• novaemma
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1219965163000

    wir sind im juni mit air berlin nach SSH geflogen.bei der ankunft in SSH haben wir mit bestürzung festgestellt das unser koffer aufgebrochen war und das gesammte schloß ausgebrochen wurde.da es ein innenliegendes schloß war , ist der koffer nicht mehr zu schließen. am griff war eine gelbe banderole mit der aufschrift "geöffnet von der deutschen bundespolizei". da wir nicht wussten aus welchen gründen dieses geschehen ist,haben wir gedacht wir müssten den fall in deutschland klären.zurück in Haj sind wir als erstes zur bundespolizei gegangen um dort zu erfahren das nur in begründeten fällen (bei entnahme eines teiles) ein protokoll angelegt wird und mann sich sonst bei seiner airline melden soll.wir haben uns sofort bei unserer airline gemeldet um da zu erfahren,dass es wohl eine versicherung für solche fälle gibt , wir uns aber eine woche zu spät gemeldet hätten.wir hätten am lost und found schalter in SSH unsere ansprüche anmelden müssen.Ohne diese besagte banderole hätten wir es auch bestimmt getan,aber es war neu für uns , dass mann dieses auch bei mutwilliger zerstörung (aus unserem koffer wurde nichts entnommen) tun muss. im endeffekt bleiben wir jetzt auf unseren schaden sitzen,denn es wäre ja auch unsere schuld , das unser koffer nicht leicht zur überprüfung zu öffnen sei.Sollen wir jetzt mit unverschlossenen koffern verreisen?

    für eure ratschläge wäre ich dankbar!!

  • Brenni2000
    Dabei seit: 1193961600000
    Beiträge: 195
    geschrieben 1219966645000

    Sollen wir jetzt mit unverschlossenen Koffern verreissen?

    Eine gute Frage.Bin gespannt was holzwurm dazu schreibt ;)

    Für den Triumph des Bösen reicht es wenn die Guten nichts tun
  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1219995438000

    Das Thema hatten wir neulich schon mal. Dürfte insebeondere für unsere

    @Reisemarie

    interessant sein.

    K L I C K

    Hier wurde schon mal über das Abschließen von Koffern diskutiert.

    Gruß Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1219996773000

    Jaaaaa - guten Morgen zusammen,

    Ausnahmen bestätigen die Regel. Da wir manchmal (etwa von 100 Flügen 3 mal) auch beschädigtes Gepäck hatten -allerdings ohne gelbe Banderole der Bundespolizei-, wissen wir um diese Schalter an allen Airports der Welt.

    Damit hätte die Versicherung unseren Schaden übernommen.

    @Serramanna

    Wir werden auch in Zukunft unsere Koffer abschließen :D .

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1219998703000

    Hallo,

    mich beschäftigt das Thema auch. Wir sind in den letzten Jahren immer in die USA gereist, da schließt man ja die Koffer nicht ab.

    In Europa waren wir nur mit dem Auto unterwegs, Österreich, Italien, Frankreich. Jetzt fliegen wir in 2 Wochen nach Sardinien und ich denke, ich werde sicherheitshalber nicht abschließen. Wertsachen kommen bei mir ins Handgepäck, lediglich Kleidung in den Koffer.

    Meine Frage: ist es auch in Europa so, dass die Koffer nicht abgeschlossen werden sollten, damit der Zoll den Koffer öffnen kann, ohne das Schloß zu beschädigen?

    Danke für Erfahrungen,

    Elke

    Schöne Reise!
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1220000407000

    Was soll ich dazu sagen.

    Mir ist bekannt, daß Schäden innerhalb von 7 Tagen zu melden sind.

    Das nächste Problem ist aber, warum soll hierfür die Airline haften, wenn den Schaden die Bundespolizei angerichtet hat.

    Man hätte ja auch den Passagier ausrufen und durch ihn dann den Koffer öffnen lassen können.

    Solange die Bundespolizei keinen plausiblen Grund liefern kann warum sie diesen Koffer geöffnet hatte, sollte sie auch in der Haftung sein.

    LG

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1220001286000

    Ich habe mal eine zeitlang in einem großen Taschengeschäft gearbeitet und daher weiß ich, dass es eine Art "Dietrich für Koffer" gibt. Heißt? Dass die Kontrolleure am Flughafen JEDEN Koffer resp. Schloß aufmachen können, ohne dass wir es merken.

    Warum der Koffer von @novaemma, kaputt war, weiß ich nicht.

    Die Amerikaner könnten das ganz genau so, nur dauert das halt ein bißchen länger. Scheinbar müssen die Kontrolleuere vor Ort, eine ganze menge mehr aufmachen und kontrollieren? :frowning:

    Ich bin mir nicht ganz sicher, was SSH heißt? Sharm-el-Sheik .... "Sensibles Reiseziel. Vielleicht kontrolliert man dorthin, bei uns auch ein bißchen mehr und einer konnte mit seinem "Dietrich" nicht umgehn. ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Paul-UH
    Dabei seit: 1199750400000
    Beiträge: 189
    geschrieben 1220007684000

    Ich sehe hier auch keinerlei Haftung der Airline. Hier ist eindeutig die Bundespolizei für die Behebung des Schadens verantwortlich. Am besten mit dennen nochmal in Verbindung setzen und mal richtig auf den Tisch hauen :) :p

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1220009707000

    Ich habe auch gehört, dass man alle Koffer unauffällig aufbekommt, aber für USA weiß ich, dass man nicht abschließen darf, da es auch um die Zeit geht. D.h. abgeschlossener Koffer - aufgebrochen. Zack-zack. So sind die Infos. Das Risiko trägt in diesem Fall der Kofferbesitzer (meines Wissens). Denn die Airline kann ja nichts dafür.

    Schöne Reise!
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1220014793000

    Der Flug ging aber nur nach Ägypten und nicht in die USA.

    Nur für die USA besteht die Pflicht entweder den Koffer offen zu lassen oder ihn mit einem TAS-Schloß zu verschließen.

    Für alle anderen Ziele gibt es keine festen Vorgaben.

    Daher haftet in meinen Augen die Bundespolizei, wenn keine Begründung geliefert werden kann mit welcher Berechtigung der Koffer geöffnet wurde.

    LG

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!