sich greift, dass ganze Koffer am jeweiligen Abflugsflughafen von den Flugreisenden komplett mit Folie eingeschweißt werden!

    Fazit: Wieder einmal eine Erfahrung reicher geworden. Man kann gar nicht so schlecht denken, wie die Realität dann eintrifft!

    P.S.: Da nur Papier und Zeit vergeudet wird und nach unseren Internet Recherchen weder Air Berlin noch Lost and found überhaupt Interesse daran hat solche Vorfälle aufzuklären belassen wir es daher auch weitergehend zu reklamieren und zu schreiben!

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1429556848000

    Diese Erfahrung sollte dir auch grundsätzlich zeigen, wie unsinnig es ist Bargeld und Wertsachen im checked baggage aufzugeben.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9139
    Verwarnt
    geschrieben 1429557770000

    Womit Du natürlich recht hast, @bernhard707, gar keine Frage.

    Nur können es dann beim nächsten Mal das Parfum, die Stiefeletten etc. pp. sein, die aus dem Koffer "verschwinden"...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18026
    Verwarnt
    geschrieben 1429558891000

    Pepe, herzlich wilkommen bei HC, wenn auch aus blödem Anlaß :disappointed:

    Wenn Euch doch schon am Flughafen alarmierende Umstände aufgefallen sind, wieso habt Ihr den Koffer dann erst zwei Tage später ausgepackt? Jetzt im Nachhinein da irgendetwas zu beweisen, würde m.E. eh schwer bis unmöglich, deshalb kann ich Eure Vorgehnsweise, es als Erfahrung abzuhaken gut verstehen. Was sollte Air Berlin denn da jetzt noch machen und nachvollziehen können? Wenn ein Schloß fehlt und der Koffer halb offen ist, dann mache ich den doch auf und/oder wende mich an die zuständigen Stellen vor Ort und stelle ihn nicht noch zwei Tage in die Ecke :frowning:

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!