• sonnenbluemchen3
    Dabei seit: 1145404800000
    Beiträge: 203
    geschrieben 1184780788000

    Hallo,

    wir haben bei Neckermann eine Mängelanzeige mit Ansprüchen auf eine Reisepreisminderung eingereicht und haben letzte Woche auch ein Angebot per Verrechnungsscheck von Neckermann erhalten. Wir haben dieses allerdings abgelehnt. Mich würde interessieren, wie kulant Neckermann im Allgemeinen ist und ob man sich in den meisten Fällen außergerichtlich einigen kann oder ob es meist auf einen Rechtsstreit hinaus läuft.

    Es handelt sich übrigens nicht um Kleinigkeiten, sondern schon um sehr große Mängel.

    Freue mich auf Antworten.

    Danke und viele Grüße

    Sonnenblümchen

  • ThomasC
    Dabei seit: 1170633600000
    Beiträge: 96
    geschrieben 1184786369000

    Kannst Du -rein interessehalber- die Mängel mal konkretisieren?

  • Marion1804
    Dabei seit: 1085270400000
    Beiträge: 740
    geschrieben 1184786485000

    Also, wir haben mal pro Person 80 euro wiederbekommen weil wir für 1 nacht ein anderes Hotel benutzen mußten.

    Unser war überbucht.

    das wars .

    Es gibt keine uninteressanten Frauen, nur unaufmerksame Maenner!
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1184786804000

    Hallo,

    Kulanz und generell sind zwei Worte, die nicht zusammenpassen. Kulanz wird immer im Einzelfall entschieden, der von vielen Faktoren abhängt.

    Um Dir konkrete Tipps zu geben brauchen wir wirklich die genauen Mängel, das Hotel und natürlich die Höhe des abgelehntern Angebots.

    Gruß

    Berthold

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1184787735000

    Hallo sonnenbluemchen,

    wenn Du hier im Forum Dir Unterstützung erhoffst, dann solltest Du schon die Fakten auf den Tsich legen.

    Dazu gehört das Hotel, die Mängel und natürlich die Höhe des Kulanzangebots.

    Ohne diese Angaben kann Dir hier keiner helfen.

    LG

    holzwurm

  • sonnenbluemchen3
    Dabei seit: 1145404800000
    Beiträge: 203
    geschrieben 1184792513000

    Kein Thema, ich sage gerne um was es geht, habe auch schon im Bulgarienforum eine Beiträge darüber geschrieben. Wir waren Ende Mai im Hotel Sunset Resort, das zu diesem Zeitpunkt eine Großbaustelle war (hat sich in den letzten Wochen natürlich verändert). Einige Baustellenbilder wurden auch hier bei Holidaycheck hochgeladen. Vielleicht einfach mal anschauen.

    Großbaustelle heißt Bauarbeiten an den Hotelgebäuden, in der gesamten Aussenanlage sowie am Strand von mindestens 8.00 bis 18.00 Uhr wie z. B. Gehwegreinigung durch Dampfstrahler, Dreckfräse, Trennschleifer, Bagger, Mischmaschine, bohren, klopfen und hämmern, Betonarbeiten, Fliesen- und Plattenarbeiten.

    Verletzungsgefahren in der gesamten Anlage (z. B. durch ungefüllte Pools, Werkzeuge und Maschinen, die auch über Nacht rumlagen, offene Schächte, ungesäuberter Strand mit Müll und Scherben, herausstehende Kabel, Wege teilweise nicht begehbar, usw.). Wege in der Anlage und zum Strand nicht fertig und nicht gereinigt, Bau einer Strandpromenade.

    Das Hauptgebäude Sigma ist auch heute noch nicht geöffnet und voraussichtlich auch nicht mehr in diesem Jahr. Entgegen der Hotelbeschreibung von Neckermann konnte folgendes daher nicht benutzt werden, da es nicht fertig war:

    2 Aussenpools, 3 Hallenbäder, der komplette Wellnessbereich (Sauna, Solarium, Fitnessraum, Massagen), Kinderspielplatz, Poolbar, 3 Restaurants, Friseur, Geschäfte, Nightclub, 5 Bars, Fahrradverleih, Wassersportarten, Nightbar, Wasserrutschen, Animationsbühne.

    Wir wurden übrigens vorher von Neckermann nicht benachrichtigt und auch nicht am Flughafen. Nach 7 Tagen unseres Urlaubs wurden keine Gäste mehr in die Anlage gebucht und wurden gleich am Flughafen in andere Hotels untergebracht. Uns wurde auch eine Umbuchung angeboten, allerdings konnte nichts Vergleichweises im Bezug auf die Unterbringung gefunden werden (wirklich super Appartments, der Grund, warum wir geblieben sind).

    Vor Ort wurde uns ein Reisegutschein von 20 % sowie 2 Ausflüge angeboten. Haben wir abgelehnt. Hier zu Hause erhielten wir auf unsere Mängelanzeige hin einen Scheck über 25 %, auch abgelehnt.

    Wir haben etliche Bilder, Mängelanzeigen beim Reiseleiter, ein Baustellenvideo, Zeugen durch andere Urlauber.

    Wenn noch Fragen sind, gerne.

    Viele Grüße

    Sonnenblümchen

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1184793463000

    Da kommt nicht viel mehr als die 25% raus, denn Ihr habt es ja hingenommen und seit nicht abgereist, also kann es nicht so schlimm gewesen sein....genau so wird man es begründen...

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1184794131000

    @thorben-Hendrik

    Man muß nicht unbedingt abreisen, um eine Entschädigung zu erhalten! Zumal hier die Zimmer wohl in Ordnung waren und es nichts vergleichbares gab.

    Zum Thema:

    Auch ich denke, daß hier eventuell mehr möglich ist. Weitere Schritte kann man sich sicher überlegen. Hattet Ihr denn eine konkrete Forderung gestellt? Wie sah die denn aus. Oder habt Ihr es einfach neckermann überlassen, so daß die auf's Geratewohl erst einmal einen Scheck schicken müssen.

    Der Sachverhalt an sich dürfte ja hier unbestritten sein, sonst hätte Neckermann anders reagiert. Natürlich müsst Ihr auch konkret beziffern, was Ihr (oder besser: wieviel Ihr) haben möchtet.

    Danach gilt es zu überlegen, ob man rechtliche Schritte einleitet.

    Gruß

    Berthold

  • sonnenbluemchen3
    Dabei seit: 1145404800000
    Beiträge: 203
    geschrieben 1184794306000

    Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Wenn der Reiseleiter vor Ort schon 20 % von sich aus zahlt..... Es gibt leider nicht viele 5 Sterne Häuser in Bulgarien und wir haben uns bewußt ein Hotel mit Appartments, die zwei Schlafzimmer haben ausgesucht. Ich habe zwei große Kinder und uns konnte nur ein Hotel mit einem Doppelzimmer vor Ort angeboten werden. Das wollten wir nicht.

    Ich denke schon, dass ich ein Recht auf angebotene Leistungen in der Hotelbeschreibung habe und diese wurden nicht erfüllt.

    Also auf den Spruch "kann nicht so schlimm gewesen sein" lasse ich mich nicht ein.

  • sonnenbluemchen3
    Dabei seit: 1145404800000
    Beiträge: 203
    geschrieben 1184794649000

    @ADEgi

    Wir haben eine konkrete Forderung verlangt, diese recht hoch angesetzt, um sich vielleicht irgendwo in der Mitte zu einigen. Die Mitte ist aber noch nicht bei 25 % :-(

    Mein voriger Beitrag war übrigens an Thorben-Hendrik gerichtet!

    VG Sonnenblümchen

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!